Füllstandsanzeige für Zisterne, wenn möglich mit Batterie und Funk

Diskutiere Füllstandsanzeige für Zisterne, wenn möglich mit Batterie und Funk im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo, wir haben eine Zisterne unter der Terrasse, mit der wir eine Toilette und zwei Außenwasserhähne versorgen - rund 30 Jahre alt. Hin und...

Benni.G

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
836
Zustimmungen
182
Hallo,
wir haben eine Zisterne unter der Terrasse, mit der wir eine Toilette und zwei Außenwasserhähne versorgen - rund 30 Jahre alt.
Hin und wieder - insbesondere im Sommer - kommt es vor, dass die Zisterne leer ist und die Pumpe (welche rund 10 Meter entfernt im Keller untergebracht ist) auf Grund von Luft in der Leitung erhebliche Anlaufprobleme hat. Man kann dort zwar Wasser einfüllen, doch das reicht nicht.
Zuletzt habe ich eine Zeitschaltuhr auf 5 Minuten Betrieb und 5 Minuten Pause gestellt und irgendwann war der Druck dann wieder da.
Bisher gab es einen Messstab (der sich allerdings biegt), der durch ein 60cm langes Rohr von oben in die Zisterne eingeführt werden konnte.

Habt ihr gute Erfahrungen mit Füllstandsanzeigen gemacht, die wenn mögliche mit Batterie (ich könnte auch versuchen eine Leitung vom Gartenhaus in den Raum oberhalb der Zisterne zu legen) und auf jeden Fall per Funk/W-Lan (evtl. smartphonekompatibel) funktionieren?
Baut man diese auf das Rohr oder bohrt man ein Loch durch den Zisternendeckel?
Kann man einstellen, dass man eine aktive Warnung bekommt, wenn der Wasserstand unter 10% ist?
Auf was sollte man beim Kauf sonst noch achten?

Vielen Dank und Grüße
Benni.G
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
2.303
Zustimmungen
1.192
Ort
Westerwald
Wenn schon Kabel legen, würde ich die Pumpe direkt von der Füllstandkontrolle schalten lassen.
 

Benni.G

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
836
Zustimmungen
182
Es ist nun mal so, dass man nur schwer von der Zisterne zum Keller kommt.
Da müsste ich ein Loch vom Zisternenschacht zum Gartenhaus bohren, dann unterirdisch an der Terrasse entlang das Kabel legen und dann durch die Wand in den Keller, in dem die Pumpe steht..
Deswegen ja auch wenn es geht mit Batterie und Funk.
Klar wäre es schön, wenn man verhindern könnte, dass die Pumpe bei zu niedrigen Wasserstand pumpt.

Hast du einen entsprechenden Vorschlag?
 
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
6.717
Zustimmungen
2.694
Ort
Münsterland
Wie kommt das Wasser denn in die Zisterne?
Laut Wikipedia ist eine Zisterne ein "Sammelbehälter". Sammelst du darin Regenwasser? Wenn nicht, evtl. schon an der Befüllung der Zisterne ansetzten, damit sie erst gar nicht leer wird.

Nur eine spontane unausgegorene Idee:
Eine Öffnung für den Messstab gibt es ja laut deiner Beschreibung. Eventuell dort eine Stange durchführen, unten/innen einen Schwimmer an die Stange (Styropor?), und oben was deutlich sichtbares (rot angepinseltes?). Eventuell eine Skala oder Markierung anbringen. Dann siehst du im vorbeigehen/-gucken, dass es bald kritisch wird, wenn das rote Dingsbums (zu) nah an der Markierung ist.

Oder, noch eine (noch unausgegorene Idee:
System Toiletten-Spülkasten.
Wenn der Stand unter einen bestimmten Mindeststand sinkt, wird die Zisterne mit "Leitungswasser" aufgefüllt - jedenfalls so weit, bis die Pumpe nicht mehr trocken läuft.
 

Benni.G

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
836
Zustimmungen
182
In die Zisterne läuft ein Großteil des Regens, was auf das Dach fällt. Zusätzlich füllen wir die Zisterne durch eine Grundwasserpume (die in der anderen Ecke des Gartens ist). Gelegentlich legen wir also einen oberirdischen Schlauch über Rasen und Terrasse zu dem 60cm langen Rohr.

Deine erste Idee ist wohl aus der Steinzeit ;-)

Die zweite Idee ist gut, nur gibt es etwas entsprechendes zu kaufen? Ein Stromkabel von der Gartenhütte zur Grundwasserpumpe liegt.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
2.303
Zustimmungen
1.192
Ort
Westerwald
Deine erste Idee ist wohl aus der Steinzeit ;-)
Die simpelsten Lösungen sind mitunter die besten.
Hast du einen entsprechenden Vorschlag?
google ist dein Freund => Füllstandsmessung
je nach, wie deine Bereitschaft dich von den €uronen zu trennen, gibt es Lösungen zu Hauf. Da du vermutlich nicht mit DVGW am Hut hast stehen dir alle Möglichkeiten offen.
Praktische Erfahrung habe ich nur mit Elektromechanischen Lösungen, dass hilft dir jedoch nicht weiter.
 
Thema:

Füllstandsanzeige für Zisterne, wenn möglich mit Batterie und Funk

Oben