Feuerlöscher, Rauchmelder und Raumthermometer

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Schneider1983, 20.12.2011.

  1. #1 Schneider1983, 20.12.2011
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Moin zusammen,

    werde meinen vier Mietern im Januar je einen Feuerlöscher, Raumthermometer und 1-2 Rauchmelder spendieren.
    Im Gegenzug wollte ich für die jährliche Inspektion und Batteriewechsel 10€ Betriebskosten jährlich erhöhen. Ist doch im Rahmen oder?

    Der Feuerlöscher muss nur alle 25 Jahre gewartet werden, da es so ein 1 KG ABC Löscher fürs Auto ist. Den habe ich in die Betriebskosten auch nicht eingerechnet. Mit dem Raumthermometer erhoffe ich mir einfach ein besseres Lüftungsverhalten.

    Was sagt Ihr zu der Anschaffung? 36€ Anschaffungskosten pro Wohnung + eigene Montage!

    Gruß Doc
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Du scheinst keine Ahnung von RWM zu haben. Für den Mindestschutz werden 1-2 RWM je NE nicht ausreichen.


    Du kannst nur Kosten umlegen, die belegbar entstanden sind. Keine Ahnung wie oft wir das hier schon durchgekaut haben.

    Gruß Heizer
     
  4. #3 Christian, 21.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doc,

    was willst du erhöhen, die monatliche Betriebs-/Nebenkosten-Vorauszahlung oder die Betriebskosten?

    Sofern dir konkrete belegbare Kosten durch den Betrieb der Feuerlöscher, Rauchmelder oder Raumthermometer entstanden sind, wäre als nächstes zu prüfen, ob diese Kosten überhaupt umgelegt werden dürfen. Dazu steht sicherlich etwas im jeweiligen Mietvertrag.


    @ Heizer:
    Hast du evtl. einen Link parat oder kannst das bei Gelegenheit mal kurz für Laien wie mich erläutern? Ich habe auch "nur" einen Rauchmelder im Schlafzimmer.

    Gruß,
    Christian
     
  5. #4 Martens, 21.12.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Mit Verlaub, damit kann man grade mal Autoscheiben einschlagen, aber keinen Brand löschen!

    Ein Feuerlöscher im Haus ist ab 6kg sinnvoll.
    Die gibt es übrigens jeden Herbst im Sonderangebot bei einem großen Discounter mit L.

    Christian Martens
     
  6. #5 Schneider1983, 21.12.2011
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Also wenn 1-2 Rauchmelder für 1-2 Zimmerwohnung nicht ausreichen, dann weiss ich auch nicht weiter. Wollte kein Rauchmelder aufm Klo installieren!

    1kg ABC Löscher reicht zumindest um ein Weihnachtskranz zu löschen oder eine brennende Pfanne. Ich will aus den Mietern keine Feuerwehrtruppe machen. Besser als gar nichts finde ich. Ist schließlich mein Geld.

    Der Nebenkostenabschlag soll erhöht werden. Ist in unserer Betriebskostenabrechnung nicht anders. Sind selber Mieter und zahlen jährlich 16€ für diesen Schutz und Service.
    Finde 10€ für die 2 Geräte und den Feuerlöscher nicht zuviel.
     
  7. #6 Soontir, 21.12.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Dass es sich nur um 1-2 Zimmerwohnungen handelt, hast Du nicht geschrieben.
    Für diese Wohnungen reichen 2 Melder vollkommen aus.

    Im normalfall sollte man in jedes Schlafzimmer und in den Fluchtweg einen setzen.
    Einen Rauchmelder direkt in die Küche würde ich nicht setzen, denn je nachdem was darin gebrutzelt wird, kann es schon mal vorkommen, dass das Ding losgeht.

    Mit dem 1kg-Löscher wirst du allerdings nicht weit kommen, es sollten im Haushalt schon 6kg sein.
    So ein Kilo ist verdammt schnell leer.
     
