Frage an Eigentümer: Wie selektiert Ihr Mieter?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Lutz, 01.03.2011.

  1. Lutz

    Lutz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.03.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich vermiete seit Jahrzehnten eigene Immobilien. Nun habe ich als Renditeanlage weitere Wohnungen gekauft, die ich vermieten will.

    Da sich in unserer Gesellschaft einiges geändert hat, sehe ich mich plötzlich mit Belangen konfrontiert, die es früher kaum gab: So kam es früher alleine schon durch die Miethöhe einer Wohnung zu einer Selektion der Bewerber. Heute ist das anders. Bei uns in der Nähe hat sich jemand eine Doppelhaushälfte gemietet und wurde dann zum Harz IV Empfänger. Er zahlt keine Miete mehr, ist aber unkündbar.

    Migranten bzw. Deutsche mit Migrationshintergrund haben meist mehrere Kinder, wodurch Wohnungen überdurchschnittlich stark beansprucht werden. Deshalb möchte ich bei der Vermietung eine gewisse Auswahl treffen, nämlich keine Harz IV Empfänger, keine Ausländer und keine Personen mit Migrationshintergrund. Aber ich weiß nicht so recht, wie ich da vorgehen soll? Ich hätte Hemmungen, Anrufer nach Ihrer Herkunft zu fragen und ihnen dann unter einem Vorwand das Mietobjekt vorzuenthalten. Es sieht ferner dumm aus, wenn man das Mietobjekt dann erneut inseriert.

    Wie macht Ihr das?

    Gruß
    Lutz
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Das halt ich fürn Gerücht.

    ja, eine Schande ist das. :stupid
     
  4. #3 ludwig94428, 01.03.2011
    ludwig94428

    ludwig94428 Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    An wen Du vermieten willst ist doch Deine Sache, es wird auch nicht jedem Mietinteressenten die Wohnung gefallen und die sagen Dir das ja dann auch.
    Ich finde man hört oft schon am Telefon viel raus und wenn man fragt wie weit der Arbeitsplatz von der Wohnung entfernt ist erfährt man ganz schnell ob es sich um einen Hartz Fall handelt.
    Ich frag auch immer wieviel Personen einziehen wollen und sag dann auch das ich finde für so und soviel Leute ist die Wohnung zu klein und das ich keine Lust habe meine Wohnung nur als Übergangslösung zu vermieten weil sie eh bald zu klein ist.

    Bisher habe ich die besten Erfahrungen gemacht mit Leuten die ein Gesuch inseriert haben, deren altes Mietverhältniss nicht gekündigt war, und die von sich aus ein Arbeitsverhältniss nachgewiesen haben, und die Angeboten haben ich soll mit Ihrem Vorvermieter sprechen.

    Aber da hat jeder seine persönlichen Vorlieben und das ist ja auch gut so, ich vermiete gerne an Leute mit Hund und Katz, andere haben lieber Kinder im Haus, und so kommen schon immer die Richtigen zusammen.

    Sonnige Grüsse aus Niederbayern

    Christian
     
  5. #4 Soontir, 01.03.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    also ich selber vermiete nichtmehr an Hartz IV-Empfänger (wenn ich rauskriege dass sie welche sind) oder auch Alleinerziehnde, bin hier leider in den letzten Jahren öfters auf die Schnauze gefallen.

    Bei Ausländern und Personen mit Migartionshintergrund wäre ich etwas vorsichtig.
    Musst die Ablehnung gut begründen und nicht mit "SIe sind Ausländer, nö".

    Hier kommst du sonst ganz schnell mit dem AGG in Konflikt und das kann über werden.
     
  6. Lutz

    Lutz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.03.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure freundlichen Tipps!

    Gruß
    Lutz
     
  7. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ich schreibe in die Annonce rein, der Interessent möchte doch ein bischen etwas zu sich schreiben: wie alt, was macht er, warum zieht er um, wer zahlt Miete usw.

    An der Qualität der Bewerbungen erkennt man leicht, wer überhaupt in Frage kommt und wer nicht. Zudem gebe ich niemals eine Telefonnummer an, sondern eine Mail-Adresse. Auf Mails wie "brauche termin" reagiere ich überhaupt nicht.
    Bei den grundsätzlich in Frage kommenden Kandidaten mache ich Besichtigungstermine aus und plaudere ein bischen. Dann entscheide ich nach Gefühl und Menschenkenntnis.

    Generell stelle ich fest, dass die Qualität der Interessenten über Portale wie Immowelt höher ist, als die bei Kleinanzeigenmärkten wie Quoka.de etc.
     
  8. #7 77Carina, 01.03.2011
    77Carina

    77Carina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Als Vermieter sollte man keine Diskreminierung vornehmen. Und bei Absagen deshalb genau überlegen, was man sagt.

    Ich finde, ein besonders wichtiges Kriterium ist die Bonität, die vorhanden sein muß.
    Als nächstes sollte man schauen, ob die Leute zu den anderen Leuten im Haus passen würden.

    Wenn man eine sechsköpfige Familie in der Wohnung über einem Schichtarbeiter der tagsüber schläft einmietet, ist glaub ich der Streit schon vorprogrammiert.

    Auf solche Sachen achte ich....

    Dann spielt finde ich auch die Sympathie eine Rolle.

    Als ich mal eine Wohnung vermieten wollte, stieg das Päärchen vor dem Haus aus dem Auto und moserte wegen der Parkplatzenge und Straßenenge herum, ich habe zu denen dann klar und deutlich gesagt: Sie können gleich wieder ins Auto einsteigen, an Leute wie sie vermiete ich nicht.

    Tja, das ist meine persönliche Meinung.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Ich habe mir vorgenommen, vom nächsten Mietinteressenten u.a. seine lückenlosen Kontoauszüge der vergangenen sechs Monate zeigen zu lassen.
     
  10. #9 lostcontrol, 01.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    830
    also für mich ist das oberste kriterium immer, ob ein mieter per se in die hausgemeinschaft passt. das ergibt ja nicht nur im zusammenhang mit kehrwoche & co. sinn. aber ich hab ja auch "nur" mehrere kleine schwäbische mietshäuser zu betreuen, alle in kleinstädten.
    wie schon erwähnt wurde, wird ein schichtler über einer 6-köpfigen familie sicher nicht glücklich.
    genausowenig wie eine 70jährige im dritten stock dauerhaft glücklich wird, selbst wenn ansonsten alles passt.

    natürlich ist die solvenz ein kriterium - das brauchen wir ja garnicht zu diskutieren.

    in meine inserate schreibe ich immer sowas rein:
    "Bewerbung bitte nur unter Angabe von:Name, Geschlecht, Alter, Berufstätigkeit (Festanstellung/Befristung/Probezeit), Grund der Wohnungssuche."
    wer das nicht beachtet, muss schon sehr, sehr nett mailen, damit ich antworte "offensichtlich haben sie leider folgenden absatz in unserem inserat überlesen (ZITAT) - würden sie diese angaben bitte noch nachreichen?", ansonsten ignoriere ich das einfach. eine bewerbung um eine wohnung ist heute nicht viel anders als eine bewerbung um einen job, und da sollte man das inserat halt schon gelesen haben.

    und: niemals eine telefonnummer. das hat einfach damit zu tun, dass meiner erfahrung nach miet-interessenten regelmässig sich nicht daran halten, wenn ich reinschreibe "ab 18.00 uhr". und ich bin halt tagsüber selbst am arbeiten und hab entsprechend keine zeit permanent mit irgendwelchen interessenten zu reden, von denen 90% uninteressant sind. und mein händi abstellen is nich - das muss für notfälle (alte eltern, echte probleme bei vorhandenen mietern) an sein.
    wie oben würde gelten: wer nicht lesen kann, fällt raus. bei mails ist das weniger nervig als bei telefonklingeln.
    wobei ich vielleicht dazu sagen sollte, dass meine mieter-klientel von vornherein email-fähig sein sollte, da ich quasi 99% über mail erledige und schon von daher wenig interessiert bin an leuten, die nicht über dieses medium kommunizieren.
    mal ganz abgesehen davon, dass falsche angaben in emails im vorfeld zwar nicht wie falsch-angaben in einer mieter-selbstauskunft zum kündigunsgrund werden können, aber man hat zumindest 'ne handhabe, was schriftliches, und muss nicht blöd rummachen von wegen "aber am telefon haben wir doch was ganz anderes geredet" (was sich nie beweisen lässt).

