Fernverwaltung weniger Objekte

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von bamya34, 10.05.2009.

  1. #1 bamya34, 10.05.2009
    bamya34

    bamya34 Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor zwei Objekte in einem Haus zu kaufen und möchte diese komplett vermieten.
    Das Haus in dem die Objekte sich befinden ist ca. 350 Kilometer von mir entfernt und ich habe keine Zeit regelmäßig rüberzufahren.
    Ich möchte die Verwaltung von hier aus übernehmen, da mir hier ein Büro bei meinem Arbeitsplatz zur Verfügung steht in dem ich über 200 Objekte betreue (ca. 140 davon sind Tiefgaragen-Stellplätze). Aber ich bin hier kein Eigentümer, nur mitarbeiter. die komplette verwaltung läuft über WEG und externen Verwalter, sodass Jahresabrechnungen quasi nur noch weitergeleitet werden müßen.
    Nur sieht es so aus das hier m²-Preise von bis zu 14 € sind und dort wo ich kaufen möchte der durchschnitt bei 5,- € pro m² liegt.

    Ist dabei was besonderes zu beachten?
    Gibt es unterschiede in verschiedenen Bundesländern?

    Dazu möchte ich noch sagen das ich dort genug kontakte habe die mir jeweils die mieter suchen würden und mich in der umgebung auch sehr gut auskenne.

    ich denke bei 2 objekten in einem haus in dem insgesamt 3 oder 4 objekte sind, es sich nicht lohnt einen externen verwalter einzuschalten.


    gibt es hier jemanden der auch fernverwaltet?
    oder erfahrungen in diesem bereich hat?

    und zu letzt habe ich noch die frage ob jemand ein gutes buch kennt was sich genau mit diesem thema befasst? es gibt so viele auf dem markt das ich zwangsläufig vor dem kauf auf empfehlungen zurückgreifen muß.
    es sollte ein buch sein das auch detailiert in die themenbereiche geht, bestenfalls mit beispielen.

    ich freue mich auf die antworten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich mache eine Fernverwaltung bei ca 100 km. Wenn ich nicht jede Woche mir das eine oder andere Objekt anschaue, dann kommt es dazu, dass Sperrmüll im Treppenhaus liegt, Rohrbrüche die Keller vollaufen lassen, ein undichtes Dach unbemerkt bleibt (der Schimmel beim Mieter jedoch nicht).

    Wenn du das nicht an einen Verwalter geben willst, dann befürchte ich, dass über kurz oder lang dir das Haus nicht lange gehören wird.
    Eine defekte Heizung fällt dem Mieter nicht auf, die überhöhte Nk-Abrechnung schon. Du wirst also ordentlich in Gerichtskosten investieren dürfen. Ob sich das dann lohnt, wage ich nicht zu bewerten.

    Ich würde das ohne zumindest monatlichen Besuch nicht machen...
     
  4. #3 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    also nur mal so aus meiner persönlichen erfahrung (und ich wohne in fussweite unserer mietobjekte): ich würde sagen ich muss ca. 2 mal im monat antanzen um mir irgendwelche dinge anzuschauen. ok, zugegeben, ich schau mir auch kleinigkeiten an, ist ja für mich kein problem. aber jedesmal, wenn ich ohnehin da bin, ist auch noch irgendwas anderes, ob jetzt im müllraum, oder im keller, oder auf dem dachboden usw.usf...
    besichtigungstermine und ähnliches nicht mitgerechnet. wenn ich neue mieter suche, dann hab ich natürlich deutlich häufiger termine, obwohl ich da schon im vorfeld gewaltig aussiebe.
     
  5. #4 bamya34, 10.05.2009
    bamya34

    bamya34 Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    hmm, danke erstmal für die antworten, genau das sind auch die zweifel die mich bisher abgehalten haben.

    wie würde es denn aussehen mit externen verwalter? wie wird da die verwalterentlohnung berechnet, wo gibt es unterschiede in den kosten?

    ich könnte wenn es denn unbedingt sein muß alle 6 - 8 wochen mal zum objekt fahren, aber wie schon im ersten beitrag gesagt habe ich dort genug kontakte die mal für mich reinschauen könnten, ins gemeinschaftseigentum, und für besichtigungstermine etc.
     
Thema: Fernverwaltung weniger Objekte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus fernverwaltung

    ,
  2. vermieter verwaltungssoftware Garagen

Die Seite wird geladen...

Fernverwaltung weniger Objekte - Ähnliche Themen

  1. Warum gibt es so wenig Zusammenhalt gegen den Staat?

    Warum gibt es so wenig Zusammenhalt gegen den Staat?: Man nehme Steuerverschwendungen. Es wird gemosert, gemotzt, aber es passiert: nichts. Es geht immer und immer wieder so weiter. Steuern werden...
  2. eigenen Hausmeister anstellen für mehrere Objekte

    eigenen Hausmeister anstellen für mehrere Objekte: Hallo Zusammen, ich bin Eigentümer mehrere MFHer um Umkreis von ca. 50 km. Derzeit spiele ich die Option durch, einen eigenen Hausmeister...
  3. Finanziertes Objekt Vermieten.

    Finanziertes Objekt Vermieten.: Hallo zusammen, Vor gut 5 Jahren haben wir Haus gekauft, welches über Hausbank und KfW Finanziert ist. Jetzt soll dieses Vermietet werden. Zur...
  4. Nutzt Ihr Immobilienscout, Immonet oder Immowelt um Objekte an zu vermarkten?

    Nutzt Ihr Immobilienscout, Immonet oder Immowelt um Objekte an zu vermarkten?: Hallo liebe Maklerkollegen unter euch, Welches Immobilienportal haltet Ihr für die Präsentation und Reichweite eurer Objekt am sinnvollsten? Ich...
  5. Wie finanziert Ihr eure Objekte?

    Wie finanziert Ihr eure Objekte?: Mich würde interessieren, wie Ihr eure Objekte finanziert, sprich ob euch ein Überschuss bleibt bzw. ob Ihr davon leben könnt. Wie viel % in...