Frau und Kind zugezogen - wie erstellt man korrekt die Nebenkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Fristen" wurde erstellt von PascalTurbo, 21.09.2014.

  1. #1 PascalTurbo, 21.09.2014
    PascalTurbo

    PascalTurbo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    in einer Mietwohnung sind zum Anfang des Jahres die Frau des Mieters und im laufe des Jahres das Kind der beiden "zugezogen". Eine offizielle Information darüber habe ich nicht, aber "iss halt so".

    Nun ist die Frage: Wie behandle ich dies korrekt bei der Nebenkostenabrechnung? Ich habe viele Punkte die Pro Kopf abgerechnet werden. Entsprechend soll auch die Mietpartei nach Anzahl ihrer Köpfe Nebenkosten zahlen.

    Beste Grüße
    Pascal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 21.09.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Dann benötigst du die Einzugsdaten von Frau und Kind.
     
  4. #3 PascalTurbo, 21.09.2014
    PascalTurbo

    PascalTurbo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Aus welcher "Quelle"?
     
  5. #4 Glaskügelchen, 21.09.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Durch den Mieter selber? Nachfrage beim Einwohnermeldeamt?
     
  6. #5 PascalTurbo, 21.09.2014
    PascalTurbo

    PascalTurbo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Der Mieter ist leider schwierig; da herrscht null Kommunikation :-/
    Einwohnermeldeamt ist natürlich eine gute Idee - nur dürfen die das sicher nicht rausgeben.
     
  7. #6 Glaskügelchen, 21.09.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Der Mieter ist letztlich zur Auskunft verpflichtet. Daher sollte es möglich sein diese Auskunft zur Not per Anwalt/Gericht zu erzwingen, was den Mieter unterm Strich teurer kommt, als höhere Nebenkosten.

    Doch, dürfen sie. Du kannst ja jederzeit ein berechtigtes Interesse nachweisen.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Dazu nimmt man am besten den Mietvertrag mit - als Nachweis genügt das meistens.
     
  9. #8 Pharao, 21.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi PascalTurbo,

    sicherlich gibt es in dem Haus noch andere Mieter, wenn was pro Person abgerechnet wird. Also ggf. einfach bei den anderen Mietern mal nachfragen, wann die dazu gezogen sind. Ansonsten kann man natürlich trotzdem auch noch beim Einwohnermeldeamt (Bürgeramt) nachfragen, ob und seit wann die da überhaupt gemeldet sind.
     
  10. #9 Glaskügelchen, 21.09.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Woher sollen die Nachbarn wissen, wann die Frau des Mieters ihren Lebensmittelpunkt in die Wohnung ihres Mannes verlagert hat? Dafür benötigt man eine Else Kling im Haus.
     
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Also wenn jemand mit Möbeln, ect einzieht (und i.d.R. zieht man mit Kind nicht nur mit einer Reisetasche um), dann ist doch die Chance garnicht so schlecht, das andere Mieter das ggf. mitbekommen haben. Als zweites bekommen Mieter das ja auch oft mit, wenn neue Personen andauernd im Treppenhaus anzutreffen sind.

    Wenn also der Mieter nix sagen will, wann ihr Partner mit Anhang miteingezogen ist (was ich eh nicht verstehe, warum man da so ein Theater macht), dann würde ich durchaus mich auch auf solche Daten von anderen Mietern berufen. Soll doch der Mieter ggf. das Gegenteil dann belegen, wenn er damit nicht einverstanden ist.
     
  12. #11 Glaskügelchen, 21.09.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    Das Problem ist das menschliche Gedächtnis: wenn ein Umzug im Haus, der uns eigentlich gar nicht interessiert, an einem beliebigen Tag stattfindet, können wir uns meist nicht mehr an den Tag erinnern an dem dieser Umzug stattgefunden hat. Oft noch nichtmal an den Monat. Erst wenn wir den Umzug mit einem besonderen Vorkommnis verknüpfen können, werden wir uns genau daran erinnern. Macht man z.B. anlässlich seines Geburtstags eine Riesenparty, wird man sich daran erinnern können, dass die Gäste ständig um die Möbelpacker und Möbel Slalom laufen mussten, und kann dann auch den Tag benennen.

    Ausserdem scheinen Mutter und Kind zu unterschiedlichen Zeitpunkten eingezogen zu sein, was für einen stückweisen Umzug spricht und dafür, dass zumindest bis zum Einzug des Kindes, noch irgendwo eine andere Bleibe existiert hat.
     
  13. #12 Pharao, 21.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Ist doch völlig wurscht. Eine grobe Angabe von einem Nachbarn reicht doch aus, das man einfach dann annimmt, ab da ist der Mieter eingezogen.

    Wenn`s dem Mieter nicht passt, kann er ja endlich mal sagen, wann sein Partner mit Kind miteingezogen sind und ggf. auch Belegen.

