Fristlos kündigen? Meist verspätete Miete. Heute zum 22.5 noch nichts da

Diskutiere Fristlos kündigen? Meist verspätete Miete. Heute zum 22.5 noch nichts da im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; hallo, ich habe zu November 2016 meine Wohnung an eine Mutter mit 3 Kindern vermietet. (Nicht die beste Konstellation...) Bereits die erste...

  1. #1 Marv-man, 22.05.2017
    Marv-man

    Marv-man Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich habe zu November 2016 meine Wohnung an eine Mutter mit 3 Kindern vermietet. (Nicht die beste Konstellation...)

    Bereits die erste mietzahlung kam zu spät. Angeblich den Dauerauftrag versehentlich erst zu Dezember gestartet...
    Ok, halb so wild. Die Dezember Zahlung war dann auch zum ersten auf meinem Konto und sollte die einzige pünktliche Zahlung bleiben.

    Ich konnte dann meistens zum sechsten mit dem Geld rechnen, womit ich mich auch zufrieden gegeben hätte.

    Diesen monat habe ich dann bis zum zehnten gewartet, bis ich wegen der erneuten Versäumnis mal angefragt hatte. (Per SMS. Bei anrufen geht keiner dran und auf SMS antwortet man auch nur mal ganz selten.)
    Daraufhin am nächsten Mittag eine große Entschuldigung per SMS mit der Begründung, dass der Dauerauftrag wieder nicht gegriffen hätte, und das immer der Fall wäre, sobald der Monatsanfang auf ein Wochenende , oder Feiertag fällt. Sie würde sofort morgen manuell überweisen und das jetzt zu jedem Monatsanfang..

    ....ok... habe das dann nochmal so hingenommen.
    Jetzt nochmal 10 Tage später ist immernoch nichts eingegangen, keine Antwort mehr auf Nachrichten mit Drohung der Beendigung des Mietverhältnisses.


    Ich möchte nun auf Termin bei meinem Anwalt dazu machen (Rechtsschutz vorhanden) was ist eurer Meinung nach der beste Weg?
    Habe was von einem Berliner jodeln gehört im Bezug auf eine Räumungsklage.

    Vllt noch andere, oder bessere Vorschläge ?

    Hätte am liebsten, dass die einfach sofort da raus geht. Mir wäre die Kündigungsfrist egal...
    was könnte man vllt noch im legalen Rahmen machen, dass sich eine Mutter mit 3 Kindern auf einem 150einwohner Dorf nicht mehr so wohl fühlt in der Wohnung?

    Lg
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 22.05.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ausrede. Der Dauerauftrag wird in dem Fall am nächsten Bankbuchungstag ausgeführt.

    Keine schlechte Idee wenn man nicht so viel Erfahrung mit der Vermietung hat.

    Selbst abmahnen. Dazu braucht man eigentlich keinen Anwalt.

    Leider hast Du die verspäteten Mietzahlungen ziemlich lange ohne nachweisbare Reaktion geduldet. Das könnte zu deinem Nachteil sein.

    Räumung kommt erst nach Kündigung.

    Ganz schnell und nachweisbar abmahnen oder bist etwa 10 Juni warten. Sind dann 2 MM offen fristlos kündigen.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    ... jenachdem an welchen Richter Ihr geratet...:001sonst::001sonst:
     
  5. #4 Marv-man, 22.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2017
    Marv-man

    Marv-man Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es bzgl. Der Mahnung ggf. Muster? Da gibt es ja bestimmt einige Punkte, die unbedingt enthalten sein müssen.
    Bin 27 und hatte mir die Wohnung anfangs für mich selbst geholt gehabt. Dementsprechend von Mietrecht nicht so die große Ahnung.
    Lg
     
  6. #5 anitari, 22.05.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Haus & Grund oder ein Fachanwalt für Mietrecht helfen da gern.

    no comment
     
    Berny gefällt das.
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Hmmm, wohl noch nie eine Wohnung geholt...?
     
  8. #7 immodream, 22.05.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.103
    Zustimmungen:
    1.324
    Hallo Marv-man,
    der Dauerauftrag kann immer dann nicht durchgeführt werden, wenn kein Geld auf dem Konto ist.
    Das wäre die eigentliche Lösung des Überweisungsproblems.
    Grüße
    Immodream
     
    Marv-man gefällt das.
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.832
    Zustimmungen:
    4.037
    Zu Jahresanfang hat uns der BGH ja ein schönes Ei gelegt, wonach der Mieter die Zahlung der Miete bis zum 3. Werktag eines Monats erst veranlasst haben muss. Das lässt einen weiten Interpretationsspielraum, z.B. hinsichtlich der Frage, ob der Mieter am 3. Werktag die Annahmeschlusszeiten seiner eigenen(!) Bank berücksichtigen muss (Bearbeitung erfolgt dann erst am nächsten Bankarbeitstag), ob er die Miete auch von einem Konto im (EU-)Ausland überweisen darf (längere zulässige Laufzeit) und so weiter. Es ist also nicht ganz klar, welche Umständen man für die Laufzeit einer Überweisung annehmen darf, aber man kann ja mal ein bisschen überlegen:

    Januar: Am 4.1. muss der Mieter den Auftrag erteilen. Mit einer beleghaften Überweisung ist ohne irgendwelche Verrenkungen das Geld erst am 6.1. bei dir. Diese Miete war also pünktlich.

