Feuerlöscher in der Wohnung!?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Andrey12, 03.06.2013.

  1. #1 Andrey12, 03.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2013
    Andrey12

    Andrey12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Leute,

    denkt ihr es ist möglich einen Feuerlöscher in einer vermieteten Wohnung zu installieren? Ein Bekannter von mir hat seine Eigentumswohnung bei einem Feuer fast vollständig verloren, weil er es nicht schaffte das Feuer zu löschen und die Feuerwehr zu spät kam. Ich überlege daher, wenn meine jettzigen Vermieter ausziehen einen Feuerlöscher in der Wohnung zu packen und das gegebenfalls vertraglich festzuhalten.
    Ich hab jetzt verschiedene Feuerlöscher durchgeguckt und werde wohl den Fettbrand- Feuerlöscher: Jockel F2 JM5 mit 2 Liter Fettbrand nehmen, da dieser zwar schwerer ist jedoch die Löschmenge ausreichend ist um ein Feuer zu löschen oder wenigstens einzudämmen! Was haltet ihr von der Idee? Hat jemand vielleicht ähnliches schon gemacht?

    Lg,

    Andrey
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 03.06.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    ich habe mir erlaubt, den link auf den Anbieter zu entfernen, es gibt ja diverse Möglichkeiten, einen Feuerlöscher zu kaufen.

    Grundsätzlich kann ein solcher Löscher Leben und Vermögen retten - man muß allerdings wissen, wie er zu bedienen ist und wie man ein Feuer damit löscht. Die "Installation" beschränkt sich auf das Andübeln des Halters bleistiftsweise im Flur.

    Sinnvoll ist auch immer der Abschluß einer Hausratversicherung durch den Bewohner.

    Christian Martens
     
  4. #3 Pharao, 03.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi Andrey12,

    also ein Fettbrand ist eigentlich ungefährlich, wenn man nicht gerade versucht das mit Wasser zu löschen und normaler Weise bekommt man zudem diesen Brand ja auch mit. Sicherlich ist es nie verkehrt einen Feuerlöscher in der Wohnung zu haben, aber die sollten auch regelmäßig gewartet werden.

    Viel gefährlicher sind dagegen Brände, die man nicht sofort mitbekommt. Hier sind Brandmelder sicherlich Sinnvoll, allerdings taugen die billigen Geräte hier oft nicht viel, weil diese einfach zu viele Fehlalarme auslösen, gerade in der Küche.

    Wenn du den als Vermieter kostenlos stellst, denke ich nicht das ein Mieter was dagegen hätte.

    Problematisch wird`s nur, wenn du jetzt nachträglich den Mieter dazu zwingen willst, das er sich selber auf seine Kosten einen Feuerlöscher holen muss und ggf. auch auf eigene Kosten Warten soll.

    Was genau willst du den da festhalten ?

    Also ich würde eher hier eine Feuerdecke nehmen, denn die reicht zum Fettbrand völlig aus und muss nicht gewartet werden.
     
  5. #4 Papabär, 03.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Brandschutz ist immer wichtig!

    Da die Meisten Opfer jedoch nicht durch den eigentlichen Brand, sondern durch die Rauchentwicklung ums Leben kommen, stehen bei mir nicht Feuerlöscher - sondern Rauchwarnmelder ganz oben auf der Wunschliste.

    Für Mietwohnungen hat uns ein Brandmeister vor einigen Monaten eher Löschdecken empfohlen ... die sind wartungsärmer, allerdings wusste ich bis dato nicht, dass es diese Teile mittlerweile auch astbestfrei gibt.

    Auf Platz 3 meiner Wunschliste stehen Panikschlösser an den Haustüren. Wo immer es sich gerade anbietet, rüsten wir um. Hausaushänge und Aufkleber, dass die Fluchttüren nachts bitte nicht abgeschlossen werden sollen, bewirken leider scheinbar nur das Gegenteil.