    zudem:
    es ist leichter per mail auszufiltern.
    wer brav alle angaben gemacht hat und "mir in den kram passt", der kriegt dann 'ne URL zu meiner privaten website zur wohnung - mit mehr fotos, mehr infos usw. wenn dann alles klar ist, lade ich zur besichtigung ein.

    ich filtere im vorfeld extrem aus.
    das hat auch damit zu tun, dass wir grundsätzlich direkt im anschluss vermieten, was bedeutet, dass ich besichtigungstermine auch immer mit dem aktuellen mieter abstimmen muss. und dem kann ich nicht zumuten, dass auf 9 "spassinteressenten" oder "wohnungsgucker" 1 ernsthafter interessent kommt, den ich auch tatsächlich nehmen würde.

    ich weiss nicht wie ich agieren würde, wenn ich so 'n wohnblock mit 50 parteien oder mehr zu betreuen hätte - dazu kann ich echt nichts sagen.
    was ich betreue sind halt vergleichsweise "kleine" häuser in schwäbischen kleinstädten - mein grösstes objekt hat 6 parteien, davon 2 gewerbliche.
    aber ich glaub wohnblocks würd ich auch nicht betreuen wollen, vermutlich auch nicht können - ich mag das, den persönlichen kontakt zu den leuten. und entsprechend kann ich auch agieren, was die hausgemeinschaft angeht.
    bei grösseren objekten muss man sicher anders vorgehen.

    ach ja:
    bei besichtigungen: ich vermiete nicht an leute, bei denen ich merke dass sie die wohnung nicht wirklich mögen. das ist dann auf gut schwäbisch "in der brut verdorben".
    dann hab ich lieber leerstand (was *toitoitoi* in den letzten jahren NIE passiert ist).

    grüssle
     
  11. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Frag doch einfach bei der ARGE, was es bei euch für einen Mietsatz gibt und dann bleibst du einfach drüber und schon gibt es keine ARGE-Bewerber mehr!
     
  12. #11 armeFrau, 02.03.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Das ist auch ne gute Idee..
    wenns nicht diese Nomaden gäbe, die sich in eine viel zu teure Wohnung einmieten, dann sofort wegen irgendwelcher "Mängel", die lt. Gesetz gar keinen Anlaß zur Minderung bieten, mindern um dann nur dem üblichen HarzIV zu zahlen, also eine geminderte Miete.

    Und was ist mit den Leuten, die im Laufe der Mietzeit zum Harzer werden?
     
  13. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    was ist mit denen die augenscheinlich deutsch sind und wo sich rausstellt, dass sie aus Ostdeutschland kommen (also Migranten!)
    was ist mit denen, die dir ihre letzten 3 Abrechnungen vorlegen, aber gekündigt sind, oder solche Sachen fälschen
    was ist mit denen die während ihres Mietverhältnisses anfangen zu saufen und die ganze Bude kleinhauen.
    was ist mit denen, die dir die Nummer des Vorvermieters geben. Der ist aber in Wirklichkeit ein Kumpel, der mit der Vorwohnung nichts zu tun hat.

    oder, oder, oder....

    Es gibt so viele Unwägbarkeiten!



    Für mich gehört bei Vermietungen ein grosser Teil Gefühl dazu. Das hat mich bis jetzt immer am weitesten gebracht! Wenn die Chemie zwischen Mieter/Vermieter stimmt gab es bis jetzt die wenigsten Probleme.

