Fehler in Nebenkostenabrechnung, bzw. Hausgeldabrechnung

Diskutiere Fehler in Nebenkostenabrechnung, bzw. Hausgeldabrechnung im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Du wirst es nicht ändern könnnen. Das einzige, was du machen kannst, ist, deinem Vermieter (und zwar nur dem, und nciht der Hausverwaltung oder...

  1. #101 QuietscheEnte, 14.12.2016
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    16
    Dadurch, das er die Vorauszahlung ja nicht persönlich bekommt, kann ihm das ja egal sein oder?
     
    dots gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #102 immobiliensammler, 14.12.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    1.088
    Ort:
    bei Nürnberg
    Sicher nicht, denn die Hausverwaltung wird das Geld von ihm wollen. Da zahlst ja nur anstelle Deines Vermieters. Ich kenne solche Konstellationen auch, der Mieter überweist an die WEG-Verwaltung und der Vermieter dann noch die Differenz zu den nichtumlagefähigen Kosten, aber üblich ist das sicher nicht!
     
    BHShuber gefällt das.
  4. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    216
    Jetzt warte doch mal die Belegeinsicht ab, vielleicht klärt sich dann einiges (Heizkostenabrechnung, Kabelgebühren und sonst deutliche Abweichungen). Den Anwalt kannst Du ja immer noch einschalten, denn was wird der Anwalt machen? vermutlich ein Schriftstück aufsetzen mit dem Deine Vermieter aufgefordert wird eine Betriebskostenabrechnung zeitnah zu erstellen und wird Dir eventuell empfehlen die Nebenkostenzahlungen so lange zurückzuhalten.
     
  5. #104 BHShuber, 14.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    München
    Hallo,

    bitte in eigenen Interesse mach das bei dem tschernobilartigen Verhältnissen sicherlich nicht verschwendetes Geld, es sei denn, der Jurist kann dem ganzen überhaupt folgen oder er bringt sich gleich um!

    Ich habe bei Leibe schon viel gelesen, selber erlebt und gesehen aber das schlägt schon einiges.

    Gruß
    BHShuber
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    889
    ...aber vor dem Fenstersprung...

    Ein Mietverhältnis besteht meistens mit Mietvertrag, darin sind alle Einzelheiten geregelt und auch für nicht ganz Dumme verständlich. Ich habe oft das Gefühl manche Menschen sind zu bequem sich damit intensiv zu befassen.

    Wenn ein Fragesteller hier im Forum schreibt ist er auch fähig sich z.B. bei Google die Grundkenntniss für NK anzusehen u.v.m. Man kann sich trotzdem auch im Forum schlau machen, das ersetzt Google natürlich nicht,denn jeder will gerne die Meinung und Erfahrung anderer wissen.

    Ich spreche nur so grobe Unkenntnis an, wie "Hausgeld des Vermieters als Vorauszahlung bezahlt hast", u.ä.
     
  7. #106 BHShuber, 14.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    München
    Hallo Jobo,

    ich fürchte das wird nicht reichen und wenn sich das so darstellt wie hier erzählt und noch weiter.

    Gruß
    BHShuber
     
  8. #107 BHShuber, 14.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    München
    Hallo Nanne,

    Unkenntnis von wem?

    Gruß
    BHShuber
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    889
    Die Unkenntnis des Mieters, der evtl. Hausgeld des Vermieters...etc.
     
    BHShuber gefällt das.
  10. #109 BHShuber, 14.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    München
    Hallo,

    bist du dir sicher, dass du nur und ausschließlich nur vertraglich vereinbarte Vorauszahlungen für Neben- Betriebs- und Heizkosten zahlst, nein denke ich.

    Der Einfachheit halber kann es sein und steht wirklich zu befürchten, dass du Zahlungen geleistet hast, die eigentlich der Vermieter als Eigentümer als Hausgeld bezeichnet für diesen bezahlt hast das ist aber grundverkehrt und dann wären auch Kosten bezahlt worden, die ein Mieter nicht einmal im Ansatz zahlen müsste.

    Gruß
    BHShuber
     
  11. PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    89
    Dass QuietscheEnte an die Verwaltung auch nichtumlegbare Anteile vorausgezahlt hätte, lese ich hier nur als Vermutung von BHShuber.

    Qu. sagte: Kaltmiete gemäß Mietvertrag an Vermieter, Nebenkosten gemäß Mietvertrag an Hausverwaltung.

    So gesehen läuft das in der Diskussion gerade in eine falsche Richtung.

    Den Rat "zum Anwalt" unterstütze ich im Moment nicht. Kostet doch nur eigenes Geld.

    QuietscheEnte ist doch in einer guten Position:
    Wenn Vermieterchen die korrekte Abrechnung in den restlichen 2016-Tagen nicht mehr hinbekommt, braucht Qu eine errechnete Nachzahlung nicht mehr zu begleichen.
    Für 2014 gilt das ja schon jetzt.

    Wenn sich aber ein Guthaben errechnet, muss der Vermieter dies noch auszahlen.

    Das Geld für den Anwalt wäre aber in jedem Fall verloren.

    WIR sind doch auch ganz gut, nicht wahr?

    Beste Grüße von PHinske
     
    Jobo45 und dots gefällt das.
  12. #111 BHShuber, 14.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    München
    Hallo,

    diese Befürchtung dass dem so ist habe ich nach wie vor und vertrete diese auch gerne, der Verdacht liegt nahe.

