Fristlose Kündigung - wie abrechnen nach Übergabe?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von lostcontrol, 15.07.2015.

  1. #1 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Meine erste fristlose Kündigung!
    Und natürlich gleich mal 'ne dumme Frage dazu:
    Wenn mein fristlos gekündigter Mieter jetzt tatsächlich den vereinbarten Übergabetermin wahrnimmt (wovon ich optimistischerweise erstmal ausgehe), wie muss ich dann bezüglich der Miete für diesen Monat verfahren?
    Rechnet man da die volle Miete ab?
    Oder womöglich sogar noch eine Monatsmiete mehr, weil durch das Fehlverhalten des Mieters ja dann Leerstand entsteht?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 15.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also ich sehe das so, wenn jemand fristlos gekündigt wird, dann hat derjenige ja eine erhebliche Schuld an dieser Sofort-Kündigung ohne Einhaltung einer Frist. Das heißt, alles was danach an Schaden entsteht, würde ich versuchen ihm in Rechnung stellen. Zwar hat das ganze auch m.E. wieder Grenzen, denn länger als die offizielle Kündigungsfrist bei "normaler" Kündigung hätte der Schaden ja nicht seinen können.

    Zugegeben, so einen Fall hatte ich zum Glück auch noch nicht. Ansonsten noch, aus meiner Erfahrung ziehen sollte Mieter erst aus, wenn sie was neues haben. Könnte also durchaus sein, das die Wohnungsübergabe noch etwas dauern wird.
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Bei einer berechtigten fristlosen Kündigung zahlt der Mieter für 3 Monate die Miete, ebenso BK.
    sofern nicht vorher wieder vermietet wird.
     
  5. #4 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Dann muss er auch entsprechend zahlen, ganz einfach.

    Da mach ich mir aber ohnehin größere Sorgen darum dass, wenn ich 'n neuen Mieter hab, der nicht einziehen kann.
    Noch trau ich mich nicht zu inserieren, kenne ja auch den Zustand der Wohnung noch nicht und gehe davon aus dass der Mieter jetzt erstmal keine Besichtigungen zulassen wird.

    Ich glaube nicht dass er den Skandal riskiert wenn er NICHT auszieht - damit würde er seine komplette Familie schädigen, und selbst wenn ihm wohl vieles wirklich egal ist, DAS kann er sich nicht erlauben, denn das würde ihm vollends den Boden unter den Füßen wegreissen.
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo losti,

    Miete ist m.E. bis zur Übergabe zu zahlen.
    Danach würde ich aber auch versuchen die Leerstandskosten als Schadensersatz zu bekommen.

    VG Syker
     
  7. #6 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Also nicht den vollen Monat?
    Wenn das 'ne Kulanzfrage wäre, fände ich das ja OK - je zügiger der Mieter räumt desto geringer werden seine Schulden...
    Aber ich hab ja keine Chance die Wohnung auf 01.08. vermietet zu kriegen wenn er erst 'ne Woche vorher auszieht und mich keine Besichtigungen machen lässt. Ergo verlieren wir aufgrund seines Fehlverhaltens ja mindestens eine Monatsmiete.

    Bringt eh alles nichts, dem werd ich wohl noch 'ne Weile hinterherrennen müssen wegen seiner Schulden.
    Aber einigermaßen korrekt abrechnen würde ich ja schon wollen...
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ich weis zwar nicht wie arg dein Mieter an die "Wand gedrückt" ist, aber ab einem gewissen Punkt sehen die sowas auch nicht mehr. Es gibt schon Gründe warum manche u.a. ihre Post nicht mal mehr öffnen, ect - besser wird es dadurch i.d.R. nie.

    Was ich dir damit sagen will, manchmal ist es ganz gut (gerade bei jüngeren Mietern, die evtl. auch noch etwas Naiv sind), wenn man dem Mieter das etwas versucht zu erklären, das ja letztlich beide Seiten hier jetzt Interesse haben das ganze möglichst unkompliziert zu lösen. Es kann also durchaus bei manchen Mietern sinnvoll sein, ihnen auch die Konsequenten mal aufzuzählen. Gleichzeitig sollst du ihm aber auch immer akzeptable Lösungen aufzeigen.
     
  9. #8 Glaskügelchen 2, 15.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Nach einer fristlosen Kündigung würde ich auch noch nicht inserieren. Gut möglich, dass eine Räumungsklage folgen muss. Oder dass der Mieter zahlt, und die Kündigung damit vom Tisch ist.
    Du darfst aber Schadensersatz fordern, wenn du in Folge der Tatsache, dass du fristlos kündigen musstest, nicht nahtlos weitervermieten kannst.
    Eventuell musst du aber nachweisen, dass du dich um sofortige Weitervermietung bemüht hast.
    Wir haben uns selbst nach einer gewonnenen Räumungsklage nicht getraut die Wohnung anzubieten, bis der GV uns die Wohnung übergeben hat.
    Selbst da kann in letzter Sekunde noch ein Räumungsschutzantrag gestellt werden und durchgehen. Und die Mieter hatten kein Geld.
    Aber geht es bei deinem Mieter nicht um einen Steuerberater? Die verdienen doch nicht schlecht, und können sich im Finanzsektor eigentlich keine negativen Schufaeinträge erlauben.
     
  10. #9 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Du kannst Dir sicher sein dass er das sehr, sehr deutlich aufgezeigt kriegt - in dem Fall kenn ich ja den kompletten familiären Hintergrund.

    Blöd nur wenn keine Gesprächsangebote angenommen werden...

