Frage

Diskutiere Frage im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo ich hab da mal eine Frage ich bin 2008 in eine wohnung gezogen und habe jetzt eine neue das Problem ist das ich beim energieversorger noch...

  1. Tinga

    Tinga Gast

    Hallo ich hab da mal eine Frage ich bin 2008 in eine wohnung gezogen und habe jetzt eine neue das Problem ist das ich beim energieversorger noch schulden habe und dieser für meine neue wohnung auch zuständigt ist dürfen die mir den strom verweigern
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 04.05.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.731
    Zustimmungen:
    1.514
    Ort:
    München
    Ohne Worte

    Hallo,

    was soll man darauf bitte Antworten ohne in brachialem Sarkasmus zu verfallen?

    Ich habe einen Rat für dich:

    Zahl deine Stromschulden dann klappts auch mit dem Strom!

    Gruß

    BHSHuber
     
  4. #3 Bürokrat, 04.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt 3 wichtige Grundbedürfnisse, das sind in der Reihenfolge der Wichtigkeit Nahrung, Wohnen, Strom. Diese Grundbedürfnisse können, von wenigen Ausnahmefällen abgesehen, ob du arbeit hast oder nicht, gedeckt werden und sei es durch das JC. Kannst du diese nicht decken liegt ein Ausgabeproblem zugrunde d.h. du kaufst unnötiges zeug von dem Geld das für die Grundbedürfnisse gedacht ist. Es wäre anzuraten diese Verhaltensweise schnellstmöglich abzustellen und die Ausgaben für Nahrung, Miete und Strom prioritär zu behandeln.

    Ansonsten gilt meines Wissens die freie Anbieterwahl beim Strom, zu glauben dass dir die alten rechnungen aber nicht mal verdoppelt und verdreifacht wieder in den Schoß fallen werden ist ziemlich blauäugig.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    612
    Antwort:

    Frage Deinen Energieversorger.
     
  6. Gast2

    Gast2 Gast

    Stromverbrauch

    hatte einen Mieter, der in der Wohnung einen illegalen Garten hatte. Der hatte dann einen Stromverbrauch von Euro 3000 in einem Jahr. Sein Rechtsanwalt empfahl ihm Privatinsolvenz anzumelden, dies tat der Mieter dann auch. Er lachte und sagt, dass er dadurch den Stromverbrauch nicht bezahlen muss. Er ist weggezogen und hat dort von einem anderen Stromanbieter, sofort Strom erhalten.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    612
    Gast2:

    "Er lachte und sagt, dass er dadurch den Stromverbrauch nicht bezahlen muss."
    -Und wer zahlte ihn letztendlich?

    "Er ist weggezogen und hat dort von einem anderen Stromanbieter, sofort Strom erhalten."
    - *Einliedchenpfeif*...:verrueckt010:
     
  8. Gast 2

    Gast 2 Gast

    dieser Mieter meint damit, dass der Stromlieferant somit auf den Rechnungen sitzen bleibt. So einfach ist dies wohl dank der Privatinsolvenz.
    Mieter und Stromlieferant waren Vertragspartner, ich als Vermieter habe damit nichts zu tun. Mieter arbeitet und konnte trotzdem wegen der hohen Stromrechnung laut seinem Rea, Privatinsolvenz anmelden. Der Stromlieferant hatte dem Mieter Rechnungen geschickt, der Mieter ging in Privatinsolvenz. Am neuen Wohnort hat er einen neuen Stromlieferanten gefunden. So kann man es auch machen.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    612
    Klar doch. Den Haschischpflanzen ist es doch egal, woher sie ihre Sonne bekommen...:hut019:
     
  10. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    @Gast 2
    Ganz so einfach ist das mit der Insolvenz nicht. Ein Vollzeitarbeitender wird während des Insolvenzverfahrens seine Schulden abbezahlen müssen.
    Deshalb heisst es am Ende auch RESTschuldbefreiung und nicht VOLLschuldbefreiung. Man sollte nicht alles glauben, was einem Leute so erzählen.
     
  11. #10 Bürokrat, 04.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Außerdem sind die Außenstände 30 Jahre lang eintreibbar und die Stromanbieter sind da nicht zimperlich wie ich hoffe
     
Thema:

Frage

Die Seite wird geladen...

Frage - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges

    Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges: Soviel ich gelesen habe muss der Mieter mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sein, damit der Vermieter ihm kündigen kann. Dass bedeutet...
  2. Frage von Mieterseite

    Frage von Mieterseite: Hallo, eigentlich bin ich von der hier durchgängig als ach so böse dargestellten Gegenseite - der Mieter, der Euch 12 Monate Jahr für Jahr Miete...
  3. Neuen Mietvertrag abschließen - einige Fragen zur Formulierung

    Neuen Mietvertrag abschließen - einige Fragen zur Formulierung: Servus in die Runde, ich habe mich heute neu angemeldet nachdem ich schon seit einigen Tagen interessiert im Forum lese. Ich stehe vor der Frage,...
  4. [Frage] Vermietung & Pflichten des Vermieters

    [Frage] Vermietung & Pflichten des Vermieters: Hallo ich habe eine kurze Frage. Ich habe seit kurzem Eigentum welches vermietet werden soll. Ich weiss das man seit November 2015 dem Mieter...
  5. Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen

    Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen: Hallo wir möchten unsere Eigentumswohnung, die seit ungefähr 18 Jahren immer wieder vermietet war verkaufen.Wenn der Käufer nun unseren ehemaligen...