fehlende Wärmedämmung

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von derkalte, 18.02.2010.

  1. #1 derkalte, 18.02.2010
    derkalte

    derkalte Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Moin

    Ich habe folgendes Problem:

    Ich besitze eine vermietete Eigentumswohnung in Dachgeschoss, das nachträglich im Jahr 1996 ausgebaut wurde.
    Dort soll nach Angaben des Mieters in diesem Winter die Wohnung nicht warm werden (nur Max 15 grad). Die Wohnung hat eine Gasetagenheizung, die sowohl funktioniert als auch ausreichend für die Wohnung ist. Was noch der Fall sein kann, ist, dass die Wärmedämmung nicht ausreichend ist.
    Dem Mieter ist auch die Wasserleitung eingefroren. Der Monteur hat dann die Wand auf geöffnet, um die Rohre wieder frei zubekommen. Dabei wurde festegestellt:
    - kalter Windzug im Bereich der Leitungen
    - die Leitungen sind nur teilweise gedämmt
    - es gibt nur eine Geräuschdämmung, aber keine Wärmedämmung
    - 7 cm dicke Vorwand zwischen der Wohnung und den Rohrleitungen, damit kann der Mieter die Rohre nicht erwärmen.
    - Rohre liegen näher an Rand des Daches als die Rohre des Nachbarn.

    Ich habe schon mit der WEG-Verwaltung gesprochen, dass die Dämmung nicht ausreicht. Diese stellt sich aber stur und meint, der Mieter heizt nicht genug und will nur sparen und ich solle einen neuen Mieter suchen.
    Der Mieter mindert derzeit auch die Miete wegen der Kälte.
    Der Mieter schickte mir sein Gas-Verbrauch zu. Er verbrauchte ca. 14000 kwh in Jahr mit 2 Personen und 55,00 qm Wohnfläche inkl. Warmwasser.
    Ich weiß nicht ob, es viel ist.

    Meine Frage ist, wie kann man die WEG-Verwaltung dazu bewegen, sich der Sache anzunehmen?

    Wer trägt die Rechnung des Monteurs für die Rohrenteisung. Er hat auch die Rohre neu isoliert.
    Zu bemerken ist noch, dass die Rohre nicht geplatzt sind.
    Ist das aber dennoch ein Versicherungsfall?

    Gruß
    derkalte
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 18.02.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Fragen über Fragen über Fragen.

    Wenn Sie die Suchfunktion mal genutzt hätten, wären Sie darauf gestossen, dass man zur Beantwortung gewisse Elementarinformationen benötigt.

    Was ist Gemeinschaftseigentum, was ist Sondereigentum?

    1) Wie kann man die WEG Verwaltung bewegen: Durch Herleiten eines Mehrheitsbeschlusses.

    2) Rechnung=Du, Versicherung=Nein.

    15000kWh? Kannst du abschätzen. Gebäudeenergiepass nehmen, mit Quadratmeterzahl multiplizieren.
     
  4. #3 derkalte, 18.02.2010
    derkalte

    derkalte Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wärmedämmung des Daches ist doch zwingend WEG.

    Das wird schwierig, denn der Geschäftspartner des WEG-Verwalters ist Mehrheitseigentümer.

    Gruß
     
  5. #4 Michael_62, 18.02.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Wärmedämmung des Daches ist Gemeinschaftseigentum.

    Wenn diese unzureichend ist, dann muss ein Mehrheitsbeschluss zur Reparatur gefasst werden.

    Wenn die Mehrheit der Meinung ist, dass dein Mieter mehr heizen muss, dann wirst du als Ultima Ratio nur der Mehrheit Kostentragung durch dich vorschlagen können.

    Du schriebst aber, dass er die Wand geöffnet hat. Abzweigleitungen der Versorgung innerhalb deiner Einheit und deren Dämmung könnten in der TE anders geregelt sein.
     
  6. #5 derkalte, 18.02.2010
    derkalte

    derkalte Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    In der TE steht dies bezgl. nichts drin. Wäre auch zu einfach ;).

    wenn ich richtig verstehe meinste 124,7 kWh/m²*55,00m² = 6858,50 kWh. 124,7 kWh/m² ist der Wert im Energiepass

    So hat er doppelt so viel Verbrauch. Anders gesagt: Entweder reguliert er die Wärme nur durch Öffnen des Fensters oder die Dämmung ist schlecht, und der Mieter hätte recht.
     
