Frage Mietrecht: Kündigung nach 3 5 Jahren

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Audiophile, 12.11.2012.

  1. #1 Audiophile, 12.11.2012
    Audiophile

    Audiophile Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich interessiere mich für eine Wohnung, für mich und meine Freundin. Haken: Die Wohnung wird seit 3 5 Jahren vom selben Mieter bewohnt.

    Ich weiß derzeit noch nicht wie alt (und gebrechlich) er ist.

    Bevor mich die Wohnung jetzt noch mehr reizt, wollt ich mal nachfragen wie es hier mit dem Kündigen aussieht.

    Kann ich als neuer Besitzer hier erfolgreich Eigenbedarf anmelden?

    Wie lange müßte ich Ihm Zeit geben sich was neues zu suchen? (In München derzeit schwer)

    Was gibts für Fallstricke?



    Vielen Dank für Eure Antworten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karsten_T, 12.11.2012
    Karsten_T

    Karsten_T Gast

    Hi,

    die feine Englische Art ist das aber auch nicht, wenn man jemanden kündigen will, der schon eine gefühlte Ewigkeit dort wohnt und evtl auch schon älter ist. Dazu kommt noch, das München nicht gerade bekannt dafür ist, das man dort günstig wohnen kann, gerade wenn man was neues Anmieten will. Je nach dem wie Alt dieser Mieter ist und welche finanziellen Möglichkeiten er hat, wird er evtl auch nichts passendes finden in seiner Preisklasse.

    Natürlich kannst du als neuer Eigentümer/Besitzer Eigenbedarf anmelden. Ob man damit durchkommt, gerade wenn der Mieter sich weigern sollte, das steht auf einem anderen Blatt. Ggf. wird das eben ein Gericht klären müssen.
     
  4. #3 Tobias F, 12.11.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    90
    Muss ein Eigentümer das "Mutter-Teresa"-Gen in sich tragen?

    Sorry, aber die Frage des TE war eine andere.
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kannst du aufgrund von Eigenbedarf kündigen, aber ich würde an deiner Stelle wirklich zuerst versuchen herauszufinden,
    a.) wie alt/krank/gebrechlich der Mieter ist und ob er
    b.) vielleicht bereit wäre freiwillig zu gehen (Aufhebungsvertrag)

    Die Kündigungsfrist beträgt 9 Monate, dazu kommt die Zeitspanne bis ihr/du im Grundbuch steht. Grade bei einem älteren Menschen kann sich der Gesundheitszustand in dieser Zeitspanne auch verschlechtern. Und wenn der Mieter wirklich gesundheitlich nicht mehr fit ist, und sich auf die Sozialklausel beruft, dann habt ihr sehr schlechte Chancen.
    Anderer Punkt ist auch der, dass eine Wohnung in der 35 Jahre nonstop jemand gewohnt hat, höchstwahrscheinlich in der Zeit nicht modernisiert wurde. Erneuerung der Elektrik und der sanitären Anlagen dürfte nötig sein, was natürlich ein weiterer Kostenfaktor ist.
     
  6. #5 lostcontrol, 12.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    kathi - da sprichst du genau das aus, was ich mir auch zu allererst gedacht habe, nämlich "puuuuh - schon wieder so 'n fall wo 'ne generalsanierung anfällt". und genau was du nennst hätte ich auch genannt: elektrik (+ danach wände neu verputzen, tapezieren und malern), bad und toilette, ausserdem ganz bestimmt auch boden.
    und ganz klar: 'ne neue küche muss da dann ja auch rein (und für sich selbst wird man da im normalfall auch nicht grad sparen wollen).

    und ich glaub ich hätte ein schlechtes gewissen - obwohl das "mutter-teresa-gen" bei mir nicht sonderlich ausgeprägt ist...

    aber klar, münchen ist ein heisses pflaster, eigentlich ganz normal dass die jungen leute in die stadtwohnungen streben und die älteren an den stadtrand abgedrängt werden, wo wohnraum günstiger zu haben ist...
     
  7. #6 Audiophile, 13.11.2012
    Audiophile

    Audiophile Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben.

    Vielen Dank für die Antworten.

    Gleich vorweg. Ich bin auch kein Unmensch :(
    Deswegen hab ich ja geschrieben ich weiß noch nicht wie alt/gebrechlich er ist. Das würde in die Entscheidung ganz Gewiss mit einfließen. Meine Freundin hatte sogar vorgeschlagen das wir Ihm unsere bisherige Mietwohnung anbieten und den Umzug bezahlen.

    Es ist halt so wie schon geschrieben in München ist es schwer was schönes zu finden. und ne Altbauwohnung mit 70m2 für 320000 ist hier schon ein Schnäppchen.
    Für sowas gibts in der Gegend meiner Eltern Prachthäuser :(

    Aber eben dann auch 100km pendeln zum Arbeitsplatz...

    Wir möchten halt gerne eine Wohnung und wollen dann auch nicht die nächsten 30 Jahre in einem Plattenbau ohne Seele wohnen.
    Man kanns auch so sehen er hatte ja 35 Jahre das Glück dieser schönen Wohnung. Jetzt kann das auch mal jemand anderes haben...
    Schönfärberei es fühlt sich immer scheiße an jemanden das Heim wegzunehmen. Geht zumindest mir so.
    Aber was soll ich machen. Die Altbauten die in München leer stehen (wenn es denn welche gibt) sind wahrscheinlich Abrissreif.

    Eure angesprochenen Punkte sind hilfreich. Was denkt müsste ich für so ein Sanierung einplanen (Küche bringen wir mit und ich kann die auch selber anpassen).
    25000?

    Grüße
    Audio
     
  8. Gast6

    Gast6 Gast

    Hi Audiophile,

    auch wenn der Mieter alt & gebrechlich wäre, so lässt sich daraus auch nur schwer abschätzen, wann das Ableben seinen wird. Kann also sein, das er demnächst bald nicht mehr ohne Hilfe alleine leben kann, kann aber auch sein, das er noch die nächsten Jahre einigermassen fit ist.

    Weist du zufällig was der Mieter zu Zeit an Miete zahlt ? Denn ich könnte mir schon vorstellen, das bei einer Mietzeit von 35 Jahren der Mietzins dementsprechen auch jetzt noch günstiger ist, als wenn man jetzt eine neue, evtl vergleichbare Wohnung sucht.

    Das ihr ggf. eure jetzige Wohnung dem Mieter anbietet und dem Umzug bezahlen würdet oder ggf dem Mieter behilflich seit bei der Wohnungsuche, finde ich eine faire Lösung. Das Problem könnte hier ggf. nur werden, wenn der Mieter nicht freiwillig raus will aus seiner jetzigen Wohnung (dann müsste man ggf. wirklich Klagen) oder das seine finanzellen Mittel (Rente ?) evtl auch nicht ausreichend sind, sich eine andere Wohnung zu leisten.

    Ich würde euch vorschlagen, schaut euch erstmal alles an (was ihr da kaufen wollt) und redet ggf. auch mal mit dem jetzigen Mieter. Dann könnt ihr immer noch in ruhe entscheiden, wie ihr was handhaben wollt. Richtet euch nur darauf ein, das es mit eurem Umzug ggf. noch etwas dauern kann.

    Was man für die Sanierung rechnen kann ? Kommt natürlich erstmal darauf an, was alles ggf. gemacht werden muss bzw was ihr auch machen wollt an der Wohnung. Ich mein, du kannst zB ein Badezimmer funktional & günstig planen oder das Luxusmodell wählen mit vergoldeten Wasserhähnen, ect. Auch nicht uninteressant, ob ihr für jede Kleinigkeit eine Firma beauftragen oder ggf. auch Eigenleistungen erbringen wollt/könnt.

    Was auf euch Zukommen könnte: zB die Elektrik. Das bedeutet aber dann oft auch, das man neu Tapezieren muss. Je nach dem was für ein Fußboden drinnen ist, kommt hier evtl auch ein neuer rein. Was für Fenster sind verbaut oder welchen Zustand haben die Zimmertüren oder wie wird dort geheizt, ect? Ich mein, wenn man schon dabei ist, will man ggf auch neuere, modernere Heizkörper. Je nach Zustand und eigenen Wünschen ggf. auch ein ganz neues Badezimmer. Hier Preise zu nennen ist m.E. fast unmöglich ohne nähere Info´s. Schätzen würde ich mal zwischen 5.000 bis 50.000€, wobei es nach oben oft kein Limit gib.
     
Thema: Frage Mietrecht: Kündigung nach 3 5 Jahren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohne seit 17 jahren in derselben wohnung wie lang kündigungsfrist

    ,
  2. Kündigungsfrist bei 35 Jahren Mietvertrag

    ,
  3. 35 jahren miete kundigungsfrist

    ,
  4. wie lange ist die kündigungsfrist bei einem 17jahr alten mietvertrag,
  5. wie lange beträgt die kündigungsfrist bei 17 jahren in der wohnung,
  6. kündigungsfrist nach 35 jahren miete,
  7. ich wohne jetzt 17 jahre in der selben wohnung wie lange ist die kümdigungsfrist,
  8. kündigung eigenbedarf nach 35 jahren,
  9. mietrecht nach 35 jahren ,
  10. muenchen kündigungsfrist nach 5 jahren miete,
  11. nach wie viel jahren eigenbedarf anmelden,
  12. kündigungfrist wohnung nach 47 jahren,
  13. mietrecht nach 15 jahre 5
Die Seite wird geladen...

Frage Mietrecht: Kündigung nach 3 5 Jahren - Ähnliche Themen

  1. Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was

    Kaution...2 oder 3 KM..da war doch was: Mahlzeit! Habe eben mal durchs Forum gewühlt aber leider nicht das gefunden, was ich irgendwie im Hinterkopf habe.. Folgendes, ich bin der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  5. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...