Fläche ausmessen lassen wg. Niederschlagswasser

Dieses Thema im Forum "Grundsteuer" wurde erstellt von Memo, 04.12.2009.

  1. Memo

    Memo Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Ich habe ein Objekt gekauft und bin mir nicht sicher, ob die Abwassergebühren (speziell Niederschlagswasser) korrekt berechnet werden, da die m³, die hinzugezogen werden, mir zu hoch erscheinen.

    Könnt ihr mir sagen, ob ich die relevante Fläche neu ausmessen lassen kann bzw. wer ist dafür zuständig und wie hoch sind die Kosten?

    Danke im Voraus.

    Memo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 04.12.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde das ganze per Zollstock halbwegs genau ausmessen - nicht jeden mm, aber so genau, daß man ein gutes Gewissen hat.
    Es soll auch Leute geben, die dazu einen Gliedermaßstab verwenden *grins*

    Wenn sich das mit der abgerechneten Fläche halbwegs deckt, ist doch alles ok.

    Relevant sind ja nur die Flächen, von denen der Regen in die kanalisation fließt.
    Falls es abweichungen gibt, einfach mal im Bürgerbüro o.Ä. anrufen und sich weiterverbinden lassen.
     
  4. #3 lostcontrol, 04.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    wenn da in kubik gerechnet wird, dann muss das ein fehler sein.

    hast du besser pläne als die stadt? würde mich wundern.
    ich hab von diversen häusern und grundstücken diverse pläne - und die der architekten unterscheiden sich leider grundsätzlich IMMER von denen der stadt.
    du sitzt da am kürzeren hebel, es sei denn du willst die neu-ausmessung bezahlen und den ganzen plumpaquatsch der da dranhängt (nachbarschaftsstreitigkeiten etc.) mit allem drum-und-dram wegen ein paar zentimetern durchziehen.
    im normalfall ist das 'ne wahnsinns-kugelfuhr, die sehr viel geld kostet für ein paar zentimeter hin-und-her (die durchaus auch zu deinem nachteil sein können).
    selbstverständlich kannst du eine neu-vermessung beantragen - und bezahlen...

    es gibt einen guten grund dafür, warum's so viele gespenster-geschichten bezüglich grundstein-versetzern gibt...
     
  5. #4 Christian, 05.12.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Moin Losti,

    mag sein, daß das bei euch so läuft. Ich habe irgendwann mal einen Brief mit einem "Fragebogen" bekommen, in dem ich angeben musste, wieviel Fläche versiegelt ist, wieviel davon in die Kanalisation entwässert wird etc.
    Kontrolliert hat das bisher keiner. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß man sowas anhand von Plänen "ausmessen" kann. Denn in den allermeisten Plänen, die ich bisher gesehen habe, waren keine Terassen, Gartenwege etc. eingezeichnet. Wenn dort ein Abfluss eingebaut ist, gelangt das Regenwasser dieser Flächen ja auch in die Kanalisation (und verursacht Kosten).

    Das mit den Kubikmetern habe ich gar nicht bemerkt, das scheint wirklich ein Fehler zu sein - oder wird bei dir für eine bestimmte Fläche eine bestimmte Kubikmeter-Regenwassermenge angenommen, Memo?

    Auf dem Bescheid steht doch bestimmt eine Telefonnummer - dort einfach mal anrufen und nett nachfragen, wie das berechnet wird, ob das mit den m² so stimmt und was du tun musst, wenn dir das zu hoch vorkommt. Die können dir dann bestimmt auch sagen, ob du das selbst ausmessen kannst oder, falls nicht, was für Kosten auf dich zukommen.
     
  6. Memo

    Memo Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen. Vielen Dank erstmal für die Antworten. Die Bezeichnung "Kubik" ist natürlich nicht korrekt. Ich wollte eigentlich m² schreiben.
    Falls Interesse besteht, möchte ich euch kurz noch Feedback geben, was sich so getan hat:

    - ich habe durch einen Telefonanruf bei der Stadtverwaltung erfahren, dass mein Wasserversorger mir behilflich sein kann. Dort angerufen, habe ich erfahren, dass ein Mitarbeiter sich gerne persönlich mit mir kostenlos treffen könnte, um mit mir alle Fragen vor Ort zu klären. Demzufolge habe ich sofort einen Termin vereinbart, der auch letzte Woche stattfand. Die sehr kompetente Mitarbeitern hat die für das Niederschlagswasser relevante Flächen vorher per Luftbild ausgemessen und nochmal vor Ort alles überprüft. Die gemessene Fläche (300 m² bebaute und befestigte Fläche) waren demzufolge korrekt.

    Um Geld zu sparen, könnte ich aber das Niederschlagswasser des Dachs in eine Regentonne und den Überlauf in den Garten laufenlassen. Diese Möglichkeit werde ich demnächst in die Tat umsetzen.
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Sickergrube in der alles Niederschlagswasser aufgefangen wird. Sie hat keinen Überlauf.

    Daher habe ich auch kein Niederschlagswasser zu bezahlen. Macht sich auf Dauer echt bemerkbar.
     
  8. #7 Christian, 26.12.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Mein Vater hat im Garten einen kleinen Teich angelegt, in den das Dachrinnenwasser geleitet wird und versickern kann.

    In einer kleinen Senke hat er ein Baumarkt-Teichbecken eingegraben. Dieses Teichbecken steht immer voll Wasser. Wenns regnet, läuft die Senke voll, und das Wasser kann langsam versickern.
     
Thema: Fläche ausmessen lassen wg. Niederschlagswasser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. niederschlagswasserberechnung

    ,
  2. niederschlagswasser berechnung

    ,
  3. niederschlagswassergebühr berechnung

    ,
  4. Berechnung Niederschlagswasser,
  5. Niederschlagswassergebühren,
  6. abwassergebühren stadt essen,
  7. Niederschlagswassergebühr essen,
  8. sickergrube berechnen,
  9. berechnung niederschlagswassergebühr,
  10. fläche ausmessen,
  11. kubikmeter ausmessen,
  12. berechnung von niederschlagswassergebühren,
  13. sickergruben berechnung,
  14. berechnung von niederschlagswasser,
  15. wie wird das Niederschlagswasser berechnet,
  16. berechnung niederschlagswassergebühren,
  17. kosten niederschlagswasser,
  18. niederschlagswassergebühr wie hoch,
  19. abwassergebühren essen,
  20. wie hoch sind niederschlagswassergebühren,
  21. niederschlagswassergebühr sickergrube,
  22. stadt essen abwassergebühren,
  23. flächen ausmessen,
  24. sickergrubenberechnung,
  25. abwasserkosten stadt essen
Die Seite wird geladen...

Fläche ausmessen lassen wg. Niederschlagswasser - Ähnliche Themen

  1. Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?

    Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?: Hallo, gilt der Mietspiegel eigentlich nicht für WG-Zimmer? Man darf den Mietspiegel ja nur um 20% überschreiten, z.B. in Nürnberg, EUR 8,70...
  2. Mieterhöhung wg. Wärmedämmung

    Mieterhöhung wg. Wärmedämmung: Hallo zusammen! Bei einem MFH muss das Dach saniert werden. Ich plane nun gleichzeitig eine Wärmedämmung einzubringen. Im Haus wohnen drei...
  3. Zuzug des Partners in WG - Frist?

    Zuzug des Partners in WG - Frist?: Hallo zusammen, ich habe mich schon durch die verschiedenen Threads zum Thema gewühlt und dabei viel Hilfreiches gelesen. Danke für die vielen...
  4. Bäume fällen lassen.... wie macht ihr das ?

    Bäume fällen lassen.... wie macht ihr das ?: Wir haben auf einem Grundstück 4 Nadelbäume. Höhe ca. 10 m und die sollen weg. Wie macht ihr das ? Wie sind eure Erfahrungen ? Gibt es Leute die...