Frage zum Holzboden

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von amaya, 02.11.2010.

  1. amaya

    amaya Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich wohne noch nicht lange in einer Mietswohnung. Ausgestattet ist die mit Dielenboden!
    Der Vermieter meinte es wäre ein sehr guter Dielenboden. Ich selber bin gelernter Raumausstatter und kenn mich somit aus mit Bodenbelägen.
    Der Boden wirkte schon beim Einzug nicht wie ein sehr teurer Dielenboden. Aber ich hatte in meiner alten Wohnung ein minderwertiges Laminat und dort gab es auch keine grossen Schäden.
    Ich wohne jetzt gut 2 Monate in der neuen Wohnung und muss jetzt zur Kenntnis nehmen, dass der Boden der letzte Schrott ist. Es ist sehr weiches Holz wodurch z.B. abdrücke vom Sofa entstehen (Sofa steht auf "Schaumfüssen") selbst Esszimmerstühle drücken so sehr ins Holz das ich es schon fast eine Frechheit finde so etwas einem Mieter antun zu können.
    Ich würde jetzt am liebsten wieder ausziehen, habe aber Angst das mein Vermieter die Kaution einbehält.
    Was kann ich tun um zu beweisen das der Boden wirklich nicht von hoher Qualität ist? Möchte ungern meine Kaution wegen sowas verlieren!

    Freundliche Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 02.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    welchen Hintergrund hat das Ausrufezeichen?

    Das hätte er auch nicht tun müssen ;-)
    Oder, andersherum überlegt: Scheinbar bist du mit dem Boden nicht zufrieden. Warum hast du dennoch die Wohnung gemietet?

    Ja ja ... aber die günstige Miete, die ist keine "Frechheit"? Mal rein hypothetisch gefragt: Wärst du mit einer Mieterhöhung einverstanden, wenns im Gegenzug einen anderen Boden gibt?

    Wozu und wem willst du das "beweisen"?
    Du behauptest ja selber, daß du Ahnung von der Materie hast. Warum hast du denn dann überhaupt eine Wohnung mit so einem Boden gemietet?

    Kein Problem! Auszehen kannst du jederzeit, ohne irgendwelche Rechtfertigungen etc.
    Allerdings kommst du aus dem Mietvertrag idR ohne weiteres nur nach Einhaltung der Kündigungsfrist raus. Vielleicht kannst du ja jetzt noch schnell kündigen, damit das noch als "Anfang November" zählt. Ich habe gerade nicht im Kopf, wie diesbezüglich die genaue Regelung mit den Werktagen etc. war.

    Viel Erfolg :-)
     
  4. amaya

    amaya Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,
    Ich wollte auf die Frage, ob ich mir das bieten lassen muss eine Antwort haben und eigentlich keine hundert Gegenfragen. ;)
    Mir muss ichs nicht beweisen, ich habe schon viele Bodenbeläge gesehen und deshalb denkt man bei einer Besichtigung (wo man ja noch kein Sofa zur Hand hat um sowas zu ahnen) wird der Boden schon soweit in Ordnung sein. Ich möchte nur ungerne eine hohe Kaution hergeben für etwas, wo eigentlich jeder Mieter der ein Sofa oder ein Stuhl besitzt sich ver... fühlen würde.
    Ich meine dann kann ich ja als Vermieter immer einen Boden reinknallen der seine negativen Aspekte erst zeigt wenn die Möbel des Mieters drinstehen und nach jedem Mieter schön die Kaution einstecken und mir wieder einen neuen Boden in die Wohnung legen lassen.
    Finde es ist halt nicht richtig so und hätte gerne mal gewusst ob man da etwas gegen tun kann, oder ob es jetzt einfach heisst "pech gehabt, nächstes mal halt ein Sofa mit zur Wohnungsbesichtigung nehmen"? :wand:

    edit: wenn die mieterhöhung passend wäre und nicht unverschämt wäre ich damit einverstanden. ich rede auch nicht von einem boden wo der m² 50 € kostet. ich kenne günstige baumarktware die um einiges mehr aushält als der boden hier!
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Nach deiner Schilderung müsste der Boden vor deinem Einzug neu verlegt worden sein. Sonst würden sich bei einer derartigen Empfindlichkeit überall deutliche Abdrücke von deinen Vormietern zeigen, da die wahrscheinlich auch so Dinge wie Sofas und Stühle drin stehen hatten.

    Wenn der Boden also neu ist, würde ich den Vermieter davon in Kenntnis setzen, dass ihm hier ein sehr minderwertiger Boden verkauft wurde. Wurde dem Vermieter der Boden von einer Fachfirma als hochwertig verkauft und auch von dieser Firma verlegt, dann könnte der Vermieter eventuell Regressansprüche gegen diese Firma geltend machen.
    Für Schäden, die bei normaler Nutzung nur dadurch entstehen, dass minderwertige Materialien verbaut wurden, bist du meiner Meinung nach nicht haftbar zu machen.
    Das ist m.E. nach so ähnlich, wie wenn man in eine frisch renovierte Wohnung zieht und durch Pfusch nach 1 Monat schon die Farbe von den Türen und Fenstern abplatzt.
    Anders sähe es natürlich aus, wenn der Dielenboden schon 20 Jahre in der Wohnung liegt und du der erste Mieter bist, bei dem Schäden auftreten.
     
  6. #5 Max_Headroom, 02.11.2010
    Max_Headroom

    Max_Headroom Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Äh, warum regst Du Dich denn so auf?

    Zum einen sind Dielenböden heutzutage meist "Schrott" da gut abgelagerte, dicke Dielen ein Vermögen kosten - das baut doch keiner in einen *Mietwohnung*! Einfach Dielen bekommt man für unter 30 €/m²; für recycelte Dielen aus dem Altbau zahlt man locker über 80 €/m²! Das baut kein Mensch mehr ein es sei Denn er vermietet ab 10€/m² aufwärts und hat Klientel für solche Böden!
    Weiterhin werden Dielen heute oft mit Wasserlacken (Acryllacken) versiegelt. Das ist übrigens in erster Linie Mieterwunsch da es weniger riecht und die Leute meinen, das sei dann eben der gesündere Bodenbelag - leider sind diese Lacke vollkommen unzureichend; nur Kunstharzlacke geben diese robuste Deckschicht á la Turnhalle. Aber die riechen eben und sind auch kaum noch zu bekommen...leider! Dementsprechend "weich" ist dann eben die Diele.

    Zum anderen kann es Dir als Mieter recht wurscht sein - denn Böden sind Vermietersache. Sofern Du nicht grob damit umgehst (Nägel reinklopst, Brandstellen verursachst, bewußt was drauf fallen läßt damit es besonders dicke Kerben gibt, mit Ochsenblut drüber gehst obwohl abgezogen) bist Du nicht dafür verantwortlich. Gibt es Druckstellen Deiner Möbel trotz Unterleger dann ist das eben die Folge "stimmungsmäßigen Gebrauchs" und dafür kann der Vermieter Dir nichts abziehen.

    Also keine Panik auf der Titanic!

    MH
     
  7. #6 armeFrau, 02.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht ist es auch gut dem Vermieter den Boden und die Abdrücke zu zeigen, evtl. mit einem Zeugen.
    Möglich, dass der VM gar nicht weiß, was das für Material ist und er evtl. reklamieren kann wenn er der Meinung ist, dass es sich um so gute Dielen handelt.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Ich finde, dass Christian's Gegenfragen, die Du Dir eigentlich selbst hättest stellen müssen, völlig berechtigt sind, ebenso die Kommentare.
    Kannst ja kündigen: Wenn die Kündigung bis übermorgen beim VM ist, brauchste nur noch bis zum 31.01.2011 Miete zu bezahlen.
    Ähem, bieten lassen mussteste Dir das schon, denn Du hast ja als Fachfrau den Boden direkt bei der Besichtigung "durchschaut".
     
  9. Lapsi

    Lapsi Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Über was man sich alles aufregen kann! Lieber nen Sch...dielenboden als so ne hässliche PVC-kacke oder billigstes Laminat. Dass der Dielenboden Gebrauchsspuren aufweist, ist doch stinknormal. V.a. versteh ich die Panikmache nicht, hat sich der Vermieter schon aufgeregt und eine Auswechslung des Bodens verlangt? Und wenn der Boden beim Einzug schon so einen schlechten Eindruck gemacht hat, wieso wurde die Wohnung überhaupt angemietet? Ich zitier mal eine von Lostis gerne gebrauchten Aussagen: "Gemietet wie gesehen".
    Also einfach mal mit dem Vermieter reden, der ist sich ja vielleicht durchaus bewusst, dass er da niemand dafür haftbar machen kann.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Wetten, dass Dein Wortschatz noch grösser ist?
     
  11. #10 lostcontrol, 04.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das stammt aber nicht allein von mir lapsi, ich glaub das hat hier jeder schon mal geschrieben und das basiert letztendlich auf der gesetzeslage.
     
  12. Lapsi

    Lapsi Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    @ Berny
    Für die Korrespondenz mit meinen Mietern nutze ich ausschließlich solches Vokabular! :wink
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Achja, Lapsi, in Bayern... :wink :bier
     
Thema: Frage zum Holzboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzboden in mietwohnung

    ,
  2. dielenboden mietwohnung

    ,
  3. abdrücke dielenboden

    ,
  4. kaution dielenboden,
  5. abdrücke im holzboden,
  6. abdrücke im dielenboden,
  7. Mietwohnung holzboden,
  8. Bodenbelag Vermietersache,
  9. holzdielen abdrücke,
  10. holzdielen kaution,
  11. dielenboden in mietwohnung,
  12. unterleger sofa,
  13. guter dielenboden,
  14. abdrücke holzboden,
  15. dielenboden abdrücke,
  16. renovierungspflicht holzböden für den mieter,
  17. holzdielen in mietwohnung vermietersache,
  18. holzboden weiches holz,
  19. holzboden abdrücke,
  20. dielen abdrücke,
  21. holzbeläge balkone mieter ,
  22. holzdielen auf balkon mieter,
  23. holzfußboden vermietersache,
  24. holzboden schäden hausverwaltung,
  25. zu weiches holz boden
Die Seite wird geladen...

Frage zum Holzboden - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  2. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  3. Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit

    Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit: Guten Abend, ich bein seit einigen Wochen stiller Mitleser des Forums, auch wenn ich recht wenig mit der gesamten Thematik des Vermieterseins zu...
  4. neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen

    neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen: Hallo zusammen, wir besitzen und bewohnen ein EFH mit Einliegerwohnung. Zum Haus gehören auch 3 Garagen, von denen eine an die Mieter zusammen mit...
  5. Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen

    Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen: Guten Tag, ich habe am Freitag einen Notartermin um meine erste Eigetumswohnung zu kaufen. Nun habe ich vom Makler einen Verkaufsvertragsentwurf...