Frage / Kurioses

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Schug-Service, 13.05.2012.

  1. #1 Schug-Service, 13.05.2012
    Schug-Service

    Schug-Service Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dillenburg
    Hallo an alle,

    ich habe mal eine Frage und zwar geht es um eine Mietwohnung in der wir leben.

    In diesem Heizungsraum sind 3 Gasthermen und 4 Gaszähler was sehr seltsam ist.

    Normal müssten doch bei 4 Wohneinheiten auch 4 Thermen vorhanden sein. Da unser Verbrauch bei 8 Monaten auf 33150 kw/h beziffert wurde,kommt uns das ziemlich seltsam vor,wobei unser Vermieter,nachdem ich ihm gesagt habe das ich das prüfen lassen werde,uns sofort den Zugang zum Heizungsraum versperrte. Vielleicht könnt ihr ja mal ein paar Tips geben oder ob es sowas schon einmal gab.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 13.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    vielleicht ist die 4. therme ja in der entsprechenden wohnung? müssen ja nicht alle im heizungsraum sein...
    was wird euch denn berechnet? doch wohl nur euer gaszähler, oder?
     
  4. #3 Schug-Service, 13.05.2012
    Schug-Service

    Schug-Service Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dillenburg
    laut dem gasversorger schon aber ist nur komisch das die vierte gastherme dann ausgerechnet in der kleinsten wohnung stehen soll und nicht in der größten. Und im Heizungskeller ist platz genug.

    Und dann ist es grad die 4te therme der wohnung die zur verwandtschaft des vermieters zählen.
     
  5. #4 lostcontrol, 13.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    tja nu - warum das so gemacht wurde, wirst du wohl kaum von uns erfahren können.
    aber damit wär's doch dann auch schon geklärt, ihr zahlt das was euer zähler misst, mehr muss euch doch auch nicht interessieren, oder?
     
  6. #5 Schug-Service, 13.05.2012
    Schug-Service

    Schug-Service Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dillenburg
    doch mich interessiert mein verbrauch für 8 monate von über 33000 kw/h und ein verdacht des gasabzweigens ebenfalls. Da ist eine prüfung eines gutachters wohl eher angebracht um zu erfahren ob man seitens des Vermieters betrogen wird und ob es sich hierbei um einen Gasklau handelt,denn der Verbrauch ist niemals realistisch ohne das man alle räume tag und nacht auf stufe 5 heizt :finger009:

    da greift sich selbst der anwalt und der rechtspfleger vom gericht an die birne!!
     
  7. #6 BarneyGumble2, 13.05.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Wie groß und wie alt ist denn Eure Wohnung bzw. welche Dämmeigenschaften besitzt sie?
    Gibt es denn Vorjahresverbrauchswerte, evtl. von Vormietern?
    33000 kw/h kommen mir auch recht viel vor, angenommen es handelt sich um eine 30 m²-Wohnung im Topgedämmten Neubau. Bei 200 m²-Altbau aus Betonfertigteilen sieht das schon anders aus...
     
  8. #7 Schug-Service, 13.05.2012
    Schug-Service

    Schug-Service Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dillenburg
    die wohnung ist um 1970 irgendwas. die größe ist 160qm aber wurde nur zum teil geheizt bzw noch 3 monate von den 8 monaten überhaupt nicht.

    die Vorjahreswerte liegen uns nicht vor da wir keine Vormieter ermitteln können und die Wohnung eine Zeit leer stand.

    Wie das Haus gedämmt ist wissen wir auch nicht das unser Vermieter sich dazu nicht äußert. Unsere Wohnung ist eine mittlere Wohnung wo über und unter uns noch jemand wohnt zwecks der Wärme.

    Wir wissen nur das 2 Parteien nach einem Jahr ausgezogen sind aufgrund des Gasverbrauchs und somit kann hier irgendwas nicht stimmen.

    Laut Anbieter sollten wir 70€ Vorrauszahlung leisten,welches wir taten und nach dem o.g Zeitraum kam eine Nachzahlung von knapp 3000€
     
  9. #8 BarneyGumble2, 13.05.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ja eine Gesamtsumme von mehr als 3500 € ergeben, für ca. 33000 kw/h?
    Bist Du da sicher?
     
  10. #9 Schug-Service, 13.05.2012
    Schug-Service

    Schug-Service Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dillenburg
    stimmt aber da bin ich mir sicher,hab es ja schwarz auf weiß. vom abzockerverein höchstpersönlich...namen darf ich ja leider nicht nennen.
     
  11. #10 Pharao, 14.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wo die Gasthermen hängen, spielt letztlich keine Rolle. Normal kenne ich es auch nur so, das die Gasthermen in der Wohnung hängen zu der sie auch gehören, wenn es keine Zentralheizung gibt. Also gemeinschaftlichen Keller dazu, kenn ich garnicht, aber das spielt letztlich auch keine Rolle wo die hängen, sondern wie ggf die Leitungen verlaufen bzw die Anschlüsse sind, ect.

    Kann also durchaus sein, das die 4. Gastherme in der Wohnung installiert worden ist oder das diese eine Wohnung ganz anderes geheizt wird, zB über Nachspeicheröfen, ect. Ist ja auch nicht gesagt, das alles immer Einheitlich seinen muss. Auch möglich wäre evtl, das zwei Wohnungen sich eine Gastherme teilen und dann eben in den zwei Wohnungen an den Heizkörper gemessen wird, wieviel Verbraucht wurde.

    Was ich damit sagen will, solange du nicht alle Fakten hast, kannst du schwer eine Aussage darüber machen, ob eine Wohnung auf deine Kosten kostenlos mitgeheizt wird. Zumal ich mir das nicht vorstellen kann, das ein Vermieter wissendlich eine Wohnung vermietet wo andere Mieter für diese Heizkosten dann aufkommen müssten.

    Wegen deinem "hohen" Verbrauch: Wie schon erwähnt, u.a. kommt es ja auch darauf an, wie du deine Heizung bedienst, wie deine Wohnung gedämmt ist, ect. Ob der Wert jetzt realistisch ist ? Kann ich leider nicht sagen, da ich meine Gastherme nur für Notfälle benutze und sonst ausschließlich mit Holz heize. Entscheidend ist aber nicht der Endpreis den du zahlen musst/darfst, sondern dein Verbrauch der gemessen worden ist !

    Was du aber nächsten Winter mal machen kannst, schalte doch einfach mal im Winter deine Heizung aus, also im Keller die Gastherme. Wenn ein anderer Mieter dran hängen sollte, wird wohl auf wundersame Weise die Heizung wieder eingeschaltet ..... Alternativ kannst du auch mal im Haus rumfragen, was andere Mieter so bezahlt haben bzw Verbraucht haben für ihre Wohnung, vorausgesetzt die Wohnungen sind ungefähr vergleichbar und unabhängig vom Heizverhalten.

    Das sagt wenig aus, denn es ist nicht gesagt, das deine Mitmieter unten oder oben genauso "gut" heizen. Soll ja auch welche geben, die aus kostengründen nur Teilweise ihre Wohnung beheizen im Winter.

    Aus deiner Wohnung die du jetzt hast oder aus anderen Wohnungen im Haus ? Ich mein, bei letzterem spricht ja mehr dafür, das das Haus einfach schlecht gedämmt ist.
     
  12. #11 Christian, 14.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin der Meinung, daß der TE sich bereits seine Meinung gebildet hat - oder kann jemand dieses Argument widerlegen?

    Und nur mal so am Rande betrachtet: Das folgende hat der Threadersteller geschrieben.

    Fragt sich nur, warum er noch keinen Gutachter geprüft hat, wo das doch angeblich angebracht sei.
     
  13. #12 Papabär, 14.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wenn in einem MFH mit 4 Wohnungen eine über - und eine unter der Whg. des TE liegt, dann würde ich jetzt mal davon ausgehen, das die Whg, des TE drei Außenwände hat.

    Ich habe jetzt in punkto Verbrauch kein wirklich gutes Vergleichsobjekt, aber ich habe 78m²-Whg., die - wenn falsch (d.h. nur teilweise/überschlagend) beheizt, locker auf 18.000 kWh kommen (rein rechnerisch zumindest ... und incl. Wassererwärmung). Ganz klasse sind die Mieter, die Morgens das Thermostat auf * stellen (weil sie zur Arbeit gehen), und abends die Heizkörper auf volle Pulle stellen, weil die Bude ausgekühlt ist.

    Das spart genausoviel Energie, wie wenn man mit´m Auto an jeder Ampel anhalten muss und bei der nächsten Grünphase mit quietschenden Reifen anfährt ... nur um bei der nächsten roten Ampel ganz vorne zu stehen.

    Aber natürlich ist der böse Vermieter ein notorischer Betrüger.

    Was mir hoch vorkommt sind die 3.500,- € für 33 MWh - aber da wir keine Einzelthermen haben, ist ein Vergleich auch schwierig.



    Das zeigt mir doch, daß sich weder Anwalt noch Rechtspfleger je 'ne Platte über die Funktionsweise von Thermostaten gemacht haben.
     
  14. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Da kann ich Papabär voll und ganz Recht geben.

