Fernheizung: Jahresabrechnungsperiode des Anbieters abweichend vom WEG-Wirtschaftjahr

Diskutiere Fernheizung: Jahresabrechnungsperiode des Anbieters abweichend vom WEG-Wirtschaftjahr im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo Forianer! Ausgangssituation: Eigentümergemeinschaft mit teils selbstgenutzten und teils vermieteten Wohnungen. Energieversorgung für...

  1. #1 Fremdling, 09.01.2015
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    541
    Hallo Forianer!

    Ausgangssituation:
    Eigentümergemeinschaft mit teils selbstgenutzten und teils vermieteten Wohnungen. Energieversorgung für Heizung und Warmwasser durch Fernwärmeanbieter. Gemäß langfristigem Vertrag mit dem Wärmelieferanten werden monatliche Abschlagzahlungen fällig (LS-Abbuchung) und die genaue Jahresabrechnung erfolgt abweichend vom Wirtschaftsjahr der WEG (Kalenderjahr) zur Jahresmitte.
    Abrechnung der Warmwasser- und Heizkosten nimmt ein Abrechnungsdienstleister vor, welcher in den Nutzerwohnungen die Installation erforderlicher Zähleinrichtungen vornahm. Diesem Dienstleister sind die das Wirtschaftsjahr der WEG betreffenden Fernwärmekosten am Kalenderjahresende aufzugeben.

    Fragen:

    1. Können die Hausgeldabrechnung für die Eigentümer und die Betriebskostenabrechnung für die Mieter hinsichtlich der Warmwasser- und Heizkosten auf der Basis der im Wirtschaftjahr bezahlten Rechnungen (Monatsabschläge + Abrechnungsspitze 30.06.) erstellt werden (Abflussprinzip)?
      oder
    2. Muss die Abrechnungsperiode des Fernwärmelieferanten zwingend an das Wirtschaftsjahr der WEG angepasst werden (Leistungsprinzip)? [Wäre nach allem, was ich bei Euch bisher las, meine erste 'Vermutung'.]
    Schon mal Danke für Eure Antworten!
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.905
    Zustimmungen:
    4.116
    Nein, BGH VIII ZR 156/11.


    Das wäre zwar wünschenswert, ist aber auch nicht zwingend erforderlich. Eine Zwischenablesung zum Wechsel des Wirtschaftsjahres reicht aus. Damit kann dann nach Leistungsprinzip abgerechnet werden.
     
  4. #3 sara, 10.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2015
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    696
    Ort:
    NRW
    ich möchte hier auch etwas lernen....

    Deshalb mal die Frage wie denn so eine Berechnung/ entsprechend der Ablesungen aussehen könnte für die WEG und die Mieter?

    Da muss man die Rechnungen aus (zwei) Jahren auseinanderpflücken, angepasst an dem dann am 1. Januar abgelesen Wert. Die Heizkostenabrechnung kann auf keinen Fall vor der Heizkostenabrechnung Mitte des Jahres gemacht werden, da ja auch darin erst die Verbräuche des 2. Halbjahres der Abrechnung enthalten sind.

    Was ist das für eine gequirlte ... ???

    Es gibt wohl nichts zu tun, dann muss man alles noch ein wenig umständlicher machen als es eh schon ist. Vor allem um welche Beträge geht es da die sich daraus ergeben. :sauer005:

    ich habe noch einen direkten Link zum BGH und Heizkostenabrechnung :

    http://www.rechtsportal.de/Mietrech.../(h)/d41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e/(off)/0
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.905
    Zustimmungen:
    4.116
    Genau so:

    Oder man zwingt den Versorger mit vorgehaltener Waffe zu einer Änderung des Abrechnungsjahres. Bei Fernwärme hat man sonst ja kaum eine Verhandlungsposition.
     
Thema: Fernheizung: Jahresabrechnungsperiode des Anbieters abweichend vom WEG-Wirtschaftjahr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fernheizungs Abrechnungstabelle

    ,
  2. fernheizung anbieter

Die Seite wird geladen...

Fernheizung: Jahresabrechnungsperiode des Anbieters abweichend vom WEG-Wirtschaftjahr - Ähnliche Themen

  1. Ista Vertrag gekündigt, Zähler dranlassen und anbieter wechseln?

    Ista Vertrag gekündigt, Zähler dranlassen und anbieter wechseln?: Hallo, habe den Ista Vertrag gekündigt, endlich weg von dem laden. Nun meine Frage, die zähler HKV usw..sind ja noch vorhanden von denen obwohl...
  2. Vermieter meldet Strom an. Ich wollte eigentlich einen anderen Anbieter?!

    Vermieter meldet Strom an. Ich wollte eigentlich einen anderen Anbieter?!: Hallo Forum, Ich bin total verwirrt und blicke nicht mehr so richtig durch :013sonst: mein Umzug steht bevor und der Vermieter hat mit mir die...
  3. Vergleichbare Wohnung anbieten

    Vergleichbare Wohnung anbieten: Hallo Zusammen, Wir haben ein Zweifamilienhaus erworben und haben vor wegen Eigenbedarf zu kündigen. Die Wohnung im 1. Stock (90qm, mit Balkon)...
  4. überteuerte Sanierung, preisgünstige Anbieter ignoriert

    überteuerte Sanierung, preisgünstige Anbieter ignoriert: Habe zwei vergleichbare Objekte (auch in Bezug auf Etagenanzahl und Größe der Wohnanlage) gleichen Baujahres in einer Stadt (verschiedene...
  5. Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung

    Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung: Hallo, bisher bin ich "nur" stiller Leser des Forums, jetzt habe ich aber auch mal eine Frage: Ich bewohne derzeit eine Wohnung in einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden