Fehlerhafte Heizungsabrechnung, Hausgeld trotzdem per Lastschrift eingezogen

Dieses Thema im Forum "Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan" wurde erstellt von Schmetterling, 02.08.2016.

  1. #1 Schmetterling, 02.08.2016
    Schmetterling

    Schmetterling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin neu hier und habe gleich eine Frage:

    Es geht um eine vermietete Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus.

    Als ich dieses meine Hausgeldabrechnung für 2015 bekam, fand ich einen gravierenden Fehler in der Heizkostenabrechnung, meiner Wohnung wurden versehentlich doppelt soviel Einheiten angerechnet, wie tatsächlich verbraucht. Ich wandte mich an die Hausverwaltung, die mir die „korrigierte“ Heizkostenabrechnung aber erst während der Eigentümerversammlung aushändigte, da sie sie selbst erst an dem Tag erhalten hatte.

    Ich sah auf den ersten Blick, dass sie wieder falsch war, sogar noch ein paar EUR höher als beim ersten Mal. Ich beschwerte mich sofort und die Verwalterin versprach, das zu klären, trotzdem ließ sie gleich über die Genehmigung der Gesamt-und Einzelabrechung abstimmen. Ich habe mich als einzige enthalten.

    Die Hausverwaltung gab meine Beschwerde (incl Beweisfoto vom Ablesegerät) an die Firma weiter, die die Heizungsabrechnung erstellt. Nach 7 Wochen liegt noch immer keine korrigierte Heizkostenabrechnung vor.

    Stattdessen hat mir die Hausverwalterin nun den Hausgeldbetrag per Lastschrift eingezogen.

    Sie sagte, sie könne nicht länger damit warten und es sei sowieso schwierig, da die Hausgeldabrechnung ja bereits genehmigt ist.

    Der eingezogene Betrag ist ungefähr doppelt so hoch, wie der Betrag, der tatsächlich fällig wäre.

    Den Betrag, den ich eigentlich zahlen müsste, kann ich nur schätzen, weil die Heizkosten nach einem bestimmten Schlüssel verteilt werden. Wie soll ich mich verhalten?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SingleBells, 02.08.2016
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Wolltest du das Hausgeld denn mit der Nachzahlung verrechnen?
    Die Wirtschaftskostenabrechnung ergibt sich zwar aus dem Hausgeld, aber du musst doch weiterhin vorauszahlen.

    Oder kürzt dein Mieter jetzt auch die Miete um die Nebenkosten (weit formuliert gesprochen)?

    PS: Verzeih, sehe jetzt grad, dass mehr als die eigentliche Hausgeldsumme eingezogen wurde.
     
  4. #3 Schmetterling, 02.08.2016
    Schmetterling

    Schmetterling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort. Ich glaube, ich habe mich nicht genau ausgedrückt. Ich meinte die Hausgeldnachzahlung, die sich aus der fehlerhaften Abrechnung ergibt, wurde mir abgebucht. Diese ist durch den Fehler bei den Heizkosten ungefähr doppelt so hoch, wie sie sein sollte.

    Die normale Hausgeld-Vierteljahresrate wurde anfang Juli abgebucht, das ist ja völlig korrekt. Die Nachzahlung wurde zunächst nicht abgebucht, aber dann nach knapp 2 Monaten.

    (Der Mieter hat von mir noch keine Nebenkostenabrechnung erhalten, weiß bescheid und wartet geduldig.)
     
  5. #4 SingleBells, 02.08.2016
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Bei den anderen Eigentümern passten die Ablesewerte, so dass sie die WK-Abrechnung beschlossen haben?

    Du müsstest hier ja gegen den Beschluss der Versammlung vorgehen.
     
  6. #5 Schmetterling, 02.08.2016
    Schmetterling

    Schmetterling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, genau.
     
  7. #6 Schmetterling, 02.08.2016
    Schmetterling

    Schmetterling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Die anderen Eigentümer hatten natürlich kein besonderes Interesse daran, die Versammlung zu wiederholen, sie dachten bestimmt, dass ich das mit der Verwaltung klären kann.
     
  8. #7 immobiliensammler, 02.08.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und da dürfte nach mehr als 7 Wochen die Anfechtungsfrist verstrichen sein, Du hast ein Problem! Die Abrechnung wurde mehrheitlich beschlossen, eine Anfechtung ist nicht erfolgt, damit ist diese gültig. Du musst jetzt mit der Verwaltung klären, wie hier noch etwas berichtigt werden kann.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Das ist "ganz einfach": Durch einen neuen Beschluss. Da aber durchaus wahrscheinlich ist, dass alle anderen Parteien von diesem Fehler profitieren, sind Mehrheiten hier nicht selbstverständlich.
     
  10. #9 Schmetterling, 02.08.2016
    Schmetterling

    Schmetterling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke, das habe ich fast geahnt. Die Verwalterin hat auch angedeutet, dass man das bei der nächsten Versammlung klären könnte, die ist halt leider nur einmal im Jahr. Bis jetzt liegt ja wie gesagt, noch nicht einmal die berichtigte Heizkostenabrechnung vor.
     
  11. #10 lingnoi, 31.08.2016
    lingnoi

    lingnoi Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte auch genau so ein Problem. Involviert war die ISTA. Ein schreckliches Unternehmen.

    Ich habe damals die Einwilligung zur Lastfrist dem Verwalter entzogen. Dann habe ich den Verwalter schriftlich zur Korrektur aufgefordert und in Verzug gesetzt. Nach zig Monaten ohne Abhilfe habe ich dann den Betrag vom Hausgeld zurückbehalten. Die unfähige Verwaltung wurde dann ersetzt durch eine Neue und alles ist gut seitdem.

    Viele Grüße,

    L
     
Thema:

Fehlerhafte Heizungsabrechnung, Hausgeld trotzdem per Lastschrift eingezogen

Die Seite wird geladen...

Fehlerhafte Heizungsabrechnung, Hausgeld trotzdem per Lastschrift eingezogen - Ähnliche Themen

  1. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  2. Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder

    Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder: Moin Leute, ich hab da mal eine Frage zur Zusammensetzung des Hausgeldes und welche Posten vom Mieter übernommen werden. Im Prinzip meine ich es...
  3. Mieter weg, trotzdem Gerichtsvollzieher zahlen.

    Mieter weg, trotzdem Gerichtsvollzieher zahlen.: Hallo, ein möglicherweise nicht ganz so seltener Fall.: Nach zahllosen mündlichen und schriftlichen Kündigungen und Erinnerungen, die erfolglos...