fristlose Kündigung

Diskutiere fristlose Kündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Wie seht Ihr das. Abschluss Mitte November Einzug mit einem 2 Jahresmietvertrag. Miete erlassen November, Dezember, Januar, wegen Doppelbelastung...

  1. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Wie seht Ihr das.

    Abschluss Mitte November Einzug mit einem 2 Jahresmietvertrag. Miete erlassen November, Dezember, Januar, wegen Doppelbelastung der Mieter. Haben somit nur die Betriebskosten gezahlt.

    Im Februar gab es die erste Miete.

    In der Wohnung sind noch keine Möbel aufgestellt, Matratze des Kindes liegt an der Wand, wo sich jetzt Schimmel gebildet hat. Jetzt war ich einmal da, habe mir es angeschaut. Lüftungsprotokoll übergeben, Fotos gemacht, auf Lüftung hingewiesen, Matratze gehört nicht an die Wand, da Aussenwand, ect.

    Jetzt kam diese Woche die fristlose Kündigung wegen Schimmel.
    Den Schimmel an der Silikonfuge kann man schnell beheben, rausschneiden und neumachen. Dann ist das Geschichte. Richtiger Schimmel ist das nicht. da wo die Silikonfuge auf das Fugenmaterial stößt ist es etwas dunkler, könnte auch Duschgel, ect. sein. Also habe ich eine
    Firma beauftragt einen Termin zu vereinbaren, die Anrufe werden nicht angenommen....

    Wie gehe ich jetzt damit um? Die Miete ist noch nicht drauf, muss auch erst Mitte nächste Woche eintreffen.
    Ich denke nicht, dass sie vorhaben weiter darin wohnen zu bleiben. Ich sehe aber nicht ein, dass ich die Miete erlasse und sie den Monat darauf einfach ausziehen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: fristlose Kündigung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    1.010
    Ähm, nicht dein ernst oder? Genau das ist die Story weswegen ich mich mit dieser Art von Mietern und Immobilien über die wir vorher im anderen Thread gesprochen haben, möglichst nicht belaste.
     
    dots gefällt das.
  4. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.396
    Ort:
    Noris
    Man könnt ja fast schon von Glück reden, dass die sich gleich zu Beginn so wohnunfähig präsentieren, da kann man sie noch loswerden (und das offenbar recht problemlos, da sie das ja auch wollen), bevor die echten Schaden anrichten. Und im Vergleich damit sind "nur" 3 Kaltmieten Ausfall zu verschmerzen.
     
    dots gefällt das.
  5. #4 anonym2, 03.03.2017
    anonym2

    anonym2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    92
    Hallo Pitty,

    du bist seit 2012 hier in diesem Forum, wirst daher bereits betitelt mit "erfahrener Benutzer" - und dann erlässt du einem Mieter 3 Monatsmieten??? Das passt ganz und gar nicht - ich glaube auch nicht, dass die Februarmiete gezahlt wird.

    Jede Wette: die Mieter ziehen einfach (erst dann) aus, sobald sie etwas anderes gefunden haben und werden bis dahin ganz sicher keine Miete zahlen (vielleicht die NK, die sie bis jetzt wohl bezahlt haben..)

    Kaution hast Du sicher auch nicht verlagt, richtig?

    Es tut mir leid, aber dass ist schon etwas fahrlässig gehandelt.

    Mein unverbindlicher Tipp: Fristlose Kündigung (-ohne Anerkenntns einer Schuld bezüglich des Schimmels-) akzeptieren und sehr kurzfristigen Termin für die Wohnungsübergabe anbieten.

    Trotzdem liebe Grüße,
    anonym2
     
    Nanne, dots und BHShuber gefällt das.
  6. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.396
    Ort:
    Noris
    Moment mal, es kann auch bzw. gerade für erfahrene Vermieter sehr gute Gründe für den Erlass ein(ig)er Monatsmiete(n) zu Vertragsbeginn geben, zB bei Vermietung einer unrenovierten Wohnung.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Warum soll ich keine Kaution haben? Klar habe ich die, die Mieter wollen die auch zurück, was ich garantiert nicht tun werde.

    Da sie bei mir nicht mehr als Telefon gehen und mit der Firma keinen Termin vereinbaren, ist das ganze Ding wohl ein Fall für den Anwalt.
     
  8. #7 BHShuber, 03.03.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich gebe da annonym2 schon Recht, doch kennen wir den Grund für dieses Vorgehen nicht, zumindest noch nicht.

    Die Suppe muss man jetzt wohl aufgrund der eigenen Entscheidung auslöffeln, schlimmstenfalls vor dem Richter.

    Gruß
    BHShuber
     
  9. #8 immodream, 03.03.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    1.390
    Hallo Pitty,
    ich würde, wenn ich mal wieder auf solche Mieter reinfalle, versuchen, die ganz schnell aus der Wohnung zu bekommen.
    Du hast auf so viele Mieten verzichtet, da kommt es auf die nicht gezahlte Märzmiete auch nicht mehr drauf an.
    Weg mit Schaden . Und der nächste Versuch .
    Ich bin gerade auch wieder einmal auf Mietersuche.
    Grüße
    Immodream
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.396
    Ort:
    Noris
    Hi,

    der springende Punkt ist ja grad eben, dass wir den Grund nicht kennen und also nicht beurteilen können.
    Deshalb kann ich diese entschiedene kategorische Gleichsetzung (etwas salopp und überspitzt formuliert)
    "Erlass von Miete zu Mietbeginn = Dummheit des Vermieters"
    nicht unterschreiben. Es kann so sein - es kann aber auch anders sein. Auf nichts anderes wollt ich hinweisen.
     
    BHShuber gefällt das.
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Ich bin jetzt glaube ich auch an den Punkt einen STrich zu ziehen.

    Was mich wundert, dass man nach 4 Monaten nicht mal schafft sich Schränke hinzustellen und immer noch aus Kisten zu leben. Ich glaube jetzt im Nachhinein, dass das alles Absicht war.

    Firma werde ich wohl sein lassen, Anwalt auch. Ich werde ihnen mitteilen und fragen wann sie ausziehen.
     
  12. #11 immodream, 03.03.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    1.390
    Hallo Pitty,
    wenn diese Menschen nach 4 Monaten es nicht schaffen, die Schränke aufzustellen und nur aus Kisten leben, weist du doch, das die dich von Anfang an verar.... wollten.
    Abhaken , neue Mieter suchen.
    So ist das Leben.
    Grüße
    Immodream
     
    dots gefällt das.
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.121
    Zustimmungen:
    4.387
    Der Tipp kam ja schon: Ein Dankgebet gen Himmel sprechen, den Eingang der fristlosen Kündigung bestätigen, der stillschweigenden Fortsetzung des Mietverhältnisses widersprechen und die unverzügliche Rückgabe der Mietsache verlangen. Die Kaution verwenden, um noch vorhandene Außenstände abzudecken.


    Wäre auch noch kein Kündigungsgrund, denn die eine geschuldete Miete wurde ja bezahlt. Trotzdem vorsorglich dieser Hinweis: Auch wenn die Mieter bereits selbst gekündigt haben, würde ich bei jedem sich bietenden Grund noch eigene Hilfskündigungen nachschieben.


    Für mich klingt das nicht nach einer Wohnnutzung, daher würde ich dorthin nicht ohne Weiteres zustellen lassen. Wo sind die Mieter derzeit gemeldet? Noch in der alten Wohnung?


    Natürlich beseitigt man den Mangel nicht, so lange die Chaoten noch drin sind. Wozu sollte das auch gut sein?

    Zumindest die Rückgabe der Wohnung würde ich auch ohne Anwalt angehen. Wenn das nicht klappt und eine Räumungsklage erforderlich wird, kann man immer noch zum Anwalt.


    Da gibt's nichts zu fragen: Sofort! Schließlich haben die fristlos gekündigt, wohnen dort nicht und haben nur ein paar Gegenstände vor Ort, die wohl in einem Nachmittag ausgeräumt sind.
     
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Vielen Dank für Eure Tipps. Dann schaue ich morgen, ob ich einen entsprechenden Vordruck für diesen Fall finde.

    Muss ich beim Übergabeprotokoll einen Hinweis für die Kaution vermerken?
     
  15. #14 anonym2, 04.03.2017
    anonym2

    anonym2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    92
    Hallo zusammen,
    ..hier steht doch der Grund - und den finde ich definitibv zu gutmütig - 1 Monatsmiete hätte auch gereicht;)

    Ansonsten wünsche ich Dir, Pitty, dass alles doch recht schnell und für dich einigermaßen glimpflich über die Bühne geht.