    Erst an 4. Stelle kommen Feuerlöscher (wobei die bei uns eher in den Treppenhäusern/Gemeinschaftsbereichen angebracht werden ... die Platzierung innerhalb einer Wohnung war noch nie ein Thema). Allerdings müssen Feuerlöscher regelmäßig gewartet werden.

    In den mir bekannten Mietvertragsvordrucken (das sind allerdings nicht allzu viele) sind diese Wartungskosten regelmäßig nicht als umlagefähig aufgeführt. Hier sollte bei Vertragsabschluss entsprechend geprüft werden.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    was sind Panikschlösser ? Also ich kenne solche Schlösser (zb an der Türe zur Heizung), die die Feuerwehr ggf. raushauen kann. Aber das macht sicherlich keinen Sinn bei einer Haustüre, denn es soll ja nicht jeder so leicht ins Haus reinkommen.

    Wir benutzen hier Schlösser die von innen immer zu öffnen sind, auch wenn von aussen abgeschlossen wurde.
     
  7. #6 Papabär, 03.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ja, genau die meine ich ... heißen die nicht so?

    Leider sind in den meisten unserer Häuser Schlösser in den Eingangstüren verbaut, die - einmal abgeschlossen - auch von innen nicht mehr ohne Schlüssel zu öffnen sind (und wer denkt bei ´nem Brand schon an´nen Schlüssel?). Die haut die Feuerwehr im Bedarfsfall auch raus ... blöderweise bleibt halt meist die Tür dran.

    Aber jedesmal, wenn so´n Teil über´n Jordan geht, kommt eben so´n Panikschloss rein.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hier mal ein Bild von dem was wir so verbauen, damit man immer von innen raus kann ==> Drück mich mal

    Es gibt aber auch noch eine Nobel-Version davon, da muss man nur den "Handdrücker" innen benutzen und die Türe schlisst dann automatisch selber sich auf. Ist uns allerdings zu teuer ;) Ich weis nicht ob man das sieht wie das funktioniert, aber das wäre zB so was ==> Drück mich auch mal

    Das andere was ich meinte, was oft an Türen zu Heizungsräumen verbaut wird, da kann man ziehmlich leicht den kompletten Zylinder raushauen, um dann die Türe mit einem Dietrich zu öffnen. Das macht aber bei Haustüren keinen Sinn ;)
     
  9. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    also ich würde den Löscher bei "http://www.feuerlöscher-billig.sp" kaufen, denn Andrey12 ist hartnäckig und hat in seinen Tread wieder seine Werbung aktiviert.

    Über Sinn und unsinn von Feuerlöschern und Löschdecken sowie Rauch und Feuermeldern kann man auch ohne Werbung diskutieren.
     
  10. DoH86

    DoH86 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Stade
    Moin,

    also ich habe in meiner selbstbewohnten Eigentumswohnung ebenfalls Rauch- und Brandmelder installiert und auch einen ABC-Pulver-Feuerlöscher griffbereit. Liegt wohl auch daran das ich selbst Mitglied einer Feuerwehr bin und auch weiß, wie ich mit einem Feuerlöscher umzugehen habe.

    Naja, jedenfalls soll die Wohnung auch früher oder später vermietet werden und ich habe mir auch schon überlegt, ob ich den Feuerlöscher in der Wohnung lasse.
    Ich habe mich dagegen entschieden und werde ihn bei Vermietung mitnehmen, denn erstens muss der Feuerlöscher regelmäßig gewartet werden und man muss ihn auch bedienen können und spätetens hier sehe ich das Problem...
    Die Idee mit der Löschdecke würde ich vielleicht eher aufgreifen.
     
  11. #10 Pharao, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    also ich behaupte mal, auch als Laie sollte es möglich sein einen Feuerlöscher in Gang zu bekommen (Bildchen sind ja schließlich drauf, was man machen muss !?!). Das man vielleicht dann als Laie nicht "richtig" löscht, mag ja sein, aber immer noch besser als garnix zur Hand zu haben !

    Also etwas mehr Vertrauen sollte man seinen Mieter schon entgegenbringen, statt diese Pauschal als "alle doof" hinzustellen.
     
