Frage bezügl. Eigentümer / Hausverwaltung

Dieses Thema im Forum "Was nicht passt - der Small-Talk" wurde erstellt von Sepultura, 13.05.2015.

  1. #1 Sepultura, 13.05.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    da der Eigentümer nicht undebingt der Vermieter sein muss ist ja die Frage:

    1. Bei Mietstreitigkeiten, wer sind die Kontrahenten? Mieter und Vermieter oder Mieter oder Eigentümer?

    2. Muss der Eigentümer eine ladungsfähige Adresse angegeben haben, um in Deutschland aktiv zu sein im Immobiliengeschäft?

    Mit freundlichen Grüßen
    Benjamin Janicki
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo sepultura,



    1.) immer die Vertrags Parteien



    2.) ja aber diese Adresse muss m.E. nicht unbedingt in Deutschland liegen.
    Dies ist hauptsächlich für den Erwerb und anfallende Steuern nötig.



    VG Syker
     
  4. #3 Sepultura, 13.05.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    ich helfe einer älteren Dame, bei einer Räumungsklage gegen Sie. Sie hat Mietminderung wegen Trittschall (Trittschall ḱann ich bestätigen, dass es in den Häusern existiert) und weiterem gemacht und jetzt wird seit 1 Jahr darüber geklagt. Sie hat einen Vertrag noch aus DDR Zeiten.


    Die in der Klageschrift angegebene Adresse war zum Mindest nicht postialisch erreichbar.
     
  5. #4 lostcontrol, 13.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    Die Vertragspartner, also Mieter und Vermieter.

    Der Eigentümer muss überhaupt keine Adresse angeben - es reicht völlig wenn der Vermieter entsprechend bevollmächtigt ist.

    Die Ärmste! Weiss sie wie wenig Ahnung Du von der Materie hast?

    Wegen Mietminderung gleich 'ne Räumungsklage? Ohne sämtliche erforderlichen Zwischenschritte?
    Was hast Du dieses Mal alles an Infos weggelassen?

    Haben wir hier auch - Mieter mit Verträgen aus DDR-Zeiten. Na und? Wichtig ist doch nur wer er aktuelle Vermieter ist, das steht häufig nicht mehr im Original-Mietvertrag sondern in einem entsprechenden späteren Schriftwechsel.
    Und nur mal so am Rande: Auch Vermieter- und Eigentümeradressen ändern sich gelegentlich. 25 Jahre nach Ende der "DDR-Zeit" ist das sogar sehr wahrscheinlich dass sich da Adressen geändert haben.

    Na dann weisst Du ja dass der gegnerische Anwalt offensichtlich ähnlich planlos ist wie Du es bist.
     
  6. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    da gibt es ja auch Rechtsnachfolger, denn die meisten Wohnungsverwaltungen aus der DDR sind in privatrechtliche Wohnungsverwaltungen, die meist den Kommunen gehören, überführt worden.
     
  7. #6 Sepultura, 13.05.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Da du ja alles weißt, kannst du mir sagen, warum es in der Klageschrift:

    SM ./. TBLT (Eigentümer) ist und nicht die Hausverwaltung, die für Vermietung, Mängel und co. zuständig ist? Die Räumungsklage wurde vom Eigentümer gestellt und nicht von der Verwaltung!

    Es begann alles vor 2008. Sie hat Mietminderung wegen Trittschall, den Flur und Co. gemacht. Laut einem Schreiben, bezweifeln die gegnerischen Anwälte einige Mängel.
     
  8. #7 lostcontrol, 13.05.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    Überprüf doch bitte noch mal die Grammatik dieses Satzes - so ist er nicht verständlich.

    Aber wenn der Eigentümer keine Hausverwaltung mit der Vermietung beauftragt hat sondern selbst die Vermietung besorgt ist das rechtlich auch völlig OK - das dürfte sogar bei den allermeisten privaten Eigentümer so sein dass sie auch selbst als Vermieter auftreten.
    Übrigens: Hausverwaltungen sind im Normalfall nicht Vermieter und entsprechend auch nicht für Vermietung, Mängel und Co. zuständig. So richtig durchblicken tust Du da immernoch nicht offensichtlich, auch wenn Du jetzt immerhin schon den Unterschied zwischen Eigentümer und Vermieter zu verstanden haben scheinst.
    Wenn Du jetzt auch noch kapierst was eine Verwaltung machst kommst Du der Sache vielleicht irgendwann näher.

    Willst Du uns jetzt erzählen dass die Dame seit 2008 die Miete mindert und nie jemand den Grund der Mietminderung auch nur überprüft hat?
    Wie hat die alte Dame überhaupt "Mietminderung gemacht" - einfach mal eben weniger bezahlt ohne dem Vermieter überhaupt Gelegenheit zur Prüfung und Besserung zu geben? Ohne jegliche anwaltliche Hilfe? Hat sie das Geld auf ein entsprechendes Sonderkonto gelegt oder einfach behalten?
    Mal ganz abgesehen davon dass Trittschallschutz keineswegs Pflicht ist...
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wenn du ihr wirklich helfen willst, dann recherchierst du für sie einen fähigen Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht. Das ist leichter als Umzugskartons tragen. :059sonst:
     
  10. #9 Glaskügelchen, 13.05.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Deine eigentliche Frage scheint mir eher zu sein: "Wer ist der Vermieter?". Vermieterwechsel gibt es meines Wissens nach nur bei Verkauf/Versteigerung/Erbschaft, also bei einem Eigentümerwechsel. Nach einem Eigentümerwechsel ist in der Regel der neue Eigentümer auch der neue Vermieter.

    Bezüglich des Trittschalls ist es so, dass nur die Qualität der Trittschalldämmung gefordert werden kann, die im Baujahr der Immobilie Vorschrift war.
    Wurde zwischenzeitlich der Boden/Deckenaufbau erneuert, zählt das Jahr dieser Erneuerung.

    Ein Vermieter muss noch nichtmal bevollmächtigt sein. Auf die Wirksamkeit des Mietvertrags hat das keinen Einfluss. Macht man halt normalerweise nicht, weil es äusserst unschöne Konsequenzen haben kann.

    Bei schlechter Trittschalldämmung durchaus möglich. Sowas lässt sich idR ja nicht einfach mal kurz reparieren. Und wenn die Mietminderung gering ausfällt, dauert es einige Jahre bis die erforderliche Summe für eine Kündigung zusammen kommt.
     
  11. #10 herbert85, 04.06.2015
    herbert85

    herbert85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Finde die Beiträge hier sehr interessant. Man merkt, dass man bei den ganzen Begriffen schon differenzieren muss.
     
Thema:

Frage bezügl. Eigentümer / Hausverwaltung

Die Seite wird geladen...

Frage bezügl. Eigentümer / Hausverwaltung - Ähnliche Themen

  1. Hausverwaltung Übernahme, was muss ich beachten?

    Hausverwaltung Übernahme, was muss ich beachten?: Hallo, Ich übernehme ab dem 01.01.17 die Hausverwaltung für das Mietshaus meiner Mutter (15 Partein) in dem auch wir in einer Wohnung wohnen. Bis...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  4. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...
  5. Pflichten Hausverwaltung

    Pflichten Hausverwaltung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...