Frist zur Einsichtnahme der Belege für NK-Abrechnung

Dieses Thema im Forum "Fristen" wurde erstellt von Pixie, 12.01.2009.

  1. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nachdem ich bis 1994 in einem ZFH selbst vermietete und abrechnete stellt sich nun für mich erstmals zu einem bereits seit Jan.2003 bestehenden Mietverhältnis als M die Frage nach der korrekten Abrechnung der NK durch den VM in etlichen Punkten, da sich die Abrechnungsgrundlagen und -Kriterien wesentlich unterscheiden und der VM für die ersten 4 Jahre jeweils keine Austellung beifügte, lediglich den Betrag nannte.
    Des lieben Friedens und der scheinbar geringen Höhe halber hatte ich bezahlt, jedoch die Aufstellung verlangt.

    Das Gebäude besteht aus 7 vermieteten Eigentumswngn. verschiedener VM., vermeintlich 3 oder 4, je rechts- und linksseitig 3 Miet-Parteien, mittig ich auf jeweils verschiedenen Ebenen, bei mir Erdgeschoss und 1.Stock mit inliegender Treppe des Wohnungsflures verbunden. Der 1. Stock ist der untere Teil des Dachgeschosses mit Deckenschräge.
    Die Beschreibung mache ich jetzt nur, um sie zu den anderen Rubriken hinzuzufügen, wo sie notwendig sind. Vielleicht kann mich ja jemand willig verfolgen und ich brauche es nicht neu erwähnen? (Weiblich, schlank u.a.) ,-)). Das wäre nett.

    Die Nebenkostenabrechnung, welche ich Ende März 2008 für den Abrechnungszeitraum 2007 erhielt, beinhaltete mit wiederum nur einem Zweizeiler die über 5-fache Summe der Vorjahre. Nach meiner telefonischen Reklamation erhielt ich ohne weiteres Gespräch die schriftliche Zahlungsaufforderung mit Androhung des Anwaltes, da die RG gegeben sei.
    Ich widersprach und bat um die erforderlichen Anlagen.
    Es kam eine Nebenkostenaufstellung ohne Ista-Beleg. Deren Kosten waren aufgeführt in der 1. Position. Es handelte sich bei der Aufstellung um die im März 2007 erstellte Planung des Verwalters für die Eigentümer für 2007.
    Nach persönlichem Kontakt bei Besichtigung der Eigentümer erhielt ich dann beide Belege, richtige Aufstellung plus Ista zugesandt.
    Mangels Erläuterungen zu Ista - Positionen Heiznebenkosten und Abgaskosten verlangte ich Kopien der Rechnungen.
    VM wohnt ca. 80 km weit entfernt, der Verwalter ebenso.

    Im 3. Anlauf kamen die Kopien über eine zwischenzeitlich vom VM eingeschaltete Anwältin. Vermeintlich betreffen sie meinen Vertrag nicht und sind evtl. auch allg. teils nicht abrechnungsfähig.
    Jahresmiete Wärmemessgeräte, Schornsteinfeger und Wartungskosten.
    Zu diesen stelle ich noch Fragen in der zutreffenden Rubrik - wenn ich richtig treffe und kläre weshalb ich dieser seltenen Ansicht bin.

    Ich verlangte die Einsichtnahme in Ortsnähe oder die Kopien kostenfrei der kompletten Abrechnung und Verträge. Diie Vorlage vor Ort wurde verbal vom Verwalter am 3.01.09 während der Ablesung abgelehnt.
    Er ist ja auch nicht Vertragspartner und kann lustig sein wie er will.

    Da der VM sich regelmässig rund bis zu ~2 Monate Zeit zur Erledigung lässt, jetzt übertragen an die RAin, möchte ich einen Termin zur Vorlage setzen.
    Wie ist mir gleich, nur ausreichend Zeit muss vorhanden sein für die Prüfung.
    Was soll ich richtig für einen Termin nennen.
    Die Vorlage zur Einsicht wäre eigentlich kurzfristig denkbar, die Kopien etwas länger.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy Edwards, 13.01.2009
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Häää? Bitte was???

    Und die Aufstellung dann auch bekommen?

    Das kann schon mal passieren. Ich weiß zwar nicht, was bei dir "geringe Höhe" ist, aber gehen wir mal von 5 € aus, wäre das 5-fache ja bereits 25 €

    Sorry, aber wenn du selber vermietet hast und auch mit der Abrechnung betraut warst, sollte dir klar sein, dass eine telefonische Reklamation wenig bringt und abgesehen von dieser, die Zahlungsfrist weiter läuft - zumindest geht der Vermieter davon aus. Somit brauchst dich nicht über diesen Schritt wundern.

    Das klingt mir nach der Aufstellung des Wirtschaftsplanes, der dir vorgelegt wurde. Aber so ist das, vielleicht wurden die anderen Jahre auch danach abgerechnet? Da du dir keine Unterlagen zeigen lassen hast, weißt du das ja nicht.

