Feuchtigkeit in der Wohnung

Diskutiere Feuchtigkeit in der Wohnung im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Ich weiß nicht genau ob ich hier richtig gepostet habe. Ich habe folgendes Problem, in meiner Wohnung ist zu viel Feuchtigkeit und sie ist immer...

  1. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Ich weiß nicht genau ob ich hier richtig gepostet habe.

    Ich habe folgendes Problem, in meiner Wohnung ist zu viel Feuchtigkeit und sie ist immer kalt.

    Ich habe meine Heizung immer auf zwei und wenn ich nach hause komme auf drei oder vier. Morgens wird gelüftet, aber nur auf Kipp weil ich zwei Kater habe.

    Ich weiss, dass es falsch ist auf Kipp zu lüften man muss mit geöffneten Fenster Stoß Lüftungen machen und danach wieder Heizen, da das aber nicht möglich ist nun meine Frage,

    welche Feuchtigkeitsanziehenden Mittel gibt es. Mittel, die dann die Feuchtigkeit einziehen, sowas muss es doch eigentlich geben, aber mir fallen keine ein.

    Zweite Frage, wenn ich meine Heizung den ganzen Tag auf 2 oder 3 habe verbrauche ich dann nicht wahnsinnig viel Heizkosten?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Erstmal: Es kommt nicht auf die Heizungsstellung an, sondern auf die Temperatur und die Dauer. Wenn du also kurz auf 6 stehen hast, aber nur 18°C im Raum, dann hast du nicht mehr verbraucht, als wenn du nur auf 2 stehen hast und so auf 20°C kommst.

    Um zu wissen, wie du lüften solltest, muss man etwas mehr über die Dämmung und hier besonders über die Fenster wissen. Iso-Fenster?? Luftdicht?

    Das beste Mittel gegen Feuchtigkeit in Räumen, ist eine Stuck-decke ;) Der Gips saugt die Feuchtigkeit auf, aber er gibt sie auch wieder ab...

    Wenn du das Gefühl hast, bald opfer von Schimmel zu werden, dann lege dir einen Hygrometer zu. Dann muss das Verhältnis zwischen Raumtemp und Feuchtigkeit stimmen. Kühlen die Wände aus bzw sinbd die auch bei laufender Heizung relativ kalt? Dann liegt es wohl an der Dämmung oder du hast eine Wärmebrücke im Gebäude.

    Feuchtigkeit ansich ist nicht schlimm. Die Luft muss sie nur vollständig aufnehmen können und sich nirgends niederschlagen können. ALso entweder die Raumtemp erhöhen, dann kann mehr Feuchtigkeit gebunden werden oder die Quellen entfernen...
     
  4. #3 aspren01, 03.11.2006
    aspren01

    aspren01 Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kannst ja mal solche Feuchtigkeitskiller-Boxen versuchen (z.B.: klick>>>).
    Die gibts fuer verschiedene Raumgroessen.
     
  5. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Auf meine gesamten Kissen ist Feuchtigkeit von den Fenstern getropft und somit sind sie verschimmelt, die habe ich nun weggeschmissen, ansonsten gibt es noch kein Anzeichen für Schimmel.

    Was halt nur Nervt ist, das jeden morgen die Fenster Nass sind. Und das hatte ich in meiner vorletzten Wohnung auch, also liegt es wohl an mir.

    Noch mal zum Heizen, dass heisst, wenn ich die Heizung durchgehend auf 5 habe und der gesamte Raum nicht über z.B. 20 Grad wird, werde ich nicht arm? Ich dachte immer, dass es sich danach richtet, wie doll man die Heizung aufdreht.

