Fristlose Kündigung vom Mieter

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Hundesohn, 05.03.2016.

  1. #1 Hundesohn, 05.03.2016
    Hundesohn

    Hundesohn Gast

    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage und erhoffe mir hier eine gute fachliche Antwort :

    ich hatte meine Wohnnung aus Sicherheitsgründen fristlos gekündigt, zum 01.03.
    Die Vermietung (Privat) hat die Fristlose kündigung zum 01.03. abglehnt und eine fristgerechte kündigung zum 31.05 drauss gemacht.
    nach meinem wissen sind das zwei verschiedene Kündigungsformen, hat das umwandeln seitens der Vermietung eine rechtliche Grundlage?
    das Anschreiben und somit die Kündigung zum 31.05 haben wir schriftlich abgelehnt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Und was war der Grund für die fristlose Kündigung? War diese überhaupt gerechtfertigt?
     
  4. #3 anitari, 05.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Sicherheitsgründe?

    Ich wüßte nicht das die zur fristlosen(außerordentlichen) Kündigung berechtigen.

    Sicher. Nämlich dann wenn Gründe für eine außerordentliche Kündigung nicht vorliegen. Dann gilt automatisch die ordentliche (fristgerechte) Kündigung zum nächstmöglichen Termin.

    Das wäre mit Zugang der Kündigung spätestens am 03.03.2016 zum 31.05.2016.
     
  5. #4 Hundesohn, 05.03.2016
    Hundesohn

    Hundesohn Gast

    Hallo, ja das hat was mit Brandschutz zutun, wir haben auch schon die behörde eingeschaltet.

    Die Gründe für unsere Fristlose Kündigung hatten wir schon vor 1,5 Jahren angekündigt, nix hatte sich getan. kommisch ist nur das Sie aus unserer Kündigung zum 1.3 eine kündigungsannahme zu 31.05 gemacht hat die wir widerum schrieftlich abglehnt haben und das Mietverhältnis weiter führen. das thema Branschutz ist aber noch nicht vom Tisch.
     
  6. #5 Hundesohn, 05.03.2016
    Hundesohn

    Hundesohn Gast

    wo steht das denn das ein vermieter aus einer Fristlosen kündigung seintens des Mieters eine Fristgerechte Kündigung machen kann? gehen wir mal davon aus das unsere Gründe zur Fristlosen Kündigung nicht bestand haben ?
    es muss doch eine § dazu geben !? wenn ja wo finde ich diesen ? danke im voraus
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Na wenn ihr kündigt sind das 3 Monate da ist der 31.5. Richtig. Und wenn das Problem seit 1.5 Jahren besteht und ihr jetzt weiter dort wohnt dann kann das nicht so schlimm sein, dass eine fristlose gerechtfertigt ist. Naja ihr solltet euch zum 1.6. Nach ner wohnung umschauen ihr habt die wohnung gekündigt und euer vermieter hat euch das bestätigt.
     
  8. #7 anitari, 05.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Na stell Dir mal vor die Vermieterin hätte die fristlose Kündigung akzeptiert. Dann würdet Ihr seit 5 Tagen auf der Straße oder unter der Brücke wohnen. So dürft Ihr noch bis 31. Mai in einer trockenen und warmen Wohnung suchen.

    P. S.: Thema Gastbeiträge <kopfkratz>
     
    Syker und GSR600 gefällt das.
  9. #8 Hundesohn, 05.03.2016
    Hundesohn

    Hundesohn Gast

    Vergesst es , ich merke schon das hier im Farum auch nur leihen sich aufhalten. wir kündigen sicherlich nicht wenn wir keine Gründe hätten mit der gefahr auf det Straße zu sitzen. wenn hier geantwortet werden sollte, dann bitte Fachlich und nicht belehrend!
     
  10. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Ganz ehrlich, wenn Deine Kündigung so geschrieben ist wie Dein Beitrag hier dann hat Dein Vermieter evtl. gedacht Du kündigst die Wohnung und hat Dir das halt richtig bestätigt.
     
    Pitty und Syker gefällt das.
  11. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Dann möge man uns Laien bitte mal erklären, wie man auf die Idee kommt, man könnte mit eineinhalb Jahren Vorankündigung fristlos kündigen.
     
    Pitty, anitari, GSR600 und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #11 anitari, 05.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Na dann, auf zu einem Fachanwalt für Mietrecht oder Forum für Fachanwälte!

    Aber Achtung, det kostet Jeld. Meinungen oder Rat von Laien mit Erfahrung dagegen keine Cent.

    Aber mach wie de denkst.
     
    immobiliensammler, GJH27, GSR600 und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #12 BHShuber, 07.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    654
    Ort:
    München
    Hallo,

    was hast du denn erwartet, eine kostenlose hieb und stichfeste Antwort darauf wie du nun mit der Situation die du selber geschaffen hast umgehen kannst, womöglich dem Vermieter noch so richtig eine überbraten?

    Geh zu einem Anwalt für Mietrecht, der sagt dir dann schon wie groß das Loch in deinem Geldbeutel sein wird, viel Glück!

    Dir ist aber schon bewusst, dass du bei einer fristlosen Kündigung die Wohnung bereits hättest übergeben müssen oder wie stellst du dir die Welt vor?

    Und wenn du schon ausgezogen bist, steht noch nicht zweifelsfrei fest ob deine fristlose Kündigung überhaupt wirksam ist, hierfür benötigt man mehr Info.

    Ja, der Vermieter ist berechtigt, die Kündigung in eine ordentliche Umzuwandeln, bzw. den Kündigungstermin festzusetzen, wenn die Begründung der fristlosen Kündigung des Mieter nicht plausibel ist.

    Wenn das strittig ist, wird sich wohl wieder einmal ein Richter damit befassen müssen.


    Gruß
    BHShuber
     
    Nanne, Syker, GSR600 und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.315
    Zustimmungen:
    731
    So dumm kann ja keiner sein um ernsthaft zu glauben, man kann mit eineinhalb Jahren Vorankündigung fristlos kündigen. Ich meine eher, der TE hatte wohl einen Mangel angemeldet und darauf hingewiesen, wenn dieser nicht behoben wird, werde er kündigen. Deutsche Sprache schwere Sprache....
     
  15. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Ich fürchte, der meint das wirklich ernst mit der fristlosen Kündigung (Unterstreichung von mir):
    Insgesamt scheint die ganze Kommunikation verbesserungsfähig zu sein, auch das Bewußtsein darüber, was sich aus der geführten Kommunikation ergibt:
    ...im Klartext: "ich kündige entweder fristlos oder gar nicht!"
     
    Syker, Nanne und ImmerPositiv gefällt das.
  16. #15 ImmerPositiv, 07.03.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    :75:....ich glaube *Hundesohn* ist wieder ins Körbchen gegangen zu Hundepapa und HundeMama und lässt sich trösten.:wink

    LG:smile014:
     
    Syker gefällt das.
  17. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    ...was spätestens dann bitter nötig sein wird, wenn der Vermieter sich kulant zeigt und der Rücknahme der Kündigung zustimmt... :97:
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  18. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Klar, schwer vorstellbar. Mag natürlich sein, das der Grund tatsächlich besteht, und einfach faktisch keine der beiden Seiten was daran geändert hat, und die Behörde auch pennt.
    Zugegeben, das müssen dann aber schon wirklich schwerwiegende Probleme sein.
     
Thema:

Fristlose Kündigung vom Mieter

Die Seite wird geladen...

Fristlose Kündigung vom Mieter - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...