Frage zum Erwerb in der ZV

Dieses Thema im Forum "Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland" wurde erstellt von GSR600, 20.01.2016.

  1. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo mal ne Frage an die Spezialisten die in ZV Objekte erwerben. Wenn in der Anzeige steht, dass die 5/10 und 7/10 Grenze weggefallen ist, Bedeutet es dann quasi, das Objekt auch für 5 Euro erwerben könnte?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Olbi

    Olbi Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    9
    Genau das heißt es.
     
    immobiliensammler und Syker gefällt das.
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    ... nicht.


    Die 5/10- und 7/10-Grenzen sind die sog. "Zuschlagsgrenzen", d.h. die Grenzen unter denen auch dem Meistbietenden der Zuschlag nicht (unbedingt) erteilt wird. Diese Grenzen können entfallen.

    Unabhängig davon gibt es das sog. "geringste Gebot" (§ 44 ff. ZVG). Niedrigere Gebote sind von Anfang an unzulässig, d.h. es kommt gar nicht erst zur Frage, ob der Zuschlag erteilt wird. Soweit ich das beurteilen kann (und Kostenrecht ist absolut nicht meine Hausnummer), dürfte das minimale geringste Gebot bei 25 € liegen, aber auch nur, wenn man ein Objekt mit einem Verkehrswert von höchstens 300 € versteigert und unter einer langen Liste zusätzlicher Ausschlüsse. Übliche geringste Gebote bei Immobilien sind wenigstens vierstellig und können drastisch höher liegen - sogar über den Zuschlagsgrenzen.

    Dann gibt es auch bei ZV noch Erwerbsnebenkosten. Spätestens jetzt hat man das Objekt nicht mehr "für 5 € erworben".
     
    Steuern2015 gefällt das.
  5. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Ok wenn der Verkehrswert mit 155.000 euro angegeben ist könnte ich auch unter 75.000 den Zuschlag bekommen, je nachdem ob noch jemand mitbietet. Könnte ich dann auch 5.000 euro bieten?
     
    Steuern2015 gefällt das.
  6. #5 Akkarin, 20.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Wenn es keine Teilungsversteigerung ist normalerweise ja. Maßgeblich ist immer das geringste Gebot, dass der Rechtspfleger zu Beginn bekannt gibt.

    Den Zuschlag bekommst du für 5000€ als einziger Bieter aber nur, wenn der Gläubiger, das Verfahren darauf hin nicht ruhend oder einstellt.

    Ach und ein bisschen kommt es noch darauf an, welcher Gläubiger aus welchem Rang versteigern laesst.
     
    GSR600 und Steuern2015 gefällt das.
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Erfährt man sowas im Vorfeld wer das Versteigert? Wär ein 240m2 Reetdachhaus an der Nordsee.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nicht zwingend, aber oft lässt es sich zumindest herausfinden. Gerade wenn Banken die ZV betreiben, haben die durchaus Interesse daran, im Vorfeld eine Lösung zu finden und sind daher gerne erreichbar.
     
    GSR600 und Steuern2015 gefällt das.
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Zumeist ist in den Anzeigen zur ZV auch ein Ansprechpartner des betreibenden Gläubigers zu finden. Stadtkassen oder andere Finanzbehörden, Kreditinstitute, RA-Kanzleien, Makler, Hausverwaltungen findest da häufiger mal. Auch sonst findet man immer mal ganz gute Hinweise, wenn man etwas recherchiert, mal ist das Gutachten im Nebensatz ergiebig, mal ganz andere Quellen.
     
    GSR600 und Steuern2015 gefällt das.
  10. #9 Goldhamster, 21.01.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    171
    Hallo,
    ich mag ZVs. Auch wenn im Moment da ja oft nicht mal mehr ein Sitzplatz im Sitzungssaal zu bekommen ist.:100:

    Ich habe auch einmal so gekauft. Und oft genug zugeschaut :84:

    In meinem erfolgreichen Fall war es so, dass der Vertreter der Bank die jeweils Höchstbietenden einmal höflich vor die Tür bat... um denen dann unter vier Augen zu erzählen, dass Ihr geringes Gebot für die Bank nicht akzeptabel sei. So auch bei mir.
    Hatte dann am Ende der Bietstunde das höchste Gebot abgegeben und war -so glaub ich mich zu erinnern- vier Wochen daran gebunden. Die Gläubigerbank wollte aber erst nicht zu dem Preis verkaufen... erst ganz am Ende der Zeit kam zu gute Nachricht. War ganz schön aufregend... so um und bei Faktor 10-12 der erzielbaren Jahresmiete.

    DER HAMSTER
     
    GSR600 und Syker gefällt das.
  11. #10 Akkarin, 21.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Ich versuche deswegen vorher einen Vertrag mit der Bank zu schließen, dann weiß ich woran ich bin :103:
    Die Werbung bitte ich zu entschuldigen..
     
    GSR600 gefällt das.
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    pssst - ich könnte dir da ein paar Gerichtssäle nennen da ist der Rechtspfleger erstaunt, wenn da überhaupt einer kommt, und wenn dann noch eine Sicherungsleistung verbucht ist kommt der aus dem Staunen gar nicht mehr raus.
    Kommt halt auch etwas drauf an.

    Wenn man sich seiner Sache sicher ist, kann es auch ein beträchtlicher Vorteil sein, die Sicherheitsleistung von 10% vom Gutachtenwert deutlich zu überzahlen. Der KP muss ja ab Zuschlag ziemlich hoch verzinst werden, da sind auch Banklaufzeiten von 1 Tag ärgerlich. Deshalb lohnt es auch hier die Rechtsflegel etwas zu drängeln, sie mögen bitte gleich die Unterlagen fertig machen, sonst liegt das mind. 1 Tag auf dem Schreibtisch, mäandert dann mit der Geschwindigkeit im Bereich der Kontinentalverschiebung zur Poststelle des Gerichts, dann ist Wochenende, dann geht es zum Zustellungsunternehmen, kurz und gut, du zahlst die ganze Zeit ordentlich Zinsen obendrauf, dabei spricht nichts dagegen, direkt nach dem "der Hammer gefallen ist" überwiesen wird/gleich mit dem Guthaben aus der Sicherungsleistung (+Überzahlung) die Zahlung (teilweise) erfolgt.
     
    GSR600 gefällt das.
  13. #12 Goldhamster, 21.01.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    171
    @Akkarin: hast DU SELBER auch schon mal durch eine ZV eine Immobilie erstanden?
    @Duncan: wie sieht es bei dir aus? Auch schon mal erfolgreich gewesen?
     
  14. #13 Akkarin, 21.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Ja - auch mehr als eine. Und Bietvertraege habe ich schon erfolgreich benutzt.
     
    GSR600 gefällt das.
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ja, mehrfach. Daher auch obige Erfahrungen und die sich daraus ergebene Vorgehensweise.
     
  16. #15 Nero, 22.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2016
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Schweife mal wieder "leicht" ab.

    Ich finde das beste Ergebnis bei Zwangsversteigerungen erzielt man im Schulterschluss zwischen Politik (Bürgermeiste/Fraktion) und Gläubiger( Bank).
    Kurz Insiderwissen und Unmoral.

    Nehme Bezug auf ein Zwangsversteigerungsobjekt in Orscholz . auf Kappelt (alte Schule). Rast gerade die Saarbrücker Zeitung hoch/runter. Skandal

    Insolventer Eigner bot es 3 Tage vor der ZV der Gemeinde als Flüchtlingsunterkunft an - 4.200 €mtl,/5 Jahre Laufzeit - abgelehnt.

    Parallel gründeten des Bürgermeisters Frau und ein Fraktionsmitglied nebst Frau eine ImmoG, die das Objekt beimTermin für 220.00 E unter dem gutachterlichen Verkehrswert von 330.000 € erwarb.

    Auch andere Interessenten wurden im Vorfeld auf Anfrage mangels angeblichem Interesse von beiden Seiten abgeschmettert..

    4 Tage später wurde das Objekt, das sich in einwandfreiem Zustand befand - zu leicht geänderten Konditionen - Laufzeit 4 Jahre, mtl. M.einnahmen 3.900 € ohne NK an die Gemeinde vermietet.

    Mir kommt die Sache schon sehr krass vor - falls es euch auch interessieren sollte, versucht das Thema mal zu googeln.
    Das Saarland ist jedenfalls in Aufruhr - ob es den Rest der Republik interessiert ?
    Ich glaube nicht - wollte es aber nur mal so gesagt haben.
    LG Immo-Hai.
     
    Syker und GSR600 gefällt das.
Thema:

Frage zum Erwerb in der ZV

Die Seite wird geladen...

Frage zum Erwerb in der ZV - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  2. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  3. Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit

    Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit: Guten Abend, ich bein seit einigen Wochen stiller Mitleser des Forums, auch wenn ich recht wenig mit der gesamten Thematik des Vermieterseins zu...
  4. neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen

    neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen: Hallo zusammen, wir besitzen und bewohnen ein EFH mit Einliegerwohnung. Zum Haus gehören auch 3 Garagen, von denen eine an die Mieter zusammen mit...
  5. Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen

    Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen: Guten Tag, ich habe am Freitag einen Notartermin um meine erste Eigetumswohnung zu kaufen. Nun habe ich vom Makler einen Verkaufsvertragsentwurf...