Fehlende Kacheln im Bad

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von Teepoettchen, 10.05.2012.

  1. #1 Teepoettchen, 10.05.2012
    Teepoettchen

    Teepoettchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich habe seit Juli letzten Jahres eine neue Mieterin.
    Am Anfang war alles super, jedoch im Januar diesen Jahres trat sie an mich heran und wollte ein neues Bad und die Heizung in der Küche versetzt haben.
    Wir einigten uns darauf das sie mir Kostenvoranschlage schickt und ich dann darüber entscheide.
    Im Februar kamen diese Kostenvoranschlage dann auch, jedoch übersteigen die Kosten so einiges.
    Als Sie ihr neues Bad dann nicht bekam sind plötzlich die Fliesen im Bad von den Wänden gefallen.
    Als dieses noch nicht reichte ist angeblich durch die von Ihr abgedeckten fehlenden Fliesen das Wasser zur Nachbarin geflossen, sodass dort die Decke feucht wurde.
    Die Mieterin nimmt keine Anrufe entgegen zwecks Termin Absprache, damit ich die fehlenden Fliesen ersetzen kann.
    Ich hatte ihr schriftlich einen Termin mitgeteilt für die Umsetzung der Heizung jedoch machte keiner die Türe auf.
    Sie behauptet jedoch sie hätte zuerst mit einem dann waren es zwei Zeugen gewartet und will jetzt Schadenersatz (als HartzIV Empfängerin).
    Zusätzlich hat sie die Wohnungsaufsichtsbehörde der Stadt auf uns angesetzt.
    Jetzt habe ich ihr drei Termine schriftlich mitgeteilt, zur Ersetzung der Fliesen. Mal schauen ob eine Antwort kommt. Habe das ganze per Einschreiben mit Rückschein geschickt damit ich einen Nachweis haben.
    Sie behauptet auch ich hätte sie niemals angerufen, von daher habe ich mir jetzt noch Einzelverbindungsnachweise kommen lassen wo drauf ersichtlich ist das ich sie angerufen habe da ihre Mailbox angegangen ist.
    Ach die Miete hat sie jetzt auch rückwirkend um 33,33% gekürzt wegen erst drei und jetzt neun fehlender Kacheln im Bad.

    Wie würdet ihr mit dieser Sache verfahren?

    Danke im vorraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    91
    Das ganze scheint ja noch einigen Ärger auf dich zu zu kommen. Auf jeden Fall würd ich versuchen, den Grund für das Herunterfallen der Fliesen von einem anerkannten Fachmann anschauen zulassen. Vielleicht läßt sich ja sogar feststellen, dass nachgeholfen wurde (Spuren vom schräg angesetzten Schraubendreher). Auf jeden Fall gut dokumentieren (Bilder und Notiz auf dem Raport Zettel).
     
  4. #3 Pharao, 10.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    so ein Zufall das die Fliesen erst abfallen, als die Mieterin erfahren hat das es kein neues Bad gibt. Zufälle gib`s ..... Auch sehr glaubhaft finde ich, das jetzt weitere Fliesen abfallen ohne zutun von einem Aussenstehenden .....

    Falsche Zeugenaussagen sind m.E. eine Straftat (wenigstens bei Gericht). Und wenn ihr euch nicht einig werdet, dann wird das ganze wohl mal bei Gericht landen ....
    Klar ist das jetzt rein Spekulativ, aber wem glaub ich hier mehr ? Den Handwerker oder der Mieterin ?

    Meines Erachtes könntest du ggf Schadensersatz bei deiner Mieterin geltend machen, wenn deine Mieterin hier absichtlich eine Reparatur verzögert und dadurch ein größerer Schaden entsteht. Ganz zu schweigen, wenn die Mieterin hier absichtlich selber noch den Schaden evtl verursacht hat ....

    Im übrigen, wenn deine Hartz4 Mieterin die Miete mindert, steht ihr trotzdem NICHT das Geld zu ! Das muss sie unaufgefordert dem Amt melden und dem Amt die Mietminderung dann zurück zahlen. Ansonsten ist das Betrug und zieht auf jeden Fall mindestens ein Bußgeld nachsich, wenn nicht sogar ggf eine Anzeige bei Vorsatz.

