Frage zur Hausrat

Diskutiere Frage zur Hausrat im Versicherungen Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, ich bin völlig neu hier und hab gleich folgende Frage. Bei unserem vermieteten Einfamilienhaus ist heute zum zweiten Mal der Keller mit...

  1. #1 Frank68, 29.06.2012
    Frank68

    Frank68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin völlig neu hier und hab gleich folgende Frage.

    Bei unserem vermieteten Einfamilienhaus ist heute zum zweiten Mal der Keller mit Wasser
    vollgelaufen. Das letzte Mal vor 2 Jahren. Grund hierfür ist ein Abwasserschacht im Waschkeller. Da hat das Kanalwasser hochgedrückt. Schon damals sagte mir der Mieter, daß er keine Hausratversicherung hat. Umso erstaunter war ich heute, daß er immer noch keine Hausratversicherung abgeschlossen hat.
    Ich weiß, daß dies eine freiwillige Sache ist. Aber der Mieter ist jetzt der Meinung, daß ich die Kosten für neue Möbel, Teppiche u. Kleidung übernehmen muß.
    Wie ist da die rechtliche Lage ??? Schäden am Gebäude trägt ja meine Versicherung. Das ist ja keine Frage. Aber Inventar muß doch der Mieter selbst versichern, oder ???

    1000Dank im voraus für Eure Hilfe

    Gruß
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 29.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn der Schaden durch dich verursacht wurde, hast du (bzw. deine Versicherung) für den Schaden geradezustehen.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 Frank68, 29.06.2012
    Frank68

    Frank68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Neeeee, durch mich ist da kein Schaden entstanden. Der Schacht wurde in den 50gern
    beim Hausbau installiert. War früher so. Wir haben das Haus so gekauft.
    Meine Versicherung haftet für die Schäden am Gebäude. Für seine Möbel wäre dach dann seine Hausrat zuständig ???!!!
     
  5. #4 lostcontrol, 30.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    wie wär's wenn du einfach mal die rückschlagklappe reparieren lässt bzw. eine solche einbaust falls noch nicht vorhanden? der einbau von rückschlagklappen war übrigens eigentlich schon lange vor den 50ern usus, eben damit das nicht passiert.

    ich bin der meinung dass du als eigentümer/vermieter dafür zu sorgen hast, dass sowas nicht passieren kann - ansonsten kannst du den keller halt nicht mitvermieten.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    415
    Dieser Meinung schliesse ich mich an. Noch schändlicher für den Hausbesitzer halte ich die Tatsache, dass er schon seit mindestens zwei Jahren von dem Mangel weiss, aber noch nichts dagegen unternommen hat.:unsicher026:
     
  7. #6 Frank68, 01.07.2012
    Frank68

    Frank68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    danke für die Infos. Na, da hab ich ja wieder voll ins schwarze getroffen. Selbstverständlich werde ich dem
    Mieter die Sachen ersetzen und sofort ein Rücksteuventil einbauen lassen.

    Nochmals Danke

    Gruß
    Frank
     
  8. #7 Frank68, 01.07.2012
    Frank68

    Frank68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hab noch nen interesanten Bericht gefunden:

    Von außen eindringendes Wasser
    Da es von außen eindringendes Wasser ist und kein Leitungswasser, kann man den Vermieter nur unter bestimmten Umständen haftbar zu machen. Hat der Mieter eine Hausratversicherung mit Elementarschäden abgeschlossen ersetzt diese seinen eigenen Schaden im Keller. Sollte der Mieter keinen Versicherungsschutz haben kann er den Vermieter nur dann haftbar machen, wenn er keine vorgeschriebene Rückstauklappe hat.

    Bauordnungsamt
    Meistens erfährt man beim Bauordnungsamt ob für diesen Bereich eine Rückstauklappe vorgeschrieben ist. Für Wasserschäden, die durch ungewöhnliche Umstände wie z.Bsp. nicht normalen heftigen Platzregen entstanden sind braucht der Vermieter keinen Schadenersatz leisten, da ihn kein Verschulden trifft, weil unter gewöhnlichen Umständen nachweislich kein Regenwasser in den Keller eindringt.

    Wie es aussieht, ist nicht überall eine Rückstauklappe vorgeschrieben.

    Gruß
    Frank
     
  9. #8 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    das mag ja sein dass das nicht überall vorschrift ist, aber so 'ne rückstauklappe kostet nun wirklich nicht die welt.
    zudem: wenn man immer nur das machen würde, was vorgeschrieben ist, dann würde man auf seinen wohnungen sitzenbleiben - die mieter erwarten einfach mehr als nur das.
    es gibt auch keine vorschriften dass man isolierglasfenster einbauen müsste - trotzdem wirst du eine wohnung mit einfachverglasten fenstern heute nicht mehr an den mann bringen...
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    415
    ... höchstens an gutgläubige Frauen...
     
  11. #10 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.734
    Zustimmungen:
    886
    ich weiss ja nicht was du für frauen kennst berny...
    und was sollten die schon glauben? die müssten wohl eher extrem dämlich sein, und das ist etwas das bei männern genauso häufig auftritt wie bei frauen.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    415
    Da sagste was, Loschdi... hast recht!
     
  13. #12 sandra_nena, 10.09.2012
    sandra_nena

    sandra_nena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich auch so. Naja man kann ja nicht umsonst alles doppelt und dreifach abschliessen ;-)
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    415
    ... und unten im Keller arbeitet die Bartwickelmaschine...:unsicher016:
     
  15. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.327
    Zustimmungen:
    128
    Hallo Berny,
    "mann" ist Doch klein geschrieben, deshalb ist bestimmt der Pronom "man" gemeint !
     
Thema: Frage zur Hausrat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keine rückstauklappe

    ,
  2. muss vermieter rückstauklappe einbauen

    ,
  3. vermieteter keller wasser rückstauklappe

    ,
  4. keller vollgelaufen schaden vermieter,
  5. rückstauklappe versicherung,
  6. hausratversicherung-schimmel im keller,
  7. rückstauklappen im Keller der muschi einbauen Vermieter oder Mieter,
  8. rückstauklappe versicherungsschutz,
  9. rückstauklappe haftung vermieter ,
  10. keller vollgelaufen versicherung keine klappe,
  11. fehlendes rückschlagventil wer zahlt den schaden durch abwasser,
  12. Hausratversicherung ersatzkleidung,
  13. verischerung zahlen rückstauklappe,
  14. wasser im keller trotz rückstauklappe,
  15. rückstau keller vermieter,
  16. kein versicherungsschutz rückstauventil,
  17. keine rückstauklappe - versicherungsschutz,
  18. schäden durch rückstauklappe,
  19. haus gemietet keller vollgelaufen wer haftet,
  20. kellerwohnung vollgelaufen möbel kaputt,
  21. vermieter hat kein rückstauventil ,
  22. muss der vermieter eine rückstauklappe einbauen,
  23. keine rückstauklappen vermieter,
  24. mehrfamilienhaus wasser wird hochgedrückt vermieter pflicht,
  25. mietrecht mieter wasserschaden schimmel rückstau
Die Seite wird geladen...

Frage zur Hausrat - Ähnliche Themen

  1. Frage: Welches Recht

    Frage: Welches Recht: Ist das nach deutschem oder nach österreichischem Mietrecht? Ich kenne mich nicht mehr aus. Vermiete in Österreich. Ist das Vermieter-Forum.com...
  2. Frage zur Mietpreisbremse

    Frage zur Mietpreisbremse: Hallo Leute, es wurde eine Wohnung gekauft, die bislang nicht vermietet wurde sondern vom Eigentümer bewohnt war. Baujahr um 1980. Nun, die Miete...
  3. Frage bzgl. Gartenpflege und Erhaltungsaufwand 15% Grenze

    Frage bzgl. Gartenpflege und Erhaltungsaufwand 15% Grenze: Hallo zusammen, ich habe da einen fiktiven Fall, der mich gerade beschäftigt. Dabei geht es um die 15% Grenze zum Erhaltungsaufwand innerhalb...
  4. Mehrere Fragen wegen Vermieterwechsel

    Mehrere Fragen wegen Vermieterwechsel: Unsere Situation ist ein wenig komplizierter als bei den Meisten anderen, daher würde ich gerne mal eure Meinung hören. Meine Frau und ich wohnen...
  5. Fragen zur Versteuerung meiner Immobilie

    Fragen zur Versteuerung meiner Immobilie: Hallo Leute, Ich habe ein Problem mit dem Versteuern meiner Immobilie. Diese habe ich 2013 von meinem "Schwiegervater" samt Mieter gekauft, aber...