    Liebe Grüße,
    anonym2
     
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Wie ist es eigentlich mit der Kaution, wenn ich sie aus dem Mietvertrag entlasse, würde ich die Kaution einbehalten mit der Begründung, am Anfang keine Miete gezahlt, wegen den 2 Jahresmietverttag, der jetzt nicht eingehalten wird gilt die Zustimmung nicht mehr. Klingt das Plausibel oder sollte ich das mit meinem Anwalt abklären wie man das am besten begründet?
     
  17. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.396
    Ort:
    Noris
    Das wär doch jetzt eine super Gelegenheit für eine Mietaufhebungsvereinbarung: das Mietverhältnis endet sofort, für den Verzicht des Vermieters auf Einhaltung der Kündigungsfrist verzichtet der Mieter auf Auszahlung der Kaution - oder so ähnlich.

    Was ist eigentlich mit diesem "2-Jahres-Mietvertrag" gemeint? Ist das was, das wirksam vereinbart werden kann?
     
  18. #17 BHShuber, 05.03.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    was Vermieter mit Mieter besprochen hat und nicht nachweislich schriftlich vereinbart wurde kann von jeder Seite sehr erfolgreich bestritten werden.

    Merke als Vermieter, der im Volksmund als sehr gierig gilt, das ist mittlerweile Mode und der Mieter als vermeintlich schwächerer Vertragspartner und wirtschaftlich schwächere Partei geschützt werden muss, hat es der Vermieter auch bei Amtsrichtern gelegentlich sehr schwer, insofern es um eine solch nicht ganz alltägliche Vereinbarung geht.

    Der Gedanke sich anwaltlich beraten zu lassen ist nicht der abwegigste, denke ich.

    Gruß
    BHShuber
     
  19. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.396
    Ort:
    Noris
    Was genau ist denn mit dem
    gemeint: Kündigungsausschluss? Befristetes Mietverhältnis? Falls Befristung: qualifiziert? Kann eine Partei die Vereinbarungen oder ggf. deren Unwirksamkeit zu ihren Gunsten ausnutzen?
     
    BHShuber gefällt das.
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Das gerade Dir das passiert, Du bist doch sonst geschäftstüchtig. Tut mir ehrlich leid für Dich.
     
  21. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    So, der Termin beim Anwalt ergab, dass ich die fristlose Kündigung zurück weise und einen Übergabetermin der Wohnung möchte.
    Dann gibt es am 6.4. eine fristlose Kündigung mit behelfsmäßiger normaler Kündigung.

    Die fristlose Kündigung von Seiten der Mieter soll nicht möglich sein, weil wir für die ersten 2 Jahre eine Ausschlussfrist der Kündigung vereinbart haben.

    Zudem ist der Schimmel auf Wohnverhalten zurück zu führen. Die Kaution wird einbehalten. Sollen sie sich die zurück klagen. Damit werden sie wohl nicht durch kommen. Jetzt wohnen sie die Kaution erst einmal ab, weil keine Miete geflossen ist.
     
Thema:

fristlose Kündigung

Die Seite wird geladen...

fristlose Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Kündigung auf 2 Jahre

    Kündigung auf 2 Jahre: Hallo. In 2 Jahren soll Immobilie Mehrfamilienhaus Industriegebiet verkauft werden. Ein möglicher Kaufinteressent signalisiert u.U. Gebäude...
  2. Hausmeister kündigen

    Hausmeister kündigen: Die WEG hat dummerweise einen Hausmeister eingestellt für 600 Euro monatlich. Leistung: 1 x im Monat die Strasse kehren und Papier und Unrat...
  3. Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter )

    Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter ): Hallo, meinen Mietern möchte ich kündigen wegen regelmässig verspäteten Zahlungen der Miete , auch mehere Mieten sind bzw unbezahlt . Im Vertrag...
  4. Mieter Kündigen

    Mieter Kündigen: Hallo zusammen, meine Mutter würde gerne Ihr geerbtes aus, das aktuelle vermietet ist, verkaufen. Das ist aber nicht so einfach. Die Mieterin...
  5. Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar

    Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar: Hallo Zusammen, ich habe meinen Stellplatz in Hamburg an jemanden in der Nachbarschaft ohne schriftlichen Vertrag vermietet, da ich zu dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden