Frage zum Mietvertrag

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von thuringia, 02.04.2007.

  1. #1 thuringia, 02.04.2007
    thuringia

    thuringia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe folgendes Problem. In meinem Mietvertrag (Wohnungs-Mietvertrag nach dem Einheitsmietvertrag) steht folgender handschriftlicher Passus unter § 3 - Miete und Nebenkosten: "Die Miete (ohne Betriebskosten) wird in den nächsten fünf Jahren nicht erhöht. Nach fünf Jahren gilt die ortsübliche Vergleichsmiete."

    So, jetzt zu meiner Frage: Die fünf Jahre sind um. Der Vermieter hat die Miete nicht erhöht. Ich zahle ja auch schon seit Anfang an 5,65 €/m². Die ortsübliche Vergleichsmiete liegt in unserer Stadt bei 4,00 € bis 4,50 €/m². Kann ich den Satz "nach fünf Jahren gilt die ortsübliche Vergleichsmiete" für mich so auslegen, dass ich nach den fünf Jahren nur noch 4,50 € pro m² zahlen muss?

    Danke für schnelle Hilfe.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Charly

    Charly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo thuringia

    zu deinem Mietvertrag ich denke nich das Du nun weniger
    zahlen mußt oder kannst, denn ausschlaggebend für dich sind
    die Konditionen bei Vertragsabschluß.

    MfG Charly :wink :wink
     
  4. #3 Martens, 02.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    hihi,

    ein schöner Zusatz! :lol
    Da wollte es einer ganz genau machen - und nun geht die Keilerei los...

    Ich denke, man kann diesen Satz so verstehen, daß nun die ortsübliche Vergleichsmiete zu zahlen ist.
    Ich würde diese Vereinbarung auch für wirksam halten :banana

    Wenn sich also der Vermieter nicht meldet, würde ich ihm schreiben, meine Berechnung und Einstufung des Objektes offenlegen und ihn bitten, die sich daraus ergebende Miethöhe schriftlich zu bestätigen.

    Mal sehen, was passiert...

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  5. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe das Probelm nicht.

    Die Vereinbarung ist eindeutig.

    Dass Mieten gesenkt werden könne ist nicht ungewöhnlich.
    Jede Indexklausel gilt in beide Richtungen.

    Also, jetzt mal hurtig den Vermieter kontaktieren und die Miete senken.
     
Thema: Frage zum Mietvertrag
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnungs-mietvertrag nach dem einheitsmietvertrag

Die Seite wird geladen...

Frage zum Mietvertrag - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  3. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  4. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  5. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...