fristlose Kündigung

Diskutiere fristlose Kündigung im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Guten Tag, ich würde gern wissen wie genau man bei fristlose Kündigung den Fehlbetrag angeben muss, weil es sehr unregelmässig war seit 2009 und...

  1. #1 Myubaura, 13.09.2013
    Myubaura

    Myubaura Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    ich würde gern wissen wie genau man bei fristlose Kündigung den Fehlbetrag angeben muss, weil es sehr unregelmässig war seit 2009 und davon hab ich die Auszüge nicht.
    Außerdem hab ich hier in forum gelessen das alte Auszüge sehr sehr kostspielig sind.

    kann man nicht gezahlte Kaution noch nach 4 Jahren als kündigungsgrund benutzen?

    Gruß Myubaura
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.975
    Zustimmungen:
    415
    Myubaura:

    "ich würde gern wissen wie genau man bei fristlose Kündigung den Fehlbetrag angeben muss, weil es sehr unregelmässig war seit 2009 und davon hab ich die Auszüge nicht."
    - Unerfreuliche Antwort: Dein Problem.

    "Außerdem hab ich hier in forum gelessen das alte Auszüge sehr sehr kostspielig sind."
    - Gleiche Antwort wie vor. Solltest mal mit Deiner Spasskasse sprechen.

    "kann man nicht gezahlte Kaution noch nach 4 Jahren als kündigungsgrund benutzen?"
    - Sowieso überhaupt nicht.
     
  4. #3 Papabär, 13.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.768
    Zustimmungen:
    462
    Ort:
    Berlin
    Soweit ja korrekt ... aber wer schickt denn Bankauszüge als Nachweis nicht erfolgter Mietzahlungen mit? Ich verwende dafür regelmäßig entsprechende, vertragsbezogene Auszüge, die unsere EDV (meistens) ausspuckt.

    Sollte es da Lücken geben, überbrücke ich die auch schon mal mit ´ner Excel-Aufstellung.

    Natürlich muss darauf erkennbar sein, wann welche Miete fällig war, wann welche Zahlung eingegangen- und auf welche Forderung welche Zahlung verbucht wurde. Wenn diese Angaben vorliegen, ist der Rest eine reine Fleisarbeit.



    Frage: In welchem Film aus den 80´ern spielte Rowan Atkinson die Rolle eines schusseligen Botschaftsangehörigen?
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.345
    Papabär, ich glaube hier fehlt es an genau dieser Buchführung. Der Rückstand wird wohl gesichert über den 2 MM liegen - Myubaura scheint davon jedenfalls auszugehen - aber für den genauen Betrag ist die Rekonstruktion aller Zahlungseingänge aus den Kontoauszügen notwendig.

    Es besteht übrigens auch eine gewisse Chance, dass die Ansprüche aus 2009 inzwischen verjährt sind ...
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.975
    Zustimmungen:
    415
    Auch eine Nummer...:unsicher016:
     
  7. #6 anitari, 14.09.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    491
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke

    Doch seit dem 1.5.2013 kann man das sofern mindestens eine Kaution von 2 KM vereinbart ist. BGB § 569 Abs. 2a
     
  8. #7 Berny, 14.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2013
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.975
    Zustimmungen:
    415
    Diese mir bekannte Regelung hatte ich auf neue MV abgestellt.
    Bei alten Mietverhältnissen müsste der VM doch eigentlich, wenn er nicht ganz ungeschickt ist, Ratenzahlungen bzw. BK-Rückerstattungen zur Kautionsauffüllung verwendet haben können.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.345
    Hinreichende Bedingung: Sofern der Rückstand min. 2 KM beträgt.
     
  10. #9 Myubaura, 15.09.2013
    Myubaura

    Myubaura Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    mit
    "ich würde gern wissen wie genau man bei fristlose Kündigung den Fehlbetrag angeben muss"
    meint ich eigentlich reicht es in den kündigung anzugeben das mehr als 2 Monaten rückstand ist,
    oder muss ich das cent genau aus den letzten jahren ausrechnen?
     
  11. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Du musst das schon genau aufdröseln. Wurde aber oben doch schon beantwortet.
     
