Fragen zu neuem Mietvertrag

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Franz_Mann, 17.12.2009.

  1. #1 Franz_Mann, 17.12.2009
    Franz_Mann

    Franz_Mann Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    wir haben für unsere Wohnung ein junges Päarchen als Interessenten.

    Soweit so gut.

    Nun ist es so, dass sie Ausbildungs-Fördergelder (BAB) vom Staat bekommt bis zum Ausbildungsende. Wenn Sie nun mit ihm als Mieter im Vertrag stehen würde, gehen scheinbar die Gelder flöten...immerhin >300 EUR p.m.

    An uns wurde nun die Frage herangetragen ob wir uns vorstellen können den Mietvertrag nur auf Sie laufen zu lassen, was ja eigentlich auch kein Thema ist, wäre da nicht die Tatsache, dass die beiden da ja zu zweit wohnen wollen/werden.

    Machen wir uns da nicht strafbar mit so einer Falschaussage ?

    Er bot an, dass wir mit ihm eine Nebenvereinbarung machen, so dass wir auch ganz sicher sind unsere Miete + NK zu erhalten. Macht das Sinn ? Bringt das was ? Oder muss sie mit ihm einen Untermietvertrag machen ?

    Grundsätzlich haben wir da kein Problem mit wenn wir uns nicht strafbar machen, jedoch wissen wir nicht WIE das korrekt dann im Mietvertrag stehen müsste.

    Wer kann uns da helfen ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 17.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Nein, außerdem ist das ja auch keine Falschaussage.Du kannst ja Mietverträge abschließen, mit wem du willst.Der Mieter kann dann auch noch mit zwanzig weiteren Leuten dort einziehen, solange dich als Vermieter das nicht stört, ist alles in Ordnung.

    Wenn der/diejenige dann ihren Lebenspartner mit in die Wohnung nimmt, könntest du rechtlich in der Regel da eh' nichts gegen machen.

    Da weiß ich wiederum nicht, ob so eine Nebenvereinbarung rechtlich überhaupt bestand hätte.Und sie (die Mieterin) kann zwar mit ihrem Freund einen Untermietvertrag machen, nur hättest du davon rechtlich gar nichts, da er als Vertragspartner für dich rechtlich nicht greifbar wäre.

    Rechtlich greifbar als Mietpartner wäre der Freund wohl nur, wenn er ganz offiziell mit im Vertrag stünde, und darum geht es euch ja.Mußt du dir also überlegen, ob du das "Risiko" eingehst, nur mit ihr den Vertrag abzuschließen oder nicht.
     
  4. #3 Franz_Mann, 17.12.2009
    Franz_Mann

    Franz_Mann Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    wo find ich nochmal die Vorlagen die hier im Portal für Mietverträge etc. sind ?

    Such mich gerade dusselig und find sie nicht mehr...

    wer kann mir weiterhelfen :-)
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 17.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    mein Rat lass beide unterschreiben

    wenn nur sie unterschreibt kannst du auf ihn nicht zurückgreifen
    selbst wenn er dir eine Bürgschaft unterschreibt die unaufgefordert von Freund angeboten worden ist gäbe es bestimmt bei der geltendmachung Probleme und es müsste erst bewiesen werden das die Bürgschaft unaufgefordert geleistet wurde ansonsten wäre sie nämlich ungültig § 551 BGB

    wegen einem neuen Mietvertrag gehst du am besten zu Haus und Grund
     
  6. #5 lostcontrol, 17.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    nein, das ist überhaupt kein problem (wie schon erwähnt).
    wenn ein/e mieter/in den/die lebenspartner/in zu sich holt, kannst du die erlaubnis ja auch nicht verweigern, aber durchaus den mietvertrag entsprechend anzupassen.
    früher wurden mietverträge ja auch nur vom familienoberhaupt unterschrieben und nicht von beiden eheleuten.

    ob du deine miete bekommst ist ohnehin nie sicher. völlig egal ob's studenten sind oder manager, ob's handwerker sind oder kaufleute.
    auf nebenvereinbarungen würde ich mich nicht einlassen.
    wenn er mag kann er (bzw. wohl besser sie) dir ja freiwillig eine höhere kaution bezahlen - das würde ich mir dann aber auch schriftlich geben lassen, dass das freiwillig geschah.

    das wäre ganz sicher am sinnvollsten.
    wenn das ganze nicht als bedarfsgemeinschaft sondern als WG behandelt wird, läuft das auch mit den geldern ein bisschen anders.
    vielleicht solltest du am besten gleich wieder vergessen dass die beiden ein paar sind, denn falls du mal von irgendwelchen ämtern danach gefragt wirst, darf dir das natürlich dann auch nicht "rausrutschen", sonst bekommen die beiden mächtig ärger (und das bedeutet rückzahlung der gelder usw. und für dich möglicherweise dann mietausfall).

    strafbar macht nicht ihr euch, sondern das pärchen, das etwas falsches beim amt angibt. wie gesagt: wenn das ganze als lebens- = bedarfsgemeinschaft eingestuft wird gibt's weniger geld vom staat wie wenn das ganze als WG eingestuft wird.
     
  7. #6 Franz_Mann, 17.12.2009
    Franz_Mann

    Franz_Mann Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Danke mal soweit...


    Hier im Immobilien-Forum ist ein Vorschlag für einen Mietvertrag...ist der denn in Ordnung soweit (mit kleinen Anpassungen) ? oder ist es besser zu Hasu & Grund zu gehen ?
     
  8. #7 lostcontrol, 17.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    in dem moment, in dem du "anpassungen" vornimmst ist, ist es eigentlich völlig egal ob du einen mietvertrag vom bundesministerium, von haus&grund, vom mieterschutzbund oder aus dem schreibwarenladen nimmst.

    was willst du den anpassen?
    und weisst du auch, wie man das machen muss, damit man dir die klausel nicht hinterher in der luft zerfetzt?
     
  9. #8 F-14 Tomcat, 17.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    trotzdem ungültig

    § 551 BGB ist eindeutig

    ja es ist besser
     
  10. #9 lostcontrol, 17.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    och weisste - geld das sich auf dem vermieter- bzw. natürlich kautionskonto befindet wird ja nicht ungültig.
    und wo kein kläger, da kein richter.
     
  11. #10 Thomas76, 17.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das ist zwar richtig, aber egal ob höhere Kaution, unbegrenzte Bürgschaft oder sonstige Zusagen : Probleme gibt's ja immer erst dann, wenn einer der beiden Vertragsparteien (meist der Mieter ;) ) sich später nicht mehr daran hält bzw. halten möchte.

    Aber stimmt schon : was man (erst mal) hat, das hat man.
     
  12. #11 lostcontrol, 17.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    tja - und da ist geld auf dem konto halt deutlich mehr wert als 'ne bürgschaft.
    mal ganz abgesehen davon, dass ich von bürgschaften ohnehin nichts halte.
     
Thema: Fragen zu neuem Mietvertrag
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. macht vermieter sich strafbar wenn er wohnung als wg vermietet auch wenn es bedarfsgemeinschaft

    ,
  2. dass wir ein paar sind vermieter wg

    ,
  3. untermietsvertäge strafbar

    ,
  4. untermietvertrag machen
Die Seite wird geladen...

Fragen zu neuem Mietvertrag - Ähnliche Themen

  1. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  4. Ideen für neuen Küchenboden

    Ideen für neuen Küchenboden: Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...
  5. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...