Frage zu § 543 außerord. fristl. Kündigung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von hutab, 16.04.2007.

  1. hutab

    hutab Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo & Willkommen zu meinem ersten Posting:

    Hier erst mal § 543 Absatz 2, 3:

    3. der Mieter

    a) für zwei aufeinanderfolgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist oder

    b) in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die Miete für zwei Monate erreicht.

    Im Fall des Satzes 1 Nr. 3 ist die Kündigung ausgeschlossen, wenn der Vermieter vorher befriedigt wird. Sie wird unwirksam, wenn sich der Mieter von seiner Schuld durch Aufrechnung befreien konnte und unverzüglich nach der Kündigung die Aufrechnung erklärt.



    1. Frage: Miete in Verzug: Kaltmiete, oder?
    2. Frage zu a): "...nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist.....

    der Mietverzug entspricht in meinem Fall genau 90% von 2 Kaltmieten. Somit würde a) nur greifen, wenn der Verzug in 2 aufeinanderfolgenden Monaten entstanden wäre. Da dies bei mir nicht der Fall ist, der Verzug summierte sich von 4/06 bis 12/06, greift b), der aber wiederum nur greift, wenn der Verzug mehr als 2 Monatsmieten beträgt. Sehe ich das richtig?


    3. Kann man zur Forderung einen Zinssatz addieren?

    Danke euch.

    hutab
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    ZITAT:
    1. Frage: Miete in Verzug: Kaltmiete, oder?
    2. Frage zu a): "...nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist.....



    wenn er (der mieter) seine mietzahlung nicht vollständig entrichtet (an den vermieter) und eine differenz ensteht, kannst du erst kündigen wenn diese differenz die höhe von 2 monatsmieten oder einen nicht unerheblichen teil (z.B. beträgt die miete 100€ dann währe ein nicht unerheblicher teil ca. 50€ je nach rechtssrechung) erreicht hat.

    wenn er (der mieter) seine miete mehr als 2 mal nicht zahlt, kannst du ihn auch kündigen.

    natürlich musst du in beiden fällen mahnen!

    ansonsten konkretisier deine frage.

    gruß
     
  4. Birgit

    Birgit Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ein außerordentliches Kündigungsrecht hat der Vermieter, wenn der Mieter einen Mietrückstand von mindestens zwei Monatsmieten hat. Gemeint ist damit jedoch die Gesamtmiete, nicht die bloße Kaltmiete.

    Oder wenn der Mieter an zwei aufeinanderfolgenden Terminen mit einem nicht unerheblichen Teil der Miete in Verzug ist. Dies ist der Fall, wenn der Mietrückstnad in zwei aufeinanderfolgenden Monaten mehr als eine Monatsmiete erreicht.

    In dem hier geschilderten konkreten Fall handelt es sich offensichtlich um 10 % pro Monat, dies ist kein erheblicher Teil der Miete im Sinne der Rechtsprechung. Dazu müßte ein Mietrückstand von insgesamt mehr als einer Monatsmiete aufgelaufen sein = je mehr als 25 % der Miete zu wenig gezahlt werden für zwei aufeinanderfolgende Monate.
     
  5. hutab

    hutab Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    du redest von Teil a. Spielt da nicht der Zeitraum eine Rolle? Sprich in 2 aufeinanderfolgenden Monaten?

    @Birgit, es war anderstrum gemeint, 90% stehen aus.

    Ich schildere mal eben das Problem.

    Die Mietpartei überweist mal mehr mal weniger, aber sie überweisen jeden Monat. Leider hat sich im Laufe des Jahres 2006 ein Rückstand/Verzug von 1152€ angehäuft.
    2 Monatsmieten (warm) belaufen sich auf 1404€.

    Nun die Frage ob §543 Absatz 2 greift oder nicht. Der Verzug/Rückstand wurde nicht in 2 aufeinanderfolgenden Monaten gebildet, ist aber ein nicht unerheblicher Anteil. greift da (a)?

    Der Rückstand wurde also über mehrere Monate angehäuft, ist abe rnicht so hoch wie 2 volle warme Monatsmieten, greift da (b)?

    Meine Frage ist also, ob ich eine rechtlich sichere Grundlage habe zu Kündigen oder nicht? Obwohl ich mich mit den Mietern recht gut verstehe bin ich mir nicht sicher, ob sie den Paragraphen nicht auch kennen, und immer absichtlich knapp unter der 2 warm Monatsmieten bleiben. Bisher haben sind sie miettechnisch im reinen.



    zu der Sache mit dem Mahnen: Muss ich das tatsächlich? 3 mal, mit je einer 10 Tages Frist, und nach Ablauf der dritten Frist die außerordentliche Kündigung? 1 mal wurde schon gemahnt, was ist wenn sie auf die 2. Mahnung reagieren. Geht dann bei nächsten Mal das Mahn Spielchen bei der 1.Mahnung wieder los oder gehts bei der dritten weiter?



    d.h. Zeitraum spielt in diesem Fall keine Rolle, Hauptsache Rückstand beträgt mehr als 2 Warmmieten. sehe ich das richtig?


    vielen danke für die prompten antworten,

    grüße

    hutab
     
  6. Birgit

    Birgit Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Wenn im Zeitraum 4/2006 - 12/2006 insgesamt 90 % ausstehen, dann sind das monatlich 10 %, oder?

    Insgesamt bist du auf der sicheren Seite, wenn du bei einem Rückstand von mindestens 2 Monatsmieen (Gesamtmieten!) kündigst. Dabei ist es vollkommen unmaßgeblich, über welchen Zeitraum dieser Rückstand aufgelaufen ist.
     
  7. hutab

    hutab Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke. D.h. jetzt zu kündigen wäre etwas riskant, ich sollte also warten bis 2 volle Mieten ausstehen.

    Dankeschön allen Helfern
     
Thema: Frage zu § 543 außerord. fristl. Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwei Jahre mieter kaltmiete

    ,
  2. Mietrecht §543Absatz2

    ,
  3. sonderkündiegungsrecht kaltmiete

    ,
  4. zwei monate kaltmiete verzug miete,
  5. mietrückstand wieviele monate verzug frag einen,
  6. Kündigung Kaltmiete oder Gesamtmiete,
  7. kündigung mietvertrag verzug kaltmiete,
  8. fristlose kündigung 2 kaltmieten,
  9. mietvertrag kündigung 2 monate rückstand kaltmiete oder gesamtmiete,
  10. miete verzug kündigung warm kalt miete,
  11. kaltmiete kündigung 3 monate paragraph,
  12. mietrückstand kündigung kaltmiete,
  13. kündigung zwei monatsmieten warm oder klat,
  14. mietrückstand 2 monate kaltmiete,
  15. sonderkündigungsrecht 2 kaltmieten mietvertrag,
  16. verzug miete monatsmiete garage,
  17. Kündigung zwei Kaltmieten,
  18. Kündigung bei zwei Kaltmieten,
  19. sonderkündigungsrecht mietvertrag vermieter §543 folgen,
  20. mietrückstand 2 kaltmieten kündigen,
  21. Miete in Verzug auch wenn kaltmiete gezahlt
Die Seite wird geladen...

Frage zu § 543 außerord. fristl. Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  5. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...