Fristlose Kündigung: wann Warmwasser abstellen?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von abelius, 31.10.2013.

  1. #1 abelius, 31.10.2013
    abelius

    abelius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an die Fachleute,

    mein Mieter, den ich mit Omas Tod geerbt habe, erhält die nächsten Tage die Fristlose Kündigung durch meinen Rechtsanwalt. Hintergrund: Nichtzahlung der Miete seit Oma tot ist (6 Monate).

    Frage: Wann darf ich die Heizung und somit das Warmwasser abstellen? (=analog zu den Stadtwerken, die bei Zahlungsrückstand ja auch den Strom abstellen).

    Welche Folgen hat ein Abstellen des Warmwassers erfahrungsgemäß? Zieht er dann evtl. schneller aus?

    LG
    Abelius
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aktionär, 31.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Weiss der Mieter denn an wen er nach Omas Tod zu zahlen hat?

    Einfach abstellen ist nicht.

    Die Folgen: Strafe für dich.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Es gibt drei mögliche Reaktionen des Mieters:
    • Die von dir erhoffte: Er zieht aus. Das ist in meinen Augen die unwahrscheinlichste ...
    • Die häufige: Mieter die nicht auf z.B. Zahlungsaufforderungen reagieren, reagieren gerne auch mal auf gar nichts mehr. Es gibt ja andere Möglichkeiten, Wasser und Wohnung warm zu bekommen. Ob das für dich dann besser ist, hängt vom Einzelfall ab.
    • Die unangenehme: Der Mieter erwirkt eine einstweilige Verfügung, nach der du die Heizung wieder anzustellen hast. Die Verfahrenskosten und die Kosten des Anwalts des Mieters trägst in diesem Fall du, Erfolgsaussicht für den Mieter nahe 100 %.

    Der Frage von Aktionär möchte ich mich anschließen: Weiß der Mieter überhaupt, an wen er zu zahlen hat.
     
  5. #4 abelius, 31.10.2013
    abelius

    abelius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antwiorten.

    Zur Frage: ja, er weiß wohin er zahlen muss: nach wie vor auf das Konto, jetzt Nachlasskonto. Dies wurde ihm Anfang Juli nochmals schriftlich mitgeteilt, also wie im Mietvertrag vereinbart.

    Also mit Warmwasser abstellen ist nix? Wie machen das denn die Stadtwerke bei nichtzahlenden Kunden?

    LG
    Kai
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Die Stadtwerke vermieten keinen Wohnraum, was die Lage sehr grundlegend ändert. Und auch die Stadtwerke dürfen bei Nichtzahlung nicht einfach die Leistung einstellen.
     
  7. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Ich geh mal davon aus, dass ich auch das Türschloss nicht auswechseln darf?

    Bei einem Bekannten war das der letzte, aber erfolgreiche Weg, seinen Mieter rauszubekommen.

    Bei uns sind es naechste Woche 3 MM.
     
  8. #7 Hulk Holger, 01.11.2013
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Klar darfst du es austauschen. Aber nicht vergessen dem Mieter alle Schlüssel dann auszuhändigen!
     
  9. #8 Martens, 01.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    man muß hier fein säuberlich trennen zwischen Maßnahmen, die legal sind und solchen, die evtl. kurzfristig erfolgreich sein könnten. Leider ist es selten, daß diese beiden Mengen eine gemeinsame Teilmenge bilden.

    Der legale Weg ist eine Räumungsklage und ein Räumungsauftrag.
    Das dauert in Berlin schon mal ein halbes bis ein ganzes Jahr und kostet - zumindest als Vorschuß - auch schon vierstellige Beträge.

    Schneller kommt man evtl. mit anderen Methoden zu einer freien Wohnung. Diese werden wir hier aber nicht diskutieren, ich bitte um Verständnis.

    irgendetwas paßt hier auch nicht zusammen...

    Christian Martens
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Wieso dieses? Bei @abelius stehen 6 MM aus, bei @andi7 demnächst 3 MM...
     