    Ich habe Kunststofffenster, sehen noch nicht besonders alt aus. Ich habe über mir den Dachboden und drei Außenwände, also ziemlich dumme Voraussetzungen für eine Kuschelige Wohnung.
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    So in der Art habe ich mir die Situation vorgestellt. Dann ist das Dach nicht gedämmt? Das würde bedeuten, dass die Wände auskühlen. Du hast also nur deswegen keinen Schimmel in den Wänden, weil die gerade eben noch die Temp. erreichen, um kein Kondenswasser zu bilden. An den Fenster schlägt es nieder, weil das die schwächste Stelle ist und eben unter den Taupunkt auskühlt.

    Du hast eigentlich 2 Möglichkeiten:
    1. Die Feuchtigkeit im Raum zu verhindern.
    2. Die Räume stärker zu heizen.

    zu 2.: Dadurch werden auch die Fenster wärmer und brauchen länger auszukühlen und die Feuchtigkeit kann von der Luft auch besser aufgenommen werden.

    Wie sieht es mit den Heizkörpern aus? Wird durch irgendetwas die Luftzirkulation VOR den Fenstern verhindert? Wenn die Heizkörper "zugestellt" werden, kühlen die Fenster deutlicher aus -> die Folge kennst du :wink
     
  7. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Danke für deine Antowort.

    Du hast recht, der Dachboden ist nicht gedämmt und nun heize ich die Wohnung so doll das es mit der Feuchtigkeit besser geworden ist. Die einzige Heizung die voll gestellt ist, ist die im Schlafzimmer, aber die ist auch nicht am Fenster, ansonsten sind alle frei.

    Die einzige Sorge die ich mir nun natürlich mache ist, wie hoch wohl meine Heizkostenabrechnung aussieht, aber die die Räume nie über 20 Grad werden muss ich wohl nicht alzu viel befürchten. Hoffe ich. Ich lasse mich einfach überraschen.
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    In so einem Fall gibt es eine nette Alternative zur komplett-Dämmung: Den Speicherboden dämmen und gut is... Wenn der nicht betreten wird, wäre das die kostengünstigste Alternative, ansonsten muss man doch eine begehbare Variante wählen...
     
  9. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Der Boden wir genutzt.

    Eine hälfte ist Trockenboden und die andere hälfte sind vermietete Dachkammern, in der Mitte ist noch eine kleine Wohnung.

    Ich glaube nicht, dass die Eigentümerin das noch Isolieren möchte und ich will Sie damit auch nicht nerven. Dann heize ich lieber ein bißchen mehr. Vielleicht kommt Sie ja irgendwann selbst auf die Idee dort was zu machen.
     
Thema: Feuchtigkeit in der Wohnung
Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit in der Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Meldeadresse bei den Eltern melden oder bei der Schwester Wohnung, geht das?

    Meldeadresse bei den Eltern melden oder bei der Schwester Wohnung, geht das?: Hallo Vermieter Forum :) Bin kein Vermieter nur ein Mensch. Ich kenne jetzt niemand der mir helfen könnte und die Einwohnermeldeamt konnten mir...
  2. Wohnung vermieten nur an Nichtraucher

    Wohnung vermieten nur an Nichtraucher: Kann man eine Wohnung nur an Nichtraucher vermieten und dies in der Immobilienanzeige schreiben ,dass nur an Nichtraucher vermietet wird?Wie ist...
  3. Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen

    Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen: Hallo wir möchten unsere Eigentumswohnung, die seit ungefähr 18 Jahren immer wieder vermietet war verkaufen.Wenn der Käufer nun unseren ehemaligen...
  4. Was benötige ich bei einer Wohnung zu Vermieten

    Was benötige ich bei einer Wohnung zu Vermieten: Hallo, was benötige ich bei einer Wohnung (2 Parteien Haus) zu Vermieten? Vor kurzen ist meine Mutter ins Altersheim gekommen, jetzt würde ich...
  5. Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung

    Eigenbedarfskündigung - Anbieten der bisherigen Wohnung: Hallo, bisher bin ich "nur" stiller Leser des Forums, jetzt habe ich aber auch mal eine Frage: Ich bewohne derzeit eine Wohnung in einem...