    Februar: Geht tatsächlich mit 3 Werktagen los, also Anweisung am 3.2., d.h. hier muss man annehmen, dass der Mieter auch noch nach Annahmeschluss einen Überweisungsträger bei seiner Bank einwerfen darf oder andere Dinge tun darf, die die Laufzeit verlängern. Will man das nicht annehmen, ist die Miete im Februar wohl einen Tag zu spät gekommen.

    März: Der 3.3. war ein Freitag. Sogar mit einer beleglosen Überweisung vor Annahmeschluss müsste die Gutschrift bei dir nicht vor Montag (6.3.) erfolgen, also war diese Zahlung auf jeden Fall pünktlich.

    April: Ging mit einem Wochenende los und der 3. Werktag war der 5.4., also wie März ohne jegliche Verrenkungen pünktlich.

    Mai: 3. Werktag war der 4.5., also wie Januar pünktlich.

    Juni: Wird wegen Pfingstmontag noch besser für die Mieterin.


    Zwischenfazit: Mit einer Zahlung bis zum 6. war man dieses Jahr bisher recht gut bedient. Bevor man die große Welle wegen verspäteter Zahlungen macht, sollte man diese Umstände kennen.


    Auf solche Spielchen habe ich keine Lust. Wenn der Mieter toter Mann (oder Frau) spielt, dann erfolgt die Kommunikation eben schriftlich, also statt der mündlichen Rückfrage ohne juristische Keulen hier direkt als Abmahnung.


    Persönliche Vermutung: Die Finanzen der Dame sind so stark auf Kante genäht, dass zur Zahlung der Miete immer mit anderen Verbindlichkeiten jongliert werden muss. Bisher hat das funktioniert (s.o.) und im Mai gab es irgendeine unerwartete Verpflichtung, die das verhindert hat. Nicht gerade der Typ von Mieter, den man sich wünscht, aber wenn das Geld wenigstens zuverlässig bis irgendwann Richtung Monatsmitte käme, gäbe es Schlimmeres.


    Selbstbeteiligung prüfen. Im Moment sehe ich neben einer Abmahnung keine weitere sinnvolle Möglichkeit, gegen die Mieterin vorzugehen. Für eine Kündigung dürfte derzeit kein ausreichender Zahlungsrückstand vorliegen.


    Das kann man dann klären, wenn es soweit ist - oder sagen wir lieber: falls es jemals soweit kommen sollte. Auch wenn die Berliner Räumung ganz unmittelbar Kosten spart, ist sie nicht in jeder Situation eine gute Wahl. Das soll dir dann der Anwalt erklären.


    Wenn dich diese Situation schon an den Punkt bringt, an dem dir Recht und Gesetz egal sind, würde ich von der Vermietung insgesamt Abstand nehmen. Das gibt auf Dauer nur Bluthochdruck, der bekanntlich ungesund ist.


    In diesem Internet-Dings gibt es so ziemlich alles. Eine Abmahnung ist nicht wahnsinnig kompliziert, aber das ist wohl eine Frage der eigenen Fähigkeiten. Hilfestellung bei Formulierungen oder anderen konkreten Rechtsrat dürfen wir hier im Forum nicht erteilen.

    Eine der größeren Herausforderungen dürfte wieder einmal sein, im Ernstfall den Zugang der Abmahnung zu beweisen. Wenn die Mieterin schon einmal keine Lust hatte, mit mir zu reden, würde ich hier gleich zur Zustellung per Gerichtsvollzieher greifen.
     
    immobiliensammler, dots, Berny und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #9 anitari, 23.05.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Passen so schlecht in die Tasche bzw. das Auto.
     
  11. #10 Marv-man, 23.05.2017
    Marv-man

    Marv-man Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Zustellung per Gerichtsvollzieher klingt schonmal relativ deutlich und gibt der Mieterin den Ernst der Lage zu verstehen.
    Vllt eine Erfahrung, wie die Kosten für so etwas liegen?

    Hatte mir auch gedacht vllt erst auf ähnlichen Niveau zu reagieren. Z.b geht sie nie als Telefon.
    Ob ich mal auf ihrer Arbeit anrufen soll? Da bekomme ich sie als Pflegekraft bestimmt ans Telefon. (Ich weiß, dass sie mitnehme Job auch nicht mehr bringt. Jedoch wird das wohl kaum ein Grund sein...)