    Wenn ich das bei mir so sehe, dann habe ich am meisten Ärger mit den Deutschen, am wenigsten mit den Türken!
     
  14. #13 lostcontrol, 03.03.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    830
    das funktioniert nicht.
    der mietvertrag muss ja bei der ARGE vorgelegt werden, und da steht die offizielle miete ja drin. mietminderungen müssen der ARGE übrigens sofort mitgeteilt werden.
     
  15. #14 Stephan S, 03.03.2011
    Stephan S

    Stephan S Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen

    ich würde auf alle Fälle eine Selbstauskunft empfehlen.

    Einfach einmal googlen- es sollte da Muster geben.

    Des Baugefühl ist eine Sache... aber.... die Fakten müssen auch stimmen.

    Ich würde die Entscheidung nicht spontan treffen- bei Mietern die sofort unterschrieben wollen wäre ich vorsichtig, auch wenn der erste Eindruck noch so gut ist.

    Viele Grüße
     
  16. #15 armeFrau, 04.03.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dir nicht sagen, wie das mit der ARGE funktioniert hat.
    Allerdings hat es hier bei mir genauso funktioniert, wie ichs geschrieben hab und 2 Monate lang wußte ich gar nicht, dass die Frau HarzIV E ist.
    Die ARGE zahlt übrigens bis zu 6 Monaten noch die zu hohe Miete, dringt aber dazu, eine angemessene Wohnung zu suchen.
    Die Minderung hatte die Mieterin von sich aus gar nicht bei der ARGE angegeben -was sie natürlich gesetzlich normalerweise zwingend machen muß-.
    Sie hat weiter munter die komplette Miete kassiert.
    Die ARGE hat das von MIR schriftlich erfahren, ich hab sie angeschrieben, und daraufhin die Frau befragt.
    Zu dem Zeitpunkt hatte die Mieterin schon 2 Monate lang um 100% "gemindert".
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Richtig! Keine Gnade, denn letztendlich sind es auch meine Steuern, von denen (die) Schmarotzer (prima) leben!
    Ich habe einen Schrieb vorbereitet, auf dem der Leistungsempfänger beantragt, unwiderrruflich die Miete direkt an den VM zu zahlen. Bei Mietbeginn zu unterschreiben, lediglich Datum wird bei Bedarf eingesetzt.
     
  18. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Wobei dir den Schrieb sicher ein wirklich fitter Mietrechtsanwalt abgesichert hat. Meiner Meinung nach ist so ein Schrieb das Papier nicht wert.
     
  19. #18 armeFrau, 04.03.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ja, von meinen Steuern auch....und dann noch dicke Mietrückstände hinterlassen.
    Aber Ruhe und Freude hat sie nicht gehabt, die ARGE war ständig aktuell unterrichtet von mir. Der Mietüberweisung an mich hat sie widersprochen, bis es nicht mehr zu vermeiden war.
     
  20. #19 suiCast, 05.03.2011
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Wir vermieten jetzt seit 25 Jahren, unsere Mietnomaden waren ausnahmslos immer Deutsche!

    Das meiste Problem sind die Menschen, die denken sie wären Experten was das deutsche Mietrecht angeht.

    ----------

    Offtopic aber interessant: Heute verlässt jeder siebte türkische Akademiker Deutschland, tendenz steigend - sie haben keine Lust mehr auf das Spielchen:
    Ergo: Die Stresser werden wir behalten, die klugen Köpfe nicht... Danke schön Lutz ;)
     
  21. #20 Vermieter_Gerd, 28.01.2015
    Vermieter_Gerd

    Vermieter_Gerd Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich falle mal direkt mit einer aktuellen Problematik ins Haus. :115:

    Meine Familie vermietet ja seit vielen Jahren Wohnungen und haben damit also einiges an Erfahrung. Auch mache ich viel handwerklich selber, aber es werden eben auch viele Handwerker herangezogen. Die Häuser die wir haben sind allesamt entweder aus dem späten 19. Jahrhundert oder eben aus den 1930er. Aber alles modernisiert und schick gemacht.
    Es wird also kein Gammel angeboten, sondern wir haben da all unser Geld und unsere Kraft reingesteckt.

    Jetzt haben wir eine Wohnung zu vermieten mit ungefähr 80 qm. Richtig nett mit zwei Bädern und eigenem Innenhof (Terrasse) für die Wohnung ganz allein.
    Eine Interessentin meldet sich nun immer wieder, die alleinerziehend mit zwei Kindern und Hartz4 Empfängerin ist.
    Eigentlich nix schlimmes... aber wir haben mit Alleinerziehenden HArtz4 Empfängern leider schlechte Erfahrungen gemacht. Die haben es geschafft die Miete nicht mehr zu zahlen, sondern das Geld alles auf ihr eigenes Konto zu schaufeln. Die Behörde war leider nicht hilfreich und Gott sei dank sind die dann ausgezogen. Es gab also Verlust im finanziellen Sinne, aber vor allem der Nervenkrieg ist nicht lustig.
    Um sowas zu vermeiden kann man sich ja unterschreiben lassen, dass das Geld wirklich direkt auf das Konto des Vermieters kommt, aber ich muss ganz ehrlich sagen, wir hatten noch NIE Mietnomaden. Aber eben halt die schlechte Erfahrung mit HArtz4 Leuten.
    Was aber besonders auffallend ist, das ist dass die Dame erwähnt hat, dass sie regelmäßig Pflegehunde hält.
    Das würde für die Wohnung schon ein Belastung sein! Außerdem wirkt die Dame manipulativ und merkwürdig. Das Gefühl sagt mir dass was nicht stimmt.
    Sie hat auch erwähnt dass sie bei ihrem jetzigen Vermieter gar keine Miete zahlt, weil die Wohnung angeblich Schrott ist!

    Nee, von dieser Dame halten wir lieber Abstand. Nix gegen Leute die mal arbeitslos werden und Hartz 4 beziehen müssen, aber es gibt hier in der Stadt große Wohnungsbaugesellschaften die für alle Leute Wohnungen bereithalten.

    Das komisch Gefühl hat sich verstärkt als sie einen Kratzer im Parkett unserer Wohnung immer wieder angesprochen hat.

    Wenn sie doch angeblich in einer schrecklichen gesundheitsschädlichen Wohnung wohnen muss und 100 % Miete gekürzt hat, warum achtet sie auf nen Kratzer im Parkett? Und dann sollen auf dem Parkett noch wechselnde Pflegehunde laufen?

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Wie kann man der Dame nun am Telefon sagen, dass es nicht passt? Ohne dass man nachher verklagt wird oder sowas?
     
Thema: Frage an Eigentümer: Wie selektiert Ihr Mieter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. absage mietinteressent muster

    ,
  2. absage mietinteressent

    ,
  3. mietinteressenten absagen

    ,
  4. musterbrief absage mietinteressent,
  5. absage an mietinteressenten,
  6. Absageschreiben Mietinteressenten,
  7. absage mietinteressent vorlage,
  8. mietinteressent absagen,
  9. absage für mietinteressenten,
  10. absage an mietinteressent,
  11. ablehnung mietinteressenten,
  12. ablehnung mietinteressent,
  13. Mieter selektieren,
  14. wohnung absagen formulieren,
  15. hartz 4 empfänger zahlt keine miete,
  16. mietinteressent absage,
  17. mietinteressent ablehnen,
  18. fragen an mietinteressenten,
  19. mietinteressenten ablehnen,
  20. formulierung absage mietinteressent,
  21. absage mietinteressenten,
  22. absage wohnung muster,
  23. absagen mietinteressenten,
  24. absage wohnung vermieter,
  25. mieter absagen ausländer
Die Seite wird geladen...

Frage an Eigentümer: Wie selektiert Ihr Mieter? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  3. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...