Ferienhaus auf den Kanaren vermieten über eigene Website? Impressum?

Diskutiere Ferienhaus auf den Kanaren vermieten über eigene Website? Impressum? im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Ausland Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo zusammen, seit ca. 8 Monaten bin ich im Besitz eines Ferienhauses auf den Kanaren. Das Haus soll nun auch an Feriengäste vermietet werden....

  1. hg6806

    hg6806 Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit ca. 8 Monaten bin ich im Besitz eines Ferienhauses auf den Kanaren.
    Das Haus soll nun auch an Feriengäste vermietet werden.
    Dazu habe ich auch eine touristische Lizenz bekommen.

    Glücklicherweise habe ich auch jemanden kennengelernt, d die Verwaltung dort vor Ort übernimmt und auch für einige andere Häuser dort vermietet.
    Jedoch ist das Buchungsportal recht teuer, die Gäste müssen immer grob 100,- Servicegebühren an das Portal zahlen.
    Demnach möchte ich das selbst über eine Webseite anbieten, die ich für Freunde sogar schon erstellt habe.

    Doch um das Ganze "offiziell" zu machen fehlt halt noch die Bekanntmachung/Werbung, ein Buchungs-Maske auf der Website und, bei dem Thema bin ich vorsichtig, das Impressum.

    Deshalb die Frage.
    Weiß jemand was da alles rein muss, wenn ich als Privatperson dort eine Ferienwohnung offiziell anbiete?
    Ich habe momentan keine Umsatzsteuer-ID oder Writschafts-ID. Ist die dann zwingend dafür erforderlich oder brauche ich das als Privatperson nicht?
    Wie ist das mit der Spanischen Lizenz? Muss die dann auch angegeben werden?

    Es gibt ja im Netz Informationen zum Impressum, auch "Impressum-Generatoren", jedoch bin ich mir unsicher wegen der Vermietung und auch dass es sich in Spanien handelt.

    Danke für Infos.
     
  2. Anzeige

  3. #2 taxpert, 06.02.2020
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    942
    Ort:
    Bayern
    Eine USt-IDNr. KANN vom Unternehmer beantragt werden (im Sinne der USt bist Du übrigens wie jeder Vermieter Unternehmer!). Da sie aber keine Pflicht ist, gehört sie auch im Impressum nur dann zu den Pflichtangaben, wenn eine vorliegt!

    Die Wirtschafts-IDNr. sind (noch) Zukunftsmusik! Sie werden noch gar nicht vergeben und können daher (noch) nicht angegeben werden!

    Ich würde auf freiwillige Angabe -ähnlich den Angaben zur Gewerbeanmeldung- tippen.

    Zusätzlich noch ein paar Infos über her, da ich vermute, dass in diese Richtung noch nichts erfragt wurde!

    Die auf den Kanaren erzielten Einkünfte sind sowohl in Deutschland, als auch in Spanien steuerpflichtig! Du benötigst also nicht nur jemand, der das Haus auf den Kanaren verwaltet, sondern auch einen Steuerberater vor Ort!

    Das DBA Spanien weißt das Besteuerungsrecht grundsätzlich dem Belegenheitsland der Immo -hier also Spanien- zu. Die Doppelbesteuerung wird in Deutschland jedoch nicht durch das Freistellungsverfahren, sondern durch das Anrechnungsverfahren erreicht. D.h. auch in Deutschland müssen die EInkünfte vollständig nach deutschen Recht ermittelt und erklärt werden. Die in Spanien festgesetzte und gezahlte Steuer wird dann auf die deutsche Steuer, soweit sie auf diese Einkünfte entfällt , angerechnet!

    Ergibt sich aus der Vermietung ein Verlust, so kann dieser nicht mit den in Deutschland erzielten positiven Einkünften verrechnet werden, sondern nur mit zukünftige positiven Einkünften aus Vermietung und Verpachtung in Spanien, §2a EStG.

    taxpert
     
    Immofan und immobiliensammler gefällt das.
  4. hg6806

    hg6806 Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    D.h. ich generiere einfach ein Impressum mit allen Klauseln, die ich benötige und füge es auch ohne Umsatzsteuer-ID ein, da ich die nicht habe.


    Wegen Steuer habe ich dort schon einen Steuerberater vor Ort. Zur Zeit zahle ich aber nur die reguläre Nichtresidenten-Steuer", da noch keine Vermietung stattgefunden hat
     
  5. #4 klinkerstein, 06.02.2020
    klinkerstein

    klinkerstein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    14
    Bei Webseiten gilt das gleiche wie bei Hausverwaltung und Rechtsberatung auch. Lieber in externe Hände geben.

