Finanzamt möchte Geld zurück

Diskutiere Finanzamt möchte Geld zurück im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo zusammen, ich habe 2015 eine kleine Doppelhaushälfte erworben und vermietet. Von 2015 bis 2018 wurden einige Dinge erneuert.Sanitär und...

  1. marina

    marina Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo zusammen,
    ich habe 2015 eine kleine Doppelhaushälfte erworben und vermietet.
    Von 2015 bis 2018 wurden einige Dinge erneuert.Sanitär und Elektro< 15 %
    2019 ging dann noch die Heizung kaputt,musste auch neu.Jetzt möchte das
    Finanzamt alles rückwirkend als Herstellungskosten werten und nichts als Werbungskosten.
    Ich habe immer gedacht mehr als 3 Gewerke könnten problematisch werden.Zumal die Heizung gar nicht geplant war.Der Standard war laut Gutachter in 2014 als "NORMAL ;GUT bewertet.Ist jetzt auch nicht als
    anspruchsvoll zu werten,nichts Neues zusätzlich geschaffen.Muss ich das jetzt als dumm gelaufen
    verbuchen ,habe auch Bedenken ,dass nun alles Weitere als Herstellungskosten und nicht als
    Werbungskosten gewertet wird.
    Danke für Infos MARINA
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Finanzamt möchte Geld zurück. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    11.269
    Zustimmungen:
    5.442
    Mit welcher Begründung? Wenn mein Kalender nicht kaputt ist, sind die 3 Jahre in jedem Fall abgelaufen. Zur Sicherheit: Beginn der Frist ist der wirtschaftliche Übergang (nicht etwa die Umschreibung im Grundbuch oder der Vertragsschluss) und entscheidend für die Zuordnung ist der Beginn der Maßnahme (nicht ihre Fertigstellung oder Bezahlung).


    Nicht "mehr als 3" sondern "ab 3", falls das FA hier tatsächlich mit einer Hebung des Standards argumentieren will. Mit Sanitär, Elektro und Heizung wärst du da schon gut dabei.


    ... zu was? Die grundsätzliche Lage scheint dir ja bereits bekannt zu sein.
     
  4. marina

    marina Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bergisches Land
    Das Finanzamt fasst jetzt 5 Jahre zusammen,ich war auch immer von 3 Jahren
    ausgegangen ,zumal die Heizung auch noch gar nicht geplant war.Mieter hatte zu dem
    Zeitpunkt einen Säugling und gab sich mit ständigem Rumreparieren an einer über 30 jährigen Heizung
    nicht mehr zufrieden.Habe dann in Absprache mit Sänitärmeister für neu entschieden.Wäre
    dieses Jahr ja viel besser gefördert worden.Warum jetzt 5 Jahre betrachtet werden verstehe ich
    auch nicht,zumal es sich nicht um Luxus handelt.
     
  5. Duncan

    Duncan
    Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.665
    Zustimmungen:
    3.599
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wenn das Finanzamt meint in den Einzelaktionen einen Sanierungs-/Modernisierungsplan zu erkennen wird das Gesamtkonstrukt zusammen gefasst, Beginn ist dann die erste Maßnahme, somit innerhalb der Drei-Jahresfrist. Genau deshalb ist es auch "gefährlich" da schon innerhalb der drei Jahre zu beginnen, wenn was blöd läuft und außerplanmäßig kaputtgeht kann es halt zu solchen Konstellationen kommen. Bin mir sicher, Taxpert kann dir auch die genaue Fundstelle sagen und das besser fachsprachlich ausformulieren. Ist nur was ich bei meinen Objekten da noch im Hinterkopf hab. - Schon viel zu lange keine Neuzugänge mehr....
     
  6. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.731
    Zustimmungen:
    802
    Ort:
    NRW
    Mh, Punkt 3 entspräche der Vermutung von Duncan.
    Aber sicher wird @taxpert dazu noch etwas schreiben.

    https://www.rtskg.de/service/news/beitrag/renovierungskosten-steuer.html
     
  7. #6 Benni.G, 22.01.2021
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    177
    Denkt ihr, dass wenn Marina in 2015 Elektro und Sanitär abgeschlossen hätte und erst 2019 die Heizung, dann wäre kein enger Zusammenhang mehr zu sehen gewesen?
     
  8. #7 taxpert, 25.01.2021
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    1.281
    Ort:
    Bayern
    Es ist grundsätzlich IMMER eine Einzelfallentscheidung, bei der eben alle "Einzelteile" des Sachverhaltes zu würdigen sind. Man kann daher in einem Forum zu so einem Fall keine wirklich fundierte Aussage treffen (das ginge auch schon in Richtung Steuerberatung!). Vom Grundsatz her empfehle ich die Lektüre des BFH-Urteils IX 39/97 vom 12.09.2001. Hier geht man sehr detailliert mit dem Thema unter Nennung diverser älterer Grundsatzurteile mit dem Thema um.

    taxpert
     
Thema:

Finanzamt möchte Geld zurück

Die Seite wird geladen...

Finanzamt möchte Geld zurück - Ähnliche Themen

  1. Finanzamt kennt Garage nicht als Modernisierung an

    Finanzamt kennt Garage nicht als Modernisierung an: Hallo zusammen, ich benötige mal euren Rat und eure Erfahrung. Ich habe drei Wohnungen mit Garagentoren aus den 70er. Diese sind jeweils einer...
  2. Fragebogen Finanzamt nach Verkauf -Upload-

    Fragebogen Finanzamt nach Verkauf -Upload-: Servus, wenn ich als deutsche Privatperson eine deutsche Immobilie (vor Ablauf der 10 Jahre Spekulationsfrist) verkauft habe, dann bekomme ich in...
  3. Fehlende Abrechnung Finanzamt möchte Steuererklärung

    Fehlende Abrechnung Finanzamt möchte Steuererklärung: Hallo Das Finanzamt möchte die Steuererklärung 2019 bis zum 28.9 eingereicht haben. Ich habe bereits im Juni, August und Anfang September die...
  4. Ortsübliche Miete Berechnung Finanzamt.

    Ortsübliche Miete Berechnung Finanzamt.: Hallo! Ich vermiete ein Einfamilienhaus mit 100qm Wohnfläche und 95qm Nutzfläche an meine Eltern in Ostdeutschland. Die Kaltmiete beträgt 500€,...
  5. Finanzamt lehnt AfA aufgrund von Schenkung ab

    Finanzamt lehnt AfA aufgrund von Schenkung ab: Guten Tag, folgendes Problem: Ich habe von meinem Opa ein Haus im Rohbau 2015 als Schenkung erhalten. In diesem Schenkungsvertrag hat sich mein...