    Verlangen darfst du sowas nicht. Du hast das Recht das einzusehen, oder gegen Übernahme der Kosten dir Kopien zu zuschicken.

    Häää, zum zweiten! Die von dir geforderten Unterlagen hast du im dritten Anlauf erhalten, betreffen dich aber nicht? Also entweder sind es die richtigen oder eben nicht.

    ...
    edit: bis jetzt hab ich noch keine weiteren Fragen in anderen Rubriken feststellen können.

    Siehe oben, kostenfrei ist nicht! Warum der Verwalter nun lustig ist, verstehe ich schon wieder nicht - liegt wahrscheinlich an dem eisigen Wind dem ich heute ausgesetzt gewesen bin.

    Also wie oben erwähnt, die Prüfung der Abrechnung verlängert nicht die Zahlungsfrist.

    Meine Meinung: Eine Abrechnung muss gewisse Angaben enthalten. Sollte diese nicht vorliegen - wie es hier den Anschein hat - gebe es für mich zwei Möglichkeiten:
    1. Dem Vermieter schriftlich mitteilen, dass keine vollständige Abrechnung vorliegt, ihn auffordern die fehlenden Unterlagen nachzureichen (Rechnungskopien gehören nicht dazu!!!) und ihn darauf aufmerksam machen, dass bis Vorlage der Unterlagen die Zahlungsfrist ausgesetzt ist.
    2. Analog Pkt 1 nur die Rechnung zur eigenen Entlastung gleich wieder zurückschicken

    Und das an dem Punkt, als du den Telefonhörer in die Hand genommen hast. Jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen.
     
  4. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eddy Edwards,

    danke für die ausführliche Stellungsnahme.
    Ich habe die Darstellung nach Mitternacht geschrieben, nachdem ich versuchte etwas diesbezgl. zu finden, daher fandest du auch nichts weiter. Irgendwann muss alter Mann ins Bett. Das kommt noch. Ist aber zu umfangreich, gleich alles auf Anhieb zu schreiben.

    Aufgrund der Aufteilung in Rubriken habe ich die Erläuterung zu Heiznebenkosten und weshalb sie nicht meinen Vertrag berühren hier in der Rubrik Fristen nicht erwähnt, weil´s hier nicht hingehört. Ich bin noch zu unerfahren, wie es hier im Forum praktiziert wird, wenn sich etliche Zuordnungen überschneiden, die zum Zusammenhang gehören.

    Der Telefonanruf war im März 2008 und selbstverständlich wurde das dann schriftlich vielfach abgehandelt und unmittelbar angefordert. Im Ergebnis liegen die "richtigen" Anlagen mit den Aufstellungen vor, w.e., waren jedoch nicht formgerecht und kontrollfähig - z.B. Gesamtkosten der einzelnen Positionen wurden verdeckt und nicht angegeben. Das ist zu einem Teil erledigt, anderes steht aus.

    Nach Erhalt der Kopien stellte ich fest dass die Heiznebenkosten und "Abgaskosten" nach meinem Dafürhalten fälchlicherweise abgerechnet sind, denn sie sind kein Vertragsgegenstand. Ich eröffne dazu noch einen Thread. Schriftlich habe ich diesen Punkt ebenfalls erledigt, Telefon ist seit März 2008 nicht mehr relevant.

    Wie erwähnt sind beide Mieter und Vermieter nicht am Ort oder in Ortsnähe.
    Aus diesem Grund ist selbstverständlich das Verlangen auf Einsichtnahme nicht am Ort möglich ohne das VM sich herbewegt oder einen Beauftragten vor Ort wie z.B. den Hausmeister, einsetzt. Das wäre die beste Lösung. Ist nun mal nicht der Fall.

    Deshalb hat der BGH auch das Begehren auf Zusendung von Kopien ausdrücklich für diesen Ausnahmefall zugelassen. Dieser Punkt ist eindeutig, deshalb hatte ich ihn auch nicht hinterfragt.
    1. ist also erledigt und 2. falsche RG zurückschicken würde ich nicht tuen, da dann auch der Nachweis futsch ist.

    Die Frage ist welche Fristsetzung soll ich zeitlich vornehmen zur Vorlage der Unterlagen?
    Die Frage stelle ich deshalb, weil der VM die Erledigungen steht so lange hinausdehnt.

    PS: die Aufstellungen der Vorjahre habe ich nicht formgerecht (Gesamtkosten) auch 2008 bekommen.
     
  5. #4 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das schon, aber eben nicht KOSTENLOS.
    für die kopien musst du zahlen.
     
  6. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lostcontroll,

    soll mir recht sein, ich möchte einmal den gründlichen Überblick auch Verträge.
    Aber wenn falsch abgerechnet wurde kann ich die dann zurückbelasten?
     
  7. #6 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    was denn für verträge?
    du hast kein recht, z.b. die verträge mit dem ableseunternehmen einzusehen oder mit dem strom- oder gasversorger usw.
     
  8. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    was soll ich denn jetzt für eine Frist setzen?
     
  9. #8 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    frist bezüglich was denn jetzt genau?
     
  10. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    die Kopien
     
  11. #10 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    die kopien von was?
    von den die betriebskostenabrechnung betreffenden belegen?
    von den verträgen wirst du keine bekommen...
     
  12. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    ja
     
  13. #12 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    kopien von den rechnungsbelegen für die betriebskostenabrechnung 2007???
    biste da nicht ein bisschen sehr spät dran?
     
  14. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    nein ist nicht zu spät. Spät dran ist der VM, weil er die Vorlage der Anlagen versemmelt hat.
    Mir geht es nur um die angemessene Frist.
     
  15. #14 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    der vermieter muss die "anlagen" nicht vorlegen *hinweis*
    wenn du die sehen willst, dann musst du ihn darum bitten. die gibt's nicht automatisch beigelegt.
     
  16. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    ja, danke. Aber wir hatten das schon oben besprochen.
    Der VM muss auf Wunsch Kopien auch kostenpflichtig erstellen und zusenden.
    Den Wunsch habe ich geäussert.
    Ach den Kostenpunkt bedacht.
    Es geht mir nun mit nächstem Schreiben lediglich um die Fristsetzung zur Vorlage.
     
  17. #16 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    dann ist der vorwurf mit dem "versemmeln" also unberechtigt, gell?
     
  18. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hihi, nein.
    weichst du aus oder gibt eines Antwort für mein Anliegen. :lol
     
  19. #18 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nun, ich hab halt nix dafür übrig, wenn aus purer unkenntnis dem vermieter sowas wie "versemmeln" unterstellt wird, nur weil man sich selbst nicht richtig gekümmert hat.

    DU hast das verbockt, nicht dein vermieter.

    und ich hab keine ahnung wieviel frist du da setzen kannst oder musst.
    ich würd halt 14 tage machen und gut ist.
    meiner ansicht nach biste eh viel zu spät dran damit.
     
  20. Pixie

    Pixie Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    nein, das habe ich nicht verbockt.
    Der Vermieter hatte meine Anforderung auf Unterlagen zwar zunächst abgelehnt, dann wiederum zugestellt, nach MONATEN, und diese waren eben nicht vollständig.
    Habe ich doch bereits ausgeführt.
    Somit hat er es verbockt und nicht ich. Anforderung daraufhin blieb wiederum Monate unerledigt - also rund 2 bis das dann endlich mal hier war.

    Erst Ende letzten Jahre mit seiner Einschaltung der Rechtsanwältin konnten wir diesen Punkt und weitere klären. Es steht noch einiges offen. Ist also nicht formgerecht, so dass er weiterhin in Verzug ist.

    Da ich alle meine Erledigungen prompt machte bislang verbocke ich nichts.
    Ich kann mich nur wie jeder irren und das will ich mit der richtigen Fristsetzung von vorneherein vermeiden.
     
  21. #20 lostcontrol, 13.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    was hat denn gefehlt? die verträge oder was?

    dann frag doch einfach deinen anwalt, wenn du eh schon einen hast?
     
Thema: Frist zur Einsichtnahme der Belege für NK-Abrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung frist musterschreiben aufforderung

    ,
  2. prüfungsfrist nach einsichtnahme in die Orginalbelege

    ,
  3. betriebskosten einsicht frist

    ,
  4. betriebskostenabrechnung einsicht frist,
  5. nebenkostenabrechnung einsicht belege frist,
  6. Betriebskostenabrechnung Belege Frist,
  7. betriebskostenabrechnung einsichtnahme frist,
  8. betriebskostenabrechnung einsichtnahme in belege frist,
  9. fristablauf für einsichtnahme betriebskosten,
  10. betriebskostenabrechnung frist zur einsicht,
  11. frist einsicht nebenkosten,
  12. Fristen für Belege,
  13. ISTA kein Beleg ,
  14. Betriebskostenabrechnung Einsichtsfrist,
  15. Betriebskostenabrechnung frist für einsicht belege,
  16. belege ista nebenkostenabrechnung,
  17. Frist einsichtnahme der heiznebenkosten,
  18. einsichtnahme der heiznebenkosten,
  19. Einsicht von Belegen für Nebenkosten,
  20. heiznebenkosten nicht aufgeführt,
  21. wie lange einsicht beim verwalter möglich,
  22. frist zur einsicht der belege,
  23. frist und formgerechte NK-Abrechnung,
  24. Fristsetzung Einsicht von Belegen Sportverein,
  25. Einsichtnahme in die NK Abrechnung Ch
Die Seite wird geladen...

Frist zur Einsichtnahme der Belege für NK-Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...