    Ohne das Gewähr, aber ich persönlich mit meiner laienhaften Einschätzung des Falls, halte 33% Mietminderung für völlig überzogen & ungerechtfertigt wegen ein paar fehlenden Fliesen im Bad ...

    Das würde ich mir nicht gefallen lassen und auf jeden Fall dagegen vorgehn (vorab aber evtl mal mit einem Anwalt oder Vermieterverein reden).

    Geht es hier um Wandfliesen oder Bodenfliesen ? Denn ich frage mich hier gerade, wie hier das Wasser bei deinem Nachbarn ansonsten durch die Decke kommen sollte.

    Bei Bodenfliesen: normal benutze ich einen Duschvorhang, sodass nicht das ganze Bad unterwasser steht.
    Bei Wandfliesen: Etwas Wasser (Spritzwasser ?), soll so einen Schaden hervorrufen ? Wie oft Duscht deine Mieterin ? Also ich versuche ja immer, das das Wasser mich trifft und nicht die Wand ......
     
  5. #4 Christian, 10.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Teepöttchen,

    hast du die fehlenden bzw. abgefallenen Fliesen mit eigenen Augen gesehen?
    Ich würde mir erst mal selbst ein Bild von dem Schaden machen.
    Könnte ja sein, daß das alles doch nicht so dramatisch ist wie es geschildert wurde, und eine kleine abgesplitterte Ecke nicht ausreicht, um 33% der Miete zu mindern ;-)

    Rückwirkend darf die Miete sowieso nicht gemindert werden.

    Gruß,
    Christian
     
  6. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Den Gefallen mit dem Versetzen der Heizung würd ich ihr jetzt natürlich nicht mehr tun.
     
  7. #6 Papabär, 10.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo Teepöttchen,
    Die Frage ist ja ein kleines bissel gemein, weil ich evtl schon vorher einiges anders gemacht hätte ... nur wird Dir das jetzt auch nicht helfen.

    Gegen die Minderung würde ich erst einmal Widerspruch einlegen (schriftlich - nachweisbar). Nicht unbedingt wegen der Minderung an sich - aber auf alle Fälle wegen der Höhe. (Ob der Widerspruch tatsächlich Punkte bringt ist fraglich ... nicht zu widersprechen wäre aber eine konkludente Anerkennung).

    Wegen der Kacheln ist die Ursachenermittlung ganz wichtig - mir wäre das im beschriebenen Fall vermutlich sogar wichtiger als die schnelle Mängelbeseitigung.

    Die Verlegung von Heizkörpern (hab´ ich oft in Küchen ... weil die Mieter sich z.B. eine eigene EBK zugelegt haben) genehmigen ich meinen Mietern regelmäßig ... allerding auf eigene Rechnung, d.h. die dürfen meinen Handwerker mal schön selber bezahlen. Da der Heizkörper bereits zu Mietbeginn an dieser Stelle hing, ergibt sich daraus kein Minderungsgrund.
     
  8. #7 Papabär, 10.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Da ist der BGH aber anderer Meinung. Guckst Du VIII ZR 274/02

    Jetzt kann ich nicht beurteilen, ob die Mieterin verpflichtet ist, ihre Mailbox abzuhören (ich z.B. wüsste nicht mal wie das geht - hab´ so´n Teil nicht bestellt) und ob sich daraus eine Vernachlässigung der Mitwirkungspflicht herleiten ließe ... wenn die Mieterin jedoch die Mängelbeseitigung zu einem vorgegebenen Termin nicht duldet bzw. verhindert, dann entfällt m.E. auch das Recht zur Mietminderung.
     
