Frage an Vermieter: Warum seid ihr gegen Sat-Antennen?

Dieses Thema im Forum "Kabel /Antenne / SAT-Anlage" wurde erstellt von Sepultura, 04.01.2015.

  1. #1 Sepultura, 04.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    eine Frage an die Vermieter: Wieso sind viele gegen eine Sat Antenne? Wer einen Balkon hat, kann eine Sat-Anlage ganz ohne Bohren und Beschädigungen anbringen, also würde beim Auszug die Antenne auch restlos entfernt werden können.

    Inwieweit soll eine Sat-Antenne den Wert eines Hauses degradieren?

    Mit freundlichen Grüßen
    Sepultura
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immodream, 04.01.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    weil außen am Haus angebrachte Schüsseln den Putz beschädigen können und weil eine auf dem Dach angebrachte Schüssel beim letzten Sturm einen erheblichen Schaden angerichtet hat.
    Außerdem erinnern mich SAT Schüsseln immer an Ausländer, Asylanten und Mieter, die ohne Rückfragen mein Eigentum beschädigen.
    Grüße
    Immodream
     
  4. #3 Sepultura, 04.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Sind Sturmschäden nicht durch eine Versicherung gedeckt?
     
  5. Franke

    Franke Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Die Dinger sind leider nicht unbedingt eine Zierde, aber wenn sie, ohne das Gebäude zu beschädigen, am Balkongeländer angebracht würden, ließe ich mit mir reden. Nur verstehen das alle Mieter und bohren auch wirklich nicht in die Hauswand?

    Das hat ein Mieter bei uns gemacht, der glücklicherweise inzwischen ausgezogen ist. Schöne große Löcher in die Hauswand, dazu nen Kabelkanal und dann hat er noch die Hauswand an seinem Balkon frisch gestrichen, aber nur um den Kabelkanal rum. Inzwischen ist der Mieter raus, die Wohnung für teures Geld wieder auf Vordermann gebracht und über seine 10T € Schulden haben wir einen Titel erwirkt, da kams auf die Sat-Anlage auch nicht mehr an...
     
  6. #5 Sepultura, 04.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Haben dein Balkon Schutzvorrichtung aus Eisen oder Beton? Bei Eisengitter gibt es Greifarme, die man auch mit so gummiartiger Ummanteln kann, so dass die Farbe des Gitters keinen/kaum Schaden nimmt, so kenne ich das. Oder etwas für die nur während der Fußball EM oder WM gucken wollen:
    Fensterhalter f. Sat-Spiegel Fenster Rahmen Halterung ohne Bohren | eBay

    hier auch der Beweis
    http://conrad.ugc.bazaarvoice.com/6781-de_de/55166/photo.jpg

    Wegen Urheberrechten habe ich das Bild nicht mit IMG eingebunden!
     
  7. #6 alibaba, 04.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    " gib den Mieter den kleinen Finger ,......... "

    das nächste sind dann die Solaranlagen , wo die StromZähler rückwärts laufen :smile007:

    BalkonHeimGenerator ................... für die HanfPlantage :hut033:

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  8. #7 immodream, 04.01.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Sepultura,
    natürlich sind Sturmschäden durch eine Versicherung gedeckt.
    Aber wer hat denn die Arbeit mit dem Sturmschaden ?Zuerst einmal der Vermieter.
    Typische Denkweise eines Mieters, Versicherung zahlt alles und hinterher beschwert sich der Mieter über gestiegene Versicherungsprämien.
    Grüße
    Immodream
     
  9. #8 Sepultura, 04.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Eigentlich sollte dies ein ernsthafte Diskussion sein.
     
  10. Franke

    Franke Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Ja, an dem Metallgitter hätte man sie prima anbringen können. Warum der Mieter das nicht wollte, weiß ich nicht. Aber er war nicht nur diesbezüglich eine Katastrophe...

    Natürlich hat er auch nicht gefragt vorher. Die Hausverwaltung meinte hinterher, man müsse das dulden, da der Mieter polnischer Staatsbürger sei. Als mir dann wieder die Selbstauskunft in die Hand fiel, stand da was von deutscher Staatsangehörigkeit... Aber da wars eh zu spät.

    Kabelfernsehen ist bei uns für ca 10 Euro je Wohnung in den Nebenkosten inbegriffen, von daher bin ich nicht scharf drauf, dass die Mieter Sat-Schüsseln anbringen. Unter gewissen Umständen und bei entsprechender Befestigung hätte ich jedoch Verständnis...
     
  11. #10 Sepultura, 04.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Wenn nicht soviele die Versicherung Betrügen würden, würden die Prämien sicher nicht durch Sat Anlagen belastet.

    Es gibt für Gebäudeversicherungen schlimmere Schäden wie z.B. Adventskränze die leicht fahrlässig das Haus abfackeln? Laut Gerichtsurteil muss der Vermieter seine Gebäudeversicherung dafür zahlen lassen.
     
  12. #11 alibaba, 04.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin


    oha du solltest dein Horizont erweitern ,was es alles gibt für Ausstattungen

    der Balkone :hut020:

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  13. #12 Sepultura, 04.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Ich bin Deutscher und Polnischer Staatsbürger, habe an meiner Wohnung keine Satschüssel, da ich Entertain habe und kein Interesse an polnischem Fernsehen habe.

    Aber wenn dich das tröstet, in Polen ist es gang und gäbe, Satellitenfernsehen zu haben. Wenn das die erste Wohnung war, hat er vielleicht nicht den Vertrag ganz gelesen.
     
  14. Franke

    Franke Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Kein großer Trost, aber vielleicht is es so etwas nachvollziehbarer... Hätte er gefragt und sie am Balkongeländer befestigt, wärs ja kein Problem gewesen. Aber nach dieser Erfahrung läuten bei mir einfach die Alarmglocken, wenn ich Sat-Schüssel höre.

    @ Sepultura: Gibts einen konkreten Anlass, warum du diese Frage stellst?
     
  15. #14 Sepultura, 05.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Ich suche eine neue Wohnung am besten mit Balkon. Einige der Wohnungen wo ich mich beworben habe, haben ein Gitter, so dass man eine Flachantenne nicht direkt am Gitter befestigen müsste. Ich hätte eher an so einen Stein (kein Stein vom Balkon sondern einen extra gekauften als Beschwerer) gedacht, wo man reinbohrt und einfach im Balkon hinstellt.

    http://i.ebayimg.com/00/s/MTAyNFg3NjQ=/z/MGIAAOSwR0JUSnAN/$_72.JPG

    bzw.
    so:

    http://images0.dhd.de/82841540.jpg

    Nur halt keine Parabollantenne sondern eine Flachantenne. Das ist eine Flachantenne:
    http://csimg.shopwahl.de/srv/DE/000...0/C/FFFFFF/url/selfsat-h30d-flach-antenne.jpg

    die Frage wäre, ob ein Privatvermieter sich mit so einer Antenne zufriedenstellen würde bzw. einer Satchair :
    http://www.conrad.de/medias/global/ce/9000_9999/9400/9430/9434/943425_ZB_05_FB.EPS_1000.jpg
    Antenne ist die Kopfstütze!

    Dann könnte ich eine PVR Receiver haben, wo ich gute Filme archivieren kann, ohne auf Telekom angewiesen zu sein. (ich verschiebe von Arbeit zu mir meist viel und bin deswegen auf höhere Uploadraten angewiesen. Deswegen VDSL statt Kabelinternet)
     
  16. Franke

    Franke Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Also wenn mir der Mietinteressent das erklärt, hätte ich nix dagegen. Natürlich müsste der Kabelanschluss bei den NK trotzdem bezahlt werden.
    Zumal deine Lösung ja noch unauffälliger ist, als eine Antenne vorne am Geländer.
    Und der Satchair is ja toll, sowas kannte ich noch gar nicht. Wenn du den nehmen würdest, müsstest du doch gar nicht fragen, oder?
     
  17. #16 Sepultura, 05.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Also bei Kabel bin ich sehr misstrauisch, kommt immer darauf an, ob es schon digitales Kabelfernsehen ist und noch welche Anbieter. Besonders wegen dem Streit mit den öffentlich rechtlichen. Ohne 3sat (HD) und die dritten, brauch man keinen Fernseher außer am Wochenende, wenn Filme laufen.

    Bei Satchair glaube ich selbst auch nicht das ich fragen müsste.
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    515
    Genau das ist es: KAUM.
    Irgendein Rostfleck bleibt doch immer. Dann lieber richtig vernünftig befestigen und Ruhe - und keine Rostflecken.

    5 verschiedene Schüsseldinger übers Dach verteilt, alle in einer anderen Farbe und alle unterschiedlich schief angetackert, garniert mit lose baumelndem Kabel-Lametta, das gefällt mir einfach nicht.
    In meinem Zweiparteienhaus, in dem ich auch selbst wohne, gab es einen Kabelanschluss. Den wollte ich aber nicht, weil der jeden Monat kostet. Also hab ich eine Schüssel vernünftig aufs Dach montiert - so dass bei Sturm nichts passiert - und direkt Leitungen bis in beide Wohnungen gezogen - ohne dem Mieter irgendwas zu berechnen.
    Besser so, als alle 3 Jahre neue Löcher, neue Rostflecken, oder offensichtlich provisorische (weil krumm und schief) Befestigungen/Schüsseln. Oder Stress mit der Versicherung, weil die Befestigung aus'm Baumarkt ja möglichst billig sein sollte.
     
