Formvollendete Betriebskostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "NK - Ankündigungen!" wurde erstellt von Cephyr, 05.12.2014.

  1. #1 Cephyr, 05.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2014
    Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forumsuser,

    ich heiße Ingo, bin 54 Jahre alt und lese hier schon eine Zeit lang in diesem kompetenten Forum mit. Obwohl ich schon seit 25 Jahren Kleinvermieter bin, habe ich in den letzten Monaten hier von euch mehr über Vermietung und ihren Fallstricken gelernt als in den 25 Jahren davor :smile014:. Allerding muss ich sagen, dass ich bis jetzt auch noch keine großen Probleme hatte, die nicht „Hemdsärmelig“ :brille002: gelöst werden konnten… aber Ihr könnt euch sicherlich denken, dass das jetzt vorbei ist. :sauer004:

    Eigentlich hatte ich vor, mich anzumelden bevor mir eine Frage unter den Nägeln brennt, zumal ich nicht gerne mit der Tür ins Haus falle und ohne mich vorzustellen schon „Dumme Fragen“ stelle. Ich hole das bei Gelegenheit mal ausführlicher nach, da ich auch beim durchstöbern der Foren mit Freude festgestellt habe, dass viele User hier nicht nur dem Hobby Vermietung frönen :smile050: , sondern wie ich auch der Oldtimerei verfallen sind.

    Aber jetzt mal zu meiner Frage:

    Ich erstelle gerade für mein 6 Familien Haus die Nebenkostenabrechnung und zum ersten mal seit 25 Jahren soll die nicht nur korrekt ausgerechnet, sondern auch formell korrekt abgefasst sein. Von den sieben Angaben die darin enthalten sein müssen, ist mir die folgende unverständlich:

    • der Einzelbetrag, der auf jeden konkreten Mieter entfällt,

    Bedeutet das, dass ich jeder Mietpartei im Hause eine Liste beifügen muss, aus der ersichtlich ist was die jeweils anderen Parteien nachzahlen müssen oder erstattet bekommen?

    Wäre schön, wenn mich einer von euch Zeitnah erleuchten könnte… :-)

    Das war es erstmal mit den Fragen… bis dann :smile014:

    Herzliche Grüße

    Ingo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    492
    Hallo Ingo,

    ich verstehe das so, dass die Angabe der Kosten fürs gesamte Haus, der Verteilerschlüssel und - jetzt kommts - der sich daraus ergebende Anteil des jeweiligen Mieters am "Ganzen" ausgewiesen müssen.

    Das ...
    ist für mich also der Betrag, den der JEWEILIGE Mieter zu tragen hat.
    Mieter A hat m.E. keinen Anspruch zu erfahren, wie viel Müllgebühren Mieter B zu tragen hat oder wie viele Euros Mieter B verheizt hat.

    Oder war deine Frage anders gemeint? Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe.

    Gruß
    Christian

    PS: Schickes Moped! :-)
     
  4. #3 Aktionär, 05.12.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Ich denke es geht darum dem Meiter aufzuschlüsseln wie sein Anteil an den Gesamtkosten bzw. jeder einzelnen Position ausfällt.
     
  5. Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,

    die Frage hast Du richtig verstanden. Ich glaube auch, dass damit der Einzelbetrag aus der Summe der Betriebskostenpositionen gemeint ist und nicht der Einzelbetrag der Summe der Betriebskostenarten.

    Ich verstehe das so, dass alle Mietparteien eine Auflistung nach folgendem Schema bekommen:

    Mieter 1

    Summe der abgerechneten Nebenkosten 1000€
    Abzüglich gezahlte Umlagen -1100€
    Ergebnis der Abrechnung = Erstattung= 100€


    Mieter 2

    Summe der abgerechneten Nebenkosten 1200€
    Abzüglich gezahlte Umlagen -1100€
    Ergebnis der Abrechnung = Nachzahlung= 100€


    Mieter 3 etc.


    Ist das so richtig?

    PS. Stimmt, ist ein schönes Mopped. Ich hab Sie noch, fahre aber nicht mehr.

    Grüße
    Ingo
     
  6. #5 BHShuber, 05.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    656
    Ort:
    München
     
  7. Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    ... ich hab's mal so gemacht, wäre schön wenn Ihr die PDF's mal anschaut.




    Hier müsste dem Anforderungskatalog ( siehe unten)

    an eine formell korrekte Betriebskostenabrechnung doch genüge getan sein, oder?

    den genauen Abrechnungszeitraum (maximal 12 Monate!),
    den Gesamtbetrag für jede einzelne Betriebskostenart,
    den jeweils vereinbarten (verständlichen und nachvollziehbaren!) Umlage- oder Verteilungsschlüssel,
    der Einzelbetrag, der auf jeden konkreten Mieter entfällt,
    die Summe aller Einzelbeträge pro Betriebskostenposition,
    alle im Abrechnungszeitraum gezahlten Vorauszahlungen,
    den Rück- bzw. Nachzahlungsbetrag als Ergebnis.


    Grüße
    Ingo
     

    Anhänge:

    • 1.pdf
      Dateigröße:
      71,1 KB
      Aufrufe:
      44
    • 2.pdf
      Dateigröße:
      74,2 KB
      Aufrufe:
      39
  8. Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo BHShuber,

    danke, das wird ja immer besser :verrueckt002:.

    Heisst das in "verständlich" ausgedrückt, das jetzt jede Mietpartei die komplette Abrechnung der anderen Parteien ausgehändigt bekommen muss?

    Grüße
    Ingo
     
  9. #8 Pharao, 05.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi Cephyr,

    ich hab`s jetzt nur mal schnell überflogen, aber warum nennst du im 1.PDF "Gesamtanzahl der Mieter" und "Ihre Personenanzahl" ? Ich mein, du rechnest doch überhaupt nix über Personen ab, somit interessiert das doch garnicht. Ansonsten noch bei "Ihrer Vorauszahlung", da schreibe ich immer noch hin wie der Betrag zustande kommt (zB 60 €/Monat x 12 Monate = 720 €). Desweiteren, warum rechnest du Kaltwasser/Abwasser extra, das könntest du doch auch noch oben mit reinpacken.

    Die Gesamtkosten im 2.PDF könntest du auch im 1.PDF ausrechnen unten bei Summe, dann musst du das ganze nicht nochmal aufführen. Die Abrechnungsübersicht im 2.PDF mach ich zB nicht, dafür lege ich alle Rechnungen als Kopie noch mit aus.

    Ich lese das so, nur wenn ein Mieter das verlangt und es ansonsten nicht nachvollziebar wäre, das man das nur dann ggf. machen muss.
     
  10. #9 BHShuber, 05.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    656
    Ort:
    München
    Hallo,

    ja aber nur wenn der Mieter zur Überprüfung das auch verlangt, leider kennen das schon einige.

    Gruß

    BHShuber
     
  11. Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pharao,

    doch, ich rechne 2 Mietparteien mit Uraltmietverträgen beim Wasserverbrauch mit Personenschlüssel ab.

    Das mache ich folgendermaßen:

    Zuerst gebe ich alle Daten im Programm ein, auch die Personen und Leerstände usw. ( das ist eine gekaufte Software) und hinterlege hinter alle Betriebskostenarten den Verteilschlüssel "Wohnfläche". und rechne alles durch.

    Danach Kopiere ich diese Datei und gebe Ihr einen anderen Namen, ändere im Programm den Verteilschlüssel bei Wasser auf "Personen" und rechne alles nochmal durch.

    Ich drucke dann alles aus, und die Parteien mit Uraltverträgen bekommen die Abrechnung mit "Personenschlüssel" und die anderen mit "Wohnfläche" Somit habe ich alle korrekt abgerechnet.

    An den Ausdrucken kann ich ansonsten nichts ändern, das wird so vom Programm ausgedruckt.

    Wasser und Abwasser gebe ich deshalb getrennt an, weil ich hierfür 2 Rechnungen bekomme... einmal vom Frischwasserwerk und einmal vom Abwasserwerk.

    Das Urteil verstehe ich so wie du, also nur auf Anforderung des Mieters.

    Grüße
    Ingo
     
  12. #11 BHShuber, 05.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    656
    Ort:
    München
    Hallo Pharao,

    ja genau, wenn der Mieter das zur Überprüfung verlangt, Mietervereine und div. Mieter kennen das Urteil bereits, ich habe bisher immer aus Datenschutzgründen die Unterlagen nicht herausgegeben, wenn überhaupt entpersonalisiert und wurde eines Besseren belehrt.

    Gruß

    BHShuber
     
  13. Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo BHShuber,


    danke nochmal für die Bestätigung, ich versuche das dann erst mal ohne und warte ab was da kommt. Ist ja dann auch kein Formfehler der die Betriebskostenabrechnung gleich hinfällig macht.

    Grüße
    Ingo
     
  14. #13 BHShuber, 05.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    656
    Ort:
    München
    Hallo,

    eben.

    ich benutze mittlerweile Nebenkosten Easy und Heizkosten Easy von WAREHAUS damit mach ich mir das Leben leichter, nur so zur Info.

    Gruß

    BHShuber
     
  15. #14 Cephyr, 05.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2014
    Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    mit den Heizkosten habe ich zum Glück nichts am Hut, die Wohnungen haben alle eine Kombitherme und die Mieter rechnen den Gasverbrauch direkt mit dem Energieversorger ab.

    Das andere Programm schau ich mir mal an, Danke für den Tipp.

    Trotzdem bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich die Abrechnung wie in meinen PDF's gezeigt verschicken kann und damit der Form genüge. Sollte der Mieter hier einen Formfehler finden, ist die Abrechnung ja sofort hinfällig, auch wenn korrekt gerechnet wurde.

    Grüße
    Ingo
     
  16. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi Cephyr,

    ok, das war jetzt nicht ersichtlich ;)

    Schon mal bei den zwei Mietern gefragt, ob man hier Umstellen könnte auf m2 ? Sollte das Umstellen für den Mieter nachteilig sein, könnte man zB anbieten, das man für die nächsten x Jahre dann auf eine Mieterhöhung verzichtet. M.E. geht es einfach einfacher, wenn alles Einheitlich abgerechnet wird.

    Ansonsten, bei so wenigen Einheiten tut`s Excel auch ;)
     
  17. #16 Aktionär, 05.12.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Hallo Cephyr, nur mal so aus Neugier:
    Gib es denn Grund zu der Annahme, dass es Rückfragen geben wird? Oder ist das erstmal nur dein eigenes Interesse?
    Ich meine, wenn Deine Abrechnungen bisher anstandslos durchgegangen sind, warum sich dann vorab wild machen?
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Nein. Jeder Partei müssen die Verbrauchsdaten zugänglich gemacht werden. Also z.B. Kalt- und Warmwasserzählerstände sowie alle Ablesewerte von HKV und WMZ und alle andern Positionen, die nach Verbrauch abgerechnet werden. Das kann z.B. passieren, indem man die Abrechnung der anderen Parteien vorlegt, was regelmäßig mit wenig Aufwand verbunden ist, da man diese Aufstellung ohnehin schon hat. Man könnte aber auch einfach eine Aufstellung aller Ablesewerte vorlegen. Kleinere Vermieter haben so etwas nur nicht immer fertig zur Verfügung.

    Das Abrechnungsergebnis anderer Parteien, der Vergleich mit deren Vorauszahlung und die Anpassung ihrer zukünftigen Vorauszahlungen sind für die Überprüfung der Abrechnung nicht erforderlich (und auch völlig irrelevant) und müssen dem Mieter nicht mitgeteilt werden. Das ganze zweite PDF ist also nicht für die Mieter bestimmt - die Information der ersten Seite ist ohnehin schon in der Abrechnung enthalten und die folgenden zwei Seiten gehen nur dich etwas an. Was du mit der Information anfängst, dass du deinen Mietern über's Jahr fast einen Tausender vorstreckst, musst du selbst entscheiden ...
     
  19. Cephyr

    Cephyr Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    @ Aktionär,

    beides, ich habe im Haus so einen "Schlauberger und Besserwisser" der alles anzweifelt und seine eigenen geistigen Ergüsse bei der Auslegung von Paragraphen und Vorschriften mit einfließen lässt und das als alleingültige Wahrheit ansieht :61:. Daraus entstand dann mein Interesse, hier alles rechtssicher und möglichst Wasserdicht zu machen.

    @ Andres,

    danke für Deine Erklärung, das gibt mir die nötige Sicherheit und so werde ich es machen. Das mit dem vorgestreckten Tausender ist schon entschieden... :61: , natürlich zu meinen Gunsten :smile005:

    Grüße
    Ingo
     
  20. #19 Aktionär, 05.12.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    @Cephyr:

    Verstehe. Da würde ich mir auch im Vorfeld entsprechende Gedanken machen. Was haste denn für einen? Lehrer? Beamter? Jurist? :erschreckt005:
     
  21. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi,

    bei dir klingt das so, als würden die jedes Jahr die Abrechnung anzweifeln bzw. dagegen vorgehen. Wie oft war denn in den letzten Jahren deine Abrechnung falsch, denn ansonsten würde ich mich entspannt zurück lehnen.
     
Thema: Formvollendete Betriebskostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Formvollendete Rechnung

    ,
  2. AKtenzeichen 67 S 164/13

    ,
  3. nebenkostenbrechnung z.b. kaltwasser/abwasser 319.444 anteil 49.5000abrechnungsbetrag gesamt

Die Seite wird geladen...

Formvollendete Betriebskostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen

    Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen: Hi zusammen, ich würde gern folgendes von euch wissen: Frau X hat zum 1.6.2015 ihr Nebenkostenabrechnung bekommen. Sie muss eine Nachzahlung von...
  2. Steuererklärung/Betriebskostenabrechnung Einliegerwohnung

    Steuererklärung/Betriebskostenabrechnung Einliegerwohnung: Einen schönen guten Abend Euch allen, ich habe ein Haus gekauft, in dem ich eine Einliegerwohnung vermietet habe. Ich möchte eine...
  3. Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig)

    Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig): Guten Abend, Ich hätte eine Frage zum Thema Nebenkostenabrechnung und hoffe ich bin hier richtig. In unserer Abrechnung gibt es einen Punkt , wo...
  4. Offtopic aus "Betriebskostenabrechnung 2014"

    Offtopic aus "Betriebskostenabrechnung 2014": ---------- Differenz = Heizung wäre mich logisch ---------- Schlechtes deutsch, aber kein Grund für mobbing.
  5. Betriebskostenabrechnung 2014

    Betriebskostenabrechnung 2014: Hallo, es geht um eine Wohnung. Diese Wohnung gehören meine Eltern die leben mehr im Ausland. Wir haben Mieter im Wohnung. Bezüglich...