  7. #6 Michael_62, 18.02.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Bei dem Verfahren musst du die Messungenauigkeit mit ansetzen. Und den Energiepass soweit hinterfragen, wie er entstanden ist (z.B. für 50€ im Internet).
    Abweichung von 150% könnte da sogar vor Gericht noch tolerierbar sein, da hier Mieterverhalten mit reinspielt.
     
  8. #7 derkalte, 19.02.2010
    derkalte

    derkalte Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    Gut, gut das Messungenauigkeitenvorkommen steht in den Pass drin. Aber wie kann man das Verhalten des Mieters raus bekommen?
    Besonders, weil die Verwaltung sagt, er heißt nicht und deswegen ist das Rohr eingefroren und die Wohnung ist kalt. Das steht doch im Widerspruch mit dem Verbrauch des Mieters.
    Das wäre doch ein Argument für die defekte Dämmerung.
     
  9. #8 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    also ich find das enorm viel!
    ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen dass das stimmt, ist das wirklich richtig abgelesen/gemessen?
    ich habe 2009 für mein EFH mit einliegerwohnung (ok, nicht sämtliche räume permanent beheizt sondern nur ca. 200qm) das komplett ungedämmt ist (bzw. halt einfach "nur" dicke mauern hat) rund 3.200 kubik (also rund 32.000 kwh) gas gebraucht.
     
Thema: fehlende Wärmedämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. WEG Wärmedämmung

    ,
  2. wärmedämmung eigentumswohnung

    ,
  3. dämmung eigentumswohnung

    ,
  4. fehlende wärmedämmung dach,
  5. fehlende isolierung mietrecht,
  6. fehlende Dachisolierung,
  7. eigentumswohnung wärmedämmung,
  8. wärmedämmung gemeinschaftseigentum,
  9. fehlende dachdämmung,
  10. wärmedämmung mietshaus,
  11. eigentumswohnung dämmung,
  12. wärmedämmung bei mietshäusern,
  13. Wärmedämmung bei Eigentumswohnung,
  14. wärmedämmung in Mietshäusern,
  15. gemeinschaftseigentum wärmedämmung,
  16. Wärmedämmung Doppelkastenfenster,
  17. eigentumswohnung wasserrohre,
  18. wärmedämmung wasserleitung,
  19. dämmung gemeinschaftseigentum,
  20. eigentumswohnung fehlende isolierung,
  21. mangelnde dämmung dachschräge,
  22. dachdämmung eigentumswohnung,
  23. wärmedämmung eigentümergemeinschaft,
  24. dämmungdachboden sondereigentum,
  25. site:vermieter-forum.com WEG dachdämmung
Die Seite wird geladen...

fehlende Wärmedämmung - Ähnliche Themen

  1. Mieterhöhung wg. Wärmedämmung

    Mieterhöhung wg. Wärmedämmung: Hallo zusammen! Bei einem MFH muss das Dach saniert werden. Ich plane nun gleichzeitig eine Wärmedämmung einzubringen. Im Haus wohnen drei...
  2. Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung"

    Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung": Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben in einer schwer zu vermietenden Lage einen neuen Mieter für unser Ladenlokal gefunden und...
  3. Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?

    Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?: Ein (1) Scharnier an einer Balkontüre im 4. Stock ist defekt - der Handwerker hat es sofort in unserm Auftrag begutachtet - nach Rücksprache...
  4. Wärmedämmung Eigentümerversammlung

    Wärmedämmung Eigentümerversammlung: Ein hallo in die Runde, ich bräuchte hierzu mal eure Meinung. Ich bin Eigentümer mit mehreren Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Das Haus...
  5. Kündigung aufgrund fehlender Mietzahlung

    Kündigung aufgrund fehlender Mietzahlung: Hallo zusammen, in den Wohnungen unseres Hauses wohnen zwei Brüder - gleicher Nachname, ähnlicher Vorname von denen einer trotz Abmahnung drei...