fristlose Kündigung vom Mieter noch vor Einzug?!

Diskutiere fristlose Kündigung vom Mieter noch vor Einzug?! im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; hallo alle zusammen. würde mich sehr freuen wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte. also folgendes sitaution: ab 01.12.2010 haben wir einen...

  1. #1 happy78smile, 22.12.2010
    happy78smile

    happy78smile Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo alle zusammen. würde mich sehr freuen wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

    also folgendes sitaution:
    ab 01.12.2010 haben wir einen neuen mieter fürs garagenappartment gebraucht/gesucht, weil meine schwägerin ausgezogen ist.
    mitte november kam dann auch ein interessentin und hat sich die wohnung angeschaut. ca. 5 tage nach besichtigung hat uns die interessentin telefonisch zugesagt das sie die wohnung nimmt. allerdings fragte sie auch ob auch 15.12. als mietbeginn in ordnung wäre. klar, kein problem.... is in ordnung. mietvertrag sollte dann ende november/anfang dezember unterschrieben werden. anfang dezember war sie dann da und hat den mietvertrag mitgenommen, weil noch ein paar dinge geklärt werden mussten und sie sich den mietvertrag nochmal in ruhe durchlesen wollte. also wieder eine gute woche vergangen. dann kam sie schließlich am 15.12. und hat mit meinem mann dann 1,5 stunden lang den mietvertrag besprochen und alles war geklärt. ach ja, mietbeginn sollte jetzt doch erst der 01.01.2011 werden. klar, wiedermal kein problem mädel, wir kommen dir entgegen. also mitvertrag am 15.12. unterschrieben.... jetzt ruft sie uns am 21.12.2010 an, und meint sie muss nochmal wegen mietvertrag und wohnung was bereden. sie meinte noch, ja in der wohnung sei ja kein starkstromanschluss für küchen-elektro herd. ach ja und da ist ja auch ein riss am treppenaufgang (unterseite der gemauerten treppe, die schon seit jahren steht und der riss nur im oberputz ist und nicht irgendwie schön brökelt und kurz vorm eimnstürzen is), dann wollte sich heute (22.12.) vorbeikommen um wie gesagt nochmal wegen wohnung und mietvertrag reden.
    dann klingelt es gestern abend (21.12. ca. 2 stunden nach telefonat) und sie bringt uns ne schriftliche fristlose kündigung mit folgender begründung:

    zitat:
    "eine vertragsgemäße Nutzung der Wohnung ist auf Grud folgender schwerster Mängel nicht gewährleistet: der für einen üblichen Elektroherd notwendige Stromanschluß ist nicht in der Art und Weise vorhanden, dass der Herd gefahrlos und einwandfrei zu nutzen wäre.

    Es geht von der Wohnung eine erhebliche Gesundheitsgefährdung aus. Diese besteht im Einzelnen aus: absturzgefährdetem Beton-Treppenaufgang zur Wohnung (deutlicher Riss im Beton)

    Für die aufgeführten Gründe ermöglicht der Gesetzgeber dem Mieter die fristlose Kündigung."
    .................

    kann bzw. darf sie so einfach und vor allem mit diesen Begründungen einfach fristlos kündigen??! die hat uns so lange hingehalten. wir hatten noch andere interessenten, denen wir ja abgesagt hatten, weil sie uns ja zugesagt und sogar dann den mietvertrag unterschrieben hat.
    wir sind wirklich auf nen mieter angewiesen, weil es um unsere existenz geht.
    können wir eine fristgemäße kündigung verlangen? also 3 monate kündigungsfrist?! müsste sie nicht normalerweise jetzt 3 monate miete zahlen und sogar die kaution bezahlen und sich um nachmieter kümmern???
    wir sind echt sprachlos und hätten nie gedacht das sie sowas bringt! so ne aktion...

    was können wir jetzt tun? welche rechte als vermieter haben wir.

    sie hatte uns ja nicht mal zeit gegeben diese sogenannten "mängel" zu beheben. (wäre ja gar kein problem gewesen. kann man ja alles machen)
    oder sollten wir das in 2 stunden erledigt haben!?

    danke schon mal im voraus

    liebe grüße happy78smile
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mattieu, 22.12.2010
    Mattieu

    Mattieu Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    8
    Wohnung gemietet wie besichtigt. Mietvertrag unterschrieben.

    Die beklagten Mängel sind keine, die den Gebrauch der Wohnung unmöglich machen würden, außerdem existierten sie schon vor Abschluss des Vertrags und wurden quasi "mitgemietet".

    Daher rechtfertigen sie mit Sicherheit keine fristlose Kündigung.

    Eure Mieterin kann daher nur ordentlich mit Kündigungsfrist kündigen und schuldet Euch für diese Zeit die Miete und Nebenkosten.

    Evtl. macht es aber Sinn, sich auf einen Mietaufhebungsvertrag zu einigen, sobald Ihr einen Nachmieter gefunden habt und Euch damit keine finanziellen Nachteile entstehen. Diese flatterhafte Person wird Euch als Mieterin keine Freude machen, wenn sie überhaupt in der Lage ist, die Miete regelmäßig aufzubringen.
     
  4. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    abgesehen von "gemietet wie gesehen" kann auch jeder handelsübliche 380/400v-herd an 220v betreiben werden, hierfür muss nur am anschluß des herdes hinten anders gebrückt werden. der bebrückungsplan für 5/4/3-phasig ist idr am herd angegeben. zudem weiß das jeder elektriker, wie das geht (und dieser ist vonnöten bei einer herdinstallation, steht auch bei jedem herd dabei, sonst kein versicherungsschutz).
    auch der riß war bekannt, eure zusage muß ihr reichen. ihre behauptung hingegen muß sie von einem unabhängigen dritten gutachter belegen, selbst wenn sie selber eine vereidigte baugutachterin wäre, wenn sie sich hierauf bezieht udn deswegen fristlos kündigen will. behauptungen aufstellen kann jeder, aber der, der was will, muß diese auch nachweisen. wo kommen wir denn hin, wenn jeder alles mögliche "feststellt" und behaupten kann, nur weil er in siener phantasie meint, das wäre so. ihr seid ihr schon weiter als üblich entgegengekommen, erst recht bei diesen kurz-vor-schluß-daten-verzögerungen wäre mein spielraum mehr als ausgereizt und überschritten. sie hat euch schon um einen monat geprellt, in dem ihr einen anderen mieter hättet vorziehen können.
     
  5. cmdfa

    cmdfa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hatte auch so ein ähnliches Problem: Übergabe am Tag vor dem Einzug durchgeführt, alles geklärt - wir waren uns einig. Vertrag sollte am Tag des Einzugs vom Vater (mehr Sicherheit) unterzeichnet werden. Tags drauf dann eine Mail, Schlüssel im Briefkasten. Einen wirklichen Grund hat er nicht genannt, aber tausend Argumente, warum 'ja kein gültiger Vertrag' zustande gekommen wäre und somit wars das aus seiner Sicht...

    Sicher hätte ich mein Recht einklagen können, denn Einsichtig (reden half nicht) war er nicht.

    Aber das bringt doch nur noch mehr Ärger mit sich! Finanziell muss man eh abwägen, ob man nicht mit ein oder zwei Monaten Mietausfall nicht besser fährt als mit einem Verfahren (Reibungsverluste gibts immer).
    Und: Das Verhältnis ist vergiftet - will ich so eine Person dazu per Gericht dazu 'zwingen' in meinem Eigentum schalten und walten zu können wie sie will? :?

    Wenn das Mietverhältnis schon so beginnt, dann unter 'Lehrgeld' abhaken - und weiter gehts!
    Wenn Du z.B. noch nicht mal die Kaution als 'Druckmittel' hast, dann setzt nur Du Dein teures Eigentum ein und musst hoffen, nicht auf ner Menge Kosten sitzen zu bleiben!

    Viel Glück!
     