  9. #8 Teepoettchen, 10.05.2012
    Teepoettchen

    Teepoettchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Erstmal danke für eure Antworten

    Also die Verlegung der Heizung wird es definitiv nicht mehr geben.
    Des Weiteren habe ich heute das Arbeitsamt über die Mietminderung informiert.
    Ein Antwort habe ich zwar immer noch nicht von ihr zwecks Terminbestätigung, aber den Mann von der Wohnungsaufsichtsbehörde habe ich mittlerweile auf meiner Seite da sie sich in Widersprüche verstrickt.
    Habe jetzt mit einigen Juristen gesprochen und 10% Minderung mit viel Kulanz könnte akzeptabel sein, von daher bekommt sie morgen über die Differenz eine Mahnung.
    Und sollte sie nicht Mitwirken an der Mängelbeseitigung und das Wasser weiter zum Mieter darunter laufen bekommt sie eine Mitschuld. Problem ist nur da wird nichts zu holen sein.
    Wenn ich den Schaden dann endlich mal zu Gesicht bekommen sollte dann wird jenachdem noch die Frage des Vorsatzes im Raum stehen
     
  10. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Wie sollte das sonst anders gehen? Im Normalfall ist die Miete doch immer schon bezahlt, wenn ein Mangel auftritt.

    Wenn ich das richtig verstanden hab, war aber der Termin noch nichtmal wegen dem Mangel, sondern wegen der von der Mieterin gewünschten Versetzung der Heizung, zu der die TE in keinster Weise verpflichtet gewesen wäre.
     
  11. #10 Papabär, 10.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Richtig, deswegen habe ich es ja zunächst mal nur rein hypothetisch betrachtet.


    Das ist m. E. genau der richtige Weg ... auch wenn der Rückschein erst mal nur bestätigt, daß Sie einen Umschlag von Dir erhalten hat. Ob da überhaupt ein Blatt Papier drin war lässt sich damit nunmal leider nicht nachweisen.


    Ob hier nachgeholfen wurde oder nicht, kann mit den vorliegenden Informationen nicht beurteilt werden. Herabfallende Wandfliesen sind z.B. ´ne typische Macke in einigen DDR-Plattenbauten. Die Versorgungsschächte (zwischen Bad & Küche) sind da oft nur aus Aussparung vorbereitet und wurden dann in Trockenbauweise geschlossen. Nicht selten wurde hier minderwertiges Material verbaut, bzw. ein Ständerwerk das für die damals übliche Tapete, aber nie für das Gewicht von Wandfliesen ausgelegt war. Nach nunmehr 25-30 Jahren fallen da schon mal Fliesen ohne Fremdeinwirkug ab ... DANN würde ich aber gleich eine komplette Badsanierung ins Auge fassen ... denn ansonsten wird das ein Fass ohne Boden (und im Zuge der Sanierung fällt bestimmt auch ´ne kleine Mod bei ab).

    Weiterhin wäre es ja möglich, das die abfallenden Fliesen nicht die Ursache - sondern die Folge eines (bisher unentdeckten?) Wasserschadens sind.

    Wir sollten wohl das Urteil des Handwerkers abwarten.



    Ach ... was erspähen meine altersschwachen Augen denn da ...
    Das schreibt ausgerechnet der, der keinem Handwerker weiter als von der Wand bis zur Tapete traut ... :45:
     
  12. #11 Pharao, 11.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi Teepöttchen,

    auch wenn das Bad von selber auseinander fallen sollte, bei so einer Mieterin würde ich rein aus Protest nur das nötigste machen und sicherlich keinen Strich mehr ! Eine komplett Sanieren würde ich also erst in`s Auge fassen, wenn diese "nette & angenehme" Mieterin ausgezogen ist oder es wirklich nicht anders gehen würde.

    Sorry, aber auch 10% finde ich völlig übertrieben, wegen ein paar Fliesen.

    Hi Papabär,

    das stimmt so gar nicht. Meinen Handwerker traue ich wirklich sehr viel zu, u.a auch eigenständiges Mitdenken & Entscheiden, ect. Leider hab ich nur in ein paar Bundesländer so meine Probleme mit den Handwerker und dessen Arbeitseinstellungen bzw was termingenaues Abgeben bedeutet und was das Mitdenken angeht ....
     