    33.000kWh ist zwar für 160m² für einen unsanierten 70er Jahre Bau recht viel aber nicht unmöglich. Zu mal hier noch eine ganze Menge Zirkulationsverluste vom Keller bis in die Wohnung zu berücksichtigen sind. Dazu kommt der wahrscheinlich schlechte Wirkungsgrad der Therme, die möglicherweise lange nicht gewartet wurde.

    Ebenfalls zu berücksichtigen ist, dass die letzten 8 Monate praktisch den kompletten Winter beinhalten. Incl. den exrem kalten Januar und Februar.

    In 80m³ Wohnungen messen wir nicht selten über Wärmemengenzähler in den Wohnungen 12.000-15.000kWh. Hierbei sind die Thermen- und Zirkulationsverluste aber noch nicht berücksichtigt.


    Auf der anderen Seite ist es natürlich auch möglich, dass die 4te Wohnung mit an Deiner Therme hängt und Du praktisch dessen Heizung mit bezahlst. Das würde ich auf jeden Fall abklären lassen.

    Die Thermenwartung ist normalerweise Mietersache. Zumindest was die Kosten angeht. Daher wäre es eine Möglichkeit eine Heizungsfirma damit zu beauftragen, die bei der Gelegenheit eine Heizkreisklärung vornehmen soll. Das braucht Dein Vermieter ja nicht zu wissen. Zur Wartung muss er aber Zutritt gewähren.

    Du kannst ihn ja mal auf die Wartungsprotokolle ansprechen. An der Reaktion wirst Du merken ob überhaupt in den letzten Jahren was derartiges durchgeführt wurde.
     
  15. #14 lostcontrol, 15.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    @ heizer
    jepp. genau so.
     
  16. #15 Martens, 15.05.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Diese ganzen Spekulationen über mögliche oder unmögliche Gasverbräuche bringen doch nichts.

    Befürchtet man, daß an der eigenen Heizung "fremde" Verbraucher hängen, stellt man die Heizung einfach mal ab und wartet, wer sich über die ausgefallene Heizung beschwert.

    Befürchtet man, daß am eigenen Gaszähler "fremde" Verbraucher hängen, stellt man die Heizung ab und beobachtet den Gaszähler, der jetzt Ruhe geben sollte.

    Bei Vorsatz ist sowohl Gas- als auch Wärmediebstahl genau das, nämlich Diebstahl, und somit ein Straftatbestand. Also die Situation klären, den Verantwortlichen damit konfrontieren und auf mögliche Konsequenzen hinweisen.

    Christian Martens
     
Thema: Frage / Kurioses
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter versperrt zugang zur therme

    ,
  2. rechtsurteil ein Gaszähler für zwei Wohnungen

    ,
  3. eine gastherne und drei gaszähler

    ,
  4. zugänglichkeit von gasuhren im mehrfamilienhaus,
  5. gastherme 160 kw wie groß muss der gaszähler sein,
  6. rechtspflegerforum bundesanstalt für immobilienaufgaben,
  7. gerichtsurteil hohe heizkosten therme,
  8. heizkörper für fremde wohnung mitgeheizt,
  9. gaszähler ist in fremde wohnung,
  10. haus ist nicht gedaemmt muss ich dann als mieter fuer die hohen heizkosten aufkommen,
  11. gaszähler in dem raum der therme,
  12. gaszähleranschluss im heizungskeller,
  13. zugang vermieter zum gaszähler mehrfamilienhaus,
  14. gaszähler im heizraum,
  15. mehrfamilienhaus wärmediebstahl,
  16. gastherme heizt heizungskeller,
  17. urteil heizraum als,
  18. wieviel thermen kann ich an einen gaszahler anschliessen,
  19. wie sieht ein gaszähler für ein mehrfamilienhaus aus,
  20. zugangsrecht vermieter heizung therme innerhalb wohnung,
  21. gasheizung muss heizraum abgesperrt werden,
  22. eine gastherme zwei gaszähler wue geht das,
  23. einheitlicher gaszähler im mehrfamilienhaus,
  24. gaszähler unter der terme,
  25. urteile heizungskeller
Die Seite wird geladen...

Frage / Kurioses - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  2. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  3. Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit

    Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit: Guten Abend, ich bein seit einigen Wochen stiller Mitleser des Forums, auch wenn ich recht wenig mit der gesamten Thematik des Vermieterseins zu...
  4. neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen

    neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen: Hallo zusammen, wir besitzen und bewohnen ein EFH mit Einliegerwohnung. Zum Haus gehören auch 3 Garagen, von denen eine an die Mieter zusammen mit...
  5. Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen

    Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen: Guten Tag, ich habe am Freitag einen Notartermin um meine erste Eigetumswohnung zu kaufen. Nun habe ich vom Makler einen Verkaufsvertragsentwurf...