  12. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Was spricht dagegen!
    Also bei Vermietung kannst Du mietvertraglich regeln, dass die Wartung von Dir beauftragt und kostenmäßig vom Mieter zu zahlen ist. Ich denke auch dass da im Zuge der Melder Wartung bestimmt auch Firmen ein Gesamtpaket anbieten. Dann hast Du das von der Backe und kommst Deiner sorgfallspflicht nach und bezahlen tuts der Mieter.

    Übrigens bieten die meisten Feuerwehren Bedienungseinweisungen und Probelöschen mit Handfeuerlöscher an.
     
  13. DoH86

    DoH86 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Stade
    Na na, wer sagt denn das wir alle Mieter pauschal für doof halten? :113:

    Man muss aber auch bedenken, dass man mit einem Pulverlöscher ne riesen Sauerei machen kann und man in geschlossen Räumen etwas Feingefühl benötigt, damit man nicht in einer Pulverwolke eingeht :-P

    Ich würde bei meinen Mietern erst mal nicht von Wissen zum Thema "Brandbekämpfung" ausgehen, als es einfach vorauszusetzen.

    Wie gesagt, dann eher ne Löschdecke in die Wohnung. Außerdem hätte ich auch zu viel Angst das ein Mieter den Löscher im Eifer des Gefechts bei nem Fettbrand einsetzt.
     
  14. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
  15. #14 Pharao, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    na weil hier das Argument fällt, ein Mieter/Laie würde nicht Wissen wie man einen Feuerlöscher bedient bzw wie man löscht. Und deswegen hast du dich ja auch gegen einen Feuerlöscher entschieden für deine Mieter.

    Sinn eines Feuerlöschers ist es aber, das ggf. auch ein Laie den bedienen können sollte. Natürlich kann es sein, das der Laie hier "falsch" löscht, aber evtl schafft er es trotzdem das Feuer in Griff zu kriegen. Wenn die ganze Küche schon bändt, nützt auch ein Feuerlöscher nix mehr.

    Im Brandfall spielt das überhaupt keine Rolle was eine größere Sauerei macht, sondern da geht es erstmal nur darum, das Feuer schnellstmöglich zu löschen ! Wenn die ganze Küche bändt ist die Sauerei nämlich noch viel größer .....

    Sorry und du bist bei der Feuerwehr und machst solche Aussagen ?

    Natürlich setze ich das auch nicht voraus, aber für "doof" muss man seine Mieter auch nicht halten.
     
  16. #15 Papabär, 05.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Müssen muss man natürlich nicht ... aber dann wird man wenigstens nicht unangenehm überrascht.

    Die Sauerei mit dem Backpulver wäre für mich sicherlich auch das kleinere Übel - eher das Risiko, dass ein Fettbrand sich wieder selber entzünden kann, wenn der Mieter sein Pulver verschossen hat.

    Außerdem mehren sich hier ja in letzter Zeit die Fälle, in denen Mieter die vertraglich vereinbarte "Rückgabe der Mietsache in beräumtem Zustand" als Aufforderung verstehen, Herde, Spülen, Badewannen, Toilettenbecken, Türklinken und Türen, Haustelefone sowie Heizkörper ebenfalls rauszuräumen. Wir versuchen daher schon solche Dinge möglichst unklaubar zu installieren, ... ein an der Wand festgeschweißter Feuerlöscher könnte aber möglicherweise als zweckfrei erachtet werden, wenn das Feuer bestimmungswidrig am anderen Ende der Wohnung auftritt.

    Der Verlust einer Löschdecke hingegen ließe sich wohl noch eher verschmerzen.
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi Papabär,

    von mir aus kann der Mieter mitnehmen was er will, nur dann bekommt er eben auch die Rechnung dafür und wenn`s nur der Seifenhalter für 2€ ist ;)
     
  18. #17 Papabär, 05.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    :113: Da wird Dir jeder Richter aber erst einmal den "Neu-für-alt"-Abzug herausrechnen.