  13. #12 Teepoettchen, 16.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2012
    Teepoettchen

    Teepoettchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen

    Es hat sich einiges getan...
    Die Mieterin ist zum Anwalt gegangen und hat nochmehr Mängel "gefunden"
    Die meisten sind absoluter Schwachsinn.
    Zum Bad, die Stadt also das Amt für Wohnungsaufsicht hatte einen Techniker in die Wohnung geschickt und es kam heraus das die Kacheln ersetzt werden müssen das war es.
    Ein Wasserschaden ist ausgeschlossen und die Wände wurden vermessen und sind trocken.
    Es sind sind in der Küche leichte Schimmelsporen gefunden worden die jedoch nicht baulicher Natur sind (steht im Bericht der Stadt welchen wir haben).
    Gestern war ein Handwerker da um das Bad und die Kacheln zu vermessen.
    Da meinte unsere Mieterin zu ihm das sie ein neues Bad haben will ansonsten würde sie garkeine Miete mehr zahlen.
    Am Freitag werden die Kacheln ersetzt und fertig ist.
    Die Mängel die dazu gekommen sind von denen habe ich diese Woche das erste mal gehört und der Anwalt will jetzt die Miete rückwirkend von Oktober letzten Jahres um 50% kürzen. Jedoch hat sie erst Ende März die fehlenden Kacheln schriftlich bemängelt.
    Also so langsam artet das ganze in einem Kindergarten aus.
    Des Weiteren bemängelt Sie das sie keinen Kellerraum hat und eine Garage anmieten musste, welche wir natürlich bezahlen sollen.
    Jedoch wurde die Wohnung ohne Keller vermietet da wir den Keller sanieren.
    Sie beschwert sich das der Hof völlig zugemüllt wäre, der ihr erstens jedoch nicht zur Nutzung freisteht und es befindet sich im hinteren Teil Bauschutt von der Kellersarnierung (Kann aber komischerweise ihr Fahrrad dort abstellen).
    Sie beschert sich das der Hausflur zugestellt und zugemüllt wäre.
    In der ersten Etage steht eine flache Heizung im Flur da diese Wohnung gerade saniert wird das war es.
    Ach und das Bad wäre völlig unbenutzbar. Sie hätte Aufkleber von den Kacheln kratzen müssen welche aber im Übergabeprotokoll erwähnt sind welches sie unterschrieben hat.
    Der Handwerker meinte gestern das Spuren an den Kacheln wären von einem Schraubendreher.
    Jetzt bin ich am überlegen Gutachter kommen zu lassen. Jedoch werde ich auf den Kosten sitzen bleiben. Oder reichen exakte Fotos. Hat jemand Erfahrungswerte mit solchen Dingen?
    Ich weiß nur eines die Frau treibt mich in den Wahnsinn
     
  14. #13 Pharao, 16.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    nee ist klar, wegen ein paar fehlenden fliesen muss natürlich gleich ein neues Bad her .... Soll deine Mieterin ruhig weiter rumträumen, denn einen Anspruch auf ein komplett neues Bad hat sie m.E. definitiv nicht.

    Grundsätzlich theoretisch möglich auch rückwirkend zu mindern, aber dazu wäre vorab die Anzeigepflicht gewesen des Mieters, also das er den Schaden dem Vermieter gemeldet hat und auf rasche Beseitigung gehoft hat. Hat er das damals nicht getan und kommt jetzt erst damit an, dann kann er m.E. nicht mehr rückwirkend die Miete mindern, sondern höchsten für die Zukunft.

    Ansonsten liest man oft auch sowas: "Voraussetzung für eine Mietminderung ist, dass die Wohnung einen erheblichen Mangel bzw. Fehler aufweist."

    Wenn es bei Abschluss keinen Kellerraum gab der zur Wohnung dazu gehört, dann hat auch nachträglich der Mieter kein Recht auf einen Keller und schon garnicht deswegen jetzt zu mindern.


    Ich rate dir jetzt dringend, suche dir auch einen Anwalt und lass dir jetzt nicht alles gefallen. Sorry, aber ich finde das echt unverschämt was deine Mieterin hier macht und ich glaube ja weiterhin, das die Fliesen nicht ganz ohne zutun abgefallen sind (auf jeden fall nicht alle). Das zu beweisen wird allerdings schwer, da im Zweifel für den Angeklagten oft zählt. Also mache neue Fliesen hin bzw nur ausbessern und gut ist. Alle anderen unberechtigen Gründe die zur Mietminderung geltend gemacht werden, abweisen bzw Anwalt suchen. Zudem würde ich gucken, das ich diese nette Mieterin irgendwie vor die Türe setzen kann.
     
