Fernwärme

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von erwin.gross@fabry.de, 14.01.2013.

  1. #1 erwin.gross@fabry.de, 14.01.2013
    erwin.gross@fabry.de

    erwin.gross@fabry.de Gast

    Seit Mitte 2008 bin ich Kunde -Fernwärme- bei den Stadtwerken Karlsruhe.
    Bis vor ca. 8 Wochen gab es praktisch keine Beanstandungen. Die Wohnung ist in einer Anlage mit
    ca. 200 Wohnungen, Geschäften und Büros.
    Seit ca. 8 Wochen treten Probleme auf, die zwischenzeitlich teilweise von den Stadtwerken gelöst
    wurden. Am 8. Januar waren wieder Monteure im Haus und erklärten mir, dass die Stadtwerke
    eine Raumtemperatur -im Wohnzimmer- von nicht über 22°C bieten. Ich werde also wie seit
    ca. 8 Wochen gezwungen 1 Ölradiator (2.000 Watt) einzusetzen, um die Temperatur im Wohn-
    zimmer auf erträgliche 24°C anzuheben. Ich weiß, dass das ökologisch keinen Sinn macht -
    aber was soll man machen.
    Ergänzend ist zu sagen, dass die Vorauszahlung für die Heizung -ohne Warmwasser - ,
    200,-- Euro pro Monat beträgt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 14.01.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo erwin.groß@fabry.de,

    ich weiß noch nicht genau, was Deine Frage ist ... ich finde 22°C sind völlig i.O. - und auch in der Rechtsprechung werden regelmäßig nicht mehr als 20-21°C in Wohnzimmern gefordert.

    Wenn Du selber der Wohnungseigentümer bist, kannst Du überlegen, Dir einen größeren Heizkörper einbauen zu lassen - jedoch bedeutet eine größere Energieabgabe auch höhere Kosten.


    Also wenn Du bei 22°C Zimmertemperatur noch frierst, dann solltest Du evtl. mal Deinen Kreislauf ärztlich checken lassen.
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja es ist tatsächlich so, dass der Eigentümer keine Temperaturen über 20 Grad zu jeder Zeit garantieren muss. Bei extremer Költe müssen sogar kuzzeitig nur 18 Grad akzeptiert werden.

    Als einzige Lösung kommt nur Umziehen in Frage. Aber in der neuen Wohnung kann Dir das auch passieren.
     
Thema: Fernwärme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Erwin.Gross@fabry.de

    ,
  2. fernwärme ja oder nein

    ,
  3. 200Euro für einen Monat heizen fernwaerme

    ,
  4. fernwärme karlsruhe forum ja oder nein,
  5. forum fernwärme karlsruhe,
  6. erwin gross fernwärme
Die Seite wird geladen...

Fernwärme - Ähnliche Themen

  1. Preisanpassungsklausel Fernwärme

    Preisanpassungsklausel Fernwärme: Hallo Kollegen, ich bräuchte mal die Hilfe der Mathematiker unter Euch: Situation ist folgende: MFH, welches mit Fernwärme versorgt wird. Die...
  2. Schornsteinfeger + Fernwärme

    Schornsteinfeger + Fernwärme: Hallo zusammen, ich muss vertretungsweise eine Nebenkosten / Heizkostenabrechnung erstellen (normalerweise bearbeitende Person nicht erreichbar)....
  3. Fernwärme oder Gas+Solar

    Fernwärme oder Gas+Solar: Wir bauen gerade eine 5 Fam.haus, welches anschliessend vermietet werden soll. Es befindet sich in sehr guter Lage. Momentan stehen wir vor der...