Frage zur Steuer

Diskutiere Frage zur Steuer im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo, in meinem Besitz befinden sich mehrere ETW. Bisher habe ich immer eine Gewinn/Verlustrechnung aufgestellt. Eine Wohnung -die jetzt von...

  1. #1 Berthold, 19.09.2013
    Berthold

    Berthold Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in meinem Besitz befinden sich mehrere ETW.
    Bisher habe ich immer eine Gewinn/Verlustrechnung aufgestellt.
    Eine Wohnung -die jetzt von meinem Kind bewohnt wird- ist schuldenfrei.
    Das FinAmt rechnet von dem vergleichbaren Mietspiegel einen gewissen Prozentsatz als Einnahmen.
    Wenn ich dem FinAmt nun sage, dass ich keine Einnahmen habe -habe ich auch nicht..Kind zahlt nichts:unsicher016:- und für diese Wohnung auch keine Ausgaben steuerlich geltend mache- wird mir trotzdem eine fiktive Einnahme angerechnet?
    Oder kann ich diese Wohnung steuerlich "Vergessen" ?

    Berthold
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 19.09.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Es fallen ja immer Kosten für die ETW an, und sei es das Verwalterhonorar und die Grundsteuer, wenn schon sonst nichts.
    Soviel ich weiß, wird man sich in diesen Fällen der kostenfreie Überlassung an Verwandte immer die fiktive Miete anrechnen lassen müssen.

    Christian Martens
     
  4. #3 Berthold, 19.09.2013
    Berthold

    Berthold Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Kosten fallen an-das ist Richtig.
    Die anfallenden Kosten sind aber geringer als die fiktiven Einnahmen.
    Daher wurde ich diese Wohnung steuerlich gar nicht mehr angeben...ist nur die Frage ob das FinAmt da mitspielt.:brille002:

    Berthold
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    452
    Wenn Du keine Miete von Verwandten annimmst, kannst Du auch nichts absetzen. Und wenn das Finanzamt Dir die Miete fiktiv ansetzt, wirst Du die Ausgaben absetzen können.

    Du könntest dem FA mitteilen, dass Du die Ausgaben nicht berücksichtigt haben möchtest. Dann würden sie Dir auch keine Miete anrechnen. Frage aber lieber Deinen Steuerberater, der muss das ganz sicher wissen.
     
  6. #5 immodream, 23.09.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.650
    Zustimmungen:
    850
    Hallo Berthold,
    ich habe einen ähnlichen Fall.
    In meinem 1 Familienhaus mit einer kleinen Einliegerwohnung hat mein jüngster Sohn diese kleine Wohnung seit ca. 3 Jahren bezogen.
    Ich hab dem Finanzamt mitgeteilt, das ich keine Mieteinnahmen mehr erhalte und brauche auch für dieses Objekt keine Anlage V mehr ausfüllen. Also keine Abschreibungen und auch keine Rechnungen mehr in Ansatz gebracht.
    Grüße
    Immodream
     
Thema:

Frage zur Steuer

Die Seite wird geladen...

Frage zur Steuer - Ähnliche Themen

  1. Kaufnebenkosten ZFH steuerliche Aspekte

    Kaufnebenkosten ZFH steuerliche Aspekte: Guten Morgen zusammen, Ich habe vor kurzem ein ZFH gekauft, welches in Kürze von mir (EG, 138qm nach Wohnflächenberechnung) und einer Mietpartei...
  2. Fragen zur Nebenkostenabrechnung

    Fragen zur Nebenkostenabrechnung: Hallo, ich bin Mieter einer Wohnung und habe ein paar Fragen die mir mein Vermieter bisher noch nicht beantworten konnte. Ich habe im Dezember...
  3. Frage zum Thema mündlicher erlass zweier Monatsmieten

    Frage zum Thema mündlicher erlass zweier Monatsmieten: Hallo, ich mal wieder. Folgender Fall: Meine Arbeitskollegin zog letztes Jahr im Juli aus ihrer Wohnung aus und zahlte die letzten zwei Monate...
  4. Frage zu Abstellräumen

    Frage zu Abstellräumen: Hallo! Ich habe das folgende Problem: Ich besitze einen Abstellraum (laut Teiilungserklärung) in einem 15 Parteien Haus. Bei dem Abstellraum...
  5. Bundesverfassungsgericht und die Frage der Umlage der Grundsteuer

    Bundesverfassungsgericht und die Frage der Umlage der Grundsteuer: Am 16 Januar wird am Bundesverfassungsgericht darüber verhandelt wie aktuell die Grundsteuerbewertung noch ist. Evtl. soll auch eine Umlage an die...