    Gruß
    BHShuber
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    936
    Ja, schon, aber warum sollte sich das Quietscheentchen irgendwelche Belege ansehen, ohne dass jemand weiß, ob diese Belege sich überhaupt in irgendeiner Form im Zusammenhang mit der noch nicht erstellen BK-Abrechnung stehen?

    Klar, man kann sich die Belege ansehen. Man kann auch in die Kirche gehen und beten, dass sich das Problem lösen möge. Letzteres ist vielleicht effizienter.


    Ja nee, is klar. Wenn Unterm Strich monatlich hundert oder mehr Euro fehlen, fällt das gar nicht auf. Egal wem. Die Hausverwaltung wird bestimmt nicht reagieren - ist ja nicht ihr Geld ;-)

    Kann es sein, dass du dir manches zu einfach vorstellst? Bist du immer so naiv, wie es in diesem Thread wirkt?
     
    anitari gefällt das.
  14. #113 Jobo45, 15.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2016
    Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    216
    Mein Ansatz ist eine pragmatische Lösung herbei zu führen. Denn der Vermieter scheint keine richtige Abrechnung auf die Reihe zu bekommen. Was soll denn das Ziel von Quietscheentchen sein? Meiner Meinung nach sollte sie nicht benachteiligt werden. Klar sie könnte sagen ohne richtige Betriebskostenabrechnung keine weiteren Vorrauszahlungen und eine "richtige Abrechnung" anmahnen, den weg zum Anwalt gehen und die Fronten verhärten.

    Oder:

    Gemeinsam mit dem Vermieter eine Lösung finden. Ja, es ist nicht die Aufgabe des Mieters dies zu tun, aber es kann auch nicht schaden wenn gemeinsam eine "richtige Abrechnung" erarbeitet (Belegeinsicht) wird. Zumindest wäre dies ein Ansatz, der meines Erachtens nach, für beide Seiten Klarstellung bringt.
    Auch wenn ich der Meinung sein sollte, dass Glauben Berge versetzen könnte, bringt Deine Aussage, die Du zwar als effizienter bezeichnest, in der "Kirche zu beten" eher nicht die gewünschten Ergebnisse.
     
    immobiliensammler und BHShuber gefällt das.
  15. #114 BHShuber, 15.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.630
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    München
    Hallo,

    das ist auch meine Meinung, insofern der oder die TE irgendwann einmal voraussichtlich eine Immobilie erbt oder Teile davon, wäre es wirklich an der Zeit sich mit diesen Dingen zu beschäftigen und zu lernen, die Gelegenheit hierzu scheint günstig.

    Gruß
    BHShuber
     
    immobiliensammler, Jobo45 und anitari gefällt das.
  16. #115 QuietscheEnte, 15.12.2016
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    16
    Guten Morgen,
    genau so ist es auch.
    Ich habe durch euch jetzt die letzten Tage einen guten Einblick bekommen und Danke euch dafür.
    Mir waren bis jetzt viele Sachen nicht bewusst und ich werde eure Ratschläge im Hinterkopf behalten.
    Viele Grüße
     
    immobiliensammler, Jobo45 und BHShuber gefällt das.
  17. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    936
    Ohne jetzt jemandem zu nahe treten zu wollen: Ich habe die Befürchtung, dass das Ziel nicht erreicht werden kann, selbst wenn sich das Quietscheentchen und ihr Vermieter zusammentun und selbst wenn sich das Know-How der beiden ergänzt.

    Ich befürchte weiterhin, dass dieser Ansatz weder dem Quietscheentchen noch dem Vermieter die von dir genannte Klarheit bringt.
    Es werden dadurch (so vermute ich) mehr Fragen und neue Probleme aufgeworfen, als dass welche beantwortet und gelöst werden.

    Am Ende gibt es dann immer noch keine Betriebskostenabrechnung - das könnte ich mir jedenfalls so anhand des durch diesen Thread gezeichneten Bildes vorstellen.

    Ich glaube auch nicht, dass die Beterei die gewünschten Ergebnisse bringt.
    Deswegen habe ich geschrieben, dass die Beterei vielleicht effizienter ist.
    Oder genau so effizient. Ineffizienter wird sie aber keinesfalls sein.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    889
    Nur nebenbei; beten hat noch keinem geschadet.
     
    dots gefällt das.
  19. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    13
    Wirhaben hier auch noch kein Schnee gehabt, diesen Winter. Aber es war oft genug glatt, musste also gestreut werden. Das fällt auch unter Winterdienst.
     
Thema: Fehler in Nebenkostenabrechnung, bzw. Hausgeldabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausgeldabrechnung nebenkosten

Die Seite wird geladen...

Fehler in Nebenkostenabrechnung, bzw. Hausgeldabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert Zwangsräumung bzw. wie geht es weiter?

    Wie lange dauert Zwangsräumung bzw. wie geht es weiter?: Hallo. Kurzabriss: habe Mietverhältnis gekündigt. Mieter ist nicht ausgezogen. Klage eingereicht. Klage wurde stattgegeben. Mieter hat keinen...
  2. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  3. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...
  4. Hausgeldabrechnung und des Wirtschaftsplan auf Richtigkeit prüfen lassen

    Hausgeldabrechnung und des Wirtschaftsplan auf Richtigkeit prüfen lassen: Es gibt einen neuen Ersteller der Hausgeldabrechnung und des Wirtschaftsplanes. Wie nennen sich Dienstleister, welche diese auf Richtigkeit prüfen?
  5. Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten

    Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten: Hallo, ich bin Anfang März 2015 in eine Mietwohnung Ein- und Ende November 2016 wieder ausgezogen. Während meiner Mietzeit habe ich brav neben der...