Frage zu den Nebenkosten

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von bienemaya, 29.10.2012.

  1. #1 bienemaya, 29.10.2012
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Hallo, wir interessieren uns für eine Wohnung, in einem Haus, das ver Vermieter erst gekauft hat. Von dem Vormieter sind keinerlei Abrechnungen bekannt. Nun kann der Vermieter keine genauen Beträge angeben, wie sich die Nebenkosten aufteilen könnten.
    Die Wohnung hat ca. 145 qm, nur Fußbodenheizung, Gas, hierfür hat er 230 Euro veranschlagt. Alle anderen Nebenkosten würden auf uns gehen. Im Haus sind noch eine Firma und eine Einliegerwohnung untergebraucht, aber er sagt, jeder geht extra. Um ein wenig kalkulieren zu können bräuchten wir aber irgendwelche Werte, also Kaltmiete + xx Nebenkosten.
    Mir scheint es ein wenig hoch zu sein, denn wir haben für ein ganzes Haus im Jahr bei einem Abschlag von ca. 101 Euro für 7 Personen und 190qm ca. 24.000 Khw verbraucht.
    Könnt Ihr mir hierzu was sagen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 29.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    kommt mir wenig vor...

    kann ich mir nicht vorstellen - was ist mit den versicherungen? was ist mit wasser? was ist mit schornsteinfeger, heizungswartung usw.? was mit hausstrom? was mit der grundsteuer?

    er muss sich an die betriebskostenverordnung halten sowie an die heizkostenverordnung.
    beide begriffe kannst du schnell ergoogeln.
    für dich vielleicht auch interessant: der sogenannte "betriebskostenspiegel" - auch der lässt sich ergoogeln.
    für wasserverbräuche gibt's durchschnittswerte, auch leicht rauszufinden. den jeweiligen wasserpreis erfährst du leicht beim jeweiligen versorger.

    wieso braucht ihr diese werte? da muss doch der vermieter kalkulieren? er hat ja die meisten zahlen (und ja, die hat er auch wenn er die wohnung gerade erst gekauft hat, denn er weiss ja z.b. was die versicherungen kosten, wie hoch die grundsteuer ist usw.).

    der abschlag (gemeint ist sicher die vorauszahlung) ist in diesem zusammenhang irrelevant. und vergleichen lässt sich sowas auch ziemlich schlecht, dazu brüchte man erstmal sehr exakte daten über die jeweilige bausubstanz usw.

    habt ihr den energiepass eingesehen?
    euer vermieter muss einen haben - wenn er gerade erst gekauft hat, dann muss er einen bekommen haben.
     
  4. #3 Pharao, 29.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    und sicherlich kann der neue Eigentümer mal beim alten Eigentümer um ein paar Zahlen bitten, oder nicht ?

    Und eigentlich ist in der NK-Abrechnung alles bekannt, bis auf die Heizung, da das Heizverhalten und evtl auch die Heizdauer schlecht vorher sehbar ist.

    Also knapp 1,60 €/m2 für alle Nebenkosten + Heizung wäre m.E. ein guter Wert. Da würde ich eher mit "mehr" rechnen.

    Außerdem hängt gerade die Heizung an vielen Faktoren (wie lange dauert der Winter, wie warm will es der Mieter, wie gut ist das Haus gedämmt, wie alt ist die Heizung, ect), sodass man Pauschal dir leider nichts dazu sagen kann.

    Mal abgesehen davon, wenn du mit zu "hoch" rechnest, dann wäre das ja nicht weiter schlimm, denn dann gib`s eben am Ende des Abrechnungszeitsraum ein Guthaben. Andersum (also Nachzahlung) wäre m.E. viel unangehemer.
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde eher von Null Nebenkosten ausgehen.

    Wenn es keine Abrechnung über Nebenkosten gibt, braucht man auch keine zu bezahlen. Ggf. kann man sogar geleistete Vorauszahlungen zurückfordern.

    Und wenn der neue Eigentümer keine Ahnung von sowas hat, dann kann man davon ausgehen, dass er nie eine formell gültige Abrechnung hinbekommt.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Heizer,

    der neue Eigentümer hat ja noch laut Gesetz 12 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraum zeit, sich zu Informieren .... Das sollte meines Erachtens ausreichend sein, auch wenn der erste Versuch evtl. daneben geht. Für den Fragesteller dürfte es viel Interessanter sein, wenn im MV was vergessen worden ist aufzuliesten.
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Aber nicht, wenn der Mieter ihn erst nach Ablauf der Frist freundlich darauf hinweist. Denn er hat auch 12 Monate Einspruchsfrist. Und die beginnt erst mit Erhalt der Abrechnung zu laufen. Zumindest wenn diese formell gültig ist. Andernfalls gillt die Abrechnung als solche nicht zugegangen und es beginnt auch keine Einspruchsfrist. Denn einer nicht zugegangenen Abrechnung kann man auch nicht widersprechen.

    Im Klartext hat der Vermieter also nur ausreichend Zeit wenn er über eine Zeitmaschine verfügt.
     
  8. #7 Pharao, 31.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hmm ? Wo er Recht hat, hat er Recht ;) Sorry, hab ich irgendwie unterschlagen die Einspruchsfrist. Ändert aber trotzdem nichts daran, das der neue Eigentümer dann noch etwas Zeit hat sich zu Informieren wie man eine korrekte Betriebskostenabrechnung erstellt, nur gib`s evtl. eben dann keinen zweiten Versuch bzw der zweite Versuch ist dann eben im nächsten Abrechnungszeitraum.
     
  9. #8 bienemaya, 02.11.2012
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Sorry, Leute, war ein paar Tage verhindert. Nun möchte ich aber hier wieder mitmischen...

    Finde es schon ziemlich doof, das er keine genauen Angaben machen kann, wir haben schonmal nachgefragt, aber er meinte nur, das sich andere Leute die sich die Wohnung anschauten nicht so ein Geschiss drum machen würden....hallo...es ist doch schießlich wichtig, denn es spielt ja schon ne Rolle wie hoch die Nebenkosten sind, oder?

    Mal gucken, ob wir überhaupt die Wohnung bekommen...

    Danke an Alle die sich hier Gedanken gemacht haben
     
  10. #9 Pharao, 02.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    spielt keine Rolle wie andere Mietinteressenten das handhaben. Zumal ich das eh für eine schlechte Ausrede bzw Bluff halte, um etwas Druck auf euch aufzubauen a`la "nimm`s jetzt endlich oder ansonsten ist es weg". Wenn der Vermieter schon sowas nötig hat, dann sollte man noch viel genauer hingucken !

    Sorry, aber wir können da auch nur Raten. Und gerade wenn die Heizung dabei ist, kann auch der Vermieter nie eine 100%ige genaue Voraussage machen.
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das deutet sehr stark darauf hin, dass er sich mit der Materie noch nicht beschäftigt hat. Möglicherweise ändert sich das wenn Du ihm seine erste Abrechnung um die Ohren haust. Aber dann ist es bereits für 1-2 Jahre zu spät und Du kannst die Vorauszahlungen zurückfordern.
     
  12. #11 lostcontrol, 02.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    aber wie soll er das denn können?
    er weiss doch nicht ob ihr im winter bei 18°C im pulli in der bude hockt oder bei 26°C nackig durch die bude hüpft.
    er weiss nicht, ob ihr täglich zweimal die badewanne volllaufen lasst oder nur mal eben katzenwäsche am waschbecken macht.
    und das sind nun mal die dicksten brocken bei den betriebskosten. grad bei der heizung kann das locker 50% mehr energieverbrauch ausmachen mit den paar grad. und wenn der ölpreis dann auch noch steigt...

    ich hab grad ein ähnliches problem, ich kann miet-interessenten auch nicht so genau sagen wie's denn mit den betriebskosten ausschaut, ich kann da auch nur die durchschnittsverbräuche beim wasser hernehmen und die bekannten zahlen aus der bisherigen nutzung, die aber nun mal leider nicht repräsentativ sind, da ja bisher 'ne arztpraxis drin war.

    den grössten einfluss auf die höhe der nebenkosten hat nun mal allein der verbraucher!
    und dein vermieter in spe kann ja nicht wissen wie du so lebst, ob du's mollig warm brauchst und ob du täglich dreimal duschst...
     
  13. #12 Tobias F, 03.11.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Was hat das damit zu tun das der Vermieter die kommenden Nebenkosten nicht ein mal schätzen kann, oder will?
    Und wieso sollte ein Mieter dann, und auf welcher Grundlage, seine Vorauszahlungen zurück fordern können????
     
  14. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ne ganze Menge. Denn hätte er sich damit beschäftigt, dann hätte er zumindest ne Hausnummer schießen können.

    Der Hinweis auf die angeblich anderen Mieter, die nicht so ein "Geschiss" daraum machen, deutet darauf hin, dass ihn das nervt und er wahrscheinlich gar keine Abrechnung machen will und so weitb als möglich hinaisschieben wird bis es zu spät ist.

    Und wenn keine formell gültige Abrechnung erstellt wird, kann nach der Verjährungsfrist die Vorauszahlung zurückgefordert werden.
     
  15. #14 bienemaya, 03.11.2012
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Wie zitiert man denn hier? Wo kann ich Quote einfügen?
     
  16. #15 bienemaya, 03.11.2012
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Ich weiß das schon das es letztendlich auf unseren Verbrauch ankommt. Ich bin es halt nur gewöhnt, das bei Angabe der Miete steht: Soundsoviel Euro Kaltmiete zuzügl. xx NEbenkosten.

    das denke ich mittlweile auch.
     
  17. #16 Tobias F, 03.11.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Eine waghalsige Vermutung die eigentlich durch nichts gestützt ist, und auch keinen Bezug zur Frage hat.
    Denn ob und wann der später für seine Mieter eine Abrechnung macht ist weder vorhersehbar (oder hast Du die "Kugel" mit der Du in die Zukunft sehen kannst), noch ist dies die Frage in diesem Thread.
     
  18. #17 lostcontrol, 03.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    das mag ja sein dass du das so gewohnt bist, interessant wäre dann aber auch zu wissen woher diese zahlen kommen. die können ja nur aus erfahrungen mit vormietern stammen. und ob die fraglichen vormieter eher der 18°C-typ oder vielleicht doch der 26°C-typ waren, das merkst du dann - unter umständen sehr schmerzlich - bei der betriebskostenabrechnung.
    man kann halt nur schätzen. wenn man das als vermieter allerdings unterlässt, ist das auch nicht so clever, sieht man ja an deiner reaktion.
     
  19. #18 Pharao, 03.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    streng genommen macht dein Vermieter das ja, nur hälst du die monatliche Rate für den Nebenkosten für zu hoch. Einige User hier meinen aber dazu, das diese evtl zu niedrig angesetzt ist.

    Das Problem hier ist also nicht, das der Vermieter keine Angaben zu den Nebenkostenvorauszahlungen gemacht hat, sondern um die Höhe um die es geht.

    Das weist du bei anderen Mietangeboten aber auch nie, ob die angegebene Höhe für die Nebenkostenvorauszahlungen zu niedrig oder zu hoch angesetzt worden sind.
     
  20. #19 lostcontrol, 03.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    andersrum wird ein schuh draus:
    man weiss nie, ob der verbrauch des mieters (heizung, wasser) tatsächlich dem entspricht was der vermieter hierfür geschätzt hat.
     
  21. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0

    Stimmt.

    Dennoch gibt es einen Normverbrauch lt. Energiepass. Multipliziert mit dem Energiepreis kann man recht gute Zahlen schießen. Und das ganz ohne Glaskugel, die übrigens immer noch in der Reparatur ist.

    Die Zahlen der kalten Betriebskosten sollten auch vorliegen. Schließlich hat der VM ja die Belege, Rechnungen u.s.w übergeben bekommen. Und wenn nicht, dann hat er eh ein Problem eine Abrechnung zu erstellen.
     
Thema: Frage zu den Nebenkosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkosten zu niedrig veranschlagt

    ,
  2. was heißt soundsoviel euro in nebenkosten enthalten

    ,
  3. heizungsabrechner

    ,
  4. was tun bei hoher nebenkostenabrechnung für fussbodenheizung,
  5. wie hoch sind die nebenkosten bei einem haus mit 145 qm,
  6. vermieter schreibt dass sie die nebenkosten nur schätzen kann,
  7. nebenkosten für ein haus 145,
  8. nebenkosten haus 145,
  9. nebenkosten haus 145 qm,
  10. was tun wenn der wasserpreis auf der betriebskostenabrechnung nicht stimmt,
  11. fussbodenheizung gas nebenkosten,
  12. wie ist die aufteilung fuer nebenkosten bei 230euro,
  13. nebenkostenabrechnung gewerbe was muss drine stehen,
  14. versorgungsvertrag heizkosten
Die Seite wird geladen...

Frage zu den Nebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  2. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  3. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  4. Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit

    Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit: Guten Abend, ich bein seit einigen Wochen stiller Mitleser des Forums, auch wenn ich recht wenig mit der gesamten Thematik des Vermieterseins zu...
  5. neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen

    neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen: Hallo zusammen, wir besitzen und bewohnen ein EFH mit Einliegerwohnung. Zum Haus gehören auch 3 Garagen, von denen eine an die Mieter zusammen mit...