Frage zur Lagerung der Sachen des Mieters nach der Räumung

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von kathi, 03.09.2008.

  1. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,
    nachdem ich jetzt durch den Teil mit der Kündigung fast durch bin, steht als nächstes die Räumungsklage an. Der Mieter ist bisher mit 2, 5 MM im Rückstand und ich gehe einfach, so wie ich ihn einschätze, davon aus, dass der bis zum bitteren Ende auch nicht zahlen wird.
    (Schätzungsweise rechtsschutzversichert und im Mieterverein ist er auch nicht, denn die hätten sicher zur Zahlung der Miete geraten.)
    Das heisst, dass bis zum Zeitpunkt der Räumung all inclusive einige Tausender Schulden des Mieters aufgelaufen sein werden, wobei ich davon ausgehe, dass wir das Geld nie wiedersehn.
    So jetzt zur Frage: lt Gesetz muss man die pfändbaren Sachen und auch die nicht pfändbaren ja einige Monate aufheben um sie dann zu versteigern, zu entsorgen oder was auch immer.
    Was würde denn passieren, wenn ich das nicht täte? Ist das dann eine Straftat oder kann er nur einen Schadenersatz fordern? Eine Schadenersatzforderung könnte ja gegen die bestehenden Schulden in Höhe von einigen Tausendern aufgerechnet werden.
    Womit er dann wahrscheinlich immer noch gut Schulden hätte, so wie ich die Wohnung kenne und deren Inhalt.
    Ich weiss, bisschen fiese Frage, aber dass wir sauer sind, kann man wahrscheinlich nachvollziehn.
    Liebe Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    1. eine Räumung ist meist nur ein Umzug in eine andere Wohnung, wobei du die Umzugskosten trägst. Meist am Tag der Räumung wird dir der Mieter erklären, wo das Umzugsunternehmen die Sachen bringen darf...
    2. unpfändbare Gegenstände können nicht gegen gerechnet werden. Das sind Gegenstände, die ein Mieter zwar verkaufen kann, aber die ihm nicht entfernt werden können. Das bedeutet, dass du unpfändbare Gegenstände einlagern musst.
    6 Monate ist die Wartezeit und dann darfst du sie verkaufen. Richter gehen davon aus, dass diese notwendigen Dinge entweder neu beschafft werden können oder der Mieter sich in dieser Zeit melden kann.
    3. pfändbare Gegenstände wird der zuständige Rechtspfleger dir gerne zeigen und ggfls fotografieren bzw direkt an sich nehmen. Das kannst du ebenfalls tun.

    Blöd nur, dass der Mieter bei Beschädigungen der unpfändbaren dinge Schadenersatzforderungen geltend machen kann... eine umfassende Beweisaufnahme (Fotos) sind also zwingend erforderlich bevor die Umzugsfirma einpackt...
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Hi Capo,
    nicht wenn man nach dem Berliner Modell räumen lässt, dann wird nur Schloss ausgetauscht und das wars. Sachen bleiben in der Wohnung oder werden vom Vermieter irgendwo hingeräumt, Mieter ist draussen. Wenn der Mieter schlau war und auch nicht so unbedingt will, dass sein Vermieter in seinen persönlichen Sachen rumschnüffelt bzw. wertvolle pfändbare Dinge mal pfändet, dann hat er die Wohnung bis zum Vollstreckungstermin von allen persönlichen und irgendwie wertvollen Dingen sowieso befreit. Hat ja lange genug Zeit dazu. (Ich würde das jedenfalls tun)

    Daher hast du meine Frage falsch verstanden: Bei der Zwangsräumung (Berliner Modell) werden sich auf alle Fälle noch einige Dinge in der Wohnung befinden, die ich nicht pfänden darf und einige, die ich nach einer gewissen Frist pfänden darf, wenn die Schulden nicht beglichen werden.
    Was passiert jetzt, wenn ich diese Dinge entweder sofort zum Sperrmüll gebe oder aber verkaufe (z.B. Verbleib einer neuwertigen eigentlich nicht pfändbaren Waschmaschine). Mache ich mich dann strafbar oder kann der ehemalige Mieter dann nur eine Schadensersatzforderung in Höhe des Wertes der Waschmaschine stellen, wobei diese Schadenersatzforderung ja widerum gegen Mietschulden in Höhe von xxx € verrechnet werden könnte.
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich kenne mich mit dem Berliner Modell nicht aus, jedoch gehe ich davon aus, dass das Berliner Modell dem Vermieterpfandrecht sehr ähnlich ist.
    Der Mieter kann weiterhin eine Schadensersatzforderung stellen, wenn Dinge verschwinden oder beschädigt werden. Der Verkauf darf frühstens 1 Monat nach Ankündigung erfolgen. Zudem bleibt es bei pfändbaren Dingen nicht anwendbar. diese Dinge bleiben geschützt.
     
  6. #5 Lalünchen, 04.09.2008
    Lalünchen

    Lalünchen Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen

    habe auch eine Räumung vor mir so wie es momentan noch aussieht.Kann sich noch ändern in dem unsere Mieter friedlich von alleine ausziehen,wo ich aber mal nicht von ausgehe.
    Wir haben das Vermieterpfandrecht geltend gemacht.
    Ich muß dabei sagen,das unsere Mieter nur das billigste vom billigsten besitzen und daher nicht viel wenn überhaupt was davon in Geld umsetzbar ist.

    Dauernd frage ich mich wieso immer noch solche Menschen ungeschoren davon kommen? Warum werden sie nicht vom Gericht veranlasst zu arbeiten und die Schulden,egal bei wem abbezahlt werden.Unsere Mieter Ehepaar sitzen in unserer Wohnung tatenlos rum und rühren keinen Finger und leben auf Kosten des Staates HARZ4.Sie fahren 2 Autos trotz schwindelerregenden Benzinpreisen,rauchen und trinken Wein.
    Sie beziehen die Miete vom Amt die sie uns eigentlich geben müssten .Das kann es doch nicht sein,oder??

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vermieterpfandrecht
     
  7. #6 Thomas123, 04.09.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    wenn die Mieter nur Möbelschrott besitzen, gibts da gar nix mehr zu verwerten. Dann ist es das beste, der GV räumt die Bude aus, lagert das Gerümpel 6 Wochen und bringt es nach dieser Zeit (selbstverständlich auf deine Kosten) zur Müllkippe...

    naja, Wein gibts auch als Fusel....kostet fas nix, macht aber auch (offensichtlich) besoffen... :lol

    wenn sie 2 Autos als Harz IV-Empfänger fahren, dürfte das das Sozialamt interessieren... :wink
     
  8. #7 pragmatiker, 04.09.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    richtig, das kann es wohl nicht sein. aber es wird sich auch nichts ändern, wenn die vermieter sich nicht wehren.
    sie sollten die richtige partei wählen, wozu nötig ist, das man sich die parteiprogramme durchliest und schaut, was sagen die zum deutschen mietrecht. und hören sie hin, wenn die politiker neue "segnungen" über die mieter bringen, was immer ärger und kosten für vermieter bedeutet. das fängt an mit so tollen vorschlägen wie dem, das mieter ihre miete kürzen dürfen sollen, wenn das haus zu hohe heizkosten hat über den teuren und sinnlosen zwangs-energiepass bis hin zur verpflichtung der eigentümer, ihre alten häuser wärmezudämmen oder einen bestimmten prozentsatz an reproduzierbarer energie einzubauen (sonnenkollektoren u.ä.)
    ob die vermieter das bezahlen können, interessiert diese elfenbeinturmbewohner nicht. es interesseirt auch nicht, dass die mieter selber modernisierungen oft gar nicht wollen, weil dann die miete so hoch steigt, dass sie die miete nicht zahlen können.
    viele haben es in diesem land immer noch nicht begriffen: günstigster wohnraum ist eben nicht zu haben mit top-wärmedämmung, solarkollektoren, trittschalldämmung und top badezimmmer. und irgendwann wird sich auch keiner mehr finden, der sich mit mietern rumschlägt und dabei auch noch minus in der kasse macht.
    ich kann nur sagen: legen sie ihr geld auf die bank, holen sie sich tageszinsen und zahlen sie ab 2009 nur noch 25% auf den gewinn, dass rechnet sich oft besser als vermieten und auch noch völlig ohne ärger und risiko.

    was dieser staat in den letzen jahren besonders im mietrecht angeerichtet hat spottet jeder beschreibung und wer schon länger vermietet und somit irgendwann mal vor gericht war, wird das sicher bestätigen. und wenn sie doch einen vermieter günstigen titel kriegen, dann scheitert es an der vollstreckbarkeit.

    warum der haus und grundbesitzerverein (der wohl größte interessenverband der immobilieneigentümer) im gegensatz zur lobbyarbeit des mieterbundes so völlig versagt ist nicht schwer zu erklären, ärgerlich ist es aber trotzdem.
     
  9. #8 Thomas123, 04.09.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    au ja, machen wir mal ein Polikform zur Abwechslung... :lol
    ...die Frage ist nur: Welche Partei ist die "Richtige" ich habe da mit den etablierten Parteien erhebliche Zweifel...viele wählen (aus Protest, nicht weil sie sie gut finden) die Linken (s. Saarland, 24% für Lafontaine, 23% für die SPD....)


    nicht vergessen: dazu kommen noch 5 % Solidaritätszuschlag....

    :wink
     
  10. #9 Lalünchen, 04.09.2008
    Lalünchen

    Lalünchen Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    die Autos sind selbstverständlich nicht auf deren Namen gemeldet.Aber fahren dürfen sie damit.Und das mit Steuer und Versicherung regelt man unter der Hand.

    und nicht zuletzt verdient auch noch der Staat an den Mieten indem wir diese Einnahmen versteuern müssen
    Es gibt nun mal Leute die verdienen ihr Einkommen durch "Vermieten und Verpachten"soll der Staat doch froh sein,das wir für uns sorgen und nicht dem Staat auf die Tasche liegen"HARZ4".Als Altersvorsorge ist es ja auch gedacht .
    Das Gesetz sollte mehr zu Gunsten der Vermieter ausgelegt werden.
    Nach 2 x Miete nicht gezahlt,müssten wir das Recht haben,einen Möbelwagen zu bestellen mit starken Helfern und ab geht es auf die strasse mit säumige Mieter.
    Auch das Gesetz zum Recht der Mietminderung.
    Es hat sich herauskristallisiert das gerade einkommensschwache Mieter sich dieses Gesetzt gerne zu Nutze machen.Oft mindern sie die Miete ungerechtfertigt oder verursachen mit Absicht hohe Schäden damit sie im Monat mehr Geld für sich zur Verfügung haben.
     
  11. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    http://www.strunz-winkler-alter.de/berliner-raeumung.php?

    Ein sehr lesenswerter Artikel, da erfährst du eigentlich alles, was es braucht, vor allem
    "V. Praktische Verwertung des Schuldnervermögens"

    Im besten Fall geht alles nach genau 14 Tagen in die Verbrennungsanlage. :top
     
  12. #11 Räumungsprofi, 15.10.2008
    Räumungsprofi

    Räumungsprofi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Wir betreuen verschiedene Vermieter bei der Zwangsräumung und haben inzwischen Erfahrungen aus mehr als 4.000 Räumungen nach dem „Berliner Model“ gesammelt. (nebenbei gesagt sind wir auch ein wenig Stolz darauf diese Modell „erfunden“ und als erste praktiziert zu haben).

    Die Frage nach der Aufbewahrung und Verwertung des Schuldnereigentums ist leider nicht ganz so trivial. Die Anregungen der Anwälte Strunz-Alter aus obigen Link sind hier schon recht hilfreich.

    Die einfachste und auch kostengünstigste Variante ist eine Einigung mit dem Schuldner. Gibt es diese nicht, sind die in der Wohnung verbliebenen verwertbaren Gegenstände aufzubewahren (2 Monate + 1 Tag) und anschließend öffentlich zu versteigern. Müll muss nicht aufbewahrt werden. Der Knackpunkt ist also zu entscheiden, was ist Müll und was nicht und jemanden zu finden, der öffentliche Versteigerungen durchführen darf.

    In jedem Fall empfehlen wir aber persönliche Unterlagen und Dokumente wie Ausweise, Zeugnisse oder Urkunden aufzubewahren. Bei Geschäftsunterlagen von Gewerbemietern sollte man auch eher vorsichtig vorgehen.

    Im Zweifelsfall lohnt es sich immer die Hilfe eines Profis in Anspruch zu nehmen.
     
  13. #12 Lalünchen, 15.10.2008
    Lalünchen

    Lalünchen Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    unser Rechtsanwalt hat die Berliner Räumung den Mietern schon angekündigt.

    Nun schaffen sie schon alles was noch brauchbar wäre heimlich bei Nacht und Nebel weg.

    Übrig bleibt warscheinlich nur noch Schrott,also alles was man nicht mehr zu Geld machen kann.

    Kann man da auch bei Ebay versteigern lassen??? das ist doch öffentlich,falls was brauchbares dabei ist.
     
  14. #13 Räumungsprofi, 15.10.2008
    Räumungsprofi

    Räumungsprofi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Nein kann man nicht. Das ist zwar öffentlich, aber keine "öffentliche Versteigerung" --> §§ 1235 I, 383 III BGB
     
  15. #14 lostcontrol, 15.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    vielleicht weil das gericht auch keine arbeitsplätze herzaubern kann?
    gibt doch schon genug hochqualifizierte arbeitslose, die nichts finden...
     
  16. #15 Lalünchen, 15.10.2008
    Lalünchen

    Lalünchen Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Aber es gibt 1 € Jobs. Z.B bei der Stadt /Gemeinde !!!!
     
  17. #16 lostcontrol, 15.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    die sind reserviert für langzeitarbeitslose.
    und nicht jede stadt hat solche arbeitsplätze - unsere z.b. hat sowas nicht.

    aber der eigentliche knackpunkt dabei ist ja:
    das GERICHT hat darauf keinen zugriff.
    kann also auch nicht irgendjemand zu einem wie-auch-immer gearteten job verdonnern.
    das wär ja cool wenn das so wär, dann würden ja viele arbeitslose nur darauf spekulieren über diese schiene an einen job zu kommen.

    nicht alle arbeitslosen sind GERNE arbeitslos!
     
  18. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    ... um nochmal zur Räumung Berliner Modell zurückzukommen. .....
    Fristlose Kündigung nach 2 Monaten wegen fehlender Mietzahlung, dann Räumungsklage , Räumung nach Berliner Modell wird beantragt. Da sich nur Schrott in der Wohnung befindet, führ ich den so schnell wie möglich der Verwertung zu um die Bude wieder frei zu haben.
    Darf ich nicht --> ehemaliger Mieter fordert Schadensersatz für seinen Schrott.
    Dann steh ich als VM mit einer titulierten Forderung in Höhe von xxxx € gegenüber dem Mieter, der auf Schadenersatz klagt, aber mit einer wesentlich geringeren Forderung in Höhe von xxx €.
    Nochmal konkret:
    Vermieter hat durch Räumungsklage und Mietausfall und nicht bezahlte Nutzungsentschädigung titulierte Fordungen gegen den Mieter in Höhe von 3000€, wenn VM jetzt die Sachen des M vorzeitig unrechtmässig entsorgt und Mieter Schadenersatz in Höhe von 1000€ geltend macht, hat doch VM immer noch Forderungen an den Mieter in Höhe von 2000€.
    Wenn das Eintreiben dieser Schuld sowieso wahrscheinlich nicht von Erfolg gekrönt sein wird, kann ich doch das Zeug gleich wegwerfen.
    Oder kann man Schulden nicht gegeneinander aufrechnen??
     
  19. #18 Lalünchen, 19.10.2008
    Lalünchen

    Lalünchen Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Also ich werde das so machen:

    Werde alles was in der Wohnung ist am Tag der Räumung fotografieren im dabeisein des Gerichtsvollziehers und von ihm dokomentieren lassen.Sollte tatsächlich noch was brauchbares oder wertvolles (was ich bei unseren Maden ) nicht glaube,erst mal in einem Schuppen lagern.Den Rest werde ich im Laufe der Woche von einen Schrotthändler abholen lassen.

    Da mache ich mir keine Angst drum !!!!
     
  20. #19 Räumungsprofi, 20.10.2008
    Räumungsprofi

    Räumungsprofi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Du darfst die Schulden schon gegeneinander aufrechnen. Nur hat deine Vorgehensweise unter Umständen auch strafrechtliche Konsequenzen.

    Einfach so wegschmeissen ist also nicht zu empfehlen. In jedem Fall Beweisfotos machen und persönliche Unterlagen wie Ausweise, Zeugnisse und Urkunden aufbewaren und im Zweifel immer jemanden Fragen, der sich damit auskennt.
     
  21. #20 hatschi, 20.10.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du denn schon abschätzen, von welchen Gegenständen in welcher Menge wir reden?

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe geht es darum, was Dir blüht, wenn Du das Pfand vorsätzlich veruntreust.
    Mit den strafrechtlichen Konsequenzen kenne ich mich leider nicht aus, aber zivilrechtlich darfst Du, die Forderungen aufrechnen, da sie aus dem selben Rechtsgeschäft (Mietvertrag) stammen. Es sei denn, es ist aus irgendeinem Grund ein Aufrechnungsverbot vereinbart worden. Das müsste aber irgendwo geschrieben stehen.
     
Thema: Frage zur Lagerung der Sachen des Mieters nach der Räumung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. berliner räumung aufbewahrungsfrist

    ,
  2. zwangsräumung was passiert mit den sachen des mieters

    ,
  3. einlagerungsfrist nach zwangsräumung

    ,
  4. einlagerung nach zwangsräumung,
  5. zwangsräumung-möbel einlagern,
  6. berliner räumung verwertung,
  7. zwangsräumung einlagerung möbel,
  8. einlagerung von möbeln nach zwangsräumung,
  9. zwangsräumung lagerung,
  10. lagerungsfrist zwangsräumung,
  11. zwangsräumung einlagerung,
  12. zwangsräumung aufbewahrungsfrist,
  13. einlagerungsfrist nach räumung,
  14. aufbewahrungsfrist nach zwangsräumung,
  15. Einlagerung Möbel Vermieter,
  16. Aufbewahrung nach Zwangsräumung,
  17. einlagerungsfrist bei zwangsräumung,
  18. berliner räumung aufbewahrungspflicht,
  19. aufbewahrungsfrist berliner räumung,
  20. Zwangsräumung Möbeleinlagerung,
  21. zwangsräumung einlagerungsfrist,
  22. aufbewahrungsfrist nach räumung,
  23. räumungsklage einlagerung möbel,
  24. einlagerung bei zwangsräumung,
  25. aufbewahrungsfristen nach zwangsräumung
Die Seite wird geladen...

Frage zur Lagerung der Sachen des Mieters nach der Räumung - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...