Fishing und andere Spionage der Makler

Dieses Thema im Forum "Maklerforum" wurde erstellt von sosoberlin, 22.05.2014.

  1. #1 sosoberlin, 22.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Was macht Ihr eigentlich, wenn Ihr von einem Makler PDFs erhaltet, die dazu dienen, Euch auszuspionieren?

    Ich traue mich mittlerweile kaum noch, PDFs zu öffnen am Rechner nach allen schlechten Erfahrungen. Mittlerweile öffne ich sie nur noch im Netz am Handy.

    Das ist echt nicht zu fassen in Berlin.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ChristianP, 22.05.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ähm ... daß das mit'm Handy weniger gefährlich ist, ist mir neu.

    Und daß PDFs gefährlich sind, auch - es sei denn, die Datei heißt 'xyz.pdf.exe'.

    Außerdem nennt sich das, vor dem du Angst hast, nicht 'Fisching' - das ist nur für eine bestimmte Tierart gefährlich, nicht aber für dich.

    Jetzt mal Butter bei die Fische: Welche schlechten Erfahrungen hast du gesammelt?
     
  4. #3 sosoberlin, 22.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Butte bei dir fische: ick' bin halber Informatiker und meine Witze musst Du nicht gut finden oder überhaupt finden. Es ist auch kein techforum, deswegen will ich auch niemanden behelligen mit unnötigen Dingen.

    Bitte sage mir einfach, was du juristisch machst. - Danke Dir. Das ist der Hauptpunkt.

    An alle anderen: noch nie gewundert, warum der Makler immer wieder einen Wissensvorsprung in Kaufvertragsverhandlungen hatte, nachdem man von ihm so viele Exposées als PDF bekommen hatte? *Kopfschüttel*
    Ich wollte das, als es mir zum ersten Mal passiert ist, kaum glauben. - Es war damals ein Windowsrechner im Spiel, typisch.
    Mittlerweile sehe ich es nur noch bei privaten Verkäufern von MFH's, die sich dann auch wundern über zeitlich Zufälle in Vertragsverhandlungen.

    Jetzt kann ich es nicht mehr sehen. Mein Projektrechner ist mittlerweile nicht mehr ans Netz angeschlossen. Beste Absicherung überhaupt.

    Wie regelt Ihr Kommunikation? Ich habe mittlerweile kein Windows mehr, das war damals der erste Schritt. Ganz egal ob irgendwelche noch so tolle Software nur über Windows läuft.

    Ist es nicht möglich, sich darüber auszutauschen?

    Mir reicht es mit den Räubern in Berlin langsam. Jetzt sagt mir noch, dass hier Berliner Makler sind, die noch nie davon gehört haben.
    Dann ist mein Bild komplett...
     
  5. #4 Leipziger82, 22.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Mein E-Mail-Programm prüft die Anhänge auf mögliche Viren, Trojaner oder was es da sonst noch so gibt.
    Ansonsten dürfte es entsprechende Programme geben, die das übernehmen.

    Die schlechten Erfahrungen würden mich auch interessieren.


    mittlerweile gehen zwischen 80-90% aller Virenangriffe auf PDF's zurück, während "exe."-Dateien kaum noch verwendet werden.
     
  6. #5 Papabär, 22.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Braucht´s nicht. Trojaner lassen sich - zumindest theoretisch - in der Tat auch in PDF-Dateien verstecken. Meist reagiert Adobe aber recht fix mit ´nem Update (welches dann von geneigten Hac... ähm, "Anwendern" vermutlich genauso schnell wieder umgangen wird) ... siehe hier.


    Hier ist natürlich Phishing gemeint. Die fehlerhafte Schreibweise wird mittlerweile aber so häufig verwendet, dass man durchaus verstehen kann, was gemeint sein soll ... zumal sich dies ja hier auch aus dem Kontext erschließt.


    Mir wäre allerdings neu, dass sich dies nur auf Berlin beschränkt.
     
  7. #6 sosoberlin, 22.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ok, Fallbeschreibung kommt auch noch, vielleicht haben ja wirklich noch nicht alle ähnliches erlebt.

    Beispiel 1: Mitten in der Vertragsverhandlung mit einem privaten Verkäufer eines MH's - wir waren gerade dabei über den Kaufvertrag zu sprechen - schickt ein Makler an den Verkäufer eine Mail mit einem fertigen, unterschriftsbereiten Kaufvertragsentwurf eines anderen, noch nie gesehen und unbekannten Kaufinteressenten mit einem höhren Verkaufspreis. Der Makler hatte noch nie Kontakt mit dem Kunden, kannte weder das Objekt noch andere Dinge oder Details. Also: theoretisch. Praktisch passte es gut in den Zeitrahmen von 24 Std. und war einfach nur unglaublich. Der Verkäufer hat mich dann beschuldigt, ich hätte über den Makler einen anderen Interessenten geschickt.

    Ähm, nein, ich wollte das Haus kaufen und kannte das sehr große Maklerbüro nur von Hörensagen (mit schlechter Kritik).
    Der Verkäufer kannte sie "nur so" und hatte sicherlich keinen Auftrag zum Verkauf des Hauses gegeben oder auch nur etwas von seinen Verkaufsabsichten bei diesem Objekt erzählt.

    Da frage ich mich manchmal wie wenig Schutz MFH Eigentümer an ihrem Rechner haben?
    Mir würde das nicht passieren - ich habe trotzdem in einer Firma mal ähnliches erlebt.

    Ich finde schon, das das gerade unter Vermietern hier ein Thema sein sollte. Wenigstens einmal in einem Thread, dann sind auch in der Zukunft alle gewappnet.
     
  8. #7 sosoberlin, 22.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Mein Fazit ist natürlich in dieser Sache gewesen: Vertrauen zerstört (und ich kannte den Verkäufer schon lange) und kein Hauskauf. Er hat dann aber auch über den Makler den Vertrag nicht angenommen und erst viel später verkauft, zu einem wesentlich hören Preis. Auch das war für ihn ja eigentlich sehr gut. - Für mich weniger deswegen ärgern mich solche Sachen einfach und ich kann es nicht verstehen, wie Leute so mit ihrem Computer umgehen....

    Man müsste eigentlich im Netz Warnschilder aufstellen.
     
  9. #8 Leipziger82, 22.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Und das soll alles über Virenbehaftete PDF's erfolgt sein? Im Leben nicht.
    Jeder normale Firewall blockt Zugriffe auf deinen Rechner ab.
    Weiterhin möchte ich es bezweifeln, dass ein Makler das Know-How besitzt, deinen Rechner auszuspionieren.
    ich würde es für realistischer halten, wenn die Spatzen vom Dach etwas gezwitschert haben.
     
  10. #9 Papabär, 22.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ehrlich gesagt würde es mich sogar schwer wundern, wenn alle hier registrierten Berliner Makler davon gehört haben sollten. Natürlich kann man das ändern, indem man das Thema im www. breit tritt.

    Besonders sensible Daten kannst Du auf einem separaten Rechner ohne Internetanbindung speichern - eingehende PDF´s können dann per Stick übertragen werden - man muss nur darauf achten, keine elektronischen Daten in die andere Richtung zu versenden.

    (man kann auch aus einer pdf eine neue pdf-Datei ziehen, da leidet dann aber die Qualität)
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Wenn ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis besteht, wäre es ein guter erster Schritt, nicht den Reader von Adobe zu verwenden. Alleine die Frequenz, mit der hier Sicherheitsupdates erfolgen, ist verdächtig. Ein echter Sicherheitsgewinn wäre z.B. ein Anzeigeprogramm, das die ganzen Scripting-Funktionen nicht unterstützt oder in dem man sie wenigstens abschalten kann.

    Der beschriebene Angriff ist übrigens kein Phishing. Beim Phishing gibt der Nutzer sensible Informationen bewusst heraus, weil er über die Identität seines Kommunikationspartners getäuscht wird. Das hier scheint mir eher ein "haushaltsüblicher" Trojaner zu sein.

    Nö. Das wäre auch nicht wirklich sinnvoll.


    Das mag richtig sein - aber will man sich wirklich darauf verlassen?


    In dieser Richtung würde ich auch die Lösung des Rätsels vermuten.
     
  12. #11 Leipziger82, 22.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Kommt auf die Firewall an. Ich werde beispielsweise informiert, wenn ein Zugriff (und durch wen) auf meinem Rechner erfolgt. Ich kann dann entweder zulassen oder blockieren.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Ok, einfache Frage: Wie viele dieser Meldungen hast du bekommen, während du deinen Beitrag verfasst, gelesen, abgesendet, ... hast? Was schließt du daraus?

    Vielleicht auch mal das hier lesen - der zweite Absatz ist der Einstieg in das Problem hier. Auch weiter unten stehen einige lesenswerte Hinweise.
     
  14. #13 sosoberlin, 22.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    OK, sorry, ich wollte eigentlich mehr von Euch wissen, wie Ihr mit solchen Büros umgeht.
    Und auf die technischen Details wollte ich eigentlich gar nicht eingehen, aber gut: Keylogger die mit Pdfs im Trojaner kommen. Das ist doch das Einzige, was die interessiert. Auf die Hardware bestand nie Zugriff. Fisching habe ich nur so geschrieben, weil es mich immer an Fasching erinnert und verkleidete Scheinheiligkeiten von Geschäftspartnern. Das schreibe ich am Besten gleich das nächste Mal dazu..