  19. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Und nicht zu vergessen die Kabeldurführungslöcher im Fensterrahmen...

    VG Syker
     
  20. #19 BHShuber, 05.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    in manchen Fällen, so wie gerade aktuell ein Fall bei uns, ist der Vermieter keineswegs gegen SAT Empfang, solange es sich um eine Flachantenne handelt, die auf einem nicht an das Sondereigentum oder Gemeinschaftseigentum fest angeschraubte handelt.

    Dennoch haben wir gerade Probleme mit der Hausverwaltung und übrigen Gemeinschaft, die uns gerichtlich dazu zwingen möchten, die Antenne entfernen zu lassen obwohl diese von außen kaum sichtbar und weder am Gemeinschaftseigentum noch am Sondereigentum verschraubt ist.

    Nun gibt es hier sehr viele Urteile die meist einander aufheben, bis hin zu einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes, welches ausländischen Mitbürgern erlaubt, sein Informationsbedürfnis mittels Satellitenempfang zu befriedigen, dieses wurde aber wieder durch das AG München ausgehebelt, es ist zum Verzweifeln.

    Alle Umstände heruntergebrochen, können wir uns nur wehren, denn wir möchten unserem Mieter den Empfang nicht untersagen, weil der damalige Beschluss zwar Geltung hat, allerdings nur Geltungsbereich des Gemeinschaftseigentums.

    Diese Empfangsanlage steht aber auf einem Dreibein-Teleskophalter, welcher im hinteren Bereich des Balkons sich befindet und keinerlei bauliche Veränderung darstellt, somit ist der Beschluss ohne Kompetenz für den bei unserem Mieter vorliegendem Fall, den im Sondernutzungsrecht liegende Beschlüsse sind ohne Beschlusskompetenz der Gemeinschaft nichtig.

    Dies könnte jetzt nur ein einzelner aufgrund eines Individualanspruches als Anspruch zur Beseitigung einklagen weil er befürchtet dass hierdurch das Gemeinschaftseigentum in Mitleidenschaft gezogen das Fassadenbild beeinträchtigt.

    Diese Flachantenne beeinträchtigt aber nicht mehr als ein im Balkon aufgestellter Sonnenschirm!

    Das will die Gemeinschaft nicht wahrhaben, somit kommt es wie es kommen muss und es wurde eine Beseitigungsklage gegen uns als Vermieter eingeleitet von der Hausverwaltung, wohl übersehend, dass der Beschluss ausschließlich für das Gemeinschaftseigentum Geltung hat und es der Gemeinschaft um uns das Aufstellen auf dem Balkon in unserem Sondereigentum zu untersagen, der Beschluss an sich und Beseitigungsanspruch an Kompetenz durch die Gemeinschaft fehlt.

    Beschlüsse und Ansprüche die das Sondernutzungsrecht und das Sondereigentum betreffen, bzw. die Rechte und die Nutzung einschränken sind nichtig, aufgrund fehlender Beschlusskompetenz durch die Gemeinschaft!

    Wir werden sehen, wie die Gerichtsbarkeit hier entscheidet, gerne geben wir zu gegebener Zeit weiter Auskunft über das Verfahren.

    Gruß

    BHShuber
     
  21. #20 Sepultura, 05.01.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Bei Kabel hast du eventuell das Problem mit Receiverbindung und wenn die kein PVR bzw. ein Receiver mit USB Anschluss und Aufnahmefunktion besitzen, musst du über einen HDMI Recorder gehen und der funktioniert nicht bei HDCP geschützten Inhalten.

    Ich würde empfehlen den Aufbauern folgendes Klebeband um das Gitter zu kleben:
    Hama Selbstverschweißendes Dichtungsband 5,0 m: Amazon.de: Elektronik

    Mehr festkleben als gebraucht wird.
     
Thema: Frage an Vermieter: Warum seid ihr gegen Sat-Antennen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schäden durch selfsat

    ,
  2. flachantenne auf balkon erlaubt

    ,
  3. unauffällige satellitenschüssel balkon

    ,
  4. satanlage ohne bohren
Die Seite wird geladen...

Frage an Vermieter: Warum seid ihr gegen Sat-Antennen? - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  4. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  5. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...