  12. #11 Papabär, 16.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.768
    Zustimmungen:
    462
    Ort:
    Berlin
    Bin damit gerade reingefallen ... naja, "ausgebremst worden" ist wohl die bessere Formulierung.

    Laut RA sei diese Regelung nur auf Mietverträge anzuwenden, die seit dem 01.05.2013 abgeschlossen wurden.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.975
    Zustimmungen:
    415
    Nimm's wie ein Mann, Papa, (Berny steht ja hinter Dir:smile031:)
    Um das Thema mal zu vertiefen:
    Fristlose ist möglich,
    wenn 2 BruttoMM Rückstand sind (etc. wie gehabt), oder
    wenn bei Mietbeginn eine BruttoMM plus eine NettoMM-Kautionsrate fehlen?, oder
    wenn bei Mietbeginn eine BruttoMM plus Kaution i.H.v. einer BruttoMM fehlen?
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.345
    Ja.

    Nein und nein. Es gibt einen Passus für einen Rückstand von 2 MM, es gibt einen Passus für einen Rückstand bei der Kaution i.H.v. 2 MM, aber es gibt keinen Passus für eine Kombination aus Miete und Kaution in Höhe von insgesamt [irgendwas], egal ob brutto oder netto.
     
  15. #14 Papabär, 16.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.768
    Zustimmungen:
    462
    Ort:
    Berlin
    Rrrrichtig ... vermischen is nich.
    Bei den Kautionen gilt die NKM als Basis.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.975
    Zustimmungen:
    415
    Ich meine, wir hätten das schonmal hier gehabt, und da ginge es schon, wenn der M mit einer BruttoMM plus einer von drei Kautionsraten im Rückstand wäre.
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.345
    Ich weiß - der Satz war schon ohne brutto und netto kompliziert genug, daher habe ich das nicht im Detail aufgedröselt.


    Wenn Zahlungen ohne Angabe eines Zwecks erfolgen, geht da vielleicht was mit Anrechnung (§ 366 BGB), grundsätzlich fehlt für Kombinationen ganz einfach die Rechtsgrundlage.
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.975
    Zustimmungen:
    415
    Und genau deshalb steht in meinen Mietverträgen: "Bei Zahlungsrückständen ist der Vermieter berechtigt, Zahlungen nach seiner Wahl auf bisherige Kosten und Zinsen und/oder auf Rückstände anzurechnen; evtl. angegebene Verwendungszwecke gelten als nicht erfolgt.":verrueckt009:
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.803
    Zustimmungen:
    1.345
    Auch wenn ich die Idee gut finde, glaube ich nicht, dass das einer gerichtlichen Überprüfung standhält, jedenfalls solange es keine Individualvereinbarung ist. Das ist jetzt aber eher spekulativ ...
     
Thema: fristlose Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http:www.vermieter-forum.comweg-allgemeine-fragen15031-fristlose-kuendigung.html

Die Seite wird geladen...

fristlose Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung nach § 573a kündigen

    Kündigung nach § 573a kündigen: Hallo zusammen, Ich bin mir etwas unsicher ob ich nach § 573a kündigen kann. Es handelt sich um ein Haus welches der Vermieter selbst bewohnt....
  2. Kündigung aufgrund von Eigenbedarf

    Kündigung aufgrund von Eigenbedarf: Hallo liebe Community! Aufgrund des im Titel beschriebenen fiktiven Problems bin ich auf euch gestoßen. Der folgende Text stellt einen fiktiven...
  3. Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!

    Abmahnung wg. verwahrlosung NACH Kündigung?!: Hallo, folgender Fall. Habe in der Mietwohnung direkt neben meiner Wohnung einen jungen Mann (mit neuer Freundin), dem ich am 4.12.16 erst...
  4. Kündigung Zweifamilienhaus

    Kündigung Zweifamilienhaus: Hallo liebes Vermieter Forum, ich habe einen für mich und meinen Vater verzwickten Sachverhalt, wo wir Hilfe benötigen. Folgende Situation: -...
  5. Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags

    Kündigung eines gemeinschaftlichen WG-Mietvertrags: Ich habe mir schon immer eine Frage gestellt, bisher nur theoretisch: Ich vermiete ja viel an Studenten, ausschliesslich mit einem...