Frage zu Klausel in Mieterselbstauskunft

Diskutiere Frage zu Klausel in Mieterselbstauskunft im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Abend, ich habe mich auf eine Wohnung beworben bzw. mein Interesse bekundet und die Mieterselbstauskunft, die ich daraufhin vom Vermieter...

PK86

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.05.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Guten Abend,

ich habe mich auf eine Wohnung beworben bzw. mein Interesse bekundet und die Mieterselbstauskunft, die ich daraufhin vom Vermieter bzw. dessen Makler zum Ausfüllen bekommen habe, beinhaltet folgende Klausel: "Sollte der Mietvertrag durch Verschulden des(r) Interessenten nicht abgeschlossen werden, ist eine Unkostenpauschale in Höhe von 59,50 € inkl. 19% MwSt durch den/die Interessenten zu leisten."
Soll das heissen, sobald ich das unterzeichnet habe, muss ich die Wohnung nehmen und ansonsten 60 € bezahlen, noch bevor ich sie überhaupt gesehen habe?
Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber heutzutage wird man ja überall verar***t und abgezockt...wäre schön, wenn mir hier jemand zeitnah sagen könnte, wie man diese Klausel zu verstehen hat.


Besten Dank im Voraus

PK86
 
Zuletzt bearbeitet:
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
12.410
Zustimmungen
6.133
Soll das heissen, sobald ich das unterzeichnet habe, muss ich die Wohnung nehmen und ansonsten 60 € bezahlen, noch bevor ich sie überhaupt gesehen habe?
Das wird wohl darauf ankommen, wie man "Verschulden" genau auslegen möchte. Bin ich schuld, wenn mir eine Wohnung nicht gefällt? Bin ich schuld, wenn ich dem Vermieter nicht solvent genug bin?

Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber heutzutage wird man ja überall verar***t und abgezockt...wäre schön, wenn mir hier jemand zeitnah sagen könnte, wie man diese Klausel zu verstehen hat.
Ich tippe hier ziemlich eindeutig auf verarscht und/oder abgezockt. Alleine die Tatsache, dass da jemand Umsatzsteuer abführt, finde ich interessant, ist das ein Makler? In diesem Fall könnte man schon mal darüber nachdenken, ob das nicht eine provisionsähnliche Leistung ist ...

Und in jedem anderen Fall ahne ich, dass man hier mehr als einen Grund aus dem langen Katalog des AGB-Rechts finden wird, weshalb diese Klausel unwirksam ist. Gleichzeitig habe ich persönlich wenig Lust, mich über solche Dinge zu streiten, selbst wenn ich eindeutig im Recht sein sollte. Bei entsprechend angespanntem Wohnungsmarkt mag man das anders bewerten.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.162
Zustimmungen
4.011
Soll das heissen, sobald ich das unterzeichnet habe, muss ich die Wohnung nehmen und ansonsten 60 € bezahlen, noch bevor ich sie überhaupt gesehen habe?
Für mich würde das heißen: mit diesem VM bzw. seinem Makler will ich nichts zu tun haben.
Ganz sicher gibt es andere Anbieter ohne solche Forderungen, selbst wenn das eine Wohnungssuche verlängert.

Alternativ diesen Passus einfach durchstreichen. Mehr als nicht in den engeren Kandidatenkreis für diese Wohnung zu kommen kann nicht passieren, ob man dort landet ist auch mit diesem Passus ungewiss.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.466
Ort
Westerwald
Ich ginge auch davon aus, das man diese Forderung getrost unterschreiben ohne nachher Zahlungspflichtig zu werden.
Für mich wäre eher die Frage, ob ich bei dem Depp Mieter werden möchte.
 

PK86

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.05.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hm...danke Euch soweit.
Hier ist übrigens besagte Mieterselbstauskunft:
 

Anhänge

  • Selbstauskunft Wohnung.pdf
    308,6 KB · Aufrufe: 109

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.466
Ort
Westerwald
Das ist ja geil.
Welcher **** verzapft denn solchen Stuß?
Da würd ich mir nu keine Gedanken machen da wohnen zu wollen.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
8.027
Zustimmungen
4.324
Ort
bei Nürnberg
Hm...danke Euch soweit.
Hier ist übrigens besagte Mieterselbstauskunft:

Scheint schon eine interessante Maklerfirma zu sein, das Impressum wäre übrigens auch abmahnwürdig (Hinweis auf Genehmigung nach § 34c fehlt)!
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.162
Zustimmungen
4.011
Hm...danke Euch soweit.
Hier ist übrigens besagte Mieterselbstauskunft:
Die Bewertungen sind naja... vorsichtig ausgedrückt seltsam, so ganz ohne einen einzigen negativen Punkt.
Eine Firma mit ausschließlich begeisterten Kunden, wie wahrscheinlich ist das nach 30+ Jahren auf dem Markt.

Der nächste Knüller dürfte der Mietvertrag werden….
Naja, die Frage Wer den Mietvertrag stellt und ausfüllt ist offen.
Nur weil der Makler ne Lusche ist mit eigenwilligem Fragebogen für potentielle Mieter, muss das nicht auch zwangsläufig der VM sein.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.162
Zustimmungen
4.011
@PK86

Wenn dir diese Wohnung nicht extrem wichtig ist, besser die Finger davon lassen und nicht das Diskussionspotential dieser Mieterselbstauskunft erproben.

Die Fragen in dieser Vorlage gehen nach meiner Meinung weit über das zulässige Maß hinaus, nicht nur bei deiner 60-Euro-Frage.
 

PK86

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.05.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Wenn dir diese Wohnung nicht extrem wichtig ist, besser die Finger davon lassen und nicht das Diskussionspotential dieser Mieterselbstauskunft erproben.

Naja, was heisst extrem wichtig...als (vorläufiger) ALG2-Empfänger, dessen momentanes Mietverhältnis zum 31.08. endet, kann man wohl leider nicht allzu wählerisch sein, wenn man nicht auf der Straße landen will, schätze ich.



Alternativ diesen Passus einfach durchstreichen.

Daran habe ich auch schon gedacht. So werd ich's erstmal probieren, danke.
 
Duncan

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
7.263
Zustimmungen
4.001
Ort
Mark Brandenburg
Naja, was heisst extrem wichtig...als (vorläufiger) ALG2-Empfänger, dessen momentanes Mietverhältnis zum 31.08. endet, kann man wohl leider nicht allzu wählerisch sein, wenn man nicht auf der Straße landen will, schätze ich.
Aber in der Region lässt sich was finden, so dolle ist da der Zuzug nicht. Die Stadt ist doch schon froh, wenn die Leute nicht weiter abwandern oder gar einfach wegsterben.
Bei Bombardier bzw. Alstrom und einer der Zeitarbeitsfirmen in deren Dunst hast es schon versucht? Die suchen doch fast immer jemanden für irgendwas und wenn es erstmal nur für ein Jahr ist, sieht immer besser aus als ALG-2.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
3.019
Zustimmungen
1.466
Ort
Westerwald
Den Passus brauchst du nicht durchzustreichen, es reicht den nicht zu Unterschreiben.
 
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
136
Zustimmungen
19
Naja, die Frage Wer den Mietvertrag stellt und ausfüllt ist offen.
Nur weil der Makler ne Lusche ist mit eigenwilligem Fragebogen für potentielle Mieter, muss das nicht auch zwangsläufig der VM sein.
Sicher. Aber vermutlich bietet der Makler ein Komplettpaket. Es muss nicht sein, dass der Makler dann einfach übergibt. Der Aufwand ist für den Makler überschaubar und der Vermieter hat ein gutes Gefühl. Schließlich zahlt er ja.
 
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
136
Zustimmungen
19
Bei Bombardier bzw. Alstrom und einer der Zeitarbeitsfirmen in deren Dunst hast es schon versucht? Die suchen doch fast immer jemanden für irgendwas und wenn es erstmal nur für ein Jahr ist, sieht immer besser aus als ALG-2.
Deutsche Bahn sucht immer. Ist halt knackig wegen schichtdienst. Aber wer arbeiten will und kann, kriegt da auch was.
 
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
12.410
Zustimmungen
6.133
Scheint schon eine interessante Maklerfirma zu sein, das Impressum wäre übrigens auch abmahnwürdig (Hinweis auf Genehmigung nach § 34c fehlt)!
Dabei meidet der gelernte Schmied ja den Begriff "Makler" wie der Teufel das Weihwasser. Ändert aber nichts daran, dass er einer ist und dass diese ganze Geschichte dem "Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung" unterliegt - sogar solche "Vertragsstrafen" und Auslagenersatz sind dort geregelt. Ich kann ja verstehen, dass die Auseinandersetzung mit Interessenten, die unvermittelt abspringen, manchmal anstrengend ist, aber genau dafür wird er schließlich bezahlt.

Ich habe wie gesagt wenig Zweifel, dass dieses Ding unwirksam ist. Unterschreiben würde ich es trotzdem nicht.
 

RP63VWÜ

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.11.2018
Beiträge
747
Zustimmungen
498
[Vorsicht! Ein Anflug von Sarkasmus ist nicht unwahrscheinlich]
Ich bin begeistert!
"Wer arbeiten will, findet immer etwas!"
ALG2-Bezieher sind ohnehin Sozialschmarotzer und in der Regel nur arbeitsfaul!
Außerdem darf man sie niemals als Mieter in Betracht ziehen, weil von ihnen im Streitfall "nichts zu holen ist".
Wer es noch nicht wusste:
ALG2-Bezieher sehen die gewährte Mietzahlung "vom Amt" als rechtmäßig erworbenes Vermögen an. Mit diesem Geld darf nach Gutdünken eigenständig verfügt werden.
Die überwiesene Summe dient ausschließlich dazu, in Alkohol, Nikotin und Großbild-TVs zu investieren.
Hab ich noch etwas vergessen?
Yepp: Die zerstören mutwillig fremdes Eigentum, weil sie ja nie selbiges rechtmäßig erworben haben und deshalb kein Gespür dafür entwickeln konnten!
[/Sarkasmus]

Break:
Ich habe mir vor langer Zeit bei Einführung der "Hartz-Gesetze" bei einem (sehr) großen Verlag den Account Hartzvierer zugelegt, weil ich schockiert war, wie schnell man in diese Spirale geraten kann.
Selten gebe ich noch Kommentare zu politischen Themen ab, aber eines ist sicher:
Der Erste, der sich nicht entblödet, "versuche es doch mal mit Arbeit!" zu entgegnen ist nicht weit.
Es lebe das Vorurteil!

Wir haben aktuell 3.576.208 ALG2-Bezieher in Deutschland.
Alles Lauschüpper, die dem Mietmarkt entzogen werden müssen!
 
Duncan

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
7.263
Zustimmungen
4.001
Ort
Mark Brandenburg
Ich bin begeistert!
"Wer arbeiten will, findet immer etwas!"
ALG2-Bezieher sind ohnehin Sozialschmarotzer und in der Regel nur arbeitsfaul!
Du wirst lachen, der TE schrieb:
...als (vorläufiger) ALG2-Empfänger
Was mich darauf schließen lässt, dass dies wohl mit gesundheitlichen oder ähnlichen Problemen zusammenhängt, deren Lösung er aber absieht. Der von mir oben genannte AG hat auch einen relativ großen Stellenpool für Schwerbehinderte und andere integrative Arbeitsgruppen. Von der Putzkraft über Anlerntätigkeiten in der Montage über Fachwerker und Ingenieure, gar für Geisteswissenschaftler finden sich dort Einsatzfelder. Die Chance also für jemanden mit guten Gründen für ALG-2-Bezug dort was zu finden ist gar nicht so schlecht. Ja wollen wird man immer müssen, aber das unterstelle ich hier mal. Und ja das man manchmal nicht auf das Offensichtliche kommt haben wir wohl alle schon erlebt.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.162
Zustimmungen
4.011
Deutsche Bahn sucht immer. Ist halt knackig wegen schichtdienst. Aber wer arbeiten will und kann, kriegt da auch was.
Ein Hoch auf vorgefasste Meinungen und Verallgemeinerungen!

Nicht Jeder der arbeiten will, kann jede Tätigkeit ausüben.
Nicht Jeder, der Arbeiten kann, kann das in einem Vollzeitjob.
Nicht Jeder Arbeitnehmer kann seinen Lebensunterhalt selbst finanzieren.

Von arbeitsunwillig und professionellem Hartzer ist das ganz weit entfernt, ändert nur nix daran, dass diese Leute ebenfalls ein Dach überm Kopp brauchen und aus den unterschiedlichsten Gründen u. U. umziehen müssen.
 
Kunibert

Kunibert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2021
Beiträge
136
Zustimmungen
19
Ein Hoch auf vorgefasste Meinungen und Verallgemeinerungen!
Ein Hoch auf vorgefasste Meinungen und Verallgemeinerungen!
Nicht Jeder der arbeiten will, kann jede Tätigkeit ausüben.
Nicht Jeder, der Arbeiten kann, kann das in einem Vollzeitjob.
Nicht Jeder Arbeitnehmer kann seinen Lebensunterhalt selbst finanzieren.

Von arbeitsunwillig und professionellem Hartzer ist das ganz weit entfernt, ändert nur nix daran, dass diese Leu
Eigene Erfahrungen. Habe harte Zeiten hinter mir. Nicht jammern schaffen.

Gesundheit muss halt mitmachen. Habe ich geschrieben. Will keiner lesen.
 
Thema:

Frage zu Klausel in Mieterselbstauskunft

Oben