Frage wegen digitaler Heizkostenverteiler

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von ErnstBumann, 28.02.2016.

  1. #1 ErnstBumann, 28.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hätte da gern mal ein Problem.

    Ich habe ein Haus mit zwei Mietparteien. Die eine bewohnt den Keller und das Erdgeschoss, die andere den ersten Stock. Im Haus ist ein Ölbrenner mit Öltanks im Keller verbaut. Die untere Partei hat vollen Zugriff auf den gesamten Keller, die obere nicht. Im Jahr laufen ca. 1800 Liter Öl durch den Brenner.

    Bei der letzten Heizkostenabrechnung über den Dienstleister ist mir aufgefallen, das im Jahr 2014 100% mehr Öl verbraucht wurde, also 3600 Liter. Im Jahre 2013 waren es 1800 Liter, und 2015 auch um und bei 1800 Liter. Nur 2014 ist merkwürdig. An den digitalen Heizkostenverteilern wurde für 2014 sogar ein Minderverbrauch zu 2013 abgelesen.

    Die Heizungsanlage ist 11/2013 gewartet worden, 2014 habe ich die Wartung verpennt, erst 11/2015 eine Wartung, d.h. sie lief 2 Jahre mit den gleichen Werten.

    Nun zur Frage: Kann ich diesen Mehrverbrauch irgendwie an den Heizkostenverteilern sehen? Mir aus den Einheiten einen Faktor rauslesen?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruss
    ErnstBumann
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 28.02.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    429
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das hätte ich auch gern mal:041sonst:

    Natürlich kann man den Mehrverbrauch an den HKVs ersehen.

    Aus den Einheiten kann man außer dem Verbrauch nichts rauslesen.
     
    Berny gefällt das.
  4. #3 ErnstBumann, 28.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.

    Das heißt im Umkehrschluß, das der Mehrverbrauch nicht durch den Brenner geflossen sein "könnte"?

    Da 2014 weniger Einheiten wie 2013 gezählt wurden?
     
  5. #4 Fremdling, 28.02.2016
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Hoppla! In der Regel meldet der Eigentümer an den Dienstleister, wieviel Heizöl für die Wärmeleistung des Wirtschaftsjahres verbraucht wurde. Insofern irritiert mich Deine Überraschung. Kannst Du hier mal schildern, wer bei Euch wie den Heizölverbrauch ermittelt und wer diese Menge und deren Preis an den Dienstleister meldet?
     
  6. #5 ErnstBumann, 28.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe einen Jahresanfangsbestand, über das Jahr die Summe vom nachtanken und dann den Endbestand, die Daten gebe ich meinem Dienstleister.

    zum Beispiel

    Bestand 01.01.2015 = 3000 Liter
    getankt 01.03.2015 = 3000 Liter
    getankt 01.09.2015 = 2000 Liter
    Bestand 01.01.2016 = 4000 Liter
     
  7. #6 ErnstBumann, 28.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Meine Überraschung beruht darauf, das in dem Jahr der Ölverbrauch um 100% gestiegen ist, ich den Verbrauch aber nirgens an der Heizanlage festmachen kann.

    Ich frag mich, wo ist es geblieben, das Öl.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.738
    Zustimmungen:
    335
    Hallo ErnstBumann,

    ich gehe mal davon aus, dass Du auch selbst (den Jahresverbrauch aus-)rechnen kannst. Offensichtlich hast Du Deine Datei bzw. Aufzeichnungen nicht korrekt geführt.
    Am besten würde das m.E. mit Excel klappen.
     
  9. #8 Fremdling, 28.02.2016
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Bin schon wieder überrascht. Du kennst das Fassungsvermögen Deines Tanks und bestellst Heizöl in Mengen nach, die Deinen Erfahrungen über den jährlichen Verbrauch zuwider laufen, ohne das zu hinterfragen, bei Deiner Meldung zu bemerken und wunderst Dich erst am Ende nach der Abrechnung des Dienstleisters. Was habe ich von Deinen Ausführungen nicht verstanden?
     
    Syker gefällt das.
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.738
    Zustimmungen:
    335
    Im Grunde genommen interessieren den Provider die Brennstoffmengen garnicht, sondern lediglich die Brennstoffkosten.
     
  11. #10 Fremdling, 28.02.2016
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Das mag bei Deinem/Deinen Provider/n so sein, die mir bekannten Abrechnungsdienstleister führen die im Abrechnungsjahr verbrauchten Brennstoffmengen sowie deren Kosten in ihrer Abrechnung auf.

    Bei meiner Frage an ErnstBumann geht es aber um etwas ganz anderes, denn ErnstBumann staunt über die verbrauchte Menge erst nach der Abrechnung, obwohl ihm die Frage bereits bei der Heizölbestellung hätte kommen können. So mutmaßte ich, ich hätte etwas in seinem Beitrag nicht korrekt verstanden. Erst nach seiner Antwort kann ich ermessen, ob ich noch irgendetwas sinniges zur Diskussion beitragen kann, ohne mich in vermutenden Unterstellungen zu verlieren.
     
    Syker gefällt das.
  12. #11 ErnstBumann, 28.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Was geht denn hier ab?

    @Berny
    1. Die Abrechnung der Nebenkosten mach ich selbst seit Jahren mit Excel, nur die Wärmekosten lasse ich berechnen und füge sie der Abrechnung bei.
    Gebe ich Berny recht

    @Fremdling

    2. Ich tanke, wenn es günstig zu sein scheint, und lasse die Tanks nicht leerlaufen. Immerhin muß ich die Summe vorschießen und das dann bei eventuell 6000 Liter Tankinhalt? Das übersteigt meine Portokasse.

    3. Zugeben muß ich, das ich die Abrechnung spät mache, knapp vor dem Ende des Abrechnungsjahres. Hat nie jemanden gestört. Also kein Problem.
     
  13. #12 ErnstBumann, 28.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja,

    @Fremdling

    Ich könnte ja auch behaupten,die Kosten der Heizung sind mir egal, ich belege meine Einkäufe und den Verbrauch, lasse alles über den Dienstleister abrechnen und hole mir das Geld wieder. Bin ich also auf der sicheren Seite.

    Die eigentliche Frage war:

     
  14. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Entweder klaut jemand Dein Öl oder irgendwo ist ein Leck. Da 2013 wesentlich länger kalt war und 2014 kaum kalt war ist der extreme Mehrverbrauch sehr unlogisch. Wieviel wurde denn 2015 verbraucht?
     
  15. #14 ErnstBumann, 28.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Und ein Leck habe ich auch nirgends finden können, die 4 x 1500 Liter Tanks stehen und schwimmen nicht in der Wanne ;-)
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Nein, die Verbrauchseinheiten an den HKV sind von Jahr zu Jahr nicht vergleichbar.


    Bevor man mit den drastischen Theorien loslegt, würde ich zuerst zu den naheliegenden greifen: Gab es in den letzten 3 Jahren Mieterwechsel bzw. hat sich die Nutzerzahl im Haus verändert? Könnten sich die Verbrauchsgewohnheiten der Parteien stark geändert haben, z.B. neue Partner, neue Kinder oder Kinder ausgezogen, arbeitslos geworden oder nach längerer Zeit wieder berufstätig, Renteneintritt, ...?

    Wenn man dann zu den ungewöhnlicheren Theorien übergeht, bin ich bei GSR600. Alternativ vielleicht noch ein erheblicher Defekt an der Heizung, der zu einer erheblichen Verschlechterung des Wirkungsgrads führt.


    Und wie will ich bei Öl die Brennstoffkosten ermitteln, wenn ich die Brennstoffmengen nicht kenne? Schon bei Gas muss ich aufgrund der Lage des Abrechnungsjahrs fast immer auch die Mengen kennen, aber bei Öl (und jedem anderen Brennstoff, der bevorratet wird) ist es dann endgültig nicht mehr vermeidbar.
     
    Syker gefällt das.
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.738
    Zustimmungen:
    335
    Indem ich mir die Rechnungen anschaue.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    734
    Da kannst Du alle meine kostenlos haben.
     
    Syker gefällt das.
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    734
    Könnte es sein, dass Du den Inhalt der Tanks nicht richtig gemessen hast? Ist mir auch mal passiert, allerdings bei
    10t.Aussentank.
     
  20. #19 ErnstBumann, 29.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.02.2016
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten.

    Kann ich verneinen.

    Das kann ich auch verneinen.

    Das kann ich aus dem Grund verneinen:
    Die Heizung wurde 11/2013 gewartet. Sollte da was schiefgelaufen sein, ließe sich der Mehrverbrauch für 2014 erklären. Da ich aber die Wartung 11/ 2014 verpennt habe, ist die Heizung 2015 mit den gleichen Werten/Einstellungen wie 2013 gelaufen, hat aber viel weniger verbraucht.
    Und an Selbstheilung glaube ich nicht.

    Ich kann es mir nicht erklären, ohne etwas Böses zu denken.

    Die Frage nach einem Faktor bei den HKVs bezieht sich darauf:
    Ich bin auf den gleichen Gedanken wie GSR600 gekommen, da die untere Partei vollen Zugriff hat, und ich, nebenbei gesagt, schon öffter Ärger hatte.
    Ich möchte aber die obere Partei nicht damit belasten, da die keine Möglichkeit haben, an die Heizung zu kommen. Natürlich hat die obere Partei lt. Dienstleister auch 100% Mehrverbrauch, die Nebenkostenabrechnung ist für die auch erheblich höher.

    Jetzt hatte ich den Gedanken, mir aus den Einheiten der HKVs der oberen Partei und dem Heizölgesamtverbrauch 2013 einen Faktor zu bilden, um dann mit diesem Faktor der oberen Partei eine relativ plausible und halbwegs gerechte Abrechnung zu erstellen.

    Der unteren Partei würde ich die Abrechnung geben, die ich vom Dienstleister habe.

    Und das ist eigentlich der Anstoss gewesen für meine erste Frage.
    Um der oberen Partei eine halbwegs brauchbare Abrechnung zu geben, muß ich dann bei dieser Partei wohl mit dem Verbrauch von 2013 rechnen.

    Das ich auf den Kosten hängen bleiben werde, wenn ich den Verdacht nicht belegen kann, ist mir klar.

    Zum Thema messen. Wenn der Tankwagen da war, schaue ich nochmal in den Ölraum, schraube die Messuhr raus, schaue, ob der Schwimmer frei läuft, schraube die Uhr wieder ein und mache ein Foto der Anzeige. Sollte also passen.

    Gruss
     
  21. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Ernstburmann,

    In erster Linie geht es um eine richtige (gesetzeskonforme) Abrechnung. Das bedeutet nicht dass sie Abrechnung gerecht sein muss. Das ist jetzt zwar für den "guten" M nicht schön, aber was anderes kannst du m.E. nicht machen.
    ...
    Die Überlegung das dir jemand das Heizöl geklaut hat hab ich beim ersten lesen deiner Frage auch gehabt. Hat der "schlechte" M ein Diesel PKW?
    Neben der Polizei (Diebstahl) ist in so einem Fall auch der Zoll (Mineralölsteuer) zuständig.
    Die rote Farbe soll sich sogar noch nach 100 mal regulären Tanken nachweisen lassen.

    VG Syker
     
Thema:

Frage wegen digitaler Heizkostenverteiler

Die Seite wird geladen...

Frage wegen digitaler Heizkostenverteiler - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  2. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  3. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  4. Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette

    Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette: Liebe Forums-Leser, ich habe folgenden Sachverhalt. Gestern abend rief eine Mieterin an. Ihr Toilette würde ständig laufen und wir sollen jemand...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...