    Und ich bitte Euch... in größeren Maklerbüros werden auch die eigenen Mitarbeiter ausspioniert...die sich dann nicht wehren können und wollen ...
    Soviel "Intelligenz" muss man den finanziell motivierten Maklern schon lassen; meine Frage zielte mehr auf die Möglichkeiten einer juristischen Verfolgung und Euren Erfahrungen damit, aber da muss ich mich wohl an einen Strafrechtsanwalt wenden. Und das hier ist kein Juraforum, schon klar.

    Allgemein ist Berlin auch vielleicht nur anders, keine Ahnung. :84:
    Das nächste Mal, wenn ich so etwas erlebe, nehme ich mir gleich einen Anwalt. Und zwar direkt ohne Umschweife und Zögern bis es zu spät ist.

    Ansonsten frage ich mich gerade bei der Abklagewelle, wie es wäre, mal einen Makler anzuklagen, der mir ein Dachrohling angeboten hat, der ganz offensichtlich nicht ausbaubar ist. Im Exposé steht klar: DACHROHLING und was alles daraus entstehen könnte. Er bietet das Objekt auch öffentlich an. Maklerhaftung in Deutschland ist echt eine Katastrophe. in Frankreich würde ein Makler für so einen Blödsinn richtig haften - in D? Nix, alles unverbindlich Dank AGB's. *kopfschüttel*-
     
  15. #14 Leipziger82, 23.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Ich habe in diesem Zeitraum tatsächlich eine Meldung bekommen. Im Schnitt passiert das 1-2 mal pro Stunde.

    Ich verstehe nicht ganz, worauf Du hinaus möchtest (zugegebenermaßen bin ich darin auch kein Experte). Ich bitte um Aufklärung.
     
  16. #15 ChristianP, 23.05.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leipziger,

    wenn deine Firewall wirklich alle Zugriffe (Verbindungen) blockieren würde, hätte das den gleichen Effekt, wie ein gezogenes Netzwerkkabel (oder deaktiviertes WLAN).
    Die Firewall lässt auch noch genug ungefragt durch, selbst wenn sie dich jedes mal fragen soll. Aber genau das ist ja Sinn der Sache: Wenn man "ins Internet will", muss man Verbindungen nach "draußen" zulassen, sonst schafft es nicht mal das Logo im Kopf des Immobilienforums bis zu dir. ;-)
     
  17. #16 Leipziger82, 23.05.2014
    Leipziger82

    Leipziger82 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2010
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Macht Sinn. Danke für die Aufklärung!
    Trotzdem mag ich es nicht so recht glauben, dass ein Makler meinen Rechner ausspionieren kann (im praktischen Sinne)
     
  18. #17 ChristianP, 23.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Mir gehts genau so.

    Komischer Thread ...

    Vielleicht verstehe ich es aber auch nur noch nicht richtig. Zum Beispiel das "Beispiel 1":
    Während Käufer und Verkäufer über den Kaufvertrag plaudern, bekommt der Verkäufer vom Makler eine mail. So weit, so gut. Hat der Käufer oder der Verkäufer das Gespräch mitgetippt? Und der Makler dann die Daten auf dem Rechner gefunden?

    Alles sehr gewagte Theorien, und ich persönlich habe schon die ganze Zeit den begriff "Verfolgungswahn" im Hinterkopf - gebe aber auch zu, daß ich, wie gesagt, vielleicht noch nicht alles verstanden habe. Würde ich aber gerne.

    Gruß,
    Christian
     
  19. #18 Papabär, 23.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na, wenn das keine Steilvorlage ist ...
    ... und ab in den Stilblütenthread. :D
     
  20. #19 ChristianP, 23.05.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ähm ... *vorsichtignachfrag* ... watt is los?
    *leisered* Erklär mal bitte, Papabär.

    Liegts am "ungefragt"? Ersetze "ungefragt" durch "ohne zu fragen" ... ist das jetzt immer noch eine Stilblüte?
     
  21. #20 Papabär, 23.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wenn die firewall doch aber jedes mal fragt?
     
Thema:

Fishing und andere Spionage der Makler

Die Seite wird geladen...

Fishing und andere Spionage der Makler - Ähnliche Themen

  1. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...
  2. Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung

    Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung: Hallo, ich habe letzte Woche den Mietvertrag für meine neue Wohnung unterschrieben. Die Wohnung war als 2-Raumwohnung im Internet ausgeschrieben,...
  3. Makler Bezahlung

    Makler Bezahlung: Hallo Ihr Lieben, Ich habe mir ein Objekt gekauft und hatte am Montag meinen Notarvertrag. Jetzt habe ich die Maklerrechnung erhalten mit der...
  4. Makler taucht nicht auf, wer zahlt Gutachter?

    Makler taucht nicht auf, wer zahlt Gutachter?: Hallo liebe Freunde, ich habe heute einen sehr unschönen Fall erlebt und benötige euren Rat. Ich hatte mit einem Makler Kontakt bezüglich einer...