Fristlose Kündigung

Diskutiere Fristlose Kündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich wurde zum 15.06.2013 fristlos gekündigt und ich kann die Offenen Mieten nicht begleichen und ich wirklich keine Ahnung was...

  1. #1 DanDan1337, 16.06.2013
    DanDan1337

    DanDan1337 Gast

    Hallo zusammen,

    ich wurde zum 15.06.2013 fristlos gekündigt und ich kann die Offenen Mieten nicht begleichen und ich wirklich keine Ahnung was tun. Das Mietverhältnis Endet auf jeden Fall spätestens am 31.08.2013. Da ich aber die offenen Mieten nicht bezahlen kann hätte ich eigentlich schon gestern Raus sein müssen!!

    Was kann jetzt passieren?? Ich habe keine neue bleibe.. Rein theoretisch könnte mein Vermieter morgen oder die Tage auftauchen und falls ich nicht aufmache, die Türaufbrechen und mich rausschmeisen??

    lg Danke
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Gast

    Hi DanDan1337,

    warum kannst du denn die Miete nicht zahlen ? Wie kam es zum Mietrückstand ?
     
  4. #3 Kitzblitz, 16.06.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Was soll passieren ? - Vor dem 31.08.2013 sicher erst einmal nichts ! - Danach, kann dein Vermieter aktiv werden mit dem Ziel die Wohnung zu räumen. Einfach in die Wohnung eindringen darf er nicht.

    Wenn du die Miete nicht zahlen kannst, werden deine Schulden immer größer. Damit könntest du dir deine Zukunft verbauen, denn die Schulden werden dir möglicherweise immer wieder vorgehalten und verhindern Kredite, Jobs, Wohnungen, ... . Zielsetzung sollte sein, die Schuldenbildung möglichst schnell zu reduzieren und die Schulden ebenfalls so schnell wie möglich zu tilgen und deine Gläubiger solltest du mit Ratenzahlungen zur Rückzahlung deiner Schulden soweit zufrieden stellen, dass sie keine gerichtlichen Forderungen gegen dich geltend machen.

    Die Zeit solltest du unbedingt zur Suche einer neuen Bleibe nutzen, die du auch bezahlen kannst - notfalls mit Unterstützung durch unser soziales Netz.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    "Nichts" is gut. Der Vermieter kann Räumungsklage einreichen, was die Sache nochmal verteuert.

    Ich würde folgendes machen:
    1. Mit dem Vermieter reden. Das sollte man eigentlich immer versuchen, wenn man merkt, dass man eine Miete nicht zahlen kann und nicht erst dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Vielleicht lässt er sich ja zum Abstottern der geschuldeten Mieten überreden.
    2. Vielleicht ist der Vermieter bereit auch die ordentliche Kündigung zurückzunehmen, wenn sich eine öffentliche Stelle bereit erklärt die Mietschulden zu übernehmen. Das sollte so schnell wie möglich geklärt werden (morgen!).
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    Wenn der VM gewalttätig werden sollte: Telefon-Nummer 110 wählen!
     
  7. #6 Kitzblitz, 17.06.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Mit welcher Begründung will der Vermieter denn die Räumungsklage vor dem 31.08.2013 einreichen ?

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  8. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Na ich nehme mal an, dass der Vermieter für die fristlose Kündigung einen Grund hatte, wie z.b. fehlende Monatsmieten oder so. Dann kann er natürlich Räumungsklage einreichen, wenn der Mieter nicht zum gesetzten Termin auszieht.
    Is heiss heute gell ;-)
     
  9. #8 Kitzblitz, 17.06.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    ... hab' ich was anderes geschrieben ?

    ... gestern aber nich'.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  10. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Im ersten Satz des Eingangsbeitrags steht, dass der TE .....

    .... tja und wenn er bis vorgestern nicht draussen war, dann darf der Vermieter HEUTE Räumungsklage einreichen.
     
  11. #10 Kitzblitz, 18.06.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Du musst nicht alles glauben, was hier so geschrieben wird.

    Klar hat der TE geschrieben, dass er zum 15.06.2013 fristlos gekündigt worden ist, doch schreibt er auch, dass das Mietverhältnis spätestens am 31.08.2013 endet.

    Daraus könnte man - so wie ich es getan habe - schließen, dass der TE die Kündigung am 15.06.2013 erhalten hat.

    Die Wirksamkeit der Fristlosigkeit dieser Kündigung ist zunächst nicht nachvollziehbar. Doch darüber zu diskutieren ist sinnfrei, da der TE diesbezüglich keine Infos nachgeschoben hat.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    81
    Man muss wirklich nicht alles glauben. Es macht aber auch keinen Sinn, die vom TE genannten Fakten einfach zu ignorieren.

    Niemand kann an sinnfreien Schlussfolgerungen gehindert werden...
    Aus den vorliegenden Informationen sollte man aber schließen, dass es eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzug gab und dass hilfsweise zum 31.08. ordentlich gekündigt wurde. Ob die fristlose Kündigung am 15.06. zugegangen ist oder ob eine Räumungsfrist - wie im UP zu lesen - am 15.06. abläuft, ist für den hier in Rede stehenden Sachverhalt nur ein ziemlich unbedeutender Nebenaspekt.


    Richtig... es ist allerdings auch völlig sinnfrei, die Existenz der fristlosen Kündigung einfach zu ignorieren.

    Wenn man sich nicht selbst einen Sachverhalt bastelt, gibt es eine fristlose Kündigung. Durch eine (wirksame) fristlose Kündigung ist das Mietverhältnis mit Zugang der Kündigung beendet. Selbstverständlich ist damit ist auch schon vor dem Ablauf der Kündigungsfrist einer hilfsweise erklärten ordentlichen Kündigung eine Räumungsklage möglich.
    Ob die fristlose Kündigung wirksam ist, wird Gegenstand eines Räumungsprozesses sein.
     
Thema: Fristlose Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohne seit 7 jahren in einer wohnung und wurde fristlos gekündigt

    ,
  2. fristlose kündigung post?

    ,
  3. soll man mit vermieter reden wenn man fristlos gekündigt wurde

    ,
  4. raumungsklage beifristloser kündigung wohnung,
  5. fristlose kündigung mietvertrag zahlt arbeitsamt,
  6. räumungsklage einreichen 2013,
  7. was tun bei fristloser kündigung der wohnung,
  8. was geschieht wenn man zu gesetzten termin nicht auszieht,
  9. wann muss vermieter bei mietrückständen aktiv werden,
  10. gewalttätiger vermieter,
  11. wann kann ich eine räumungsklage einreichen
Die Seite wird geladen...

Fristlose Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung durch Vermieter

    Kündigung durch Vermieter: Hat jemand Erfahrungen mit der Kündigung eines Mieters wegen folgenden Punkten: (1) Mitteilung von Schäden an den Verwalter statt an den...
  2. Eigenbedarf Kündigen

    Eigenbedarf Kündigen: Hallo, ich bin vor 12 Monaten von einer kleinen DG Wohnung in eine etwas größere Wohnung unten drunter gezogen 3 EG. Die DG Wohnung hat mein...
  3. Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges

    Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges: Soviel ich gelesen habe muss der Mieter mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sein, damit der Vermieter ihm kündigen kann. Dass bedeutet...
  4. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...
  5. Kündigung möglich?

    Kündigung möglich?: Sehr geehrte "Mit-Vermieter", bis dato war ich immer stiller Mitleser und bin begeistert wie gut ihr euch immer gegenseitig unterstützt! Leider...