  11. #10 Martens, 01.11.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    ähm, ach so, ja, das sind ja zwei verschiedene Personen. ups. :D

    Christian Martens
     
  12. #11 abelius, 02.11.2013
    abelius

    abelius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Kündigung vom RA wg Nichtzahlung ist jetzt geschrieben. Aber das finanzielle wie rechtliche Risiko bleibt, den Mieter loszuwerden.

    Es darf doch nicht sein, dass der Mieter da Monate lang lebt, ohne zu zahlen, und ihm keiner etwas kann. So was gibt es nur in Deutschland! In Polen hätte man das Recht, so einen eigenhändig rauszuschmeißen. Warum werden In Deutschland Täter geschützt und redselige Leute belangt?
    Das verstehe ich nicht.

    Abelius, der redselige Vermieter (im Erbfall)
     
  13. #12 Martens, 02.11.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Der Gesetzgeber hat das Wohnbedürfnis des Mieters (ohne Wohnung sitzt er auf der Straße) über die finanziellen Bedürfnisse (es geht ja nur um Geld) des Vermieters gestellt.
    Wenn Dir das nicht gefällt, wende Dich an Deinen Bundestagsabgeordneten. :)

    Christian Martens
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Tipp: Bei der jeweiligen politischen Opposition findet man stets ein offenes Ohr.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Die Unverletzlichkeit der Wohnung steht über dem Schutz des Eigentums. Auch wenn wir demnächst vielleicht mal wieder eine Regierungskoalition bekommen, die das Grundgesetz aus eigener Kraft ändern könnte, glaube ich nicht, dass das hier passiert.

    Es wäre auch nur eine Arbeit an Symptomen. Würde man das grundlegende Problem der überlangen Verfahrensdauern in den Griff bekommen, würden viele Folgeprobleme gar nicht erst enstehen.
     
  16. #15 lostcontrol, 02.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    was müssen wir uns unter "redselig" denn vorstellen?
    das klingt irgendwie ein bisschen nach drohung...
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wer sagt, dass keiner dem Mieter etwas kann? Du hättest dem Mieter schon vor 4 Monaten kündigen können. Und wenn der Mieter grundsätzlich solvent ist, wirst du auch an dein Geld kommen.


    Hoffentlich nicht. Es ist ein wesentlicher Zug eines Rechtsstaats, dass die Bürger das Recht nicht in die eigenen Hände nehmen. Außerdem hast du die Möglichkeit, dein Glück in einem anderen Land zu suchen, wenn es dir hier nicht gefällt. Ich nehme nur an, dass du beim Verkauf des geerbten Hauses in Polen einen etwas niedrigeren Preis erzielen würdest ...


    Das Wort, das du suchst, heißt "redlich".
     
  18. #17 abelius, 03.11.2013
    abelius

    abelius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    selbstverständlich meinte ich redlich :)

    Der Mieter ist nicht solvent, sondern in der Privatinsolvenz. Da gibts nix zu holen.

    Naja, das von mir geerbte Haus wurde auf 70.000 € geschätzt. Das selbe Haus in PL, aber ohne direkte Autobahn daneben, wäre wirklich wohl mehr wert ;)

    Ziel ist, den Mieter rauszubekommen, und zwar so schnell und günstig wie irgend möglich. Da muss ich jedes nicht illegale Mittel in Erwägung ziehen.

    Übrigens: vor 4 Monaten hätte ich noch nicht kündigen können, da ich den Erbschein erst seit ca. 1 Monat habe.

    Gruß
    abelius
     
Thema: Fristlose Kündigung: wann Warmwasser abstellen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fristlose kündigung heizung abstellen

    ,
  2. fristlose kündigung wasser abstellen

    ,
  3. abstellung warmwasser

    ,
  4. fristlose kündigung wohnung wasser abstellen
Die Seite wird geladen...

Fristlose Kündigung: wann Warmwasser abstellen? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?

    Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?: Guten Abend, in einem 3 Familienhaus verfügen alle Wohnung über eine Fußbodenheizung. Der Energieverbrauch der Fußbodenheizung wird über einen...