    Neben Impressum und steuerlichen Dingen hast du nämlich auch die Datenschutzgrundverordnung an der Backe. Insbesondere wenn Zahlungen etc übers Portal abgewickelt werden sollen.
    Wie lange willst du Kundendaten speichern? Wie auditierst du Änderungen? IT Sicherheit? Wo ist der Server gehostet?

    Also, lieber eine Buchungsplattform suchen, die weniger Geld nimmt. Airbnb, Booking.com, hotels.de, Ferienwohnungen.de ...
     
    Pitty gefällt das.
  6. hg6806

    hg6806 Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte mir Jimdo dafür ausgesucht und auch schon damit etwas erstellt.
    Die erstellen alles DSGVO konform und bieten auch ein fertiges Buchungstool.
     
  7. #6 klinkerstein, 06.02.2020
    klinkerstein

    klinkerstein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    14
    Wer suchet, der findet. Jimdo Plugins zur Buchungsverwaltung gehören nicht zu Jimdo und müssen einzeln geprüft werden, inwiefern die DSGVO konform sind. Jimdo ist zudem nicht ausschließlich Europäisch, sondern auch Fremddienste.

    Also 100% save bist du nicht. Sollte aber wenn man Aufwand/Kosten/Risiken gegeneinander aufwägt für deine Zwecke einigermaßen reichen.
     
  8. #7 el drago, 26.02.2020
    el drago

    el drago Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutze für meine Ferienwohnungen Airbnb und Homeaway. Das ganze Thema ist komplex, fangen wir beim Vermieten an:
    Die meisten Plattformen sind wie der VW Konzern und Seat, Skoda usw.
    Man hat aber die Möglichkeiten, Mieter zu prüfen und auch zu bewerten. Ausserdem gibt es bei Buchung sofort die Bezahlung.
    Lizenzen gibt es in manchen Gebieten, es wird aber sehr viel vorgegaukelt.Wo ist dein Haus auf tenerife?
    Sprichst du spanisch?, hast du deine Residencia in D? Wenn du in der EU deinen Steuerwohnsitz hast zahlst du 17% Steuer, sonst 24%.
    Ich lebe seit 25 jahren in Puerto und kenne mich in diesen Angelegenheiten etwas aus.
    Die Eigennutzungssteuer zahlst du in diesen tagen, in denen du keine Mieter hast, fúr die du Steuern bezahlst. Alle drei Monate musst du nach den neuen Gesetzen deine Gewinne in tenerife versteuern.
    Auf alle Fälle würde ich Vermieterplattformen nehmen, das Risiko einer Ocupation ist in Spanien sehr hoch, und das du Mietnomaden wieder rausbekommst, selten.
     
Thema:

Ferienhaus auf den Kanaren vermieten über eigene Website? Impressum?

Die Seite wird geladen...

Ferienhaus auf den Kanaren vermieten über eigene Website? Impressum? - Ähnliche Themen

  1. Corona Hilfsprogramm - Vermieter fallen durch!

    Corona Hilfsprogramm - Vermieter fallen durch!: Jetzt ist doch eine Gruppe „Menschen“ durch das Hilfsprogramm der Regierung in der Corona Krise durchgefallen! Wir sind Vermieter von 4 kleinen...
  2. Vermieter als Sieger in der Corona Krise?

    Vermieter als Sieger in der Corona Krise?: Mir fehlen die Worte bei dieser Darstellung der Sachlage... https://www.tip-berlin.de/corona-mieter-und-vermieter-in-berlin/
  3. Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?

    Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?: Hallo,..ich bin Mieter und nicht Vermieter, aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand meine Frage beantworten. Ich habe eine Wohnung gemietet zu...
  4. Vermieter verlangt abriss der Garage auf eigene Kosten

    Vermieter verlangt abriss der Garage auf eigene Kosten: Guten Tag. Ich habe eine ernste frage.und zwar verlangt mein Vermieter die Garageab abreißen zu lassen.die kosten müsste ich zahlen ....Obwohl...
  5. Neuer Vermieter, Verkauf, noch nicht Eigentümer

    Neuer Vermieter, Verkauf, noch nicht Eigentümer: Hallo zusammen, folgendes Scenario: Ein Gebäudekomplex mit mehreren Mieteinheiten wurde nach einem Brand (Anfang 2018) vom Alteigentümer zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden