fristlose Kündigung mit Abmahnung ohne Vollmacht

Diskutiere fristlose Kündigung mit Abmahnung ohne Vollmacht im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo ihr lieben, mir ist leider ein Fehler unterlaufen bei einer fristlosen Kündigung wegen Airbnb. Der Mieter vermietet Teile der Mietswohnung...

  1. #1 franka_p, 18.07.2016
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Hallo ihr lieben,

    mir ist leider ein Fehler unterlaufen bei einer fristlosen Kündigung wegen Airbnb. Der Mieter vermietet Teile der Mietswohnung via Airbnb tageweise an Touristen. Ich habe abgemahnt, dass er Airbnb einstellen soll, sonst drohe ihm die fristlose kündigung. Er hat sich nicht daran gehalten und die Wohnung weiter angeboten. NAch einem Monat habe ich ihm fristlos gekündigt. Dann hat er das Angebot rausgenommen.

    Nun meine Frage: die Wohnung gehört mir und meinem Partner. Wir sind auch gemeinsame Vermieter. Nur habe ich keine Vollmacht meines Partners beigelegt. Ist die Abmahnung trotzdem wirksam. Schließlich habe ich als einer der Vermieter signalisiert, dass ich das Verhalten nicht dulde. Der Mieter hat sich darüber hinweggesetzt. Somit ist das Vertrauensverhältnis nachhaltig gestört...

    Vielen Dank für Eure Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 18.07.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    499
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Was spricht dagegen die Vollmacht Deines Partners nachzureichen oder die Abmahnung neu, mit beiden Unterschriften, zuzuschicken?

    Eine Abmahnung ist zwar auch formlos, mündlich möglich, sollte aber wegen der Nachweisbarkeit schriftlich erfolgen. Dann müssen aber alle Personen der Partei Vermieter unterschreiben bzw. muß eine Originalvollmacht der anderen Person(en) beiliegen.
     
    franka_p gefällt das.
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi,

    wenn du Vermieter bist laut MV, dann benötigst du m.E. keine Vollmacht deines Partners.



     
    franka_p gefällt das.
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.826
    Zustimmungen:
    1.364
    Wem die Wohnung gehört, ist höchstens relevant, wenn ihr als Käufer der Wohnung in einen bestehenden Mietvertrag eingetreten seid.


    Ihr steht also beide auf dem Mietvertrag oder seid - wie eben beschrieben - gemeinsam in den Mietvertrag eingetreten. Alle Erklärungen zum Mietverhältnis (u.a. also Abmahnungen oder Kündigungen) müsst ihr gemeinsam abgeben. Das kann auf drei Arten erfolgen:
    1. Ihr steht beide gemeinsam als Absender auf dem Schreiben und unterschreibt auch beide.
    2. Jeder von euch schreibt ein eigenes Schreiben mit eigenem Absender und eigener Unterschrift. Die beiden Schreiben müssen (ansonsten) inhaltsgleich sein und dem Empfänger in "engem zeitlichem Zusammenhang" zugehen. Wir reden hier höchstens von ein paar Tagen.
    3. Einer von euch ist für den anderen bevollmächtigt, gibt das dem Mieter bekannt (wenn er es nicht sowieso schon weiß) und gibt die Erklärung auch im Namen des anderen ab.
    Möglichkeit 1 scheint hier nicht zuzutreffen, für Möglichkeit 2 ist zumindest für die Abmahnung der Zug abgefahren. bleibt Möglichkeit 3. Hast du nur ...
    ... oder ist die Abmahnung auch nur in deinem Namen verfasst?


    Dass das keinerlei rechtlichen Vorteil erzielt und den Mieter nur auf die Idee bringt, dass hier etwas nicht stimmt - falls er das nicht sowieso schon gemerkt hat.


    Man müsste dann eben wieder abwarten, bis der Mieter das abgemahnte Verhalten fortsetzt. Aber ich ahne, dass es darauf hinausläuft.


    Nicht wenn der Vollmachtgeber den Mieter von der Bevollmächtigung in Kenntnis gesetzt hat. Und von "müssen" kann sowieso keine Rede sein. Es ist nur riskant, es nicht zu tun.


    Richtig, trotzdem darf sie nicht alleine Erklärungen für die gesamte Vermieterpartei abgeben.
     
    franka_p gefällt das.
  6. #5 franka_p, 18.07.2016
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Danke Andres. Sehr verständlich ausgeführt.

    Wir stehen als Gemeinschaft im Mietvertrag. Und nur ich habe abgemahnt. Ohne Vollmacht. Das nur einer der Vermieter das Verhalten nicht duldet scheint also nicht zu reichen.

    Danke euch allen
    Schöne Woche
     
  7. #6 franka_p, 18.07.2016
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Ps. Kennt ihr da noch eine Rechtsnorm bzw. Urteil?
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.826
    Zustimmungen:
    1.364
    Ok, das ist nicht (mehr) heilbar unwirksam.


    Nein.


    Ja, § 425 BGB. Jetzt bitte nicht beschweren, dass das zu abstrakt wäre. Es handelt sich um einen allgemeinen Grundsatz des Schuldrechts. Eine einseitige Erklärung ist eine "Tatsache" und Mieter wie Vermieter sind "Gesamtschuldner".
     
    franka_p und anitari gefällt das.
  9. #8 anitari, 18.07.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    499
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Kurz und weniger abstrakt:

    Willenserklärungen sind von allen Personen einer Vertragspartei abzugeben/zu erklären/zu unterschreiben und an alle Personen der anderen Vertragspartei zu richten.
     
    franka_p und Nanne gefällt das.
  10. #9 franka_p, 18.07.2016
    franka_p

    franka_p Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    3
    Ihr seid großartig! Danke! Viel Zeit und Nerven gespart.

    Der Mieter hat bei der fristlosen Kündigung Airbnb sofort abgestellt. Ich hatte das hier schon mal im Forum. Da die Abmahnung unwirksam ist wird die fristlose Kündigung damit zur Abmahnung degradiert. Klagen kann ich mir sparen. Jetzt warten auf den nächsten Schnitzer...

    Habt ne gute Woche
     
Thema:

fristlose Kündigung mit Abmahnung ohne Vollmacht

Die Seite wird geladen...

fristlose Kündigung mit Abmahnung ohne Vollmacht - Ähnliche Themen

  1. Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?

    Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?: Hallo Zusammen, nachdem ich längere Zeit stille Mitleserin war, habe nun auch ich als Vermieterneuling ein Anliegen und bitte um Rat der...
  2. Kündigung nach § 573a kündigen

    Kündigung nach § 573a kündigen: Hallo zusammen, Ich bin mir etwas unsicher ob ich nach § 573a kündigen kann. Es handelt sich um ein Haus welches der Vermieter selbst bewohnt....
  3. Kündigung aufgrund von Eigenbedarf

    Kündigung aufgrund von Eigenbedarf: Hallo liebe Community! Aufgrund des im Titel beschriebenen fiktiven Problems bin ich auf euch gestoßen. Der folgende Text stellt einen fiktiven...
  4. Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!

    Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!: Hallo, folgender Fall. Habe in der Mietwohnung direkt neben meiner Wohnung einen jungen Mann (mit neuer Freundin), dem ich am 4.12.16 erst...
  5. Kündigung Zweifamilienhaus

    Kündigung Zweifamilienhaus: Hallo liebes Vermieter Forum, ich habe einen für mich und meinen Vater verzwickten Sachverhalt, wo wir Hilfe benötigen. Folgende Situation: -...