    Für meine letzten beiden Fälle wurden uns neben den reinen Montagekosten genau 0,- € (in Worten: Null Euro) Materialkosten zugesprochen. Davon, dass bei diesen Mietern eh´ nix zu pfänden ist, will ich mal garnicht sprechen.
     
  19. DoH86

    DoH86 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Stade
    Gut, Bedienung lassen wir mal außen vor. Einen Feuerlöscher scharf zu machen ist nicht die Hürde, aber das richtige Löschen, gerade mit einem Pulverlöscher halte ich für schwieriger, als es sich vielleicht manch einer vorstellt. Gerade in geschlossenen Räumen.

    Außerdem habe ich den Löscher ja nun für meine Bedürfnisse geholt. Wenn es bei mir brennen sollte, dann wahrscheinlich weil irgendein technischer Defekt an einem Elektrogerät vorliegt oder weil ich das Fett in der Pfanne vergessen habe.
    Elektrogeräte würde ich mit Sprühstößen löschen um nicht den Raum und mich selbst in eine Pulverwolke zu hüllen. Das würde das Atmen nicht gerade vereinfachen und das brennende Fett würde ich, wenn möglich gar nicht mit'm Feuerlöscher löschen. Sondern Deckel drauf und ab ins Freie.

    Ansonsten kann man Fett zwar mit einem Pulverlöscher löschen, aber ich hätte eherlich gesagt zu viel Angst das mein Mieter voll auf's brennende Fett drauf hält. Dann brennt die Küche nämlich mit Sicherheit!

    Ich könnte hier noch ne Story vom Februar diesen Jahres erzählen, aber das wäre vielleicht etwas zu weit ausgeholt.

    Ich halte Mieter jedenfalls nicht pauschal für doof, aber traue ihnen den richtigen Umgang mit einem Pulverlöscher erst mal nicht zu.

    Aber mal ne Frage an alle hier. Wer stellt denn seinen Mietern einen Feuerlöscher zur Verfügung?
     
  20. #19 Pharao, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Wahrscheinlich keiner, aber der Fragesteller will das ja tun .....

    Das ein Feuerlöscher Sinn macht, den man aber hoffentlich nie brauchen wird, da sind wir uns doch hoffentlich alle einig, oder ? Hier sehe ich das aber auch eher so, das muss/soll jeder Mieter selber entscheiden und ein Feuerlöscher kostet heut zu Tage auch nicht mehr die Welt.
     
  21. #20 Pharao, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    tja, dann muss mich wohl der Mieter wegen 2€ verklagen, denn wenn der Mieter das nicht bezahlt oder Ersatz beischaft, dann zieh ich das eben von der Kaution ab ....

    Wenn wir so Argumentieren, dann brauchen wir eigentlich im Auto auch keinen Verbandskasten, ect denn hier unterstelle ich auch mal jedem, wenn er nicht regelmässig den Erste-Hilfe-Kurs auffrischt, das die meisten da auch keine Ahnung mehr haben, wie das nochmal war.

    Natürlich kann auch hier der Mieter falsch löschen oder der Brand entzündet sich neu, ect, aber das sind doch alles keine Argumente, warum man deswegen keinen Feuerlöscher besitzen muss/sollte !
     
Thema: Feuerlöscher in der Wohnung!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuerlöscher wohnung

    ,
  2. feuerlöscher mietwohnung

    ,
  3. Feuerlöscher in Wohnungen

    ,
  4. feuerlöscher mietwohnung pflicht,
  5. feuerlöscher pflicht in wohnungen,
  6. fuerlöscher wohnung,
  7. muss der vermieter feuerlöscher installieren,
  8. feuerlöscher für die wohnung,
  9. feuerlöscher für die mietwohnung,
  10. feuerlöscher in vermieteten wohnungen,
  11. feuerlöschgeräte in einer eigentumswohnanlage,
  12. feuerlöscher im 4 wohnungen immobilie,
  13. feuerlöcher wer zahlt
Die Seite wird geladen...

Feuerlöscher in der Wohnung!? - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  4. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...