  6. #5 Klauspanther, 31.01.2011
    Klauspanther

    Klauspanther Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Themenstarter,
    wichtig ist, dass Du sofort aktiv wirst. Ich würde wie folgt vorgehen:

    Einwurfeinschreiben mit folgendem Inhalt:
    - Der fristlosen Kündigung widersprechen und die ordentliche Kündigung bestätigen.
    - Angebot eines Aufhebungsvertrages. Wichtig ist dabei, dass Du Dir die Geltenmachung von Schadensersatzansprüchen offen hälts. Also bloß nicht darauf verzichten. Dann kannst Du später immer noch überlegen, ob Du einen RA einschaltet
    - neuen Mieter suchen um Schaden so gering wie möglich zu halten.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    Hallo Malloy,
    hier wurde ja nicht deutlich, ob es überhaupt eine taugliche mindest einphasige Leitung für den Herd gibt, woran dann bestenfalls ein Zweiplattengerät anzuschliessen wäre.

    Hallo Smile78,
    sei froh, dass Du nicht mit dieser Dame "gesegnest" wurdest!!!
    Besser ein Ende mit (kleinem) Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
     
Thema: fristlose Kündigung vom Mieter noch vor Einzug?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fristlose kündigung vor einzug

    ,
  2. fristlose kündigung mietvertrag vor einzug

    ,
  3. fristlose Kündigung vor Mietbeginn

    ,
  4. rücktritt vom mietvertrag vor einzug aufgrund von mängeln,
  5. außerordentliche kündigung vor einzug,
  6. außerordentliche kündigung mietvertrag vor einzug,
  7. rücktritt mietvertrag vor einzug wegen mängel,
  8. mietaufhebungsvertrag vor einzug,
  9. mietvertrag kündigen ohne einzug,
  10. mietvertrag kein einzug,
  11. rücktritt vom mietvertrag vor einzug wegen mängel,
  12. mietvertrag vor einzug wieder kündigen,
  13. kündigung mietvertrag ohne einzug,
  14. mietvertrag fristlose kündigung vor einzug,
  15. fristlose kündigung wohnung vor einzug,
  16. darf vermieter vor einzug kündigen,
  17. kündigung vor mietbeginn,
  18. wie lange kann kündigung eines mietvertrages vor der Einzug,
  19. ich habe meinen mietvertrag unterschrieben möchte aber vor einzug wieder kündigen geht das ,
  20. kann ein vermieter vor einzug des mieters vertrag kündigen,
  21. mietvertrag noch vor einzug,
  22. kündigung vor einzug mietzahlung nebenkosten,
  23. mietvertrag kündigen vor einzug durch mieter frist,
  24. vermieter beleidung vor einzug,
  25. außerordentliche kündigung noch vor mietbeginn
Die Seite wird geladen...

fristlose Kündigung vom Mieter noch vor Einzug?! - Ähnliche Themen

  1. Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich

    Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich: ich habe ein Haus mit großen Garten vermietet. Nahezu jedes Wochenende verbringt der Mieter mit sehr lauter Musik im Garten, die fängt schon...
  2. Kündigung durch Vermieter

    Kündigung durch Vermieter: Hat jemand Erfahrungen mit der Kündigung eines Mieters wegen folgenden Punkten: (1) Mitteilung von Schäden an den Verwalter statt an den...
  3. Eigenbedarf Kündigen

    Eigenbedarf Kündigen: Hallo, ich bin vor 12 Monaten von einer kleinen DG Wohnung in eine etwas größere Wohnung unten drunter gezogen 3 EG. Die DG Wohnung hat mein...
  4. Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten

    Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten: Hallo zusammen, wir haben leider bei dem Mieter unseres Gewerberaumes daneben gegriffen :( Am Anfang hörte sich, natürlich, alles schön an .....
  5. Wasserschaden durch Mieter

    Wasserschaden durch Mieter: Hallo ich bin neu hier und hoffe auf eure Hilfe. Habe das Thema fälschlicherweise auch im Bereich WEG gepostet. Mein Mieter hat beim umsetzen...