  8. #7 Schneider1983, 21.12.2011
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Ich weiß, dass 1KG nicht viel ist, aber ich will auch keine 6kg Bombe in die Wohnung knallen... ist nicht gerade der Hingucker... und wie gesagt, mir gehts nur um nen Kranz der brennt oder ne Pfanne... habe mir bei youtube son Löscher angeguckt... wenn da jemand 1 Liter Spiritus verteilt reicht es natürlich nicht...
     
  9. #8 Papabär, 21.12.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Was Du selber findest dürfte Deine Mieter so etwa von Mittags bis zwölf interessieren.


    Dem ist nichts hinzuzufügen.


    Interessanter ist m. E. ob diese (ggf. neue) Kostenposition in den Mietverträgen vereinbart ist. Des Weiteren sagt §560 (4) BGB, daß eine Anpassung der VZ erst nach einer Abrechnung möglich ist (jetzt mal frei interpretiert).

    Für das Heiz- und Lüftungsverhalten empfiehlt sich anstelle eines Raumthermometers eher ein Hygrometer (... gibt´s beim gleichen Discounter wie die Feuerlöscher für 7,99 € ... m.E. ebenfalls im Herbst).
     
  10. #9 Schneider1983, 21.12.2011
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Wartungskosten für Rauchmelder sind als Betriebskosten umlagefähig
    Kosten der Überprüfung von Rauchmeldern stellen sonstige Betriebskosten i.S. des § 2 Nr.17 BetrKV dar

    Vermieter dürfen die Kosten für die Wartung von Rauchmeldern in Mietwohnungen als Betriebskosten auf die Mieter umlegen. Dies hat das Amtsgericht Lübeck entschieden.

    Das Amtsgericht Lübeck hat als erstes Gericht in Deutschland für Recht erkannt, dass für die Wartungskosten von Rauchwarnmeldern in Mietwohnungen die Umlage auf die Betriebskosten zulässig ist. Dies gilt auch ohne eine entsprechende mietvertragliche Vereinbarung.
    Erstmalige Einbau von Rauchwarnmeldern ist Modernisierungsmaßnahme

    Der erstmalige Einbau von Rauchwarnmeldern sei als Modernisierungsmaßnahme anzusehen. In der dadurch erhöhten Sicherheit für Leib und Leben der Mieter liege eine wesentliche Erhöhung des Gebrauchswertes der Wohnung. Da gemäß der DIN 14676 Nr. 6 an dem Rauchmelder mindestens einmal jährlich eine Funktionsprüfung durchzuführen sei, bei der im Rahmen der optischen Kontrolle sicherzustellen sei, dass die Raucheintrittsöffnungen frei sind, keine mechanischen Beschädigungen vorhanden sind, sowie ein Batteriewechsel und ein Probealarm durchzuführen sind, sei eine Umlage der Wartungskosten auf die Betriebskosten rechtens.
    Vermieter muss Wartung übernehmen

    Die Wartung könne auch nicht von den Mietern geleistet werden. Da den Vermieter die Verkehrssicherungspflicht treffe, müsse er im Schadensfall darlegen, wie die Übertragung der Pflicht rechtstechnisch bewerkstelligt worden sei, und der Mieter die Pflicht aktiv übernommen habe.
    Sonstige Betriebskosten

    Die vorgenannten, den Vorgaben der DIN 14676 Nr. 6 entsprechenden Maßnahmen seien "sonstige Betriebskosten" i. S. von § 2 Nr.17 BetrKV. "Sonstige Betriebskosten" nach § 2 Nr. 17 BetrKV müssten dem allgemeinen Betriebskostenbegriff der §§ 556 Abs.1 Satz 2 BGB, 1 BetrKV entsprechen, d.h. sie müssten durch das Eigentum oder den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Gebäudes, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks laufend entstehen (vgl. BGH, Urteil v. 07.04.2004 - VIII ZR 146/03 -).
     
  11. #10 Christian, 21.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    So allgemein formuliert ist das einfach nur falsch.

    Wenn die Umlage von Wartungskosten für Rauchmelder (im Mietvertrag) vereinbart wurde, dann sind diese Kosten umlagefähig.
    Andernfalls sind diese Kosten NICHT umlagefähig.


    Wann und wo? Und, ganz wichtig: unter welchen Umständen?
     
  12. #11 Martens, 21.12.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Schneider,

    mal ganz im Ernst, Du wolltest wissen, was WIR davon halten.
    Wenn Dir die Antworten nicht gefallen, tja...

    Für den brennenden Adventskranz oder die brennende Pfanne ist eine Löschdecke wesentlich besser geeignet, da man die Anwendung intuitiv versteht (drüberschmeißen), was bei einem Pulverlöscher eben nicht der Fall ist.

    Bis man als Laie unter Streß (98,5% von uns werden Laien sein und bei einem Brand in Panik geraten) verstanden hat, wie ein Pulverlöscher funktioniert und wie man ihn anwenden muß, sind leicht zwei bis drei kg draußen - sofern das der Löscher überhaupt hergibt, siehe oben.
    Profis löschen einen brennenden Weihnachtsbaum mit einem Liter Wasser!
    Das sind dann aber auch Profis unter Wettkampfbedingungen und nicht Mutter Beimar in Weihnachtsbrandpanik.

    Löschdecken sind übrigens wartungsfrei. :D

    Christian Martens
     
  13. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Mindestschutz: (Gesetz in sieben Bundesländern) pro Etage ein Rauchmelder im Flur, Kinder- und Schlafzimmer.

    Optimaler Schutz:
    Wohnräume, Hobbyräume, Küchen mit Dunstabzug,Dachboden, Heizungskeller

    Sonderschutz:
    für die Küche Rauchmelder mit Stummschaltung


    Im Klartext: Für eine Einraumwohnung reicht natürlich 1 Melder. Eine 3 Raum Wohnung benötigt aber schon 3-4 Melder.

    Auch bei der Montage ist einiges zu beachten. Stichwort Unterzüge. Hier kann es nötig sein je Raum mehrere Melder montieren zu müssen. Auch bei verwinkelten Räumen oder Raumteilen reich oft nicht nur einer.

    Übrigens ist die Raummitte nicht der günstigste Ort. Wir montieren die Geräte immer ca. 1m von der Raumtür enfernt an die Decke. Da stehen nie Schränke etc. und die Wartung ist nie ein Problem. Wie will man einen RWM warten, der mitten übern Bett hängt?
     
  14. #13 Schneider1983, 21.12.2011
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Martens,
    ich finde es nur seltsam, ich mache was positives für die Mieter, biete denen Sicherheit und son Hygrometer und das erste was kommt, dass alles scheisse ist... JA da packe ich mir echt an Kopf...

    Aber gut, ich habe eh schon gehandelt und die Sache gekauft und wenn ein Mieter anfängt zu meckern wegen der Nebenkosten, dann lasse ich die 10€ halt weg... gehe ich auch nicht von unter... wollte lediglich eine zweite Meinung einholen, aber hier im Forum wird meist eh nur noch losgeplappert...
     
  15. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt für sowas Gesetzlichkeiten. Und das u.a. die Betriebskostenverordnung. Wenn Du Dich nicht daran halten willst bitte. Aber dann beschwer Dich nicht, dass andere sich daran halten und es Dir auch raten.

    Betriebskosten abzurechnen, die nicht entsprechend der Verordnung anfallen, ist nunmal falsch. Daran ändert auch Dein guter Wille nix.
     
  16. #15 Schneider1983, 21.12.2011
    Schneider1983

    Schneider1983 Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    und wieso taucht bei uns in den Betriebskosten die Position "Wartung Rauchmelder" in den Betriebskosten auf?
     
  17. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Keiner hat behauptet, dass die RWM-Wartung nicht umlagefähig wäre. Aber die Dinger selber kaufen und pauschal 10€ zu verlangen geht halt nicht.

    Wenn Du das machen willst, mußt Du für die Wartung Stundenzettel führen und die Kosten berechnen, die auch ein vergleichbares Unternehmen verlangen würde. Das muss alles nachweisbar sein. Und da kommen mit Sicherheit keine 10€ bei heraus. Die Anschaffung von RWM, Feuerlöscher und Thermometer ist nicht umlagefähig.
     
  18. #17 Martens, 21.12.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    ach komm, sei nicht beleidigt.
    Wie sagt ein Kollege immer: Gut gemeint ist nicht automatisch auch gut gemacht.

    Wenn man hier eine Idee zur Diskussion stellt, kommen halt Meinungen dazu. Das ist die Funktion eines Forums.

    Christian Martens
     
Thema: Feuerlöscher, Rauchmelder und Raumthermometer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuerlöscher mehrfamilienhaus

    ,
  2. feuerlöscher pflicht vermieter

    ,
  3. nebenkostenabrechnung feuerlöscher

    ,
  4. feuerlöscher mehrfamilienhaus pflicht,
  5. feuerlöscher pflicht mehrfamilienhaus,
  6. feuerlöscher pflicht in mehrfamilienhäusern,
  7. mietnebenkosten feuerlöscher,
  8. wartung feuerlöscher umlagefähig,
  9. nebenkosten rwm,
  10. feuerlöscher pflicht bei vermietung,
  11. Anschaffung Feuerlöscher,
  12. din 14676 nr. 6,
  13. Vermieter Feuerlöscher ,
  14. feuerlöscher betriebskostenabrechnung,
  15. ist feuerlöscher pflicht des vermieters,
  16. Wartung Feuerlöscher Betriebskosten,
  17. Raumtermometer Hamburg,
  18. Heizungskeller Mehrfamilienhaus Feuerlöscher Pflicht,
  19. RWM nebenkosten ?,
  20. rwm auf Nebenkosten ,
  21. Verkehrsicherungspflicht Vermieter Feuerlöscher,
  22. feuerlöscher im heizungskeller pflicht Hessen,
  23. feuerlöscher pflicht mehrfamilienhaus nrw,
  24. Feuerlöscher und Rauchmelder umlagefähig,
  25. feuerlöscher im treppenhaus hamburg pflicht
Die Seite wird geladen...

Feuerlöscher, Rauchmelder und Raumthermometer - Ähnliche Themen

  1. Rauchmelder Modernisierung?

    Rauchmelder Modernisierung?: Hallo, ich bin neu hier (und ziemlich unerfahren als Vermieterin). Habe seit ein paar Jahren ein Haus in NRW mit 4 Wohnparteien, nun müssen bis...
  2. Feuerlöscher in der Tiefgarage

    Feuerlöscher in der Tiefgarage: Hallo Zusammen, wollte mal die Einschätzung der viel geschätzten Foristen bekommen. Es geht um eine Tiefgarage in München, diese hat 23...
  3. Einbau/ Wartung Rauchmelder

    Einbau/ Wartung Rauchmelder: Ist der Einbau/Anschaffung Rauchmelder umlagefähig?
  4. Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern

    Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern: Ist in Baden Württemberg Pflicht Rauchmelder im Treppenhaus oder im Keller anzubringen. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus.Im Keller haben...
  5. Beschluss über Bestellung Feuerlöscher in Sondereigentumseinheiten

    Beschluss über Bestellung Feuerlöscher in Sondereigentumseinheiten: Hallo, ein Verwalter einer Wohnanlage mit 30 Sondereigentumseinheiten will beschließen lassen, dass von der WEG 30 Feuerlöscher für sämtliche...