  15. #14 Teepoettchen, 16.05.2012
    Teepoettchen

    Teepoettchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo

    Nächsten Donnerstag habe ich einen Termin beim Anwalt, und ja die Dame ist mehr als Unverschämt.
    Ich habe mir mal genau die Kostenvoranschläge für das von ihr gewünscht Bad angeschaut und konnte nur den Kopf schütteln.
    Körperformbadewanne, Unterputzspülung, Fliesen mit Bordüre, Schiefernkacheln mit Mosaik für den Boden. Die hat echt einen Knall
    Ich möchte die Dame em liebsten einfach nur loswerden.
     
  16. #15 Papabär, 16.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo Teepoettchen,

    spätestens das ist jetzt der Punkt, wo ich einen Fachanwalt einschalten würde.
    Es bringt Dir m.E. auch nichts zu mauern und nur das absolut nötigste zu machen. Die Mieterin will offensichtlich nicht wegen irgendwelcher Mängel mindern ... sondern weil sie recht haben muss/will.

    Letztlich artet das in einen völlig überflüssigen Konflikt aus, der Erfahrungsgemäß damit endet, daß man eine Wohnung fast im Rohbauzustand zurückbekommt.

    Lass Sie doch ihren dämlichen Heizkörper in der Küche versetzen ... natürlich auf ihre Kosten und nur durch den Handwerker DEINES Vertrauens.

    Ich persönlich halte neun herausgefallene Fliesen (ggf. sind ja auch noch welche lose) durchaus für eine Wohnwertbeeinträchtigung, die eine Minderung rechtfertigt. Ob nun 10%, 8% oder noch weniger % kann von hier aus nicht beurteilt werden und unterliegt ja im Wesentlichen der Einigung zwischen den Parteien.

    Gemindert werden kann rückwirkend - aber max. nur bis zum Zeitpunkt der Kenntnisnahme durch den Vermieter.

    Sollte die Mieterin hier nachweislich irgendwelche Beschädigungen verursacht haben, würde ich sie natürlich auf Schadenersatz in Anspruch nehmen (der Minderungsbetrag zählt dabei ja auch als Schaden) ... nur wird man das eben schwerlich belegen können, da ich jetzt mal nicht davon ausgehe, daß bei Übergabe der Wohnung jede Fliese einzeln fotografiert wurde. Und genau darauf baut die Mieterin.



    Ich habe derzeit zwei solcher - wenn auch nicht ganz so krasser - Fälle. Meine Mieter wollen auch, daß ich deren Bäder grundsanieren lasse. Also höre ich mir deren Wünsche und Vorstellungen geduldig an, schicke Handwerker zur Angebotserstellung - und den Hausmeister für eine ausgiebige Dokumentation des Ist-Zustandes vorbei und präsentieren den Mietern eine hübsche Mod.-Vereinbarung. Meist verfliegt das Interesse dann recht schnell.
     
  17. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    91
    Also da lese ich raus, dass sie die Fliesen mit dem Schraubendreher zerkratzt hat, also erster Fall von Sachbeschädigung. Zudem sind die Aufkleber weg zweiter Fall von Sachbeschädigung.

    An den abegfallenen Fliesen sieht man da irgenwelche Hebelspuren vom Schraubenzieher?
    Ich stelle mir gerade von wenn eine Fliese abfällt, dass die höchstwahrscheinlich zu Bruch geht, oder?

    Und zum Anwalt, der schreibt und vordert was sein Manadant will, wäre zwar schön wenn er seinen Mandanten aufklären würde, aber das ist mein Wunschdenken.
     
  18. #17 Papabär, 16.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Super ...


    Das mit dem Knall kommt mir bekannt vor :smile008:. Hast Du mal überschlagen, wie sich diese Wohnwertverbesserung in einer Mod-Erhöhung auswirken würde?

