Fristlose Kündigung ablehnen damit neuer Mietvertrag nicht zustande kommt...

Diskutiere Fristlose Kündigung ablehnen damit neuer Mietvertrag nicht zustande kommt... im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich hab grad ein dringendes Problem und kann erst Ende der Woche mit meinem Anwalt darüber sprechen. Kurze Erläuterung. Nach vorherigen...

  1. #1 FrauSnuggles, 17.12.2018
    FrauSnuggles

    FrauSnuggles Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ich hab grad ein dringendes Problem und kann erst Ende der Woche mit meinem Anwalt darüber sprechen.

    Kurze Erläuterung.

    Nach vorherigen anhaltendem Streitigkeiten mit meinen Mietern wegen verschiedener Angelegenheiten bis hin zu einem Gerichtsverfahren hatte sich das Verhältnis im vergangenen Jahr nach und nach wieder verbessert. Seit Anfang 2018 war wieder ein normaler Umgang möglich. Nun ist leider der Ehemann ausgezogen und die verbleibende Ehegattin will weiterhin gern in der Wohnung bleiben.
    Man bat mich um eine Entlassungsvereinbarung. Ich habe lange mit mir gerungen ob ich die Gelegenheit nicht nutzen soll um dieses belastete Mietverhältnis nicht endgültig loszuwerden.
    Habe mich dann aber überreden lassen und einen neuen Mietvertrag ab 01.01.2019 aufgesetzt mit der Frau als Alleinmieter. Das Ehepaar will mir einen fristlose Kündigung zuschicken zum 31.12.2018 damit er raus ist aus der Sache.
    Just als ich den neuen Mietvertrag rausgeschickt hatte, die Mieter sich also sicher gefühlt haben, das sie in der Wohnung bleiben kann, gab es neuen Ärger, der leider nun eskaliert ist.
    Ich will nicht auf die Gründe eingehen aber ich bin sowas von enttäuscht und empört und ärgere mich natürlich das ich mich zu einem neuen Mietvetrag durchgerungen habe.

    Damit kommen wir zu meiner Frage: Kann ich das Zustandekommen des neuen Mietvertrages noch irgendwie abwenden? Z.B. in dem ich die fristlose Kündigung des Ehepaares verweigere. Wäre dadurch der neue Mietvertrag nichtig?
     
    James Patek gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 17.12.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    1.026
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ist der neu Vertrag schon von dir unterschrieben?
     
  4. #3 FrauSnuggles, 17.12.2018
    FrauSnuggles

    FrauSnuggles Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Ja, das ist er
     
    James Patek gefällt das.
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.641
    Zustimmungen:
    3.803
    Dann ist die Sache durch. Der neue Mietvertrag ist bindend, egal was mit dem alten passiert.
     
    James Patek und anitari gefällt das.
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    1.246
    ..einen neuen MV ab 1.1.19 aufgesetzt....? Und wer hat diesen Mietvertrag unterschrieben bzw. erhalten? Sollte dieser MV von VM und Alleinmieterin bereits unterschrieben sein ist das eben ein neues Mietverhältnis.
    Weshalb noch eine fristlose Kündigung der Mieter?

    Eine fristlose Kündigung muß selbst ein Mieter begründen. Vielleicht gibt es diesbezüglich noch eine Möglichkeit für Dich was zu ändern...
    Hier wurde meines Erachtens 2 vor 1 getätigt.
    Kommt auch nicht alle Tage vor.

    (War wieder einen Moment zu langsam)
     
    James Patek und dots gefällt das.
  7. #6 FrauSnuggles, 17.12.2018
    FrauSnuggles

    FrauSnuggles Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Nur die Frau als künftige Alleinmieterin

    weil der alte Mietvertrag mit beiden Ehepartnern geschlossen wurde



    (War wieder einen Moment zu langsam)[/QUOTE]
     
    James Patek gefällt das.
  8. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.443
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    NRW
    warum sollten sie eigentlich noch ein fristlose Kündigung aussprechen?
    Du hast einen neuen Vertrag mit der Dame, und den von ihr wohl auch unterschrieben zurück erhalten.
    Einen schon unterschriebenen Mietvertrag zu verschicken ist wohl Lehrgeld, wenn du das gemacht hast.
     
    James Patek und anitari gefällt das.
  9. #8 FrauSnuggles, 17.12.2018
    FrauSnuggles

    FrauSnuggles Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Weil der alte Vertrag mit beiden Parteien geschlossen wurde. Daher meinte mein Anwalt, dieser alte Vertrag müsse auch von beiden Parteien gekündigt werden.

    Den neuen Vertrag habe ich noch nicht zurück
     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    1.246
    Der alte MV wurde offensichtlich von den Parteien aufgelöst, dies geht mit einem
    einfachen Schreiben und Unterschrift.
    Ab neuem MV ist die Alleinmieterin zuständig, fertig.


    Sehe eben noch ein neuer Aspekt. Das sollte halt am Anfang schon geschrieben werden, dann wären meine Antworten auch anders.
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    1.998
    Ort:
    Münsterland
    Woher weißt du das?

    Nicht, dass der Mann (mit seinem Exemplar des alten, noch nicht gekündigten Mietvertrags in der Hand) im Januar in der Wohnung rumläuft ...
    Oder habe ich was überlesen oder falsch gedeutet?
     
    James Patek gefällt das.
  12. #11 FrauSnuggles, 17.12.2018
    FrauSnuggles

    FrauSnuggles Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Wäre die Kündigung beider Parteien fristgerecht dann geht das natürlich auf einfachem Wege ohne mein Einverständnis. Aber hier ist ja eine sofortige Kündigung nötig, also ohne Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist. Daher meine Frage ob darüber noch eine Möglichkeit besteht, diese abzulehnen.

    [/QUOTE]
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    1.246
    ..eine sofortige Kündigung ist nötig? Warum, und zu wessen Gunsten?
    Ob für Dich in diesem Fall noch eine Möglichkeit besteht die Sache in Deinem Sinne zu ändern kann Dir verbindlich ein Fachanwalt sagen.
     
  14. #13 FrauSnuggles, 17.12.2018
    FrauSnuggles

    FrauSnuggles Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Der alte Vertrag läuft mit beiden Parteien. Nach meiner Kenntnis müssen also auch beide Parteien den Vertrag kündigen.

    Der neue Vertrag läuft nur mit ihr allein. Deshalb muss mir doch eine Kündigung beider Parteien vom alten Vertrag vorliegen. Da schon Dezember ist ist eine ordentliche Kündigung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Kündigungsfrist ja nicht mehr möglich. Also wäre ich mit einer außerordentlichen Kündigung einverstanden gewesen um den neuen Vertrag mit ihr allein ab 01.01. wirksam werden zu lassen.

    Da mir der neue Vertrag noch nicht vorliegt und auch noch nicht die Kündigung des alten Vertrages (unterschrieben von Beiden) hoffe ich auf eine Chance aus der "Nummer" rauszukommen.
     
    James Patek gefällt das.
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    1.246
    Aufgrund dessen meine Antwort...


    Scheint nicht ausgeschlossen zu sein:040sonst:
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 17.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Hast du irgendwas in den neuen Vertrag rein geschrieben, das der neue Vertrag nur wirksam werden kann, wenn dir bis spätestens (Datum) die fristlose Kündigung von beiden Mietern vorliegt?

    Ansonsten könnte da noch ne Menge Ärger auf dich zukommen, wegen Doppelvermietung.
     
    dots und GJH27 gefällt das.
  17. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    1.304
    Ort:
    Noris
    Ein bisschen Haarspalterei gegen künftige Missverständnisse: ein Mietvertrag wird geschlossen zwischen

    a) der Partei "Vermieter",
    b) der Partei "Mieter",

    wobei im konkreten Fall die Partei "Mieter" des alten Vertrages aus zwei Personen besteht. Der alte Vertrag müsste also ggf von beiden Personen der Partei "Mieter" gekündigt werden.

    Sofern sich wirklich beide Parteien einig sind, also Mieter und Vermieter, kann man auch einen Aufhebungsvertrag vereinbaren. Natürlich zwischen allen beteiligten Personen.
     
    James Patek und dots gefällt das.
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    1.246
    Eine wichtige Kenntnis hat Dir leider gefehlt; die Kündigung -oder entsprechende Vereinbarung- beider Parteien hätte Dir vor Erstellung des neuen Mietvertrags vorliegen müssen.

    Ich habe so das Empfinden, Du bist Deinen Mietern entgegengekommen, wie Du siehst nicht zu Deinem Vorteil.
     
    James Patek gefällt das.
  19. #18 FrauSnuggles, 17.12.2018
    FrauSnuggles

    FrauSnuggles Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    5
    Ja, so schrieb ich es ja bisher. Bin dann leider wider Erwarten enttäuscht worden. Kaum war der Vertrag weg ging die Bombe hoch.
    Aber das ist mir natürlich selber klar und ist auch nicht Grund meines Eingangsfrage. Sondern nur wie kann ich noch rauskommen wenn mir bisher weder Kündigung noch neuer Vertrag vorliegt.
     
    James Patek gefällt das.
  20. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    1.304
    Ort:
    Noris
    Ob man das Vertragsangebot noch widerrufen kann? Müsste wenn dann sehr schnell geschehen.

    Aber noch ein anderer Gedanke: es könnte künftige Kommunikation vereinfachen, wenn nur noch eine Person Mieter ist.
     
    James Patek gefällt das.
  21. #20 ehrenwertes Haus, 17.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.052
    Gar nicht. Ohne einer Kündigung deiner Mieter, die von allen Mietern unterschrieben ist.
     
Thema:

Fristlose Kündigung ablehnen damit neuer Mietvertrag nicht zustande kommt...

Die Seite wird geladen...

Fristlose Kündigung ablehnen damit neuer Mietvertrag nicht zustande kommt... - Ähnliche Themen

  1. Kündigung Untermieter nach Übertragung des Hauses

    Kündigung Untermieter nach Übertragung des Hauses: Ich habe folgendes Problem: Da mei e Eltern schon älter sind und keine Lust mehr auf mieterstress haben, habe ich von ihnen ein 2-Familienhaus...
  2. Kann ich den Mietvertrag so verwenden?

    Kann ich den Mietvertrag so verwenden?: Hallo, meine erste Vermietung steht an. Nun hat mir ein befreundeter Immobilienmakler einen Vordruck für meinen Mietvertrag zu kommen lassen....
  3. Neuvermietung - Mietvertrag

    Neuvermietung - Mietvertrag: Hi zusammen, ich stehe gerade vor meiner ersten Neuvermietung und habe bereits einen Nachmieter gefunden. Um rechtlich auf der sicheren Seite zu...
  4. Beleidigung der nicht im Mietvertrag aufgeführten Lebensgefährtin.

    Beleidigung der nicht im Mietvertrag aufgeführten Lebensgefährtin.: Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich selbst wohne in meiner eigenen Immobilien (Zweifamilienhaus) und habe die zweite Wohnung vermietet. Im...
  5. neuer Mieter meldet sich nicht mehr

    neuer Mieter meldet sich nicht mehr: Ich habe am 22.5. mit einem neuen Mieter einen Mietvertrag ab dem 01.06. abgesschlossen. Es wurde vereinbart, daß die Schlüsselübergabe bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden