Forderung des Energieversogers

Dieses Thema im Forum "Was nicht passt - der Small-Talk" wurde erstellt von Twitty99, 24.02.2009.

  1. #1 Twitty99, 24.02.2009
    Twitty99

    Twitty99 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wir sind die Neuen hier :wink

    Haben da mal eine Frage an Euch,vielleicht ist ja irgend jemand schon was
    ähnliches wiederfahren.
    Also wie folgt: Nach einen relativ kurzen Intermezzo eines Mietverhältnises
    11 M. im Jahr 2004-2005 erhielten wir Post vom Energieversorger (nicht der unserige) sondern dem Mietobjekt zugehörige Versorger,das eine offene Forderung
    besteht die man Einklagen möchte soweit so gut....die spinnen wohl dachten wir uns. Nein ,es kam die Klage jetzt... der VS schreibt es wären nur 350 € Zahlungen eingegangen von uns.....von uns????Haben mit denen doch gar kein Vertragsverhältnis, den Mieter hatten wir beim Mietbeginn darauf aufmerksam gemacht beim zuständigen VS sich Ordnungsgemäß anzumelden.
    Wie oben schon beschrieben muß der auch mal was bezahlt haben......
    Angeblich hätte Sie, also der VS nie ein neuen Vertrag unter der Zählernummer abgeschlossen. Punkt :? Jetzt lt. Klage wird beantragt beide Eigentümer Ge-
    meinschaftlich Haftbar zumachen, in Regress zu nehmen.

    Realität oder Fantasia?????

    Ob das jetzt die richtige Rubrik war?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    hmmm ... solche Erfahrungen macht man eben. eine Abhilfe wäre ein Abnahme/ Übergabe-Protokoll mit den Zählerdaten, damit man belegen kann, welcher Verbrauch im Leerstand war.
    Aber wenn kein Vertrag existiert, ist das ja noch besser.

    Dazu noch 2005???? hmm ob da nicht die Forderung bereits verjährt ist?? Nach BGB sind das doch 3 Jahre, oder irre ich mich da?
     
  4. #3 lostcontrol, 25.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ist mir auch schon mehrfach passiert.
    obwohl ich die neu-mieter darauf hingewiesen hatte, dass sie sich einen stromversorger aussuchen müssen und einen vertrag machen müssen, geschah dies nicht. sei's nun aus schlamperei oder faulheit.
    dann kam immer ein brieflein an UNS mit der info wie hoch jetzt der abschlag für die jeweilige wohnung angesetzt würde. dann ruf ich halt da an und geb die daten vom neuen mieter durch und das wars dann.
    ist ja logisch dass das kommt - der alte mieter meldet sich ab (will ja nicht weiterzahlen) und dann muss der stromversorger natürlich wissen, wer jetzt zuständig ist.

    übrigens wurde mir von der ENBW in diesem zusammenhang auch schon mitgeteilt, dass wir als vermieter verpflichtet seien, ihnen die daten von neuen mieter mitzuteilen. klar, die wollen sich auch gerne die arbeit sparen. ob das wirklich pflicht ist weiss ich nicht.

    bei leerstand kann man übrigens bei den meisten stromversorgern einen speziellen tarif bekommen, auch bei baustellen. lohnt sich wirklich, da sollte man sich schlaumachen.
     
  5. #4 Twitty99, 25.02.2009
    Twitty99

    Twitty99 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Leider kam Ende August 2008 erstmals eine Rechnung,die wir für ein Irrtum hielten
    des VS,haben sie ignoriert .Jetzt Anfang Feb. kam das Schreiben der Klage.....
    also noch nicht verjährt......Anfang März ist Termin , wollen mal sehen was dabei rauskommmt.
    Übergabeprotokoll hört sich zumindestens gut an,aber wer soll das beglaubigen
    der Versorger schickt garantiert keinen Mitarbeiter raus...die Callcenter von
    denen sind immer überlastet und die Antworten sind meistens Quark.
    Bei kleinen wächst mir/ uns das Gefühl an das wir beim VS beschäftigt sind,
    müßten dann event. über Gehaltsforderungen verhandeln :lol
     
  6. #5 lostcontrol, 25.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ist ja nun auch ein bisserl spät für 2005, gelle?
    aber bitte künftig ein vernünftiges übergabeprotokoll mit zählerständen machen!
    beglaubigen muss dir das niemand - es langt wenn der alte mieter das so unterschreibt und der neue mieter in seinem übergabeprotokoll dann auch.

    naja - ihr hättet ja nur auf die erste rechnung reagieren müssen, indem ihr richtigstellt, dass sie falsch adressiert war...
     
Thema: Forderung des Energieversogers
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie schreibe ich ein übergabeprotokoll für die enbw

    ,
  2. Gewerbemieter zahlt Strom nicht Anspruch Versorger an Vermieter

    ,
  3. energieversogers

    ,
  4. forderungen ehemaliger mieter
Die Seite wird geladen...

Forderung des Energieversogers - Ähnliche Themen

  1. plötzliche Forderungen von Mietern

    plötzliche Forderungen von Mietern: Hallo zusammen, ich bin Vermieter und habe einige Fragen bei 2 unterschiedlichen Fällen, die komischerweise zur gleichen Zeit aufkommen. Die...
  2. WEG Verwalter in der Pflicht, kfw Förderung zu beantragen ?

    WEG Verwalter in der Pflicht, kfw Förderung zu beantragen ?: Wie seht Ihr das ? Die WEG ist der Auffassung, es gehöre zu den Aufgaben des Verwalters, einen KfW Förderantrag zu stellen. Es muss wg. der...
  3. Abnahme der Gerwerberäume offene Forderungen

    Abnahme der Gerwerberäume offene Forderungen: Hallo, ich nehme diese Woche einen Büroraum ab. Der Gewerbemieter hat aber noch einen Teil der Februarmiete offen, er hat daher nicht den...
  4. Wie lange können nach Auszug des Mieters noch Forderungen geltend gemacht werden ?

    Wie lange können nach Auszug des Mieters noch Forderungen geltend gemacht werden ?: Hallo, unsere Mieter sind vor 2 Monaten ausgezogen und haben ein Übergabeprotokoll verweigert. Da wir die Renovierung wegen einem uralten...