Frage zur Hausgeldzahlung

Diskutiere Frage zur Hausgeldzahlung im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo alle zusammen. Ich habe mal eine Frage zur WEG. Hab zwar im Netz schon viel gesucht, aber wirklich fündig bin ich leider nicht geworden....

  1. #1 JanRump, 13.04.2013
    JanRump

    JanRump Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen.

    Ich habe mal eine Frage zur WEG. Hab zwar im Netz schon viel gesucht, aber wirklich fündig bin ich leider nicht geworden.

    Folgender Fall:

    Verkäufer Y hat ein Haus gekauft und im November 2011 eine Teilungserklärung durchgeführt. Die 5 Wohnungen wurden dann verkauft. Bei Wohnung 1 - 3 war alles kein Problem. Jetzt meine Frage wann bei den folgenden Wohnungen die neuen Eigentümer zur Hausgeldzahlung verpflichtet sind. In beiden Kaufverträgen ist übrigens aufgenommen, dass mit Kaufpreiszahlung auch das Hausgeld vom Käufer zu zahlen ist:

    Wohnung A
    Kaufvertrag Mitte 2012.
    Eigentumsübertragungsvormerkung Mitte September 2012
    Einzug der Eigentümerin am 01.09.2012
    Bisher noch keine Eintragung im Grundbuch als Eigentümerin bzw. Löschung der Auflassungsvormerkung

    Wohnung B
    Gekauft im November 2011
    Sanierung der Wohnung durch den Verkäufer bis Februar 2012.
    Kaufpreiszahlung erfolgte Ende Februar 2012
    Eintragung Eigentumsübergang im Grundbuch September 2013
    Bis heute wohnt der neue Eigentümer noch nicht in der Wohnung, da der Verkäufer die Sanierungsarbeiten nicht fertig gestellt hat. Der Käufer hat trotzdem schon komplett gezahlt gehabt (sicher eigene Dummheit, aber jetzt für meine Fragestellung erstmal unerheblich).

    Von wem kann die Verwaltung nun jeweils das Hausgeld einfordern?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    89
    Zunächst einmal... nicht die Verwaltung fordert das Hausgeld, sondern die Eigentümergemeinschaft. Der Verwalter ist nur der Vertreter der Gemeinschaft.
    Im Verhältnis zur Gemeinschaft ist grundsätzlich der Wohnungseigentümer zur Zahlung verpflichtet.
    Einzige Ausnahme ist die sog. faktische oder werdende Gemeinschaft, also bei eine Kauf vom teilenden Eigentümer. Hier wird der Erwerber wie ein Eigentümer behandelt, wenn eine Auflassungsvormerkung eingetragen und die Wohnung übergeben ist. Dies trifft bei Wohnung A September 2012 zu.
    Für Wohnung B können die Angaben im Sachverhalt nicht stimmen. Eigentumsübergang September 2013 kann im April 2013 noch nicht bekannt sein. Sollte der Eigentumsübergang im September 2012 erfolgt sein, stellt sich die Frage der Übergabe nicht mehr. Der Eigentümer hat zu zahlen.

    Ansprüche aus dem Kaufvertrag betreffen nur die Parteien des Kaufvertrags und haben nichts mit den Hausgeldanspruch der Gemeinschaft zu tun.
     
Thema: Frage zur Hausgeldzahlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Keine Hausgeldzahlung Gemeinschaft nicht zahlunngsfähig was nun

    ,
  2. eigentumswohnung einzug nov. 2011 wann die erste abrechnung

    ,
  3. auflassungsvormerkung polen

    ,
  4. eigentumsübertragungsvormerkung,
  5. erste hausgeldzahlung
Die Seite wird geladen...

Frage zur Hausgeldzahlung - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Nebenkostenabrechnung

    Fragen zur Nebenkostenabrechnung: Hallo, ich bin Mieter einer Wohnung und habe ein paar Fragen die mir mein Vermieter bisher noch nicht beantworten konnte. Ich habe im Dezember...
  2. Frage zum Thema mündlicher erlass zweier Monatsmieten

    Frage zum Thema mündlicher erlass zweier Monatsmieten: Hallo, ich mal wieder. Folgender Fall: Meine Arbeitskollegin zog letztes Jahr im Juli aus ihrer Wohnung aus und zahlte die letzten zwei Monate...
  3. Frage zu Abstellräumen

    Frage zu Abstellräumen: Hallo! Ich habe das folgende Problem: Ich besitze einen Abstellraum (laut Teiilungserklärung) in einem 15 Parteien Haus. Bei dem Abstellraum...
  4. Bundesverfassungsgericht und die Frage der Umlage der Grundsteuer

    Bundesverfassungsgericht und die Frage der Umlage der Grundsteuer: Am 16 Januar wird am Bundesverfassungsgericht darüber verhandelt wie aktuell die Grundsteuerbewertung noch ist. Evtl. soll auch eine Umlage an die...
  5. Allgemeine Fragen zum MV

    Allgemeine Fragen zum MV: Servus, ich habe ein EFH mit Einliegerwohnung... da ich immer Pech hatte mit Mietern, hatte, habe ich die Einliegerwohnung nicht mehr Vermietet.....