    Wie schon gesagt, wenn der Mieter keine Angaben dazu machen will, dann nehme ich einfach was an und das ist in dem Fall einfach dann, das die beide gleichzeitig eingezogen sind, wenn kein Nachbar was anders dazu sagt. Und wenn jetzt ein Nachbar sagt, er hat die öfters seit April gesehen, dann nehme ich einfach an das die im April auch dort eingezogen sind und verrechne das dann auch so.
     
  14. #13 Glaskügelchen, 21.09.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Gast

    @Pharao
    Klar kann einfach mal auf den blauen Dunst hin Nebenkostenabrechnungen erstellen. Macht aber Arbeit und man erstellt dann ja nicht nur eine falsche Abrechnung, sondern es stimmt keine einzige Abrechnung im Haus.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Klar musst du das in diesem Fall so machen. Unangenehm ist nur, dass diese "Schätzung" (sofern sie nicht zufällig genau richtig ist) immer für irgendjemanden nachteilig ist: Setzt du den Zuzug zu früh an, ist es zum Nachteil dieser Partei. Setzt du ihn zu spät an, ist es zum Nachteil aller anderen Parteien. Faktisch hat also jeder im Haus ein Interesse daran, dir bei der BK-Abrechnung ans Bein zu pinkeln.
     
  16. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Deswegen gibt es bei mir auch keinen einzigen Punkt, der nach Personen abgerechnet wird :smile003:
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Daran arbeite ich mal wieder. Ich hatte den Zustand schon einmal ...
     
  18. #17 Papabär, 26.09.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Darf ich mal fies sein?

    VIII ZR 82/07
     
  19. #18 Raimond, 26.09.2014
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Vorschlag:

    Schreib dem Mieter einen Brief und bitte ihn darin freundlich um die Einzugstermine.
    Schreib den Hinweis hinein, dass du die Antwort bis zum x.x. haben willst und ansonsten davon ausgehst, dass Frau und Kind mindestens seit der letzten Abrechnung, also das volle Jahr bereits dort wohnen (Und du dies in der Abrechnung dann entsprechend berücksichtigen wirst).

    Spaßeshalber kannst du ja noch ankündigen, dass du dir Nachforderungen für die letzte Abrechnungsperiode vorbehälst. (Nur wenn der Mieter in solchen Sachen nicht bewandert ist, haltbar dürfte das nicht sein).

    Dann müsste er sich eigentlich bewegen, über das Geld bekommst du sie alle (Wenn nicht das Amt Zahlt).

    Schau doch mal im Mietvertrag nach, steht da nicht drin, dass er sowas mitteilen muss? Wenn ja: Gleich ne Abmahnung hinterher wegen Verstoß gegen diesen §.

    Und mein Lieblingstipp: Erhöh die Miete, dann wirst du solche Leute schon los.

    Rai
     
  20. #19 alibaba, 15.12.2014
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ich werde immer angeschrieben wenn sich die Personenanzahl im Haus ändert , von

    der Abfallendsorung und die werden informiert vom EinWohnerMeldeAmt ,

    selbst bei Tot eines Mieters sind die immer aktuell :15:

    Gruss
    alibaba :45:
     
  21. #20 Pharao, 15.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Schön das das bei dir so anscheinend ist, nur leider handhaben alle Abfallentsorger das etwas anders.

    Bei manchen richtet sich die Tonnengröße nach den gemeldeten Bewohner, bei anderen muss man nur eine min. Größe bestellen, bei wieder anderen usw. Warum dich dein Abfallentsorger immer anschreibt, ist mir auch unklar, weil auch wenn es nach gemeldeten Personen geht - nicht immer ändert sich die Tonnengröße, nur weil eine Person dazugekommen oder weggefallen ist.
     
Thema: Frau und Kind zugezogen - wie erstellt man korrekt die Nebenkostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. höhere nebenkosten durch frau und kind

Die Seite wird geladen...

Frau und Kind zugezogen - wie erstellt man korrekt die Nebenkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...
  2. Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe

    Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe: Hallo, bei mir ist eine Wärmepumpe inkl. 2 Warmwasserspeicher vorhanden. In jeder Etage sind je Wohnung 1 Kalt, 1 Warm und 1 Heizkostenzähler...
  3. Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung

    Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung: Hallo zusammen. Letztes Jahr habe ich ein Zweifamilienhaus gekauft welches jetzt soweit renoviert ist, dass ich die eine Wohnung vermieten kann....
  4. Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

    Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren: Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...
  5. Frau zieht aus, Sohn nicht

    Frau zieht aus, Sohn nicht: Jetzt mal ein fiktiver Fall von mir: Angenommen in einer Wohnung lebte einmal ein Paar mit 2 minderjährigen Kindern. Das Paar trennt sich - vor...