Fensterreparatur in Abrechnung

Diskutiere Fensterreparatur in Abrechnung im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, letztes Jahr gab es Schäden an einigen meiner Fenster. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um Gemeinschaftseigentum handelt und habe...

  1. Coffee

    Coffee Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    letztes Jahr gab es Schäden an einigen meiner Fenster. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um Gemeinschaftseigentum handelt und habe per Brief die Verwaltung aufgefordert, Reparatur zu veranlassen.
    Die Verwaltung schickte umgehend ohne vorige Absprache den Handwerker, welcher den Schaden sofort reparierte.
    Der Handwerker schickte die Rechnung an die Verwaltung. Wie es sich herausstellte ist lt. Teilungserklärung nun vereinbart. das Schäden dieser Art vom einzelnen Eigentümer selbst getragen werden müssen. Ich habe damals nicht nachgeschaut, da es ich davon ausging, dass Fenster Reparaturen meist Gemeinschaftssache sind wie auch bei meiner anderen Wohnung in anderer WEG. Der Verwalter hielt es wohl auch nicht für nötig. Jedenfalls schickte er, die an Ihn adressierte Rechnung an mich weiter mit der Begründung, es wäre wohl doch kein Gemeinschaftseigentum und somit von mir alleine zu zahlen.
    Ich habe nicht bezahlt und verwies auf meinen Brief, in dem ich erwähnte, dass ich von Gemeinschaftseigentum ausgehe und er das weitere Vorgehen hätte wenigstens mit mir kurz besprechen müssen bevor er jemanden schickt. Schließlich bin ich durchaus selbst in der Lage mir Handwerker zu suchen. Der Rechnungsempfänger auf dem Briefkopf ist wie gesagt der Verwalter. Nun hat er mir den Posten in die Einzelabrechnung gesetzt.
    Fällt jemand was dazu ein. Was kann ich tun, ich habe keine Lust diese überteuerte Rechnung zu bezahlen.
    Danke schon mal im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fremdling, 25.08.2017
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    996
    Zustimmungen:
    465
    Hallo Coffee!
    O.k. Ist auch zwingend so.
    Ohne konkreten Text der TE glauben wir Dir das an dieser Stelle mal zunächst.
    Diese Feststellung ist schlicht falsch.
    Gut, kann man ggf. so machen, bis die Sachlage zügig und final klar ist.
    Das wäre allerdings nicht in Ordnung, sondern Zahlungspflichtiger ist hier die WEG und der Verwalter findet sich dann unter "z.Hd." wieder.
    "Pragmatisches" Vorgehen, wenn ein Sondereigentümer zahlungspflichtig ist, aber die Zahlung verweigert und mit "Unlust" begründet.
    Ups, überteuert?
    Ja, s.o.!

    Bleibt die Frage, wie nun genau die Sachlage (Kostentragung; Auftragsvergabe; etc.) in Eurer WEG ist?
     
  4. #3 Papabär, 25.08.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.330
    Zustimmungen:
    1.019
    Ort:
    Berlin
    Selbst wenn die Fenster zur Fassade gehören und damit zwingend der Zuständigkeit der WEG unterliegen, kann es durchaus gültige Vereinbarungen geben, wonach die Kosten bestimmter wohnungsbezogener Bauteile von den jeweils konkreten Wohnungseigentümern zu tragen sind. Das eine schließt das andere nicht aus.

    Als WEG-Verwalter muss ich davon ausgehen können, dass die Eigentümer die Beschlüsse der WEG - und insbesondere die TE und ggf. GO - kennen. Ich meine es sind ja alles erwachsene Menschen, oder? Ein WEG-Verwalter sollte sich nicht als Kindergärtner misbrauchen lassen ... oder sich dann zumindest nach dessen Tarif bezahlen lassen.

    Der Verwalter kann nicht riechen, dass Du die TE nun gerade nicht kennst. So wie ich das einschätze, hat er doch alles richtig gemacht - immerhin hast Du ihn doch aufgefordert, eine Reparatur zu veranlassen. was soll da also noch groß abgesprochen werden?


    Nochmal zum Mitmeißeln: Der Verwalter ist kein Kindergärtner. Es wird erwartet, dass Du Dir Deine Schuhe selber zubinden kannst.

    Ich meine, dass ist doch als ob sich jemand in ´nem Autoforum darüber aufregst weil die Rennleitung ihm einen Rotlichtverstoß sanktioniert. Schließlich hat ihm ja niemand gesagt, wozu die Lichtorgeln an den Kreuzungen gut sein sollen.


    RTFM
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  5. Coffee

    Coffee Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    ich weiß gar nicht, warum sich manche Leute so unnötig aufregen müssen und unsachlich werden.
    OK, ich hätte es wissen sollen, müssen ...so what ? Noch nie was missverstanden ? Man könnte wenigstens mal zurückrufen, erst Recht, wenn es im Text einen Hinweis auf Unklarheit gibt. Mal ganz abgesehen davon, wenn man sich schon "missbrauchen lässt" und im Auftrag von jemandem Handwerker beauftragt, dann sollte man das auch im Auftrag tun und dafür sorgen, dass der richtige Rechnungsempfänger auch auf der Rechnung steht. Da sollte bei den "Erwachsenen" was klingeln.
     
  6. #5 immobiliensammler, 25.08.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    1.851
    Ort:
    bei Nürnberg
    Jetzt mal ehrlich, Du hast bei der Verwaltung die Reparatur in Auftrag gegeben und Dich nicht vorher schlau gemacht, ob Du das selbst billiger hättest in Auftrag geben können - selber schuld. Die Kenntnis der Teilungserklärung ist wohl Grundwissen wenn man Eigentümer einer ETW ist. Und dass die Rechnung vom Handwerker auf die Verwaltung ausgestellt wird statt auf die WEG kommt immer mal wieder vor, eventuell könnte der Handwerker ja einfach die Rechnung berichtigen, was hast Du dann davon?
     
  7. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Papabär, 25.08.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.330
    Zustimmungen:
    1.019
    Ort:
    Berlin
    Wie? Wo? Wer regt sich auf?


    Das ist vergleichbar mit der Ausbreitung von Schallwellen in Forstgebieten.


    Gab es einen solchen Hinweis denn? Ich kann dem Eingangspost nichts diesbezügliches entnehmen. Wenn es solch einen Hinweis gegeben hätte, hätte man (also der Verwalter) dies vielleicht machen können. Eine Verpflichtung sehe ich hier jedoch nicht.

    Ja nach Beschreibung der Schäden, hätte der WEG-Verwalter u. U. sogar davon ausgehen müssen, dass es Folgeschäden geben könnte, weshalb ggf. eine kurzfristige Reparatur notwendig wäre. Möglicherweise hat er es also sogar probiert und einfach niemanden erreicht. Ist natürlich rein spekulativ, d.h. wir wissen es nicht - aber ich kenne Situationen, da warte ich auch nicht, bis der Mieter (bzw. hier Eigentümer) endlich mal erreichbar ist.


    Nochmal: Die Fassade liegt zwingend im Zuständigkeitsbereich der WEG. Die Beauftragung einer Firma zur Reparatur eines Fassadenelements gehört also schon durchaus zu den üblichen Aufgaben eines WEG-Verwalters. Lediglich die Kosten können (per Beschluss/TE) den jeweiligen Wohnungseigentümern direkt zugeordnet werden.

    Klar, der Handwerker hätte die Rechnung auf die WEG ausstellen müssen, die dann ihrerseits eine Rechnung an den jeweiligen Eigentümer stellt. Hat er so scheinbar nicht gemacht. Aber mal ganz ehrlich ... es kostet den Handwerker üblicherweise ein müdes Lächeln, die Rechnung einfach neu zu adressieren und auszudrucken.
     
    dots, Berny und immobiliensammler gefällt das.
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.540
    Zustimmungen:
    2.442
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich habe ja nun auch ein paar Wohnungen die in WEG gebunden sind, immer wenn ich gerade keine Zeit, Lust oder Kapazitäten habe, oder bei ganz speziellen Aufträgen wo ich weiß das der Handwerker im Pool der Verwaltung das für die WEG günstiger macht als wenn ich da direkt rangehe, dann gibts eine E-Mail oder auch einen Anruf an die Hausverwaltung und dann beauftragen die den jeweiligen Handwerker. Der Rechnungsempfänger ist dann regelmäßig Duncan c/o HV Hinterpommern, Am kurzen Weg 4711, 0815 HintermMondlinks.

    Auch bei mir ist die Kostentragungspflicht für Schäden an den Balkontür- und Fensterelementen auf die jeweiligen Sondereigentümer übertragen. Also ich empfinde obiges Vorgehen der HV als völlig normal und richtig. Wenn du dir nicht sicher bist was du da tust wäre es halt gerade klug vorher den Verwalter zu fragen. Und in wie weit die Rechnung wirklich überteuert ist lassen wir mal besser offen, da haben sehr viele Eigentümer schon abstruse Vorstellungen. Gerade in den Handwerkerpools der (größeren) Hausverwaltungen wird nicht gerade üppig bezahlt, hier gibt es einen kräftigen Rabat für die Regelmäßigkeit und Konstanz der Aufträge, die einen auch mal über einen bösen Winter oder eine längere Flaute retten kann.
     
Thema:

Fensterreparatur in Abrechnung

Die Seite wird geladen...

Fensterreparatur in Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung einer Gebäudeversicherung die eine Prämie pro Wohneinheit und Garage ausweist

    Abrechnung einer Gebäudeversicherung die eine Prämie pro Wohneinheit und Garage ausweist: Wir haben eine Gebäudeversicherung die eine Prämie für die Wohneinheit (unabhängig von der Wohnungsgröße) und eine Prämie für eine Garage...
  2. Heiz und Wasserkosten Abrechnung nach Personananzahl.

    Heiz und Wasserkosten Abrechnung nach Personananzahl.: Hallo Zusammen, ich bin Eigentümer und einer Doppelhaushälfte mit 2 Wohneinheiten (70m² und 63²). Eine Wohneinheit EG(70²) bewohne ich selbst,...
  3. Neuling benötigt Hilfe - Abrechnung Heiz- u. Warmwasser

    Neuling benötigt Hilfe - Abrechnung Heiz- u. Warmwasser: Guten Abend, wir sind ab 1.4 stolze Besitzer eines Zweifamilienhauses (210 m2) mit einer Einliegerwohnung (56 m2). Im Haus wurde 2001 eine neue...
  4. Widerspruch zur NK-Abrechnung berechtigt?

    Widerspruch zur NK-Abrechnung berechtigt?: Guten Morgen allerseits, ich habe für das Jahr 2016 zum ersten Mal eine Nebenkostenabrechnung für ein Mehrfamilienhaus mit 3 Parteien erstellt....
  5. Abrechnung der Nebenkosten bei der Pelletheizung

    Abrechnung der Nebenkosten bei der Pelletheizung: ich versuche mein Problem so kurz wie möglich zu beschreiben. Seit letztem Jahr vermiete ich eine Wohnung in meinem Haus, also zwei Parteien....