    Wie gesagt ... für gewöhnlich schwindet das Interesse, wenn man den Mietern die mögliche Mieterhöhung mitteilt.
     
  19. #18 Teepoettchen, 16.05.2012
    Teepoettchen

    Teepoettchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Eine Mieterhöhung lehnt die Dame ab, denn dann hat sie das problem mit dem Arbeitsamt und der Miethöhe.
    Daher versucht sie das ganze jetzt mit Ihrer Nerverei und Lügerei durchzusetzen.
     
  20. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Ist doch super für dich, evtl bekommt man sie ja dann auch raus, wenn die Miete unangemessen wird ......

    Aber deswegen würde ich ihr auch kein neues Bad schenken, sondern ggf nur immer brav die Mieterhöhung durchsetzen, sobald das laut Mietvertrag möglich ist.
     
  21. #20 Papabär, 16.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Dann musst Du ihr doch nur noch klar machen, das sie - wenn Du die Modernisierung entsprechend Ihrer Wünsche durchführst - keine allzu große Auswahl hat. Entweder sie zahlt oder sie geht.

    Da Zahlen hier wohl keine Option ist, kann man noch überlegen ob man die anteiligen Modernisierungskosten einem Nachmieter auf die Kaltmiete aufschlagen könnte ... wenn die Wohnung dadurch dann aber nicht mehr marktkonform ist, dann würde ich im Großen und ganzen wohl so Verfahren wie Pharao das beschrieben hat.
     
Thema: Fehlende Kacheln im Bad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. die kachel für das badezimmer des fotos

    ,
  2. Sachbeschädigung fehlender duschvorhang

    ,
  3. abfallende fliesen im bad

    ,
  4. mietminderung bei fehlenden fliesen im badezimmer,
  5. fehlende fliesen im badezimmer wohnung,
  6. fehlende fliesen im badezimmer,
  7. mietminderung bei fehlenden fliesen,
  8. mietminderung mehrere fehlende fliesen badezimmer,
  9. mietminderung bei fehlenden fließen im bad,
  10. fehlende fliesen ersetzen,
  11. wegen neuer küche muss die heizung versetzt werden. wer zahlt,
  12. bad nach modernisierung fehlende fliesen,
  13. würdet ihr wohnung ohne keller und garage kaufen,
  14. neue mieter bemängeln plätzlich alles und mindern die miete,
  15. hartz 4 mieter mindert miete wegen schimmel wie kann ich als vermieter der arge dieses melden,
  16. ursachen für abfallende wandfliesen,
  17. kacheln im bad,
  18. mietminderung wenn mieter mangelbesietigung nicht duldet,
  19. wandfliesen im bad fallen ab wer zahlt eigentümer oder mieter,
  20. fliesen für das bad fehlende stelle,
  21. mietminderung abfallende fließen,
  22. fliesen von der wand gefallen mietwohnung,
  23. mein handwerker kommt nicht regelmäßig,
  24. fehlende nutzbarkeit des bades,
  25. wegen mängel habe ich mietvertrag gekürzt aber der vermieter sendet mir immer mahnung
Die Seite wird geladen...

Fehlende Kacheln im Bad - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung"

    Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung": Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben in einer schwer zu vermietenden Lage einen neuen Mieter für unser Ladenlokal gefunden und...
  2. Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?

    Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?: Ein (1) Scharnier an einer Balkontüre im 4. Stock ist defekt - der Handwerker hat es sofort in unserm Auftrag begutachtet - nach Rücksprache...
  3. Bad mit zwei Handwaschbecken

    Bad mit zwei Handwaschbecken: Eine Frage: In den Bädern des vermieteten MFH haben wir bisher, auf Grund der Wohnungsgröße, zwei Handwaschbecken einbauen lassen. Ein Mieter hat...
  4. Muss der Vermieter unser Bad renovieren (Keine Fliesen, Steckdose ohne Erdung, etc.)?

    Muss der Vermieter unser Bad renovieren (Keine Fliesen, Steckdose ohne Erdung, etc.)?: Hallo, wir leben in einer sehr alten Wohnung schon über 10 Jahren. Vermutlich ist das Haus 100+ Jahre alt, es gibt leider keine Pläne oder...