    Oder halt nochmal mit zeugen Vorort fahren, was letztes Mal leider vergeblich war, da nur die Kinder anzutreffen waren.

    Lg
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Marv-man,
    ist Dir das soo wichtig? Du bekommst doch Dein Geld allmonatlich...
     
  13. #12 immobiliensammler, 23.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.635
    Zustimmungen:
    2.843
    Ort:
    bei Nürnberg
    Inclusive Auslagen meist unter 20 Euro, im Regelfall 14 - 17 Euro
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.931
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Andres, ich finde deine Beiträge immer wieder genial.
    Insbesondere, wenn man mal eine halbe Zeile hochscrollt.

    Auf ähnlichem Niveau?

    Jawoll! Wissen ist Macht!

    Ich denke, es macht überhaupt keinen Sinn, wenn du vor Ort fährst. Ich würde eher dort hin fahren, aber dort nicht weiter sinnlos hin- und her fahren.
    Was sollen die Zeugen bezeugen?
     
  15. #14 Petra_44, 28.05.2017
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    9
    Ich hätte einen besseren Vorschlag: Verlange doch von nun an Mahngebühren in Höhe von EUR 10,-. So eine Mahnung schreibst du ein Mal, dann kannst du sie immer wieder verwenden und vielleicht sogar per E-Mail versenden. Auch wenn du einen Postversand möchtest, sind die Unkosten für die Mahnung noch nicht höher als EUR 1,-.

    Also ich habe auch so "Spezialmieter" bei denen die Mahngebühren im Mietvertrag verankert sind. Mir ist das inzwischen gar nicht mal so unrecht, wenn sie erst um den 20. herum zahlen ;-)
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Als Privatier kannste Mahngebühren ohnehin nicht verlangen, denn Gebühren können lediglich öffentliche Einrichtungen verlangen. Bei Dir wären es korrekterweise Entgelte.
     
  17. #16 immobiliensammler, 28.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.635
    Zustimmungen:
    2.843
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und selbst die wären wohl unzulässig, egal was im Mietvertrag steht. Bei Firmen gibt es dazu etliche BGH-Urteile, wonach Pauschalen unzulässig sind sofern sie die tatsächlichen Kosten übersteigen. In den meisten AGB dazu steht seitdem die Klausel, dass es dem Kunden möglich ist nachzuweisen, das tatsächlich niedrigere Kosten angefallen sind.
     
  18. #17 Akkarin, 28.05.2017
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    817
    Kann man aus dem Inkasso recht ganz gut übertragen. Ersatz für Mahnungen, die per email versandt wurden 0€. Schriftliche Mahnungen per gelber Post wurden von verschiedenen Gerichten bis ca. 2,5€ anerkannt. Dadrueber ist man dann im Reich der Fantasie.
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    ... und falls diesbezügliche Entgelte mietvertraglich vereinbart würden?
     
  20. #19 Akkarin, 29.05.2017
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    817
    Waeren die ebenfalls dem Reich der Fantasie zuzuordnen..
     
  21. #20 immobiliensammler, 29.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.635
    Zustimmungen:
    2.843
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wenn es eine Standardklausel wäre würde diese wohl genauso gegen das AGB-Gesetz verstoßen wie die vom BGH bereits entschiedenen Fälle von Firmen
     
Thema:

Fristlos kündigen? Meist verspätete Miete. Heute zum 22.5 noch nichts da

Die Seite wird geladen...

Fristlos kündigen? Meist verspätete Miete. Heute zum 22.5 noch nichts da - Ähnliche Themen

  1. Heizung Reparatur trotz Fristloser Kündigung

    Heizung Reparatur trotz Fristloser Kündigung: Hallo zusammen, bei einer Zahlungsverzug von insgesamt 4 Monaten habe ich im Juni mit der Mieterin vereinbart dass der Mietrückstand bis Ende...
  2. Psychoterror durch Mieter

    Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
  3. Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung

    Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung: Ende Juni erhielt ich die Betriebskostenabrechnung 2018 von der Hausverwaltung. Da ich zum Jahresende den Schreibtisch voll habe und nicht mehr...
  4. Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers

    Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers: Ich bräuchte wieder mal ein paar Denkanstöße von Euch allen: Folgende Situation: - Stadt in Westsachsen mit rund 70.000 Einwohner - MFH mit 7...
  5. Hausverkauf: Makler kündigen

    Hausverkauf: Makler kündigen: Hallo, ich lese schon seit geraumer Zeit hier im Forum mit und habe schon viele interessante Tipps erhalten inklusive der Erkenntnis, dass ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden