fristlose Kündigung

Diskutiere fristlose Kündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wir haben ein kleines Problem. Wir sind im April 2006 in eine Wohnung in ein 2 familienhaus eingezogen. Vom ersten Tag an gab es nur Ärger...

jyk

Hallo,

wir haben ein kleines Problem. Wir sind im April 2006 in eine Wohnung in ein 2 familienhaus eingezogen. Vom ersten Tag an gab es nur Ärger mit unseren Nachbarn unter uns. Der Kühlschrank würde vibrieren. Ich hätte öfters zu lüften. Oder zu bestimmten Zeiten dürfte ich die fenster nicht aufmachen etc. Mittlerweile ist es so, wenn wir abends nach Hause kommen, wird andauernd geklingelt und uns wieder etwas vorgeworfen, obwohl wir den ganzen Tag von morgens 5 Uhr bis Abends 18 Uhr nicht da sind. Ich bin mit den Nerven echt am ende. Kann ich fristlos kündigen? Was bedeutet fristlos? Ich habe zwei kleine Kinder und kann nicht heute kündigen und morgen raus sein. die Vermieter wissen über die Vorfälle bescheid, da es aber der eigene sohn plus Ehefrau ist, geschieht leider nichts.
Bitte dringend um Antwort.
 
#
schau mal hier: fristlose Kündigung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
am besten du setzt deinen vermieter eine frist, dass er den streit schlichten soll, wenn er sich um nichts kümmert kannst du nach 569 bgb fristlos kümmern, wenn du nicht mehr an einer fortführung interessiert bist kannst du jetzt schon nach 569 bgb fristlos kündigen

dejure.org/gesetze/BGB/569.html
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.884
Zustimmungen
174
Original von Insolvenzprofi
am besten du setzt deinen vermieter eine frist, dass er den streit schlichten soll, wenn er sich um nichts kümmert kannst du nach 569 bgb fristlos kümmern, wenn du nicht mehr an einer fortführung interessiert bist kannst du jetzt schon nach 569 bgb fristlos kündigen

dejure.org/gesetze/BGB/569.html

Hier wird vermutlich auf eine Störung des Hausfriedens und eine fristlose Kündigung nach § 569 Abs. 2 BGB abgehoben. Voraussetzung für eine fristlose Kündigung nach § 569 Abs. 2 BGB ist u.a., dass eine Vertragspartei den Hausfrieden nachhaltig stört. Vermutlich liegt hier bereits die erste Fehleinschätzung vor. Vertragspartei ist der Vermieter, keinesfalls aber weitere Bewohner des Hauses. Auch die Familienangehörigen des Vermieters sind nicht automatisch Vertragspartei. Für eine fristlose Kündigung müsste dem Vermieter also zunächst ein Verschulden nachgewiesen werden. Sollte dies gelingen und der Vermieter für das Verhalten seiner Familienangehörigen eintreten müssen, wäre noch die Abwägung der gegenseitigen Interessen vorzunehmen. Man müsste bei Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls zu dem Ergebnis kommen, dass dem Mieter die Einhaltung der 3-monatigen Kündigungsfrist nicht zuzumuten ist. Das sind alles in allem sehr viele Unwägbarkeiten. Dazu kommt, dass eine Fehleinschätzung für den Mieter beträchtliche Folgen haben könnte. Ob der Mieter zur fristlosen Kündigung berechtigt war, wird vielleicht erst Monate nach dem Auszug vor Gericht entschieden. Schließt sich das Gericht der Wertung des Mieters nicht an, würde dies zusätzlich zur Miete für eine neue Wohnung noch Mietzahlungen für 3 Monate nach dem Auszug aus der bisherigen Wohnung bedeuten und selbstverständlich auch Verfahrenskosten. Berücksichtigt man die Risiken, könnte sich die Bewertung der Unzumutbarkeit auf Mieterseite möglicherweise deutlich verändern.
 

jyk

Hallo,

danke erst einmal. Gibt es denn ansonsten noch eine Möglichkeit hier raus zu kommen? Ich habe bewusst die Mietkaution jetzt nicht gezahlt, in der Hoffnung, dass ich dann die Kündigung von der Vermieter seite bekomme. Sie sagen zwar immer, dass sie sich kümmern, aber im Ergebnis passiert nichts. Zudem kommt noch dazu, dass ich bereits bei einer Wohnungsbesichtigung im Juni darauf hingewiesen habe, dass eine Wand im Kinderzimmer feucht ist, die wir mittlerweile haben austrocknen lassen und ebenfalls sind mehrere Fliesen im Badezimmer kaput bzw. lösen sich ganz vom Boden, da dieser nicht entkoppelt worden ist. Kann ich evtl. aufgrund von Gesundheitsgefährdung dort etwas unternehmen, mein Säugling ist wirklich seit wir hier eingezogen sind, andauernd krank.
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von RMHV

Hier wird vermutlich auf eine Störung des Hausfriedens und eine fristlose Kündigung nach § 569 Abs. 2 BGB abgehoben. Voraussetzung für eine fristlose Kündigung nach § 569 Abs. 2 BGB ist u.a., dass eine Vertragspartei den Hausfrieden nachhaltig stört. Vermutlich liegt hier bereits die erste Fehleinschätzung vor. Vertragspartei ist der Vermieter, keinesfalls aber weitere Bewohner des Hauses. Auch die Familienangehörigen des Vermieters sind nicht automatisch Vertragspartei. Für eine fristlose Kündigung müsste dem Vermieter also zunächst ein Verschulden nachgewiesen werden. Sollte dies gelingen und der Vermieter für das Verhalten seiner Familienangehörigen eintreten müssen, wäre noch die Abwägung der gegenseitigen Interessen vorzunehmen. Man müsste bei Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls zu dem Ergebnis kommen, dass dem Mieter die Einhaltung der 3-monatigen Kündigungsfrist nicht zuzumuten ist. Das sind alles in allem sehr viele Unwägbarkeiten. Dazu kommt, dass eine Fehleinschätzung für den Mieter beträchtliche Folgen haben könnte. Ob der Mieter zur fristlosen Kündigung berechtigt war, wird vielleicht erst Monate nach dem Auszug vor Gericht entschieden. Schließt sich das Gericht der Wertung des Mieters nicht an, würde dies zusätzlich zur Miete für eine neue Wohnung noch Mietzahlungen für 3 Monate nach dem Auszug aus der bisherigen Wohnung bedeuten und selbstverständlich auch Verfahrenskosten. Berücksichtigt man die Risiken, könnte sich die Bewertung der Unzumutbarkeit auf Mieterseite möglicherweise deutlich verändern.

LOLLLLLLLLLLLLL!!!!!!!!!!

wenn man nicht lesen kann, bitte einfach nur ruhig sein, denn ich meinte die Feuchtigkeit und schimmel in der wand!

weitergehend möchte ich darauf aufmerksam machen, dass der vermieter zur durchführung des bestimmungsgemäßen gebrauch vcerpflichtet ist! er kann sich also nicht davon freisprechen und muss den mieter der zur unruhe beiträgt entsprechend abmahnen, tut er dieses nicht, wie oben erwähnt, ist das eine pflichtverletzung und dieses berechtigt zu fristlosen kündigung, ist ähnlich wie bei ruhestörung beim mieter! Bitte beachten Sie, dass der nachbar dort die Hausordnung missachtet!
 

jyk

Hallo,

habe mir gerade die §§ angeschaut. Kann das mit den Nachbarn ( eigene Kinder) aber nicht finden. Bitte nochmal um Aufklärung. Danke! :danke
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von jyk
Hallo,

habe mir gerade die §§ angeschaut. Kann das mit den Nachbarn ( eigene Kinder) aber nicht finden. Bitte nochmal um Aufklärung. Danke! :danke


guck einfach mal unten ( Was kann man bei Nachbarschaftsstreitigkeiten unternehmen) hier bei dem Link, genau so wie ich oben es beschrieben habe,,,,

xxx.mieterverein-muenchen.de/mietrecht/Mietrechtsthemen/nachbarschaftsstreit.htm
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.884
Zustimmungen
174
Original von Insolvenzprofi

guck einfach mal unten ( Was kann man bei Nachbarschaftsstreitigkeiten unternehmen) hier bei dem Link, genau so wie ich oben es beschrieben habe,,,,

***.mieterverein-muenchen.de/mietrecht/Mietrechtsthemen/nachbarschaftsstreit.htm


Mietervereineine pfegen oftmal Wunschdenken als feststehende Tatsachen zu verkaufen. Wenn aber schon ein Mieterverein von einer theoretischen Möglichkeit zur fristlosen Kündigung spricht, wird man das vermutlich bei realistischer Betrachtungsweise als nahzu aussichtsloses Projekt ansehen können.

Es ist schon eine tolle Leistung, die Veröffentlichungen von Mietervereinen zu finden lol
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von RMHV


Mietervereineine pfegen oftmal Wunschdenken als feststehende Tatsachen zu verkaufen.

Lollllll, da sitzen Anwälte, die sicherlich mehr ahnung haben als du! ausserdem müsstest du als immobilienprofi wissen, dass er schon allein dann zur fristlosen kündigung berechtigt ist, wenn der vermieter seine pflichten nach abmahnung nicht einhält! [Sorry, aber das musste ich kürzen. Für solche Diskussionen gibt es hier noch andere Unterforen--ADMIN--]
 
Thema:

fristlose Kündigung

fristlose Kündigung - Ähnliche Themen

Darf ich hier Sonderkündigen (fristlos Kündigen) als Mieter: Hallo, ich habe hier einen sehr speziellen Fall weshalb ich mich jetzt hier an ein Forum wende. letzten Oktober bin ich in eine WG gezogen und die...
Fristlose Kündigung Untermietvertrag: Hallo, ich brauche Hilfe wegen einer strittigen fristlosen Kündigung meines Untermieters. Mein Partner hat sich von mir getrennt und ist aus der...
Reicht Unfreundlichkeit für eine Kündigung?: Hallo zusammen! Ich wende mich als Tochter der Vermieterin an euch, da meine Mutter aktuell im Urlaub ist und ich ihr diesen nicht vermiesen...
Außerordentliche Kündigung wegen falschen Heiz- und Lüftungsverhalten: Hallo liebe Forumsmitglieder! Durch Recherche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass es ok ist, dass ich eine Frage als Mieter stelle...
Erfolgsaussichten auf Fristlose Kündigung des Mieters (Achtung lang): Hallo Forum. Ich brauche dringend Tipps und Ratschläge zum folgenden Fall. Sachverhalt: Vor zwei Jahren habe ich mir ein Haus gekauft...

Sucheingaben

fristlose kündigung wegen streit mit nachbarn

,

muss der vermieter streit schlichten

,

nachbarschaftsstreit bekomme Kündigung wegen Störung des hausfriedens

,
darf der vermieter mir eine kündigung wegen nachbarschaftsstreit
, ratgeber recht kindigung von vermieter wegen nachbarn streit, muss vermieter streit schlichten, mieter streit mit nachbarn kündigen, fristlose kündigung nachbarschaftsstreit, Fristlose Kündigung Wohnung wann raus, kündigung wegen nachbarschaftsstreit, wohnungskündigung wegen nachbarschaftsstreit, bin ich als vermieter verpflichtet nachbarschaftsstreit zu schlichten, nachbarschaftsstreit fristlose kündigung durch vermieter, wohnung fristlose kündigung vermieterstreit, darf mir der vermieter wegen eines streits kündigen, ich bin in der insolvenz und möchte aus einer verschimmelten wohnung raus muss ich den die 3 monate kündigungsfrist wirklich einhalten, ausserordenlicher küngigungsgrund mieter stress mit nachbarn, wohnungskündigung probleme mit vermieter, kündigungsvorlagen wegen nachbarschaftsstreit, kündigung der wohnung wegen nachbarschaftsstreit, kündigung 2 familienhaus, kann man mieter fristlos kündigen bei nachbarschaftsstreit, wer hilft bei der fristlosen kündigung aus der wohnung nach nachbarschaft streit, xxx.mieterverein-muenchen.demietrechtMietrechtsthemennachbarschaftsstreit.htm , mietvertrag kündigen fristlos vorlage nachbarschaftsstreit
Oben