ganz neu und keine ahnung - bitte hilfe!

Dieses Thema im Forum "Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland" wurde erstellt von basement_cat, 03.02.2011.

  1. #1 basement_cat, 03.02.2011
    basement_cat

    basement_cat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich bin ganz neu in der thematik immobilien.

    ich wohne zur zeit noch zur miete und möchte eine immo ersteigern (keine zwangsversteigerung). ich habe viele fragen, und bin auch ziemlich ahnungslos (habe zwar schon einiges gelesen, aber es gibt da auch viele widersprüchliche angaben, so daß ich mich so schlau wie vorher fühle).

    bitte macht mich nicht zur sau, egal wie doof euch die fragen vorkommen mögen... ich weiß, dass ich keine ahnung hab, ok?

    also nun zu meiner wichtigsten frage:

    ab wann nach einer versteigerung (oder einem regulären kauf) gehört eine immo zu 100% mir? so, daß ich sie betreten darf, sie renovieren, mit möbeln bestücken u.ä.?
    ab wann darf oder muß ich mich ins grundbuch eintragen lassen?
    gibt es für grundstück und haus da extra-grundbücher oder wird das alles zusammen eingetragen (also wenn das grundstück auch gekauft wird und kein pachtland ist)?

    was gibt es alles zu beachten (kann ich mit einer immo auch einen schuldenberg der vorbesitzer "kaufen"? kann ich nach dem kauf zu irgendeiner renovierungs- oder sanierungsmaßnahme verpflichtet werden, wenn nur ich darin wohnen soll? und wenn ja, von wem?)

    kann jemand aus erfahrung sagen, wie lange so eine vollständiger besitz- und eigentumsübergang vom vorbesitzer an mich dauert?


    danke im voraus,

    b_c
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich viele Fragen. Am besten mal ein Buch kaufen und lesen, bringt enorm viel. Was bedeutet ersteigern (keine Zwangsversteigerung) ? Ist das die Variante, die heutzutage immer mehr Makler anbieten, wo der Käufer einen Vorschlag macht und der Verkäufer dann den höchsten Preis auswählt ? Das ist nichts anderes als ein regulärer Kauf! Was anderes als Zwangsversteigerung gibt es nicht.

    In Kürze:

    1. Du wirst mit dem Eintrag im Grundbuch Eigentümer.
    2. Eintragung ins Grundbuch (gibt nur eines für Gebäude und Grundstück) erfolgt i.d.R. 2-3 Monate nach dem Notartermin. Erfolgt automatisch, Du musst nichts spez. unternehmen, nur den Kaufpreis/die Nebenkosten und die Grunderwerbsteuer bezahlen.
    3. I.d.R. erfolgt der Eigentumsübergang lastenfrei.
    4. Dauer Besitzübergang ??? Kommt auf die Ausgestaltung des Kaufvertrages an.
    5. Sanierung/Renovierung: kommt auf den Zustand des Objekts an
    Ansonsten fiele mir noch eine Kanalsanierung ein, zu der Dich die Gemeinde verdonnern kann, wenn der Kanal undicht ist. Oder -im Rahmen einer WEG- bereits beschlossene Maßnahmen, z.B. Fassadenrenovierung.
     
  4. #3 basement_cat, 04.02.2011
    basement_cat

    basement_cat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    erst mal danke für die schnelle antwort :)

    versteigerungen können doch auch für immobilien, die dem land gehören o.ä. gemacht werden, wenn sich regulär kein käufer findet?

    dieser katalog hier: http://www.sga-ag.de/katalog/24/
    hat viele objekte dabei, wo ich mir nicht vorstellen kann, daß das zwangsversteigerungen sein sollen (wg dem preis, es sei denn, die immo hat noch einen haken, den man dann mit "ersteigert")

    also, nur damit ich weiß, ob ich das richtig verstanden habe:

    - wenn mein name zusammen mit dem grundstück+haus im grundbuch steht, dann bin ich eigentümer an beidem? kann auch nur eins im grundbuch stehen und das andere ist immer noch eigentum eines anderen?
    -aber besitzer kann ich dann entweder von beidem oder nur vom haus oder nur vom grundstück sein (?) je nach dem, was im vertrag steht?

    -> also kann mich dann doch noch sowas wie z.b. ein pachtvertrag für das grundstück erwarten, obwohl ich dann eigentümer bin?

    d.h. es gibt auch ausnahmen von der regel? wie erkennt man die? sind die vorbesitzer oder der makler oder werauchimmer dazu verpflichtet, mir evtl bestehende lasten mitzuteilen, bevor ich kaufe/ersteigere? oder krieg ich das erst hinterher zu erfahren?

    also wenn drinsteht: der besitz geht sofort mit unterschrift auf mich über... dann kann ich mich drauf verlassen, daß das so ist?

    kriegt ein potentieller käufer/ersteigerer das auch irgendwie vor dem kauf raus? und wenn ja, wie?

    das mit dem buch klingt ganz gut, da gibts viel, aber die gesetze ändern sich auch schnell und ich weiß nicht, auf welche aussagen aus so einem buch man sich in z.b. einem jahr noch verlassen kann. kannst du mir was zum nachschlagen empfehlen?

    b_c
     
  5. #4 lostcontrol, 04.02.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    das wird stark davon abhängen, ob da noch jemand drin wohnt - den müsstest du ja dann erstmal kündigen (in deinem fall wegen eigenbedarf), und wenn der nicht freiwillig auszieht kann das ganz schön zäh werden...

    wenn du im grundbuch als eigentümer drinstehst, dann bist du's auch.

    wenn, dann bist du EIGENTÜMER. BESITZER ist derjenige, der drin wohnt.
     
  6. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Vorgehen im o.g. Link ist genau das was ich gemeint habe. Letztendlich handelt es sich dabei um einen stinknormalen Kauf mittels Kaufvertrag was im übrigen auch auf Seite 3 des Katalogs zu lesen ist. Hat Tine Wittler auf RTL auch schon gemacht.

    Eigentümer des Gebäudes und des Grundstücks sind in der Regel identisch. Es gibt aber durchaus Konstellationen, z.B. Erbbaurecht, da gehört das Grundstück einer anderen Person. Man darf es nutzen, zahlt aber einen Ausgleich, den sog. Erbbauzins.

    Kauf bricht keine bestehenden Verträge. Mietverträge und Pachtveträge bleiben grundsätzlich bestehen so wie sie abgeschlossen wurden.

    Ein Blick ins Grundbuch hilft hier enorm weiter.


    Auf Seite 65 unter H steht der entsprechende Passus.
    Wenn es eine Hasuverwaltung gibt bei dieser, ansonsten für öffentliche Abgaben Stadt, Gemeinde, Wasserwerk usw.



    Ich finde die Becks Rechtsratgeber aus dem dtv Verlag ganz gut.



    Wenn ich Dir abschließend einen Rat geben darf: die Art der Fragen und der Fragestellung deutet darauf hin, dass absolut nötiges Grundwissen keinesfalls besteht. Dieses kann man sich auch nicht in einem Forum mit ein paar Fragen aneignen. Im Immobiliengeschäft denkt jeder nur an seinen eigenen Vorteil. Wenn man absolut keine Ahnung hat, wird man schnell über den Tisch gezogen. Der Vermögensschaden kann in die Tausende und Zehntausende gehen. Daher der dringende Rat sich erstmal ausführlich mit den Grundlagen beschäftigen bevor man zuschlägt (mind. halbes Jahr Vorbereitungszeit!).

    Und noch etwas: Schnäppchen sind bei Versteigerungen heutzutage nicht mehr zu machen. Im Gegenteil: die guten Objekte gehen für einen Preis weit über dem Verkerhswert weg und den Schrott will keiner haben. Das hat dann aber auch seinen Grund.
     
  7. Otto

    Otto Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt Versteigerungen für Immobilien schon seit zig Jahren, da gibt es richtige spezialisierte Auktionshäuser, läuft wie eine reguläre Versteigerung ab, ist öffentlich und mit Auktionator usw., das sind z.B. diese erwähnten Auktionshäuser von oben, natürlich muss da dann noch ein Kaufvertrag geschlossen werden, ist ja bei Immobilien in Deutschland vorgeschrieben, aber die Versteigerung ist rechtsverbindlich und hat rein garnix mit dem Bieterverfahren zu tun was die ganzen Makler derzeitig bei Ihren Schrottimmobilien tun!
     
  8. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Insofern ist das Prinzip doch dasselbe: der Käufer findet sich im Rahmen von Gebotsabgaben. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ob das jetzt öffentlich, privat, durch Auktionator, Makler, Ebay, den lieben Gott, Tine Wittler oder über mich selbst durchgeführt wird ist völlig unerheblich. Ich werde keinesfalls mit dem Zuschlag Eigentümer (wie bei einer "echten" Versteigerung), da immer noch ein notarieller Kaufvertrag abgeschlossen werden muss.
     
Thema: ganz neu und keine ahnung - bitte hilfe!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was kostet eine straßensanierung

    ,
  2. besitzübergang nach zwangsversteigerung

    ,
  3. zwangsversteigerung besitzübergang

    ,
  4. besitzübergang zwangsversteigerung,
  5. zwangsversteigerung grundstück betreten,
  6. grundstück betreten nach zwangsversteigerung,
  7. was kostet straßensanierung,
  8. besitzübergang bei versteigerung,
  9. nach zwangsversteigerung grundstück betreten,
  10. lastenfreier besitzübergang,
  11. immobilie schulden vorbesitzer,
  12. kanalsanierung bei erbpacht-wer zahlt,
  13. Immobilien schlau ersteigern,
  14. wird wochenendhaus auf pachtland ins grundbuch eingetragen,
  15. muss ich grunderwerbsteuer für wochenendhaus auf pachtland zahlen,
  16. besitzuebergang bei zwangsversteigerung,
  17. kaufvertrag immobilie wer zahlt bereits beschlossene sanierungsmaßnahmen,
  18. versteigerung besitzübergang,
  19. ab wann darf ich das grundstück betreten nach einer zwangsversteigerung,
  20. Kauf Immobilien besitzübergang bei Zwangsverwaltung,
  21. eigentum betreten obwohl jemand drin wohnt,
  22. Hauskauf lastenfreier Besitzübergang,
  23. weg schulden vom vorbesitzer übernehmen,
  24. besitzuebergang zwangsversteigerung,
  25. www betreten des grundstücks nach zwangsversteigerung
Die Seite wird geladen...

ganz neu und keine ahnung - bitte hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...
  2. [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung

    [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung: Hallo Immoprofis, ich bin Dirk, wohnhaft in Hannover und möchte meine 2-Zimmer Eigentumswohnung , 49m2, vermieten. Zu den Immobilienpreisen in...
  3. [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge

    [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge: Hallo, ich bin schon fast verzweifelt. Meine Mutter möchte Ihr Haus verkaufen. Allerdings hat keiner von uns davon Ahnung was für eine...
  4. Ideen für neuen Küchenboden

    Ideen für neuen Küchenboden: Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...
  5. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...