    Na immerhin hab ich folgenden Satz in der Kündigung stehen:
    "Bitte beachten Sie, dass für jeden Tag, den Sie die Mietsache nach der Beendigung des
    Mietverhältnisses nicht herausgeben, eine Nutzungsentschädigung sowie Schadensersatz
    gem. § 546a Abs 1 BGB geltend gemacht wird."

    Gelöst wird das ganze dadurch dass er jetzt die Wohnung räumt ohne zu zicken. Ich hatte ihm 3 wirklich akzeptable Termine (außerhalb der üblichen Arbeitszeiten, auch einen Sonntags-Termin) angeboten, ich musste zwar ziemlich deutlich nachhaken, aber er hat mir heute einen Termin bestätigt (per SMS). Natürlich den spätesten, aber das ist ja irgendwo auch nachvollziehbar. Ich möchte auch nicht in seiner Haut stecken, aber das hat er sich selbst eingebrockt und mich ja letztendlich sogar aufgefordert ihm zu kündigen.

    Man wird sehen. Ist wie gesagt meine erste fristlose Kündigung.
     
  11. #10 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Die Kündigung ist nicht nur aufgrund von Zahlungsrückstand erfolgt sondern auch aufgrund der - mehrfach angemahnten - unpünktlichen Zahlung. Das kann nicht mehr durch Zahlung "geheilt" werden.

    Aktuell kann ich mich ja aber garnicht um eine sofortige Weitervermietung bemühen - außer indem ich ihn zusätzlich wegen Besichtigungsterminen nerve, was derzeit sicherlich auch rein menschlich schon ziemlich heftig wäre.

    Jepp. Das macht das ganze ja so skurril dass jemand, der sein Geld damit verdient mit Geld umzugehen selbst so garnicht mit Geld umgehen kann.
     
  12. #11 Glaskügelchen 2, 15.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Das ist das menschliche Dilemma bei solch einer Sache. Man will mit dem Mieter eigentlich persönlich nicht wirklich mehr was zu tun haben, und man will ganz sicher nicht irgendwelchen Mietinteressenten die Wohnung zeigen, in der der gerade fristlos gekündigte Mieter sitzt, und bei der Besichtigung dabei ist. Bemüht man sich aber nicht um eine Besichtigung, sieht es mit dem Schadensersatz schlecht aus.
    Im Prinzip heisst das: Versuchen nachweisbar Termine für Besichtigungen zu vereinbaren, und hoffen, dass der Nochmieter die Termine sowieso abblockt.
     
  13. #12 Sepultura, 15.07.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Eine Rechtsschutzversicherung für Vermieter hilft dir ;) Oder dein Anwalt deines Vertrauens. Wenn er nicht auszieht, musst du einen Gerichtlichen Titel holen und es per Gerichtsvollzieher machen.
     
  14. #13 Glaskügelchen 2, 15.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Es würde mich sehr verwundern, wenn losti das nicht wüsste.
    Das Thema Rechtsschutzversicherung wurde hier auch schon diverse Male durchgekaut. Für einigermaßen solvente Vermieter, die nicht mit jedem Mieter, und wegen jedem Kleinsch.... Streit anfangen wollen, lohnt sich das nicht.
     
  15. #14 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Seppl - dafür brauch ich keinen Rechtsschutz.
    Aber es freut mich dass auch DU endlich kapiert hast dass eine Kündigung nicht automatisch auf eine Räumungsklage rausläuft.
     
  16. #15 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Meine EIGENTLICHE Frage wie denn korrekt abgerechnet werden müsste wurde jetzt aber leider noch nicht beantwortet - weiss denn da niemand was genaues von Euch?
     
  17. #16 alibaba, 15.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
  18. #17 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Mag sein, aber leider beantwortet auch das meine Frage nicht...
     
  19. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich hatte das Glück, dass der Ex-Mieter zum Monatsletzten die Wohnung geräumt hat, von daher war es egal. Ansonsten wurde abgerechnet wie jeder andere Mieter bei Auszug auch. Die Kaution deckt so ziemlich genau 10% der Abrechnungsendsumme...
    Auf die Berechnung vom Mietausfallschaden habe ich verzichtet, der Herr ist Hartzer.
    Ansonsten ist die Miete bzw. der Mietausfallschaden bis zum Ablauf der vereinbarten/gesetzlichen Kündigungsfrist fällig, so der Schaden durch frühere Vermietung nicht gemindert werden kann.
    Hier findet sich etwas mit weiteren Nachweisen, aber Vorsicht hier geht es zum Teil um Gewerbe.
     
  20. #19 lostcontrol, 15.07.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Boah wie fies Duncan - da haste mir ja jetzt echt 'n Brocken aufs Auge gedrückt :-)
    Vielen herzlichen Dank - werd mir das aber erst morgen zu Gemüte führen. OLG ist auf jeden Fall schon mal 'ne Hausnummer mit der ich auch was anfangen kann.

    Wahrscheinlich werden wir da eh keine große Geschichte draus machen wenn er jetzt brav auszieht. Aber bevor das nicht gegeben ist bin ich gut beraten mich entsprechend einzulesen.
     
  21. #20 Glaskügelchen 2, 15.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Was ganz genau korrekt ist, wird nur ein Richter entscheiden können, wenn der Mieter sich wehrt.
    Sofern der Mieter keine Besichtigungstermine zugelassen hat, muss er bis zur Neuvermietung zahlen.
     
Thema:

Fristlose Kündigung - wie abrechnen nach Übergabe?

Die Seite wird geladen...

Fristlose Kündigung - wie abrechnen nach Übergabe? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...